Wolcen: Lords of Mayhem – Die besten Tipps zum Release

Im Guide zu Wolcen: Lords of Mayhem erfahrt ihr alles über das Gameplay des Action-Rollenspiels, sowie die besten Tipps und Tricks, damit ihr zum Release direkt durchstarten könnt.

  • von Simon Haberl am 21.01.2020, 15:35 Uhr
Wolcen Lords of Mayhem Guide

In unserem Guide zu Wolcen: Lords of Mayhem erfahrt ihr alles über:

  • Welche Startklasse die beste ist
  • Wie das Kampfsystem und das eigentliche Gameplay funktioniert
  • Wie das Levelsystem und der passive Skillbaum funktionieren
  • Welche aktiven Fähigkeiten es gibt und wie diese funktionieren
  • Wie es um das Plündern, das Inventar, die Waffen und andere Gegenstände steht

Am 13.02.2020 war der Release von Wolcen: Lords of Mayhem. Das Spiel von WOLCEN Studio befand sich lange in der Early-Access-Phase und hat einige große Änderungen hinter sich.

Das Action-Rollenspiel wird unter dem Radar als Alternative zu Path of Exile 2 und dem bald erscheinenden Diablo 4 gehandelt. Im folgenden Artikel findet ihr wertvolle Tipps und Tricks zu Wolcen: Lords of Mayhem.

  1. Worum geht es in Wolcen: Lords of Mayhem?
  2. Welche Startklasse sollte man wählen?
  3. Wie funktionieren das Kampfsystem und das allgemeine Gameplay?
  4. Alles zum Levelsystem und dem passiven Skillbaum
  5. Aktive Fähigkeiten: So holst du am meisten aus ihnen heraus
  6. Looten, looten, looten: Inventar, Items, persönliche Truhe
  7. Waffen, Sockel und Schadensarten
  8. So funktionieren Mini-Map, Weltkarte, Quests und Wegpunkte
  9. Weitere hilfreiche Tipps zum Spiel
  10. Die verschiedenen Aspekte der apokalyptischen Form
Grafikpower für Wolcen
Mit der SAPPHIRE Radeon Pulse RX 5700 XT mit 8 GB VRAM seid ihr bereit für die Action!
SAPPHIRE Radeon™ RX 5700 XT Pulse 8GB (11293-01-20G) (AMD, Grafikkarte)
SAPPHIRE Radeon™ RX 5700 XT Pulse 8GB (11293-01-20G) (AMD, Grafikkarte)
€ 433.84

Worum geht es in Wolcen: Lords of Mayhem?

In Wolcen: Lords of Mayhem spielt ihr einen verstoßenen Soldaten, der zwischen Familiendrama, verrückten Kultisten und Dämonen die Welt retten muss. Außerdem gilt es herauszufinden, wieso ihr selbst auf einmal übernatürliche Fähigkeiten entwickelt.

In drei Akten hackt ihr euch durch verschiedene Monsterhorden. Das Action-Rollenspiel lässt sich sowohl online als auch offline spielen und legt einen starken Fokus auf wuchtige Kämpfe und dynamische Charakterentwicklung. Die CryEngine sorgt außerdem für eine grandiose optische Darstellung der Inhalte, sofern eure Grafikkarte (Jetzt bei MediaMarkt kaufen!) mithalten kann.

Welche Startklasse sollte man wählen?

Vorab muss eins klar sein: Wolcen: Lords of Mayhem hat, ähnlich wie Path of Exile, ein offenes Charaktersystem. Das bedeutet, dass ihr zwar eine Startklasse wählen könnt, die euch zu Beginn mit entsprechender Ausrüstung beginnen lässt, ihr aber nicht statisch an selbige gebunden seid. Im Laufe der 90 verfügbaren Level zum Release könnt ihr euren ganz eigenen Charakter erstellen und genau so spielen, wie ihr es gerade für richtig haltet.

Ihr könnt zu Beginn zwischen drei Optionen wählen: Nahkampf, Magie und Fernkampf. Durch eure Wahl beeinflusst ihr eure Startwaffe und euren ersten Skill und damit auch eure Spielweise.

