Anno 2205 bekommt Raumstationen durch den Orbit-DLC

Mit dem zweiten kostenpflichtigen DLC bekommt das Aufbau-Strategiespiel Anno 2205 Raumstationen, die gebaut und verwaltet werden können.

  • von Patricia Geiger am 21.07.2016, 14:08 Uhr
ANNO 2205: ORBIT DLC - Launch Trailer | Ubisoft [DE]

Seit dem Release des Aufbau-Strategiespiels Anno 2205 im November 2015 wird das Spiel des deutschen Studios Ubisoft Blue Byte stetig mit neuen kostenlosen und kostenpflichtigen Inhalten versorgt und ausgebaut. Nun ist die zweite kostenpflichtige Erweiterung Orbit für das Aufbau-Strategiespiel erschienen.

Mit dem Add-On Orbit haben Spieler ab sofort die Möglichkeit, den Weltraum durch den Aufbau und die Verwaltung eigener modularer Raumstationen zu erobern.

Spieler schicken ihre Astronauten mit Hilfe der KI Nexus zum Orbit-Sektor. Damit das möglich ist, müssen die Spieler zunächst die neuen orbitalen Forschungseinrichtungen in den Städten, in der Arktis und auf dem Mond errichten. Die drei Astronautenklassen (Biologen, Physiker und Ingenieure) sind für die individuellen Schwerpunkte der Raumstation wichtig.

Beim Aufbau der Raumstationen stehen den Spielern insgesamt zwölf unterschiedliche Module zur Verfügung. Hinzu kommt, dass bei steigender Größe der Station auch mehr Fachwissen notwendig wird. Mit diesem Fachwissen ist es möglich, in allen anderen Regionen des Spiels insgesamt 75 neue Bonuseffekte freizuschalten.

Zusätzlich zum Add-On Orbit hat Blue Byte auch einen kostenlosen Patch veröffentlicht, in dem neben zahlreichen Verbesserungen auch ein zeitlich begrenztes Sommerevent enthalten ist, durch das Spieler neue Verzierungen erhalten. Eine vollständige Liste aller Änderungen gibt es im offiziellen Forum zum Spiel.

Orbit ist Teil des Season Passes zu Anno 2205, kann jedoch auch separat erworben werden.

Patricia Geiger
Patricia Geiger

Mit der ersten PlayStation ist Patricia den Videospielen verfallen und seitdem nicht mehr davon losgekommen, wobei ihr Herz nach wie vor den Konsolen gehört. Eigentlich dreht sich alles um Rollenspiele, Ego-Shooter und Action-Adventures, ab und an wagt sie sich aber auch an Rundenstrategie oder Jump'n'Runs.