Vampyr: Tipps für einen gelungenen Start ins Vampirdasein

Tipps zu Kampfsystem, Crafting, den Skill-Bäumen oder dem Umgang mit Figuren in Vampyr findet ihr hier in unserer Tipp-Sammlung auf GameZ.de.

  • von Constanze Thiel am 05.06.2018, 0:01 Uhr
Vampyr

Waffen, Crafting, zwischenmenschliche Beziehungen der einzelnen Figuren, Kämpfe gegen Skals & Co. – mit diesen und vielen weiteren Elementen konfrontiert euch Vampyr innerhalb der ersten paar Spielstunden. Damit ihr bei dieser Komplexität den Überblick behaltet und nicht dieselben Fehler macht wie wir, lest ihr auf GameZ.de unsere Tipps zum Blutsauger-Rollenspiel.

Wer außerdem mehr über die PC-Systemanforderungen sowie die Geschichte von Vampyr erfahren möchte, klickt sich zu einem weiteren Artikel durch. Darüber hinaus haben wir für euch einen Guide für alle Trophäen und Achievements des Spiels erstellt.

Holt euch jetzt Vampyr!
Shoppt bei uns Vampyr für PC, PS4 oder Xbox One.
Vampyr [PC]
Vampyr [PC]
€ 29.99

Inhaltsverzeichnis

Allgemeine Tipps

  • Zerhaut keine Fässer und Kisten. Aus anderen Spielen seid ihr sicherlich gewohnt, dass ihr so an Items kommt – in Vampyr findet ihr so aber nicht einmal einen Blumentopf. Spart euch also die Zeit. Wir haben einige Behältnisse zerkloppt und dabei keinen müden Schilling gefunden.
  • Haltet hingegen Ausschau nach Truhen sowie Kisten. Darin findet ihr allerhand Crafting-Materialien. Vor allem zu Beginn des Spiels solltet ihr alles mitnehmen, was nicht niet- und nagelfest ist. Mit diesen Items stellt ihr beispielsweise Medizin, Seren oder Waffenverbesserungen her.
  • Stichwort Waffen: Einige von ihnen wie Sense oder Pistole treibt ihr bereits auf, bevor ihr überhaupt einen Fuß ins Pembroke-Krankenhaus setzt. Seht euch auf eurem Weg also genau um.
  • Wegt genau ab, ob ihr Dinge verkaufen oder zerlegen wollt. Zerlegung liefert euch Material fürs Crafting, Verkaufen spült logischerweise Schillinge in den Geldbeutel des Hauptcharakters. Das ermöglicht es euch, in der Haut von Dr. Jonathan Reid gegebenenfalls seltene Materialien zu erwerben. Wir empfehlen einen gesunden Mittelweg zwischen diesen beide Optionen.
  • Vergesst nicht, Erfahrungspunkte (XP) in Fähigkeiten zu investieren. Jeder Bezirk Londons hält für euch in Vampyr Unterschlüpfe parat, besucht sie vor allem anfangs regelmäßig. In diesen Saferooms füllt ihr Munition auf und könnt eurem Protagonisten eine Pause gönnen. Wählt ihr das Bett an, öffnet sich ein Menü mit Skill-Bäumen, die viele nützliche Fähigkeiten im Tausch gegen anfangs nur 300 XP bieten. Indem ihr eure Auswahl bestätigt, bricht außerdem eine neue Nacht an.

Tipps zum Umgang mit Charakteren

  • In den unterschiedlichen Londoner Bezirken ist eine Vielzahl von Figuren heimisch. Lasst euch davon jedoch nicht abschrecken und sprecht mit so vielen wie möglich. Auf diese Weise treibt ihr nicht nur Haupt- und Nebenquests in Vampyr voran, ihr aktiviert den Handel mit Waffen oder anderen nützlichen Items und steigert durch das Erlangen von Informationen die Blut-Qualität der Bürger.
  • Das Kommunizieren mit den Einwohnern eröffnet euch manchmal zusätzlich neue Hinweise auf bestimmte Personen, was bei diesen wiederum neue Gesprächsoptionen freischaltet.
  • Versorgt ihr kranke Menschen mit Medikamenten, ebnet ihr damit in Vampyr ebenfalls den Weg für neue Gesprächsthemen.
  • Sucht eure Opfer mit Bedacht aus und handelt nicht vorschnell. Je mehr ihr über Bürger in Erfahrung bringt, desto mehr XP bekommt ihr, wenn ihr sie aussaugt. Zu Beginn von Vampyr gibt’s einige verlockende Situationen. Wir raten aber davon ab, dabei eure Zähne zu blecken. Jeder Tod hat sowohl Auswirkungen auf das soziale Gefüge eines Bezirks als auch auf dessen Status und all das könnt ihr Anfangs nur schwer angemessen einschätzen.
  • Die Charaktere im Action-Rollenspiel haben jeweils individuelle Tages- oder eher Nachtabläufe. (Schließlich seid ihr wegen der Blutsaugernatur von Dr. Jonathan Reid ausschließlich in der Dunkelheit unterwegs.) Dabei gehen sie manchmal Tätigkeiten nach, bei denen ihr sie beschatten könnt. Nutzt dafür die Vampirsicht.
  • Die ist außerdem praktisch, wenn ihr grade auf der Suche nach einem bestimmten Charakter seid. So wird euch dessen Aufenthaltsort nämlich sogar durch Wände hindurch angezeigt. Zur Analyse von Gegnern eignet sie sich in Vampyr ebenfalls hervorragend, was uns zur nächsten Tipp-Kategorie bringt.

Kampf-Tipps für Vampyr

  • Die Vampirsicht eignet sich überdies zum Analysieren von Gegnern. Das liefert euch Infos über deren Stufe und Resistenzen, damit ihr euren Kampf gegen sie strategisch planen könnt.
  • Vergesst nicht, Gegner mit Drücken auf den rechten Stick (PS4 / Xbox One) / STRG (PC) anzuvisieren. Das vereinfacht Kämpfe in Vampyr ungemein, weil ihr die Kameraperspektive nicht selbst angleichen müsst.
  • Vergesst im Kampftrubel nicht, Jonathans aktive Skills zu verwenden. Diese befähigen zum Beispiel zu Heilung oder zum Zufügen von größerem Schaden. In einem anderen Guide verraten wir euch, welche Skills zum Start von Vampyr am besten sind.
  • Bleibt Feinden fern, deren Stufe deutlich höher als eure ist. Sie sind für euch dann kaum zu besiegen.

Vampyr ist seit dem 05. Juni 2018 für PC, Xbox One sowie PlayStation 4 erhältlich. Bei uns findet ihr übrigens auch eine Übersicht aller Fähigkeiten des Spiels sowie einen Guide der wichtigsten Skills zum Start in euer Abenteuer.

We want YOU on Facebook! Werdet Teil unserer Community und bleibt immer auf dem Laufenden.

Constanze Thiel
Constanze Thiel

Winterkind. Superbeast. Lipstick stains & video games. Mother of Xenomorphs. Fährt am Wochenende gerne mit ihren Pokémon raus nach Silent Hill.