Assassin’s Creed Odyssey: Neue Infos zu Spielwelt, Gameplay und Lore

Nachdem Ubisoft Assassin's Creed Odyssey während der E3 2018 offiziell enthüllt hat, gibt es nun durch eine Fragerunde im Internetforum Reddit zahlreiche neue Infos zum Action-Rollenspiel.

  • von Patricia Geiger am 22.06.2018, 18:51 Uhr

Bereits direkt nach der Ankündigung von Assassin’s Creed Odyssey im Rahmen der E3-Pressekonferenz von Ubisoft gab es jede Menge Informationen zum Action-Rollenspiel.

In einem Reddit-AMA (Ask Me Anything) bestätigte der kreative Leiter Jonathan Dumont einige der bereits vorhandenen Informationen, gab darüber hinaus aber auch noch einige neue Einblicke in die Welt des antiken Griechenland.

Riesige Spielwelt mit sieben Biotopen

Wer bereits die Welt von Assassin’s Creed Origins für riesig gehalten hat, bekommt mit Odyssey eine noch größere Umgebung präsentiert. Insgesamt ist die Welt noch weitläufiger, besteht aber laut Dumont zur Hälfte aus Wasser. Hier dürfte es also auch wieder Ecken geben, in denen nichts passiert, ähnlich wie bei den großen Wüstenflächen aus Origins.

Mehr optische Abwechslung als in Ägypten soll es in Griechenland jedoch geben. Sieben unterschiedliche Ökosysteme werden auf der Karte repräsentiert.

Im Ägypten des Vorgängers wimmelte es in der ganzen Spielwelt nur so vor Katzen, die Bayek auch streicheln konnte. Kätzchen wird es in Assassin’s Creed Odyssey leider nicht mehr geben, dafür aber andere Tiere, die Alexios oder Kassandra zähmen und streicheln können.

Dynamisches Wettersystem

Wem das noch nicht genug Abwechslung ist, den stellt hoffentlich das dynamische Wettersystem zufrieden. Das wirkt sich nicht nur auf die Optik, sondern auch aufs Gameplay aus.

Der kreative Leiter Dumont teasert hier an: »Segeln kann in einem Sturm eine ziemliche Herausforderung sein!« Wir dürfen also mit starkem Seegang und hohen Wellen rechnen, die uns in der Ägäis das Leben schwer machen.

Rückkehr: Parkour-Gräber & rekrutierbare NPCs

Wer die Gräber in Origins zu einfach fand, bekommt in Odyssey wieder eine Herausforderung. Die Gräber im Spiel werden wieder mehr an die Mechaniken der Ezio-Trilogie angelehnt sein und entsprechende Parkour-Elemente enthalten.

Ein weiteres Element, das aus Renaissance-Zeiten zurückkehrt, sind rekrutierbare NPCs. Sie können über die Fähigkeit »Call to Arms« zur Hilfe gerufen werden und lenken Gegner dann ab – oder bekämpfen sie sogar.

Erneut bestätigt wurde, dass auch Crewmitglieder für das Schiff zusammen gezogen werden können. Diesmal funktioniert dies allerdings gezielt: Spieler von Assassin’s Creed Odyssey können über die Mannschaft bestimmte Perks freischalten.

Rundumerneuerung auf See

Die Schiffskämpfe aus der Nordamerika-Trilogie feiern ebenfalls ihr Comeback, haben aber im Vergleich zu Black Flag eine Überholung spendiert bekommen. Insgesamt wurde das ganze Seefahrts-Thema weiter ausgebaut. Die Waffen des Schiffes können natürlich wieder aufgewertet werden, hinzu kommen aber auch noch kosmetische Elemente, die sowohl das Aussehen des Schiffs als auch der Crew verändern.

Schiffe werden in Assassin’s Creed Odyssey zwar wieder eine größere Rolle spielen, allerdings soll sie laut kreativem Leiter Dumont nicht wieder so zentral ausfallen wie in Black Flag. Auch das Gameplay soll sich unterscheiden und leichter zugänglich und arcadiger sein als im Piratenepos.

