Begleiter aus Fallout 4 spioniert den Spielern nach

Im Rollenspiel Fallout 4 können wir einen späteren Begleiter schon lange vor dem ersten offiziellen Treffen sehen. Ein neues Video zeigt das Easter Egg, das sich über mehrere Missionen erstreckt.

  • von Patricia Geiger am 17.03.2016, 10:48 Uhr
Fallout 4 Deacon

Dass die Welten in der Rollenspiel-Serie Fallout von Publisher Bethesda vielschichtig sind, ist nichts Neues. Auch der neueste Teil Fallout 4 hat keine Welt, in der Gut und Böse strikt voneinander getrennt sind. Das spiegeln auch die vier Fraktionen wider, denen wir uns anschließen können. Normalerweise kommen wir auch erst mit diesen Fraktionen in Kontakt, wenn wir sie aktiv aufsuchen – nur eine hat uns schon viel früher im Blick.

Der Railroad-Agent Deacon, den wir später auch als Begleiter rekrutieren können, verfolgt uns so lange bei diversen Missionen im Ödland, bis wir Kontakt zur Railroad aufgenommen haben. Dabei ist er, wie auch später als Begleiter, in unterschiedlichen Verkleidungen zu sehen und wir können ihn sogar ansprechen. Wenn wir im Hauptquartier der Railroad ankommen, verbürgt er sich für uns. Kann er ja auch, schließlich hat er zuvor genug Informationen über uns gesammelt, wie er in einer Dialogsequenz auch offen zugibt.

In einem Video des YouTube-Nutzers FluffyNinjaLlama sind die Szenen zu sehen, in die sich Deacon eingeschlichen hat.

Patricia Geiger
Patricia Geiger

Mit der ersten PlayStation ist Patricia den Videospielen verfallen und seitdem nicht mehr davon losgekommen, wobei ihr Herz nach wie vor den Konsolen gehört. Eigentlich dreht sich alles um Rollenspiele, Ego-Shooter und Action-Adventures, ab und an wagt sie sich aber auch an Rundenstrategie oder Jump'n'Runs.