Valheim: Samen säen & Gemüse anpflanzen – Guide zum Ackerbau

Der Ackerbau ist in Valheim ein wichtiger Bestandteil, um das eigene Überleben zu sichern. Darum erklären wir in diesem Guide, woher ihr einen Pflug bekommt und wie ihr eure Felder bestellt.

  • von Christin Ehlers am 15.02.2021, 15:30 Uhr
Valheim Samen

Ihr habt in Valheim euer Haus errichtet, erste Rüstungsteile hergestellt und seid schon auf Metallsuche gegangen? Dann wird es Zeit, dass ihr euch um den Anbau von Gemüse kümmert. In unserem Guide erklären wir euch:

  • Wie ihr einen Pflug bauen könnt, der für den Ackerbau unerlässlich ist.
  • Woher ihr Samen zum Einpflanzen erhaltet.
  • Was ihr beim Ackerbau beachten müsst.
  • Wie ihr die Pflanzensamen mit wenig Aufwand vermehren könnt.

Ihr seid noch neu in Valheim und braucht erst einmal die Basics? Dann schaut mal in unseren Guide mit den besten Tipps & Tricks für Einsteiger.

Ihr fightet lieber auf der Konsole? Dann greift zu ACV!
Assassins Creed® Valhalla [PlayStation 4]
€ 68.99

Valheim: So baut ihr euch einen Pflug

Damit ihr in Valheim einen Pflug bauen könnt, müsst ihr ein bisschen Vorarbeit leisten und einige Spielstunden investieren. Kurz und knapp bedeutet das: Ihr müsst in einem beliebigen Dungeon Surtling-Kerne sammeln, damit ihr die Anleitungen zum Bau von Schmelzofen und Kohlemeiler erhaltet. Beides müsst ihr bauen, um wiederum die Pläne für eine Schmiede zu bekommen. Sowohl der Ofen als auch der Meiler kosten euch jeweils 20 Steine und fünf Surtling-Kerne.

Aber nun zum Pflug. Sobald ihr eine Schmiede gebaut habt, könnt ihr das Werkzeug endlich herstellen. Die Materialkosten dafür sind überschaubar: Ihr braucht fünf Kernhölzer und fünf Bronze. Das Holz findet ihr im Dunklen Wald, wenn ihr Kiefern fällt. Bronze wiederum stellt ihr am Schmelzofen her, indem ihr zwei Kupfer und ein Zinn schmelzt – und Bronze als Ergebnis erhaltet.

Baut euch nun den Pflug und macht euch bereit: Denn jetzt wird kräftig gebuddelt, damit ihr eure neuen Acker bestellen könnt.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Acker bestellen in Valheim: So geht’s

Sucht euch ein lauschiges Plätzchen in der Nähe eures Hauses aus, das zu eurem ersten Acker werden soll. Wenn der Bereich etwas uneben ist, macht das nichts. Euer Pflug übernimmt die Aufgaben eurer Hacke und ebnet den Bereich automatisch. Wählt den Pflug aus und ruft mithilfe der rechten Maustaste das Untermenü auf: Klickt auf “kultivieren” und legt los.

Lasst uns Karotten säen

Wenn ihr im Dunklen Wald umhergestreift seid, habt ihr mit Sicherheit schon Karottensamen gefunden. Habt ihr sie in eurem Inventar, stellt euch auf das gepflügte Feld, ruft wieder das Untermenü des Pfluges auf und wählt dort die Karottensamen. Diese könnt ihr nun auf eurem Acker platzieren.

Was gilt es beim Säen zu beachten?

Wichtig ist, dass ihr die Karottensamen nicht einfach irgendwie in der Erde verbuddelt. Wie im echten Leben brauchen die Pflanzen ausreichend Platz, um anständig zu wachsen. Wählt aus den Baumaterialien den 1 Meter langen Holzbalken und setzt ihn als Platzhalter zwischen zwei Pflanzen. So gewährleistet ihr ausreichend Abstand und die Karotten können optimal wachsen.

Wenn ihr andere Samen pflanzt, gelten möglicherweise auch andere Abstände. Zum Beispiel beim Buchenschößling, dort solltet ihr als Abstandsmesser den zwei Meter langen Holzbalken nehmen und davon zwei als Richtwert zwischen den Schösslingen.

Valheim-Guide: Samen vermehren

Bleiben wir beim Beispiel der Karottensamen. Diese gibt es nur selten im Dunklen Wald, weshalb wir euch raten, sie selbst anzubauen und zu vermehren. Legt also am besten zwei voneinander getrennte Felder an. Pflanzt zunächst all eure Karottensamen, die ihr im Inventar habt, und wartet ein paar Tage, bis sie ausgewachsen sind. Dann erntet die Karotten. Bevor ihr sie aber selbst verspeist oder euren Wildschweinen vor die Schnauze werft, buddelt sie wieder ein.

Dazu wählt ihr wieder euren Pflug und öffnet das Untermenü. Wählt nun aber nicht Karottensamen aus, sondern die Saatkarotte. Ist sie ausgewachsen, seht ihr nicht das Karottengrün aus der Erde herausstehen, sondern eine Pflanze mit weißen Blüten. Erntet sie und ihr erhaltet drei Karottensamen. Davon entnehmt ihr pro Pflanze eine und sät sie wieder als Saatkarotte aus. Die anderen beiden pflanzt ihr auf dem anderen Feld ein und lasst sie zu Karotten heranwachsen, die ihr verspeisen könnt.

Christin Ehlers
Christin Ehlers

Kann sich nur schwer zwischen den Plattformen entscheiden: PC, Switch oder doch PS4 Pro? Am liebsten einfach im Wechsel von WoW zu Animal Crossing bis Crash.

Passende Produkte

Produkte im nächsten MediaMarkt entdecken