Acer Predator Gaming-Notebook und Monitore mit Eye-Tracking

Auf der IFA hat Acer mit dem Predator 21X das erste Gaming-Notebook mit Curved-Design sowie innovative Eye-Tracking-Monitore vorgestellt.

  • von Stephan Freundorfer am 06.09.2016, 12:02 Uhr
Drei neue Acer Predator-Monitore werden mit Eye-Tracking-Technologie ausgestattet.

Seit 2008 liefert der taiwanesische Computerhersteller Acer mit den Predator-Geräten futuristisch aussehende PC-Hardware für Zocker – mittlerweile gibt’s eine ganze Bandbreite von Desktop-PCs, Notebooks, Tablets, Monitoren und sogar Accessoires für Gamer. Nun hat man auf der IFA in Berlin ein paar ebenso schicke wie leistungsstarke Neuzugänge zur Predator-Familie angekündigt.

Zum einen wäre da das Acer Predator 21X – das weltweit erste Notebook im Curved Design, das mit seinem 21-Zoll-IPS-Display dank weitem Blickwinkel den PC-Gamer auf beeindruckende Weise ins Spiel eintauchen lässt.

Zudem verfügt das mit einem Intel Core-Prozessor der siebten Generation sowie einer Dual NVIDIA GeForce GTX 1080-Grafikkarte ausgestattete Notebook über die Eye-Tracking-Technologie des schwedischen Hightech-Unternehmens Tobii. Bei dieser werden durch Infrarotsensoren die Augenbewegungen des Spielers erfasst, was zu neuen Interaktions- und Steuermöglichkeiten führt.

Zudem hat Acer drei Gaming-Monitore der Predator-Serie vorgestellt, die ebenfalls mit der Eye-Tracking-Technologie von Tobii ausgestattet sind – auch das eine weltweite Neuheit, die spannende Möglichkeiten für die Gaming-Zukunft eröffnet. Daneben verfügen alle drei Monitore über NVIDIA G-Sync sowie eine erfreulich hohe Bildwiederholrate von bis zu 240 Hz.

Die Monitore mit den Modellnummern Acer Predator Z271T, XB251HQT und XB271HUT kommen zwischen November und Januar auf den Markt. Wann das Acer Predator 21X erscheinen wird, steht noch in den Sternen.   

Stephan Freundorfer
Stephan Freundorfer