Asus GX700: Gamer-Notebook der Spitzenklasse

Das Notebook GX700 von Asus aus der Reihe »Republic of Gamers« bietet leistungsstarke Hardware.

  • von Patricia Geiger am 04.08.2016, 11:23 Uhr

Asus bietet mit seiner Serie »Republic of Gamers« (ROG) leistungsfähige Hardware der Spitzenklasse für Spieler an. Das Notebook Asus GX700 im ROG-Design ist hier keine Ausnahme.

Das 17,3-Zoll-Display mit Full-HD-Auflösung und IPS-Panel ist natürlich entspiegelt und unterstützt die Bildsynchronisierungs-Technik G-Sync von Nvidia. Über G-Sync kann eine Geforce-Grafikkarte die Bildwiederholrate des Monitors dynamisch anpassen und so Bildfehler wie Tearing bei schnellen Bewegungen vermeiden. Außerdem werden Ruckler und Verzögerungen ausgemerzt. Das Ergebnis sind ein stets gestochen scharfes Bild und ein flüssiges Spielerlebnis.

Passend zu G-Sync hat Asus im GX700 eine Geforce GTX 980 verbaut. Es handelt sich dabei um die erste Grafikkarte für Notebooks, bei der Nvidia auf die sonst übliche Kennzeichnung M (Mobile) verzichtet hat. Der Grund dafür ist die enorm hohe Leistung der Grafikkarte, die fast exakt der Desktop-Version der Geforce GTX 980 entspricht:

  • 2.048 Shader-Einheiten
  • 128 Textur-Einheiten
  • 64 Raster-Operatoren
  • 8 GByte Grafikspeicher
  • 256 Bit breites Speicherinterface

Im Vergleich zur ebenfalls für Notebooks gedachten Geforce GTX 980M ist die Geforce GTX 980 im Asus GX700 je nach Titel bis zu 30 Prozent schneller.

Auch beim Prozessor greift der Hersteller zur Spitzenklasse und spendiert dem Notebook den Intel Core i7 6820HK mit der neuesten Skylake-Architektur. Diese 2,6 GHz schnelle Quadcore-CPU beschleunigt im Turbo-Modus auf bis zu 3,5 GHz und bietet damit eine enorm hohe Leistung für Spiele. Dabei liegt der Stromverbrauch der CPU bei maximal 45 Watt. In Grand Theft Auto 5 mit Ultra-Einstellungen liefern der Intel Core i7 6820HK und die Geforce GTX 980 zusammen durchschnittlich 79 Bilder pro Sekunde.

Für noch mehr Leistung unterstützt das Asus GX700 eine externe Flüssigkeitskühlung, die einfach an das Notebook angedockt wird. Dann ist es möglich, Grafikkarte, Prozessor und auch den 32 GByte großen DDR4-2133 Arbeitsspeicher wie bei einem Desktop-Rechner zu übertakten.

Doch das Asus GX700 bietet noch mehr als nur eine extrem hohe Leistung. Auf der schnellen und 512 GByte großen NVMe-SSD ist ausreichend Platz für das vorinstallierte Windows 10 Home (64 Bit) und die Anti-Ghosting-Tastatur des Notebooks ist Hintergrund-beleuchtet.

Auch die Anschlussmöglichkeiten des Asus GX700 sind beeindruckend:

  • Kartenleser
  • 3x USB 3.0
  • 2x USB 3.1 Type C
  • 1x Thunderbolt
  • 1x HDMI
  • 1x Mini-DisplayPort
  • 1x Kopfhörerausgang mit ESS HiFi DAC
  • 1x Mikrofoneingang
  • 1x Bluetooth 4.0
  • Gigabit-LAN und WLAN, das über zwei AC-Kanäle bis zu 867 Mbps übertragen kann 

Das Asus GX700 ist ein absolutes High-End-Notebook, das keine Probleme hat, einen extrem leistungsfähigen Desktop-Rechner zu ersetzen – und die meisten Spiele-PCs deutlich hinter sich lässt.

Und wer gerade nicht das passende Kleingeld hat, um sich das Asus-Schmuckstück ins Haus zu holen, der kann ja an unserem Gewinnspiel teilnehmen: Wir verlosen das Gerät im Rahmen unserer Legends of Gaming Germany-Berichterstattung. 

Am fünften Spieltag der Let’s Play Liga 2016 kam es zu drei Begegnungen bekannter Let’s Player: Avive kämpfte gegen Brosator, Venicraft gegen LPmitKev und schließlich Debitor gegen Benx. Während der drei Begegnungen nennt Moderator Sturmwaffel eine GAMEZ.de-Gewinnzahl – den dreistelligen Gesamtcode benötigt ihr, um an unserem Gewinnspiel teilzunehmen. Viel Erfolg!

 

Das Gewinnspiel ist leider vorbei. Vielen Dank an alle fürs Mitmachen. Wir sehen uns zum großen Legends of Gaming Germany-Finale auf der Gamescom!

 

Patricia Geiger
Patricia Geiger

Mit der ersten PlayStation ist Patricia den Videospielen verfallen und seitdem nicht mehr davon losgekommen, wobei ihr Herz nach wie vor den Konsolen gehört. Eigentlich dreht sich alles um Rollenspiele, Ego-Shooter und Action-Adventures, ab und an wagt sie sich aber auch an Rundenstrategie oder Jump'n'Runs.