Blood & Truth: Angespielt auf der Gamescom 2018

Der spirituelle Nachfolger der PlayStation VR Worlds-Episode The London Heist präsentiert sich als schnörkelloses Action-Fest – so spielt sich Blood & Truth.

  • von Benjamin Hillmann am 25.08.2018, 8:50 Uhr
Blood-and-Truth-Header

Blood & Truth schickt uns auf vorgegebenen Bahnen durch ein Action-Feuerwerk in Londons Unterwelt. Wir haben den PlayStation VR-exklusiven Rail-Shooter auf der Gamescom ausprobiert und dabei ordentlich Blei verteilt.

  1. VR-Action mit B-Movie-Flair: Hier fühlt sich Steven Seagal wohl
  2. Präzise Bewegungssteuerung mit PlayStation Move
  3. Wave-Shooter ohne große Experimente

VR-Action mit B-Movie-Flair: Hier fühlt sich Steven Seagal wohl

Im Spiel schlüpften wir in die virtuellen Stiefel des Special Forces-Soldaten Ryan Marks, der sich auf einem persönlichen Feldzug durch die britische Hauptstadt befindet, um seine Familie aus den Fängen eines Gangster-Bosses zu befreien.

Während die Geschichte keinen Preis für Innovation gewinnt, präsentiert sich auch das Gameplay zunächst relativ altbacken. So ballern wir uns auf von den Entwicklern festgelegten Pfaden durch die Hinterhöfe, Wohnblöcke und Nachtclubs von London.

Per Knopfdruck begeben wir uns dabei von Deckung zu Deckung. Manchmal dürfen wir unterschiedliche Richtungen wählen, die uns aber immer wieder auf den gleichen Weg zurückführen.

Aufgelockert wird das Dauerfeuer allerdings von vereinzelten Rätseln und Geschicklichkeitseinlagen, bei denen wir beispielsweise mit Hilfe der PlayStation Move-Controller ein Schloss knacken oder ein Keypad aufschrauben müssen.

Präzise Bewegungssteuerung mit PlayStation Move

Beim Probespielen auf der gamescom steuern wir Blood & Truth im Sitzen mit zwei PlayStation Move-Controllern – und das klappt erstaunlich gut. Mit schnellen Handbewegungen servieren wir Londons Gangster so reihenweise ab. Eine optionale Zeitlupen-Funktion hilft beim Zielen.

Gangsterjagd-Komplettpaket
SONY PlayStation VR + Move Motion Controllers + Camera + VR Worlds
SONY PlayStation VR + Move Motion Controllers + Camera + VR Worlds
€ 349.99

Mit einer Handbewegung Richtung Hüfte platzieren wir unsere Pistole in einem Halfter, um zum Beispiel eine Tür zu öffnen. Beim Schießen greifen wir mit der freien Hand zu unserer Brust, um ein neues Magazin zu nehmen und es anschließend in den Griff der leer geschossenen Waffe einzuführen.

Gewehre und andere großkalibrige Waffen tragen wir auf dem Rücken und rüsten sie mit einem Griff über unsere Schulter aus. All das funktioniert auch im Eifer des Gefechts gut und flüssig.

Wave-Shooter ohne große Experimente

Alles in allem macht Blood & Truth aktuell einen guten Eindruck. Die grafische Inszenierung gefällt und das Shooter-Gameplay ist schnell und präzise.

Mangels Bewegungsfreiheit fühlt sich das Ganze nach einiger Zeit dann aber doch etwas zu sehr nach Schießbuden-Ballerei an. Ob Blood & Truth also auch langfristig begeistern kann, wird sich erst zum Release 2019 zeigen.

Mehr zur Gamescom 2018 findet ihr in unserem Übersichtsartikel. PSVR-Besitzer, die sich gerne online in den Kampf stürzen, sollten auch einen Blick auf Firewall: Zero Hour werfen.

Besucht uns auf Facebook und Instagram und diskutiert mit uns über eure Lieblingsspiele.

Benjamin Hillmann
Benjamin Hillmann

Zuhause zwischen Star Wars, Hellboy-Comics & Klängen von Nick Cave. Geht gerne mit Nathan Drake auf Schatzsuche. Gefühlt geistig verkoppelt mit David Lynch & Hideo Kojima.

Passende Produkte
PlayStation VR Games

Produkte im nächsten MediaMarkt entdecken