Battlefield V: Neuer Teil der Shooter-Reihe kehrt zurück in den Zweiten Weltkrieg

Electronic Arts und Entwickler Dice haben den neuesten Teil der Battlefield-Reihe enthüllt. Der hört auf den Namen Battlefield V und kehrt zurück in den Zweiten Weltkrieg, wo die Reihe ihren Anfang hatte. Dazu dreht EA an einigen Stellschrauben, was die Fans sehr freuen dürfte.

  • von Sebastian Weber am 24.05.2018, 16:46 Uhr
Battlefield V

Dass Electronic Arts am 23. Mai 2018 ein neues Battlefield enthüllen würde, das war kein Geheimnis mehr – immerhin hatte der Publisher selbst dieses Event im Vorfeld angekündigt. Doch die Fans der Reihe warteten gespannt darauf, was Battlefield V – wie der neue Teil der Reihe heißt – bringen würde.

Jetzt wissen wir mehr: Der Shooter erscheint am 19. Oktober 2018 für den PC, die PlayStation 4 und die Xbox One. Und er schickt euch wieder in den Zweiten Weltkrieg und setzt damit den Vorgänger Battlefield 1 quasi fort, der im Ersten Weltkrieg angesiedelt war. Die Fans der Reihe freut das aber vor allem deshalb, da die Battlefield-Serie mit dem ersten Teil, Battlefield 1942, im Jahr 2002 ihren Anfang mit dem Setting Zweiter Weltkrieg genommen hatte.

Battlefield V bietet Einzelspielermodus in Episoden

EA und Dice rücken bei Battlefield V nur wenig vom Konzept des Vorgängers Battlefield 1 ab. Wie zuvor soll auch Battlefield V einen Einzelspielermodus bieten, der in nicht zusammenhängenden Episoden das Schicksal unterschiedlicher Soldaten erzählt.

Für diese, »War Stories« genannten Solo-Missionen versprechen die Entwickler »unerzählte Geschichten« aus dem Zweiten Weltkrieg. Dice hat selbst eingesehen, dass die vielen Filme und Videospiele zum Thema Zweiten Weltkrieg bereits Dutzende Male die Landung der Alliierten in der Normandie und ähnliche bekannte Ereignisse gezeigt haben.

Daher möchten sich die schwedischen Battlefield-Macher auf Schauplätze konzentrieren, die bisher etwas weniger im Rampenlicht standen. Dazu zählen:

  • In Norwegen schickt euch Battlefield V nördlich des Polarkreises in den Kampf gegen die deutschen Besatzer.
  • Im Landesinneren von Frankreich müsst ihr euch Panzergefechten stellen.
  • Die niederländische Großstadt Rotterdam und die Schlacht mit den deutschen Verbänden, die sie einnehmen möchten.
  • In Nordafrika schickt euch Battlefield V in die Wüste, wo ihr in der erbarmungslosen Hitze Schlachten schlagen müsst.

Abzuwarten bleibt dabei natürlich, wie sich diese Einzelspielerepisoden präsentieren. Call of Duty: WWII wagte im vergangenen Jahr ebenfalls die Rückkehr in den Zweiten Weltkrieg, erzählte dann aber keine allzu neuen Ereignisse nach. Immerhin hat Battlefield V mit seinen War Stories bereits jetzt einen kleinen Vorteil gegenüber Call of Duty: Black Ops 4. Der Shooter von Activision, der ebenfalls im Oktober erscheint, verzichtet nämlich gänzlich auf eine Solo-Option und setzt dagegen komplett auf Mehrspielermodi.

Bewährter Multiplayer-Modus

Die Battlefield-Reihe fokussiert sich schon immer vor allem auf die Mehrspielerschlachten und auch Battlefield V bietet hier natürlich genau das, was die Fans der Reihe erwarten.

Entwickler Dice ändert daher auch nur behutsam hier und da einige Inhalte und verzichtet zum Beispiel auf den aktuell beliebten Battle-Royale-Modus, wie ihn PUBG oder Fortnite bieten.