Startklasse: Nahkampf

Ein Nahkämpfer steht mitten in seinen Gegnern und beginnt mit der mächtigen Hammer-Attacke “Amboss Schlag”, die Gegnern langsam aber sehr effektiv die Schädel einschlägt. Die Startwaffe ist ein Schwert, welches euch, sofern ihr es nicht tauscht, auch nur entsprechende Skills nutzen lässt, die diesem Waffentypen zugeordnet sind. Eine der Besonderheiten in Wolcen: Lords of Mayhem – Skills sind nicht nach Klassen sortiert, sondern sind direkt mit unterschiedlichen Waffentypen verknüpft. Mehr dazu weiter unten.

Startklasse: Magie

Wählt ihr Magie als Startklasse, dann bekommt ihr einen Stab und einen Feuerball namens “Glühende Asche”. Wer also auf magische Fernkampfangriffe steht, ist hier genau richtig.

Startklasse: Fernkampf

Wer Fernkampf als Startklasse wählt, der erhält einen Bogen und “Stich des Krearion”. Dieser Mehrfachschuss schießt mehrere Projektile nebeneinander ab, die bei Treffern Gegner durchschlagen und auch weitere Ziele treffen können. Wer gerne agil und präzise ist, der kommt hier auf seine Kosten.

Abschließend wichtig: Wählt eure Startklasse nach Lust und Laune – ihr könnt zeitnah eure Skillpunkte und gefundenen Skills so verteilen und erlernen wie es euch am meisten Spaß macht. Ihr seid also nicht stark eingeschränkt in euren Möglichkeiten, falls ihr als Nahkämpfer doch mehr Spaß am Zaubern gefunden haben solltet.

Tipps & Tricks zum Kampfsystem und Gameplay in Wolcen

Wolcen: Lords of Mayhem ist ein Action-Rollenspiel mit starkem Fokus auf Hack&Slay. Ihr habt also ein Level- und Charaktersystem, kombiniert mit einem Action-orientierten Kampfsystem.

Dabei nutzt ihr eure normalen Angriffe und zahlreiche Skills, um Gruppen von Monstern so effektiv wie möglich den Garaus zu machen. Je nach Skill benötigt ihr als Ressource entweder Willenskraft oder Wut. Baut ihr Willenskraft ab, dann baut ihr Wut auf und umgekehrt. Das Ressourcensystem ähnelt also einer Waage. Das kann wichtig für euch werden, wenn ihr verschiedene Skills zusammen nutzen wollt, die unterschiedliche Ressourcen benötigen.

Ihr könnt außerdem aktiv rollen, um Angriffen auszuweichen und euch schnell zu bewegen. Pro Rolle verwendet ihr einmal die Ressource Ausdauer, die euch begrenzt zur Verfügung steht und sich nur langsam regeneriert.

Die zwei Werte, die euren Charakter auf seinen virtuellen Beinen halten, sind Gesundheit und Kraftschild. Damit ihr nicht zu früh auf die Knie geht, könnt ihr Fläschchen verwenden, um die Lebenskraft aufzufüllen. Es gibt auch Fläschchen für Willenskraft, Wut und die Wiederherstellung mehrerer Ressourcen.

Auch hier erinnert Wolcen ein wenig an Path of Exile. Es stehen euch allgemein zwei Slots für Fläschchen zur Verfügung. Unregelmäßig lassen tote Monster auch Lebenskugeln zurück, die ihr einsammeln könnt, um euch zu regenerieren. Es gibt sogar Builds in Wolcen, die diese für sich nutzen und in Teilen auf ihnen basieren.

Der Tod in Wolcen: Lords of Mayhem

Wenn ihr doch einmal zu viel Schaden nehmt, dann sterbt ihr nicht endgültig, sondern könnt euch bis zu dreimal für einen weiteren Versuch entscheiden. Aber entscheidet euch zügig, denn die Zeit läuft.