Man wolle der Ära treu bleiben, also gebe es keine Kanonen, sondern Pfeile und Speere. Ein weiterer Fokus liege auf dem Rammen gegnerischer Schiffe.

So passt Odyssey in die Lore von Assassin’s Creed

Nachdem Orgins erst die Wurzeln der Assassinen-Bruderschaft zum Thema hatte, sorgte das neue Setting im antiken Griechenland für Verwirrung. Jonathan Dumont deutet aber an, wie das Spiel in die Story-Rahmenbedingungen der Serie passt.

Statt den Krieg zwischen den Assassinen und Templern erneut aufzurollen, soll Odyssey vielmehr zeigen, wie die Eden-Artefakte überhaupt zum Zankapfel späterer Generationen werden konnten.

Entsprechend gibt es auch nicht nur eines dieser Artefakte, wie er verrät. Der Speer des Leonidas ist demnach nur eines von mehreren Eden-Artefakten, über die Spieler vermutlich im Verlauf der Geschichte stolpern werden.

Romanzen, Wendecover & mehr

Dumont beantwortete auch Fragen zu den Romanzen in Odyssey, die Spielern unabhängig von ihrer Charakterwahl zur Verfügung stehen werden. Demnach gebe es viele Möglichkeiten für Techtelmechtel, die Liebschaften könnten aber ebenso schnell beendet werden. Wer auf fallende Hüllen hofft, wird enttäuscht: In Liebesszenen bleiben die Klamotten an.

Insgesamt soll Odyssey mehr Inhalt bieten als Origins, wie Dumont von dessen Entwicklerteam erneut bestätigte. Entsprechend gibt es einen Questlog, wobei es darüber hinaus noch eigenes Tracking für manche Systeme gibt. Als Beispiel nennt er hier ein Söldner-System.

Die Ausrüstung bekommen Spieler nicht mehr zusätzlich, stattdessen wird eine gezielte Suche danach möglich sein. Dadurch wird es zumindest vermeintlich einfacher, ein komplettes Gearset zusammenzustellen, für das es dann einen Bonus gibt.

Die Gegenwartsgeschichte wird nicht optional sein. Allerdings scheint es dem Spieler überlassen, wie viel Gegenwart er oder sie präsentiert bekommt. Dumont teaserte an, dass Entscheidungen in Assassin’s Creed Odyssey mehr Inhalte für die Sequenzen mit Layla Hassan freischalten.

Bestellt online Assassin's Creed Odyssey!
Im Online-Shop findet ihr Assassin's Creed Odyssey für PC, PS4 & Xbox One.
Assassin's Creed Odyssey [PC]
Assassin's Creed Odyssey [PC]
€ 53.99

Übrigens: Wer sich die physische Version von Assassin’s Creed Odyssey ins Regal stellen will, kann selbst über das Cover entscheiden. Passend zur Charakterwahl im Spiel bekommt die Box ein Wendecover und Spieler können entscheiden, ob sie lieber Kassandra oder Alexios sehen möchten.

Wie bei vorherigen Spielen der Meuchelmörder-Reihe, erscheint auch zu Assassin’s Creed Odyssey wieder ein Begleitroman. Im darin abgebildeten Kanon der Reihe ist Kassandra die Hauptfigur, wie Dumont erklärt. Im Spiel sei es jedoch jedem von euch selbst überlassen, welchen Pfad ihr einschlagt und es gebe kein Richtig oder Falsch.

Assassin’s Creed Odyssey feiert sein Release am 05. Oktober 2018 auf Xbox One, PlayStation 4 und PC.

We want YOU on Facebook! Werdet Teil unserer Community und bleibt immer auf dem Laufenden.

Patricia Geiger
Patricia Geiger

Mit der ersten PlayStation ist Patricia den Videospielen verfallen und seitdem nicht mehr davon losgekommen, wobei ihr Herz nach wie vor den Konsolen gehört. Eigentlich dreht sich alles um Rollenspiele, Ego-Shooter und Action-Adventures, ab und an wagt sie sich aber auch an Rundenstrategie oder Jump'n'Runs.

Passende Produkte

Produkte im nächsten MediaMarkt entdecken