Stattdessen bietet Battlefield V die bewährten Spiemodi Team-Deathmatch, Conquest, Domination und Grand Operations. Neu dagegen ist ein Modus namens Airborne, bei dem ein Team mit dem Fallschirm auf die Karte abspringt und das andere Team das Gebiet verteidigen soll.

Ansonsten schraubt Dice vor allem an spielerischen Details. So wird zum Beispiel das Spotting-System überarbeitet, mit dem ihr bisher gesichtete Gegner markieren konntet. Das möchten die Entwickler etwas eindämmen, damit sich die Spieler stärker auf ihre Umgebung konzentrieren müssen.

Daneben soll das Wiederbeleben von gefallenen Team-Mitgliedern nicht mehr nur dem Medic erlaubt sein. In Battlefield V kann jeder jeden wieder aufs Schlachtfeld holen, auch wenn die Feldärzte das natürlich effektiver machen und daher zum Beispiel mehr Lebenspunkte wiederherstellen. Praktisch dürfte es dabei übrigens sein, dass ihr in Battlefield V gefallene Kollegen aus der Schusslinie zieht, bevor ihr sie reanimiert.

Auf diese Weise könnt ihr die Verletzten hinter Sandsäcken, Betonpfählen oder Panzersperren in Sicherheit bringen, die ab sofort jede Klasse errichten darf. Die Support-Klasse wiederum hat hier natürlich auch wieder stärkere »Fähigkeiten« im Gepäck, um ihren Vorteil auszuspielen.

Dazu kommt, dass sich schwere Waffen, wie Flak-Geschütze nun mit Fahrzeugen abschleppen und bewegen lassen. Oder aber, dass ihr beim Eintritt ins Spiel nicht mit voller Munition startet, sondern nur mit einer Grundausstattung. Wer dann Nachschub braucht, der muss sich von Team-Mitgleidern helfen lassen oder einen Flaggenpunkt aufsuchen.

All das klingt nach sinnvollen, wenn auch teilweise sehr kleinteiligen Änderungen, die aber für ein deutlich taktischeres Spielerlebnis sorgen könnten.

Gemeinsam in den Krieg: Der Koop-Modus

Komplett neu dagegen ist der Spielmodus namens »Combine Arms«. Dabei handelt es sich um einen Koop-Part, den ihr mit drei Freunden oder Mitspielern erleben könnt und in dem ihr Missionen gegen KI-Soldaten bestehen müsst.

Sobald ihr eine Mission erledigt habt, könnt ihr euch entweder eure Belohnung abholen oder aber wohl entscheiden, weiter zu spielen. Das ermöglicht bessere Belohnungen, birgt aber auch die Gefahr, dass ihr scheitert.

Combine Arms soll so den Einzelspieler- und Mehrspielermodus verknüpfen, denn ihr lernt in einem »sicheren Umfeld« die Grundlagen, die ihr später in den Online-Matches benötigt. Dabei bekommt ihr aber nicht sofort nur auf die Mütze, was das Frustpotenzial senkt.

Ebenfalls cool: Die Waffen und Ausrüstung, die ihr bisher im Mehrspielermodus nach und nach freigeschaltet habt, indem ihr gut gespielt habt, bekommt ihr in Battlefield V wohl auch über diesen Koop-Modus. So könnt ihr also einigermaßen gezielt auf neue Waffen und Co. hinspielen, bevor ich euch dann damit wieder in die hitzigen Mehrspielerschlachten stürzt.

Battlefield V erscheint am 19. Oktober 2018 für den PC, die PlayStation 4 und die Xbox One.

We want YOU on Facebook! Werdet Teil unserer Community und bleibt immer auf dem Laufenden.

Sebastian Weber
Sebastian Weber

Seit den ersten Pixelmännchen auf einem Commodore PET, liebt Sebastian Videospiele und hat heute vom PC, über Xbox One, PlayStation 4 bis hin zur Nintendo Switch alles zu Hause stehen, was virtuelle Welten auf den Bildschirm bringt. Dabei sind vor allem Rollenspiele und Action-Titel die erste Wahl.