Lasst ihr den Countdown ablaufen oder habt bereits alle drei Versuche verbraucht, dann startet ihr in der letzten Stadt und müsst das entsprechende Gebiet von vorne beginnen. Spielt ihr in einer Gruppe, müssen euch eure Mitspieler wiederbeleben. Im Koop-Modus solltet ihr also immer zusammenbleiben.

Alles zum Levelsystem und dem passiven Skillbaum

In Wolcen: Lords of Mayhem levelt ihr euren Charakter mit Erfahrung, die ihr durch das Töten von Monstern und das Erledigen von Quests bekommt. Auf jedem Level erhaltet ihr zehn Punkte, die ihr auf die vier Grundwerte Wildheit, Zähigkeit, Beweglichkeit und Weisheit verteilen könnt. Diese wirken sich wiederum auf andere defensive und offensive Werte aus.

Besonders bei Wolcen: Ihr habt einen Schadensmodifikator, der sich aus den drei höchsten Grundwerten speist und euren Gesamtschaden prozentual erhöht. Für jeden Punkt des höchsten Werts, steigt dieser um 0,5 Prozent. Der zweithöchste Werte steigert den Modifikator um 0,4 Prozent pro Punkt und der dritthöchste Wert um 0,3 Prozent.

Konzentriert euch auf einen Grundwert, wenn ihr maximalen Schaden verursachen wollt. Gerade auf höheren Levelbereichen in den Expeditionen macht euch das aber zu absoluten Glaskanonen, die bei der ersten Berührung zu Boden gehen. Es gilt also, ein gesundes Maß zwischen den Werten zu finden.

Außerdem bekommt ihr pro Level einen Punkt für euren passiven Skillbaum. Der Skillbaum besteht aus drei Ringen, die ihr drehen könnt. Das ermöglicht euch, die verschiedenen Ringe an unterschiedlichen Knotenpunkten zu verbinden und somit mehr Varianz in euren Build zu bringen.

Die einzelnen Punkte im Skillbaum sind noch einmal in farbliche Bereiche unterteilt, die euch Aufschluss darüber geben, welche Art von Grundwert damit am ehesten unterstützt wird.

Seid ihr nach einer gewissen Zeit unzufrieden mit eurer bisherigen Skillung, so könnt ihr sowohl den passiven Skillbaum als auch eure Grundwerte zurücksetzen. Das kostet euch entweder Gold oder “Urzeitliche Affinität”. Letztere erhaltet ihr durch das Zerlegen von nicht benötigten Hyperwürfeln, die einen aktiven Skill enthalten. Die besten Builds in Wolcen: Lords of Mayhem findet ihr im verlinkten Guide.

Guide zu den Aktiven Fähigkeiten in Wolcen: Lords of Mayhem

Aktive Fähigkeiten sind das Brot und die Butter eures Builds. Sie bestimmen, auf welche Art und Weise ihr den Monstern und Schergen des Bösen die Gesichtszüge glättet. Im fertigen Spiel gibt es zahlreiche zur Auswahl.

Das Besondere: Aktive Fähigkeiten leveln durch Benutzung ebenfalls. Auf einigen Leveln erhält die Fähigkeit dadurch einen Punkt zur Modifikation. Erreicht ihr verschiedene Levelplateaus, schaltet ihr wiederum Modifikatoren für die aktiven Skills frei. Erst durch diese lassen sich Synergien zwischen verschiedenen aktiven Fähigkeiten herstellen.

Für die Benutzung der Modifikatoren setzt ihr die alle paar Level erhaltenen Punkte zur Modifikation ein. Jede Fähigkeit kann in der finalen Version bis auf Level 47 gesteigert werden. Einige der Modifikatoren sind stärker als andere. Anstatt des üblichen Modifikationspunktes, kosten diese bis zu drei Punkte. Überlegt also gut, ob ihr lieber eine Vielzahl an Modifikatoren nutzen wollt oder ob die Stärke der besonderen Modifikatoren die Vorteile der anderen überwiegt.

