Call of Duty: Black Ops 4 – Holt euch eure kostenlose Version!

Ein neues Jahr, ein neues Call of Duty! Damit du die diesjährigen Neuerungen voll austesten kannst, holst du dir Black Ops 4 jetzt im Paket mit deiner neuen Hardware.

  • von Carlo Siebenhüner am 19.09.2018, 17:40 Uhr
Call of Duty Black Ops 4 Headerbild 1

Das neue Call Of Duty: Black Ops 4 macht dieses Jahr einige Umstellungen durch. Es lohnt sich also, in die neueste Ausgabe einen Blick zu werfen, denn am Ende dieses Artikels verraten wir euch, wie ihr eure Version kostenlos in die Hände bekommt.

Was macht Call of Duty: Black Ops 4 anders?

Dieses Jahr liegt der Fokus bei Call of Duty definitiv auf Multiplayer. Eine Singleplayer-Kampagne wurde schlicht aus dem Paket gestrichen und durch »Blackout«, einen Battle Royale Modus ersetzt. Damit bietet Black Ops 4 alle Spielmodi, die Fans lieben und die gerade angesagt sind.

Der klassische Multiplayer

Für Call of Duty-Fans der bekannteste Modus ist natürlich der Multiplayer. Hier seid ihr wie gewohnt im Team unterwegs, könnt aus verschiedene Klassen wählen und versucht den Sieg im Team zu erringen. Doch hier kehrt Black Ops 4 wieder auf den Boden der Tatsachen zurück.

Nachdem uns in den vorherigen Teilen immer abgedrehtere Bewegungsmöglichkeiten mit Jetpack und kybernetischen Erweiterungen zur Wahl standen, geht es nun nur noch zu Fuß über die Karte. Außerdem sind die Klassen diesmal stärker ausgearbeitet mit jeweils eigenen Spezialfähigkeiten, wie Heilen oder das Erspähen von Gegnern für das eigene Team.

Der Zombie-Modus

Anfangs als Experiment, heute kaum wegzudenken ist der Zombie-Modus in Call of Duty. Wer die Singleplayer-Kampagne vermisst, wird sich hier am ehesten wohl fühlen, denn Black Ops 4 baut wenigstens beim Zombies kloppen ein wenig Story und Hintergründe ein. So seid ihr zu viert als Team einem mysteriösen Kult auf den Fersen, die ein Artefakt suchen, dass alle in Zombies verwandeln kann. Das coole dabei ist, dass ihr in unterschiedlichen Zeiten unterwegs seid, wie zum Beispiel im Jahr 1912 auf der Titanic.

Blackout – Der Battle Royale Modus

Das spannendste Experiment dieses Jahr ist »Blackout«. Damit reiht sich Call of Duty: Black Ops 4 in den Siegeszug der Battle Royale – Spiele und kombiniert diesen Modus mit der Erfahrung eines eingespielten Entwicklerteams. Das nutzt Blackout und bietet mehr Komfort-Funktionen, ein entschlacktes Interface und neue Ideen. Auf der Karte verteilt stehen Zombies, die besonders wertvolle Ausrüstung bewachen. Außerdem gibt es spezielle Perks und Gadgets, die euch Vorteile gegenüber euren Gegnern verschaffen können. Das zahlt sich scheinbar aus, wenn man die vollen Server der Beta betrachtet.

Mit Asus kostenlos zu Call of Duty: Black Ops 4

Für alle Call of Duty-Fans und die, die es noch werden wollen, bietet Asus einen Spezial-Deal an: Holt ihr euch ausgewählte Hardware der »Republic of Gamers« von Asus, bekommt ihr eine Kopie von Black Ops 4 gratis obendrauf.

Dabei könnt ihr aus einer ganzen Reihe an Geräten und Zubehör wählen:

  • Notebooks
  • Grafikkarten
  • Monitore
  • Router

Alle Geräte, die an der Aktion beteiligt sind, schaut ihr euch HIER genauer an.
Die Angebote gelten noch bis zum 31. 12.2018

Mit diesem Deal schlagt ihr also zwei Fliegen mit einer Klappe: Ihr holt euch euer schon geplantes Hardware-Update und bekommt einen Vollpreis-Titel mit obendrauf.

Damit ihr den Blackout-Modus von Call of Duty auch übersteht, werft doch einen Blick in unseren Überlebensguide. Wem das etwas zu viel ballern ist, schießt lieber mit Spinnennetzen bei Marvel’s Spiderman oder rätselt sich durch Ruinen bei Shadow of the Tomb Raider.

We want YOU on Facebook! Werdet Teil unserer Community und bleibt immer auf dem Laufenden.

Carlo Siebenhüner
Carlo Siebenhüner

Ein langer Weg liegt schon hinter Carlo. Mit Sonic ist er damals auf dem Mega Drive um die Wette gerannt, hat sich »volles Pfund aufs Maul« in Gothic gegeben, baut regelmäßig neue Städte bei Anno und verteilt auch immer mal Headshots in Battlefield (oder versucht es zumindest ;-) ).