Watch Dogs Legion: Informationsüberflutung – So löst ihr die Mission!

In Watch Dogs Legion gibt es einige Missionen, die regelrecht für Kopfzerbrechen sorgen. In diesem Guide erfahrt ihr, wie ihr die Mission Informationsüberflutung löst.

  • von Maximilian Steffen am 09.11.2020, 17:46 Uhr
watch dogs legion tipps tricks guide informationslösung

In diesem Guide zu Watch Dogs: Legion erfahrt ihr:

  • Wie ihr die Mission Informationsüberflutung löst
  • Wo ihr die benötigte Batterie findet
  • Wie ihr durch den Windtunnel kommt

Informationsüberflutung heißt die letzte Mission des Southwark-Bezirks in Watch Dogs Legion. Um die Mission freizuschalten, müsst ihr zunächst alle anderen Missionen des Bezirks abgeschlossen haben. Wenn ihr soweit seit, werdet ihr von einer Kontaktperson informiert und die Mission steht euch ab sofort zur Verfügung. Habt ihr Informationsüberflutung geschafft, lehnen sich die Bürger in Southwark gegen das Regime auf. Als Belohnung erhaltet ihr einen Anarchisten für euer Team.

Futuristisch geht es auch in Cyberpunk zu
CYBERPUNK 2077 - Day 1 Edition [PlayStation 4]
CYBERPUNK 2077 - Day 1 Edition [PlayStation 4]
€ 68.23

Informationsüberflutung Lösung: Der Weg zur Drohne

Am Missionsgebiet in Watch Dogs Legion angekommen, gilt es zunächst ein feindliches Gebiet zu infiltrieren. Euer Ziel ist eine gut bewachte Steuerkonsole, die euch Zugang zu einem Fahrstuhl gewährt. Wir empfehlen, die Fähigkeit AR-Tarnung auszurüsten, um so leichter an den Feinden vorbeizuschleichen.

Alternativ könnt ihr auch einen Ex-Albion-Mitarbeiter spielen, der Dank seiner Uniform an den Wachen vorbeischlüpfen kann. Von der Spinnen-Drohne raten wir euch ab, da ihr sonst die meiste Zeit im Interface einer Flugdrohne verbringt.

Ist der Weg zum Fahrstuhl geschafft, kommt ihr zu einem Raum mit einem großen Terminal. Ihr müsst hier keine Angst haben, auf Feinde zu treffen – lauft also entspannt zum Steuerpult. Jetzt übernehmt ihr die Kontrolle über eine Flug-Drohne und müsst mit ihrer Hilfe eine Batterie aufspüren.

Informationsüberflutung – Wo finde ich die Batterie?

Fliegt mit der Drohne durch einen der zylinderförmigen Türme. Orientiert euch in Richtung des Bodens und sucht nach einem rot-gekennzeichneten Durchgang. Achtet auf austretende Dämpfe, die eure Drohne beschädigen. Wird eure Drohne zerstört, werdet ihr zum letzten Checkpoint befördert. Die Checkpoints sind allerdings großzügig verteilt.

Folgt der Route, bis ihr auf einen großen Büroraum trefft. Vorsicht – hier patrouillieren einige schwer-bewaffnete Feinde. Fliegt entweder blitzschnell an ihnen vorbei oder nutzt das Mobiliar als Deckung.

Habt ihr die Feinde passiert, gelangt ihr in einen Korridor, der mit Laserschranken versehen ist. Beobachtet die Bewegungsmuster der Laser und schlüpft im richtigen Moment hindurch. Im nächsten Raum erwarten euch zwei Wachen, von denen einer einen Schlüssel trägt. Benutzt die Bodenfallen, um beide auszuschalten. Kopiert den Schlüssel und durchquert die Tür zum nächsten Raum. Hier findet ihr die benötigte Batterie.

Wie komme ich zurück durch den Windkanal?

Mit der Batterie im Schlepptau gilt es nun den Weg zurück zum Startpunkt zu finden. Durchquert wieder die Laserschranken und manövriert euch an den Wachen vorbei. Folgt dem Weg, bis ihr wieder am Windkanal seid – der Punkt, an dem die meisten Spielerinnen und Spieler verzweifeln.

Anders als beim Hinweg pusten euch die kräftigen Ventilatoren nun entgegen und verhindern ein Vorankommen. Wenn ihr zur Decke schaut, seht ihr einige schwere Rohre, die ihr als Deckung nutzen könnt. Fliegt vorsichtig nach oben und folgt dem Pfad aus Rohren, um auf die andere Seite zu kommen.

Schaut dann nach hinten, um einen kleinen Durchgang auf der rechten Seite zu erspähen. Fliegt hindurch und begebt euch zurück zum Ausgangspunkt. In der Mitte des Raumes befindet sich ein Loch. Platziert die Drohne unmittelbar über dem Loch, um die Batterie abzuwerfen. Glückwunsch, ihr habt die Mission Informationsüberflutung in Watch Dogs Legion erfolgreich gelöst!

Weitere Watch Dogs Legion-Guides

Besucht uns auf Facebook und Instagram und diskutiert mit uns über eure Lieblingsspiele.

Maximilian Steffen
Maximilian Steffen

Passende Produkte

Produkte im nächsten MediaMarkt entdecken