Ein Beispiel aus der Praxis: Die aktive Fähigkeit “Souveräner Schrei” bufft euch und eure Verbündeten im Umkreis. Durch einen Modifikator sorgt sie außerdem dafür, dass Feinde im Umkreis für kurze Zeit betäubt werden. Nutzt ihr außerdem die Fähigkeit “Amboss Schlag”, dann könntet ihr in dieser nun den Modifikator hinzufügen, der der Fähigkeit bei Treffern an betäubten Feinden eine wesentlich höhere Chance für kritische Treffer gibt.

Neue Fähigkeiten findet ihr überall in der Welt in Hyperwürfeln. Alternativ könnt ihr diese auch beim entsprechenden Händler kaufen. Sucht ihr eine bestimmte Fähigkeit und diese ist gerade nicht verkäuflich, dann schaut später noch einmal vorbei, wenn der Händler sein Inventar aktualisiert hat. Im Endgame erhaltet ihr durch den Modus “Champion von Sturmfall” die Möglichkeit, spezielle Duplikate von euren aktiven Fähigkeiten zu erstellen.

Beim entsprechenden Händler könnt ihr unnütze Hyperwürfel gegen “Urzeitliche Affinität” tauschen. Die könnt ihr entweder dazu nutzen, eure aktiven Fähigkeiten zu leveln oder euren Skillbaum zurückzusetzen.

Items Looten: alles zu Inventar, Items & der persönlichen Truhe

Items und Loot funktionieren in Wolcen ähnlich wie in anderen Vertretern des Genres. Es gibt verschiedene Seltenheitsgrade, die euch farblich verdeutlicht werden. Normale Items (weiß), magische Items (blau), seltene Items (gelb), legendäre Items (orange) und einzigartige Items (violett).

Items besitzen meistens eine oder mehrere defensive oder offensive Eigenschaften. Beginnend mit der klassischen kritischen Trefferchance, über Schadenswiderstände bis hin zu konkreten Vorteilen für Hauptwerte oder Skills könnt ihr euren Charakter mit ihnen optimieren. Im späteren Verlauf könnt ihr mit Hilfe der benutzbaren Gegenstände “Ätherische Reagenz” einzelne Eigenschaften der Items auf verschiedene Arten verändern.

Vorsicht: In Wolcen: Lords of Mayhem gibt es darüber hinaus auch noch die Item-Qualität. Diese steht, wie zu Unrecht von uns zu Anfang angenommen, nicht für die Seltenheit des Gegenstands, sondern hat Auswirkungen auf dessen Beschaffenheit und wie viele zusätzliche Eigenschaften in welcher Stärke auf dem Item vorhanden sein können. Die Skala reicht von einem bis zu fünf Sternen.

Eine gute Entwicklung: Zwar habt ihr auch ein klassisches Inventar im Stile von Diablo 3, allerdings hat man das Taschen-Management ein wenig entschlackt. Die Items benötigen entweder ein oder zwei Felder Platz und lassen sich so wesentlich leichter sortieren als in anderen Titeln. Das spart wertvolle Zeit, die man viel besser in blutige Schlachten und das Farmen investieren kann.

Falls ihr Items findet, die ihr später eventuell noch einmal benutzen möchtet oder die ihr bei einem anderen Charakter besser gebrauchen könnt, dürft ihr auf eure Truhe zugreifen. Die enthält aktuell bis zu fünf Fächer. Das zweite Fach erhaltet ihr für 20.000 Gold und alle anderen Fächer müsst ihr euch im Modus “Champion von Sturmfall” erspielen.

Damit ihr nicht alle Items, die euch optisch gefallen, aufbewahren müsst, gibt es auch ein System, um Ausrüstungs-Skins auf eure aktuelle Ausrüstung zu übertragen. Die könnt ihr auch noch mit Farben verzieren, die ihr im Laufe eurer Abenteuer bei zufälligen Gegnern als Beute erhaltet und permanent freischaltet.

