WoW: Wrath of the Lich King Classic – Level-Guide zum Krieger

Krieger kämpfen an vorderster Front. Wir verraten, wie ihr euren Krieger in World of Warcraft Classic am besten levelt und welche Spezialisierung ihr verwenden könnt.

  • von Lukas Rathschlag am 20.09.2022, 10:12 Uhr
Krieger Guide

In unserem Level-Guide zum Krieger in World of Warcraft Classic erfahrt ihr:

  • Welche Spezialisierung des Kriegers ihr zum Leveln verwenden solltet
  • Welche Ausrüstung und Talente sich am besten eignen
  • Wie ihr ihn effektiv spielt

Falls ihr noch einen Nahkämpfer sucht, der allerdings auch Magie beherrscht: In unserem Level-Guide zum Todesritter stellen wir euch die Heldenklasse genauer vor.

Welche Spezialisierung eignet sich zum Leveln?

Mit dem Pre-Patch von Wrath of the Lich King Classic hat Blizzard an den Talenten und Fähigkeiten des Kriegers geschraubt. Durch diese Änderungen levelt ihr mit eurem Krieger effizienter als zuvor. Die beiden Schadens-Spezialisierungen des Kriegers – Waffen- und Furor-Spezialisierung – sind beide zum Erklimmen der Maximalstufe geeignet. Im folgenden Guide gehen wir näher auf den Waffen-Krieger ein, der etwas einfacher zu spielen ist.

Welche Ressource verwendet der Krieger?

Die meisten Fähigkeiten des Kriegers verbrauchen die Ressource “Wut”, ein paar generieren sie allerdings auch – wie etwa “Berserkerwut”. Außerdem bekommt ihr Wut, wenn ihr mit euren automatischen Angriffen trefft oder von Gegnern getroffen werdet. Die generierte Wut verbraucht ihr dann mit Angriffen wie “Tödlicher Stoß” oder “Hinrichten”.

Ihr startet Kämpfe mit 0 Wut (wenn ihr nicht aus dem letzten Kampf schon Wut generiert habt) und müsst sie nach und nach aufbauen. Deswegen ist es für alle Waffen- und Furor-Krieger wichtig, eine hohe Trefferwertung zu besitzen – sollten eure Angriffe nämlich verfehlen, verursacht ihr keinen Schaden und generiert somit keine Wut. Gerade bei unserem Waffen-Krieger, der mit einer dicken, aber langsamen Zweihandwaffe zuschlägt, führt ein verfehlter Angriff zu einem enormen Schadens- und Wutverlust.

Die verschiedenen Haltungen des Kriegers

Zusätzlich verfügt der Krieger über 3 verschiedene Haltungen, die er einnehmen kann:

  • Kampfhaltung: ausgeglichene Haltung mit keinen Vor- und Nachteilen.
  • Defensivhaltung: Verringerter Schaden und erhöhte Bedrohungserzeugung machen diese Spezialisierung optimal für Tanks.
  • Berserkerhaltung: Erhöht sowohl den ausgeteilten als auch den erlittenen Schaden des Kriegers.

Welche Rüstungen und Waffen nutze ich als Waffen-Krieger?

Der Krieger setzt voll auf Plattenrüstung, damit er so wenig Schaden wie möglich bekommt. Allerdings könnt ihr diese erst ab Level 40 verwenden. Schnappt euch also vorher schwere Rüstung mit Stärke. Lederrüstung nehmt ihr nur dann mit, wenn sie eure Werte stark verbessert.

Als Waffen-Krieger nutzt ihr eine Zweihandwaffe. Da ihr vom Schaden eurer Waffe abhängig seid, solltet ihr immer die bestmögliche Waffe nutzen, die euch zur Verfügung steht. Habt ihr Probleme, Gegner umzuhauen, solltet ihr euch eine neue Waffe besorgen. Hier spricht auch nichts gegen einen Gang ins Auktionshaus.

Damit behältst du auch im Raid den Überblick:
EEK 1396
F
SAMSUNG Odyssey G5 (C27G54TQWR) 27 Zoll QHD Gaming Monitor (1 ms Reaktionszeit, 144 Hz)
€ 244.99

Haupt- und Sekundärattribute des Kriegers

Euer Hauptattribut ist Stärke. Die solltet ihr auf jedem Ausrüstungsteil haben, da sie euren Schaden deutlich erhöht. Außerdem sammelt ihr zusätzlich Ausdauer. Durch sie bekommt ihr einen größeren Lebenspunktepool, was als Krieger immens wichtig ist.

Das SekundärattributKritische Trefferwertung” schnappt ihr euch, wann immer es geht – mit euren Crits haut ihr noch mehr Schaden pro Schlag raus und fällt die Gegner so reihenweise. Zusätzlich solltet ihr Trefferwertung sammeln.

Eure Stat-Priorität während des Levelns sieht wie folgt aus:

Stärke > Kritische Trefferwertung > Trefferchance (bis 289) > Tempowertung

Der Talentbaum des Waffen-Kriegers

Während der Levelphase fokussiert ihr euch zuerst darauf, den Waffen-Talentbaum mit Talentpunkten zu bestücken. Das sieht wie folgt aus:

Wichtig: Passt die Auswahl eurer Waffenspezialisierung im Talentbaum an – je nachdem, welche Waffe ihr verwendet.

Sobald ihr genügend Punkte im Waffen-Talentbaum investiert habt, um Klingensturm freizuschalten, könnt ihr mit diesem Baum abschließen. Steckt nun Punkte in “Grausamkeit” und “Bis an die Zähne bewaffnet” im Furor-Baum. Anschließend verteilt ihr die restlichen Punkte.

