Anime, CGI-Film und neues Gameplay-Material zu Final Fantasy 15

Auf der E3 gab es endlich neues Material zu Final Fantasy 15. In der E3-Demo wurde zum ersten Mal gezeigt, was nach dem Autounfall in Episode Duscae passiert. Außerdem wurden ein Film, ein Beat'em Up und jede Menge neue Gameplay-Features vorgestellt.

  • von Ann-Kathrin Kuhls am 17.06.2016, 16:57 Uhr
Final Fantasy 15 Brotherhood - Episode 1

Das Japan-Rollenspiel Final Fantasy 15 ist vor mittlerweile zehn Jahren angekündigt worden. Nach einer spielbaren Demo im letzten Jahr steht jetzt ein Release-Datum fest: Der 30. September 2016. Dementsprechend gab es auf der E3 eine längere Demo mit vielen neuen Informationen anzuspielen. Wir haben die wichtigsten Punkte für euch zusammengefasst:

  • Die Demo dreht sich vor allem um die ersten beiden Kapitel der Handlung. Wir erfahren, warum Prinz Noctis Lucis Caelum überhaupt mit seinen Freunden in dem schicken schwarzen Sportwagen unterwegs ist: Er soll aus politischen Gründen Lunafreya Nox Fleuret heiraten, eine Prinzessin aus dem Nachbarreich Niflheim. Allerdings versagt ihnen auf dem Weg dahin der Motor; der Roadtrip wird dadurch sozusagen zwangspausiert.
  • Die Reisegruppe besteht aus vier Figuren: Noctis wird nämlich von seinen drei engsten Freunden begleitet. Wie wir das aus vielen Anime und Manga kennen, vertritt jeder der Jungs einen bestimmten Charakter-Typen: Gladiolus ist stark und schweigsam. Das große Muskelpaket ist freundlich und eher großer Bruder als Respektperson. Ignis ist seiner Brille der typische »kluge«, er kümmert sich um die organisatorischen Aspekte der Reise. Zuletzt gibt es noch den blonden Wuschelkopf Prompto, der die ganze Zeit herumalbert und den Roadtrip mit seinem Handy filmt.

 

Hier mehr zu aktuellen & kommenden Videospielverfilmungen lesen! 

 

  • Es bleibt dabei: Wir steuern im Kampf nur Noctis, die anderen werden vom Computer gesteuert. Außerdem halten die Entwickler an ihrer Entscheidung für ein aktives, actionorientierteres Kampfsystem fest. Als Zugeständnis an die Fans des rundenbasierten Systems kündigte Hajime Tabata den »Wait Mode« an, bei dem wir, ähnlich wie in Dragon Age: Inquisition, das Kampfgeschehen stoppen und in aller Ruhe unsere Attacken auswählen können.
  • Auch das Magie-System wurde überarbeitet: Unsere Zauber laden sich nicht einfach wieder auf, sondern müssen mit unterschiedlichen Zutaten zusammengemixt werden. Beispielsweise lassen sich Heilzauber mit einem Feuerzauber kombinieren, um so einen Zauber zu erschaffen, der Feinde verletzt und uns heilt. Die Zutaten erhalten wir in Geschäften oder von getöteten Monstern.
  • Die Gameplay-Trailer zeigen noch mehr: Wir sehen einen bis jetzt unbekannten (eventuell bösen) Protagonist, einen Flug im in einen Gleiter verwandelten Auto und sogar einen Ritt auf einem Chocobo. Anders als den schnittitgen schwarzen Sportwagen der Jungs sollen wir die knallgelben Serienmaskottchen übrigens selbst steuern können.
  • Neben dem »normalen« Final Fantasy 15 erscheint außerdem ein exklusiv für die PlayStation 4 entwickelter VR-Modus. Hier schlüpfen wir in die Rolle von Prompto und gehen mit seinen Pistolen auf die Jagd nach riesigen Monstern. Seine Freunde stehen ihm dabei zur Seite und interagieren sogar mit dem Spieler.
  • Vorbesteller können sich freuen: Sie erwartet das Beat’em-Up-Spin-Off A King’s Tale. Das Spiel ist eigentlich eine Gute-Nacht-Geschichte, die Lucis als kleiner Junge von seinem Vater Regis erzählt wird. In dem Sidescroller-Prügelspiel treffen wir auf allerlei bekannte Monster der Final-Fantasy-Serie und sogar auf den ein oder anderen Bekannten. Die Handlung findet 30 Jahre vor den Ereignissen von Teil 15 statt.
  • Außerdem erscheint zusätzlich zu dem Spiel auch noch ein CGI-Film. Kingsglaive ist prominent besetzt: Im Trailer sehen wir Sean Bean aus Game of Thrones und Aaron Paul (Jesse Pinkman aus Breaking Bad). Ähnlich wie Advent Children die Geschichte von Final Fantasy 7 weiterspann, spielt auch Kingslaive im gleichen Universum wie Teil 15. Dabei ist der Film aber keine Fortsetzung des 2005 erschienenen Advent Children, und er setzt auch nicht die Geschichte des Hauptcharakters Noctis fort. Stattdessen spielt er zur gleichen Zeit wie das Hauptspiel, allerdings in Insomnia, der Landeshauptstadt des Königreichs Lucis. Der Film folgt der Elitekämpfergruppe Kingsglaive, die den König von Lucis (Noctis Vater Regis) verteidigen. Nur mit der Magie des Königs und ihren eigenen Kräften bewaffnet stellen sie sich der scheinbaren Übermacht des feindlichen Niflheim. Kingsglaive soll am 19. August in die amerikanischen Kinos kommen, ein deutscher Release-Termin ist noch nicht bekannt. 
  • Wer jetzt sofort mehr von Noctis sehen will, dem empfehlen wir den Anime Brotherhood. Von der Serie, die sich ebenfalls um Noctis und seine Freunde dreht, ist seit kurzem die zweite Folge, Dogged Runner, kostenlos abrufbar. Episode 1 könnt ihr euch direkt hier ansehen:
Ann-Kathrin Kuhls
Ann-Kathrin Kuhls

Erstes Spiel: Jazz Jackrabbit Lieblingsgenres: Action-Adventure, (Japan-)Rollenspiele, Strategie Lieblingsspiele/-serien: Final Fantasy, The Last of Us, Alice: Madness Returns, XCOM: Enemy Unknown