Waffen, Sockel und Schadensarten in Wolcen

Waffen haben in Wolcen: Lords of Mayhem noch mehr Aufmerksamkeit verdient als in anderen Action-Rollenspielen. Sie bestimmen nämlich darüber, welche Skills ihr ausrüsten könnt. Habt ihr zum Beispiel zwei grobe Nahkampfwaffen wie Hammer und Schwert ausgerüstet, so könnt ihr auch nur Fähigkeiten für diesen Waffentyp nutzen.

Ein Tipp: Es ist übrigens kein Problem die Waffentypen zu mischen. So könnt ihr zum Beispiel einen Dolch ausrüsten und gleichzeitig ein Kurzschwert und euch damit den Weg zu beiden Gattungen an Skills ebnen. Ob das immer Sinn macht, hängt von eurem gewählten Build ab.

Waffen haben drei Schadensarten zu je drei Schadenstypen. Insgesamt könnt ihr also auf bis zu neun Schadensquellen zurückgreifen. Die Quellen sind:

  • 1. Material: Physisch, Zerreißung, Giftig
  • 2. Elementar: Feuer, Frost, Blitz
  • 3. Okkult: Heilig, Schatten, Äther

Besonders wichtig werden diese Schadenstypen, wenn sie Synergien mit passiven Fähigkeiten oder anderen Eigenschaften eurer Items erzeugen. So könnt ihr zum Beispiel den kompletten Schaden, der aus speziellen Quellen kommt durch passive Skillpunkte erhöhen. Dementsprechend macht es Sinn, dass ihr auch Waffen mit diesen Schadenstypen führt.

Gegenstände können über Sockel verfügen. Es gibt drei Arten von Sockeln: Offensive, Defensive und Unterstützung. Edelsteine, die ihr in die Sockel einfassen könnt, gibt es in verschiedenen Größen und Stärken. Wichtig zu wissen: Jeder Edelstein besitzt die Möglichkeit in jede Art von Sockel zu passen. Somit hat jeder Edelstein drei mögliche Arten, in denen er auf euch und eure Werte wirken kann.

So funktionieren Mini-Map, Weltkarte, Quests und Wegpunkte

Eigentlich sind die Kartensysteme und das Questsystem in Wolcen sehr zugänglich. Auf zwei Sachen wollen wir euch allerdings hinweisen: Es gibt keinen richtigen Questlog. Die aktuelle Quest steht lediglich unter der Mini-Map. Die richtige Zone zeigt euch ein Marker auf der Welt-Karte. Direkt an der Mini-Map weist euch eine Kompass-Nadel den Weg zum Ziel.

Schnellreisemöglichkeiten habt ihr zwei: Wegpunkte und Portale. Wegpunkte bringen euch zu speziellen Orten in Wolcen. Stadtportale wiederum geben euch die Möglichkeit jeder Zeit in die Stadt zurückzukehren und danach wieder an den Ort zurückzukommen, von dem ihr die Rückkehr begonnen habt.

Nutzt das Portal häufig, um eure Taschen zu leeren. Wenn ihr Items nicht braucht, verkauft sie in der Stadt. Die Mini-Map weist euch auch auf Mini-Dungeons mit Kopfgeldern oder andere besondere Ereignisse hin, sowie auf spezielle Monster, Schreine und Händler.

Etwas ärgerlich: Es gibt keinen richtigen Nebel des Krieges. Zwar deckt ihr in den meisten Gebieten die Karte auf, allerdings ist der Radius so groß, dass ihr auch Wege aufdeckt, auf denen ihr noch nicht persönlich vorbeigeschaut habt. Das bedeutet wiederum, dass ihr bereits erkundete Bereiche auf der Mini-Map nicht von denen unterscheiden könnt, in denen ihr euch noch nicht umgesehen habt.

Das benötigt manchmal viel Aufmerksamkeit. Habt ihr einen schlechten Orientierungssinn, dann solltet ihr hier besonders aufpassen, um in den verwinkelten Gebieten nicht verloren zu gehen.

