Battlefield 1: 12 Minuten Gameplay aus der Kampagne

Im Rahmen der TwitchCon gab es erste Gameplay-Szenen aus der Kampagne des Weltkriegs-Shooters Battlefield 1 zu sehen. Die gezeigten Kämpfe führen dabei überraschend schonungslos die Grausamkeit des Krieges vor Augen.

  • von Patricia Geiger am 04.10.2016, 11:29 Uhr
BATTLEFIELD 1 Single Player Campaign Gameplay

Während der TwitchCon gab es in einem Livestream sowohl 12 Minuten Gameplay als auch eine Zwischensequenz aus Battlefield 1 zu sehen. Beim Gameplay handelt es sich um Szenen aus der Mission »Stahlgewitter«, die den Spieler als Harlem Hellfighter in die Schlacht schickt.

Noch bevor es losgeht, klärt eine Texteinblendung darüber auf, dass vom Spieler nicht erwartet wird, die Mission zu überleben. Im Video ist mehrfach zu sehen, wie der Spieler getroffen wird und fällt. Statt des üblichen Respawns sehen wir dann jedoch eine Einblendung mit dem Namen sowie Geburts- und Sterbejahr des gefallenen Soldaten und der Spieler springt in den nächsten Soldaten, der weiterkämpft. Dadurch wird das sinnlose Sterben an den Fronten des Ersten Weltkriegs noch deutlicher, als durch links und rechts fallenden Kameraden.

Der Spieler kämpft zunächst in zerstörten Häusern, schlüpft dann in die Rolle eines Panzerschützen, muss sich durch einen von Senfgas gefüllten Schützengraben schlagen und anschließend auf offenem Feld ohne Deckung bestehen. Dabei ist die Darstellung der Kämpfe absolut schonungslos und noch schmutziger als die bisherigen Multiplayer-Gefechte. In der Mission, die vermutlich den Prolog darstellt, sehen wir beispielsweise orientierungslos herumtaumelnde Soldaten sowie einen Kämpfer, der verstört zusammengekauert hinter einer Deckung sitzt.

Nach der Mission folgt noch die Intro-Sequenz der Story-Episode »Durch Morast und Blut«, in der der Spieler die Rolle eines Panzerfahrers an der Westfront übernimmt.

Battlefield 1 erscheint am 21. Oktober 2016 für PlayStation 4, Xbox One und PC.

Patricia Geiger
Patricia Geiger

Mit der ersten PlayStation ist Patricia den Videospielen verfallen und seitdem nicht mehr davon losgekommen, wobei ihr Herz nach wie vor den Konsolen gehört. Eigentlich dreht sich alles um Rollenspiele, Ego-Shooter und Action-Adventures, ab und an wagt sie sich aber auch an Rundenstrategie oder Jump'n'Runs.