Die Schlüssel-Talente des Waffen-Kriegers

Hier findet ihr die Schlüssel-Talente, die eure Skillung ausmachen:

Talent Effekt
Verlangen nach Blut Immer wenn “Verwunden” regelmäßigen Schaden verursacht, könnt ihr “Überwältigen” einsetzen.
Weitreichende Stöße Damit trefft ihr mit euren nächsten fünf Angriffen einen weiteren Gegner in der Nähe.
Unerbittliche Gewalt Verringert die Abklingzeit von “Überwältigen” und “Rache” und verstärkt ihren Schaden. Verringert außerdem den Zauberschaden und die Heilung, wenn das Ziel ein feindlicher Spieler ist.
Plötzlicher Tod Eure Nahkampfangriffe bekommen eine Chance von 9 Prozent, dass “Hinrichten” aktiviert werden kann. Außerdem bekommt ihr nach jedem “Hinrichten” Wut zurück.
Klingensturm Verursacht über 6 Sekunden Schaden an den nächsten vier Gegnern. Ihr könnt euch währenddessen bewegen, aber keine anderen Fähigkeiten nutzen.

Welche Glyphen verwende ich zum Leveln?

Folgende Erhebliche und Geringe Glyphen eignen sich optimal zum Leveln:

Erhebliche Glyphen

  • Glyphe “Weitreichende Stöße”: Verringert die Wutkosten der Fähigkeit “Weitreichende Stöße” um 100 Prozent.
  • Glyphe “Überwältigen”: Verleiht eine Chance von 100 Prozent, dass die Fähigkeit “Überwältigen” aktiv wird, wenn eure Angriffe pariert werden.
  • Glyphe “Heldenhafter Stoß”: Wenn eure Fähigkeit “Heldenhafter Stoß” kritisch trifft, erhaltet ihr 10 Wut.

Geringe Glyphen

  • Glyphe “Donnerknall”: Erhöht den Radius von “Donnerknall” um 2 Meter.
  • Glyphe “Schlachtruf”: Erhöht die Dauer von “Schlachtruf” um 2 Minuten.
  • Glyphe “Blutrausch”: Verringert die Gesundheitskosten von “Blutrausch” um 100 Prozent.

Wie spiele ich den Waffen-Krieger?

Die richtige Balance zwischen Wut sammeln und ausgeben ist beim Waffen-Krieger das A und O. Es lohnt sich immer, etwas Wut anzusparen und erst Fähigkeiten zu nutzen, wenn ihr einen soliden Wut-Puffer habt – so könnt ihr Durststrecken durch verfehlte Angriffe ausgleichen. Beginnt also mit “Berserkerwut”, um Wut zu generieren und wartet ein paar Schläge ab, bis ihr eure erste Fähigkeit zündet.

Generell gilt beim Waffen-Krieger folgende Prioritäts-Liste (kurz Prio) der Fähigkeiten:

  1. “Berserkerwut“, um Wut zu generieren. Kann auch zwischen Gegnergruppen eingesetzt werden. So verhindert ihr, dass sich eure Wut außerhalb des Kampfes verringert.
  2. “Verwunden” auf das Ziel anwenden und aktiv halten.
  3. “Überwältigen“, sobald die Fähigkeit verfügbar ist.
  4. “Klingensturm“, sobald die Fähigkeit verfügbar ist.
  5. “Hinrichten”, wenn das Ziel unter 20 Prozent Leben hat oder “Plötzlicher Tod” aktiv ist.
  6. “Tödlicher Stoß“, solltet ihr genug Wut haben und alle anderen Angriffe sind auf Cooldown.
  7. Heldenhafter Stoß“, wenn ihr über 60 Wut habt.

Sobald ihr es mit mehr als einem Gegner zu tun bekommt, verwendet “Spalten” anstatt “Heldenhafter Stoß” sowie zusätzlich  “Weitreichende Stöße”.

Sammelt vor dem Einsatz von “Weitreichende Stöße” so viel Wut, dass ihr direkt eine weitere Fähigkeit wie “Tödlicher Stoß” einsetzen könnt. Die Fähigkeit “Weitreichende Stöße” verstärkt eure nächsten fünf Angriffe – egal ob das Fähigkeiten oder automatische Attacken sind. Da eure Fähigkeiten deutlich mehr Schaden verursachen als eure automatischen Attacken, wollt ihr alle Aufladungen der Fähigkeit mit anderen Fähigkeiten verbrauchen.

Stellt am besten eure automatischen Angriffe kurz komplett ein. Das funktioniert optimal mithilfe eines Makros.

Makro “Weitreichende Stöße”

/cast Weitreichende Stöße

/stopattack

Tipps zum Leveln als Krieger

  • Erlernt so schnell wie möglich die sekundären Berufe “Kochen” und “Erste Hilfe”. Da ihr kaum Fähigkeiten zur Selbstheilung besitzt, müsst ihr eure Lebenspunkte auf andere Art und Weise auffüllen. Da kommen Buff-Food und Verbände wie gerufen.
  • Lernt während eurer Reise einen Sammelberuf und maximiert ihn. So könnt ihr nebenbei Ressourcen farmen und euren Herstellungsberuf leveln. Oder ihr verkauft die Materialien im Auktionshaus.
  • Schnappt euch so früh wie möglich die duale Talentspezialisierung sowie ein Schild und eine Einhandwaffe und skillt den “Schutz”-Talentbaum. So könnt ihr während des Levelns ohne Probleme Dungeons besuchen, da ihr euch als Tank melden könnt. Auch in WoW Classic gilt: Tanks werden immer gesucht.
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Lukas Rathschlag
Lukas Rathschlag

Hat wohl jedes MMO gespielt, das auf dem Markt ist. Apex Legends Veteran, LoL-OTP und hat noch nie eine Runde Stellaris beendet. Fan von guten Indie-Games.