Weitere hilfreiche Tipps zum Spiel

Spielt ihr lieber offline, so könnt ihr in den Optionen die Netzwerkeinstellungen der Session bearbeiten. Hier findet ihr auch die passenden Master-Server, die nach verschiedenen Regionen aufgeteilt sind. Wollt ihr auf einen hohen Level an Gewaltdarstellung verzichten, könnt ihr diesen in den Optionen reduzieren.

Falls ihr euch unwohl dabei fühlt, online mit Fremden in die Schlacht zu ziehen, weil ihr das Spiel in eurem eigenen Tempo erkunden möchtet, dann können wir ein Stück weit Entwarnung geben. Neue Areale können nur mit Zustimmung aller Spieler einer Gruppe betreten werden. Eine Abfrage verhindert, dass jemand schon zum nächsten Boss rennt, während ihr noch eure Goldstücke zählt.

Nutzt außerdem die Händler häufig während des Levelns. Das Verkaufsinventar aktualisiert sich alle paar Minuten und bietet euch manchmal attraktive Items, die zu euren Vorhaben passen könnten. Achtet nur darauf, dass mit steigendem Level auch die Preise dementsprechend höher sind.

Auf euren Reisen kommt euch auch ab und zu die reisende Händlerin “Schicksal-Adjucatrix Zeitgeist” über den Weg, die euch seltene Waren anbietet. Besonders nützlich: In ihrem Verkaufsinventar befindet sich immer ein einzigartiger Gegenstand. Werft also immer einen Blick in den entsprechenden Reiter.

Die verschiedenen Aspekte der apokalyptischen Form

Im Laufe des Spiels könnt ihr bis zu vier verschiedene apokalyptische Formen in Wolcen: Lords of Mayhem freischalten. Diese Formen könnt ihr in brenzligen Situationen aktivieren und ähnlich einer ultimativen Fähigkeit einsetzen.

Hierfür benötigt ihr 1000 urzeitliche Essenz. Diese baut sich durch verursachten und erhaltenen Schaden mit der Zeit auf. Es gibt auch Schreine innerhalb der Spielwelt, die Orbs fallen lassen, die ebenfalls eure urzeitliche Essenz auffüllen. Wichtig: Auch wenn ihr alle Aspekte freigeschaltet habt, könnt ihr immer nur eine Form aktivieren.

Achtet bei der Benutzung darauf, dass ihr zwar unverwundbar seid, aber durch euch eingesetzte Fähigkeiten und erlittener Schaden durch Feinde die Dauer der apokalyptischen Form reduzieren. In Wolcen: Lords of Mayhem gibt es folgende Aspekte, die ihr als eure apokalyptische Form wählen könnt:

  • Aspekt der Morgendämmerung: Ein heiliger Krieger mit heiligen Zaubern und Attacken. Wer gerne Paladin spielt, der ist hier richtig.
  • Aspekt des Krieges: Wer auf rohe Gewalt im Nahkampf steht, der sollte dieser apokalyptischen Form eine Chance geben.
  • Aspekt des Fleisches: Dieser Aspekt tötet seine Beute schnell und präzise und ist der Assassine der vier Möglichkeiten.
  • Aspekt der Unendlichkeit: Eine zerstörerische zaubernde Gestalt, die die Feinde aus der Ferne mit schattenähnlichen Kräften bekämpft.

Wolcen: Lords of Mayhem glänzt mit wuchtiger Grafik (Jetzt bei MediaMarkt PC-Upgrade holen!), viel Loot und vielseitiger Individualisierung eurer Charaktere. Wir werden diesen Guide erweitern, sobald neue Features veröffentlicht werden.

Weitere interessante Artikel auf GameZ:

Besucht uns auf Facebook und Instagram und diskutiert mit uns über eure Lieblingsspiele.

Simon Haberl
Simon Haberl

Simon spielt schon sein Leben lang. Auch beruflich und in seiner Freizeit beschäftigt er sich heute ausschließlich mit allem rund um Games. Gesellschaftsspiele, Videospiele, Sport - You name it.

Passende Produkte

Produkte im nächsten MediaMarkt entdecken