Call of Duty: WWII – So knackt ihr die Codes auf der Webseite

Eine spezielle Seite verrät euch Details zum Shooter, wartet aber auch mit beinharten Rätseln auf.

  • von Jonas Gössling am 02.05.2017, 12:38 Uhr

Wenn ihr mehr über Call of Duty: WW2 wissen wollt, könnt ihr über eine Teaser-Seite mehr Informationen bekommen. Allerdings müsst ihr dafür auch etwas tun, denn Entwickler Sledgehammer gibt die Details nicht einfach so preis.

Wenn ihr auf der Seite ankommt, werdet ihr mit einer Schreibmaschine konfrontiert. Hier müsst ihr den Code IUFDJ BHLOP JMUBA eingeben. Dieser Code hat sich in in dem Bild des Zombie-Soldaten auf der Seite versteckt, das die Macher vor wenigen Tagen enthüllt hatten (via Twitter). Das spricht dafür, dass die Inhalte auf den Zombie-Modus anspielen.

Danach zeigt die Seite drei Bilder: Ein Dokumentordner, ein Bild vom römisch-deutschen König Friedrich I. – oder auch Friedrich Barbarossa – und ein Bild vom Gemälde »Portrait eines jungen Mannes« von Raffael, der unter anderem auch den Bau des Petersdoms geleitet hat.

Laut einigen Theorien auf Reddit könnte es sich hierbei um Hinweise zur Zombie-Kampagne handeln. Demnach könntet ihr es mit einem untoten Friedrich I. zu tun bekommen. Das Gemälde wurde hingegen im Zweiten Weltkrieg von den Nazis gestohlen. Ob das ebenfalls mit Zombies zusammenhängt, ist noch unklar.

Danach könnt ihr wieder zurück zum Schreibmaschinen-Modus der Seite wechseln und eine neue Kombination eingeben. Welche genau das ist, bleibt aktuell noch unbekannt. Allerdings haben einige Fans (via Reddit) schon den Inhalt hinter der nächsten Hürde aufgespürt, indem sie allerlei Programmiertricks anwendeten.

Demnach verbergen sich noch vier weitere Ordner in der Seite, die insgesamt vier Charaktere aus der Hauptkampagne vorstellen.

Name Hintergrund
Major Edgar Crowley Crowley gehört der britischen Organisation Special Operatives Executive (kurz: SOE) an und hilft dem Widerstand gegen die deutschen Truppen. Er soll laut den Akten in Frankreich stationiert sein. Eine Karte legt zudem nahe, dass er sich Richtung Dijon bewegt. Die Stadt wurde im Zweiten Weltkrieg von den Deutschen besetzt und von den Alliierten wieder zurückgewonnen.
Private Ronald »Red« Daniels Daniels gehört zur ersten Infaterie Division des 16. Regiments. Genau dieses Regiment war auch an den Kämpfen in der Normandie am D-Day beteiligt. Daniels selbst stammt aus Texas.
Rosseau Der Vorname der französischen Agentin ist noch unbekannt. Aber laut den Akten ist sie Teil des Widerstands. Außerdem besitzt sie einen deutschen Reisepass, der eigentlich nur an deutsche Bürger ausgehändigt wurde. Ob sie selbst aus dem Land stammt, oder das Teil des Widerstands ist, geht nicht aus den Akten hervor.
Private Robert Zuassman Zuassman gehört genau wie Daniels zur ersten Infanterie Division des 16. Regiments. Er kommt aus Chicago und eng mit Daniels befreundet.

Die letzten drei Charaktere werden aller Voraussicht nach spielbar sein (via gamesradar).

Call of Duty: WWII erscheint am 3. November 2017 für PC, PlayStation 4 und Xbox One. Alles, was der Reveal-Trailer verraten hat und die neusten Screenshots des Ego-Shooters findet ihr auf GameZ.de. Außerdem haben wir für euch eine Zusammenfassung der krassesten Szenen aus dem ersten Trailer zusammengestellt.

We want YOU on Facebook! Werdet Teil unserer Community und bleibt immer auf dem Laufenden.

Jonas Gössling
Jonas Gössling

Jonas liebt Computerspiele, Videospiele - er hat einfach generell viel lieb. Vor allem die Wandlung und die Hintergründe des Mediums fasziniert ihn mit zunehmenden Alter immer mehr und sorgt bei ihm für einiges an Trivia-Wissen.