Unrailed! Guide: Tipps für den Start als Schienenbauer

Aktuell befindet sich Unrailed! noch im Early Access. In diesem Spiel baut ihr gemeinsam mit Freunden Schienen gegen die Zeit, damit der Zug in den Bahnhof einfahren kann. Wir haben ein paar gute Tipps für den Start in Unrailed! für euch.

  • von Franziska Behner am 01.11.2019, 9:00 Uhr
In Unrailed! baut ihr Schienen für den Zug ohne Bremsen.

In unserem Tipps-Guide zu Unrailed! verraten wir euch:

  • Tipps & Tricks zum Schienenbau
  • Warum ihr alle goldenen Schrauben sammeln solltet
  • Wie ihr den Dynamit-Wagen bekommt

Unrailed! wirkt auf den ersten Blick wie ein Party-Spiel, das ihr einfach so mal nebenbei anwerfen könnt. Spätestens nach dem zweiten kläglichen Versuch den Zug zu retten, werdet ihr das anders sehen. Und das, obwohl die Mechaniken so einfach sind! Eigentlich müssen lediglich einfache Aufgaben übernommen werden: Stein abbauen, Holz hacken, Schienen legen, usw. Aber das sieht alles viel leichter aus, als es ist!

Unser Guide soll euch mit ein paar hilfreichen Tipps den Anfang von Unrailed! erleichtern, damit ihr schon bei den ersten Strecken Erfolgserlebnisse verbuchen und Schienensystem wie die Profis bauen könnt (naja, vielleicht)!

Ihr wollt lieber selbst die Schaffnermütze aufsetzen und einen Zug durch das Land steuern, anstatt nur die Gleise zu legen? Dann schwingt euch auf den Fahrersitz vom Eisenbahn-Simulator (Kaufen!) und beschleunigt die Lok.

Inhaltsverzeichnis:

Bringt Zeit mit!

Unrailed! mit ungeübten Freunden schnell anwerfen und 10 Minuten spielen wird zu Frust und Unzufriedenheit führen. Obwohl die Aufgabe einfach ist, müssen alle Mitspieler zunächst in ihren Job finden und sich an den Rhythmus des Spiels gewöhnen, bis es so richtig rollt. Und das im wahrsten Sinne des Wortes.

Die ersten Runden werdet ihr höchstwahrscheinlich kläglich scheitern – aber das ist okay! Übung macht schließlich den (Bau-)Meister und mit der Zeit wirken die vielen kleinen Arbeitsschritte gar nicht mehr so überwältigend.

Sammelt die Schrauben in Unrailed!

Während ihr euch einen Weg durch das Dickicht schlagt und den Weg von störenden Steinen befreit, werdet ihr ab und an über goldene Schrauben stolpern. Meistens bedeutet es zusätzlichen Aufwand sie zu bekommen, doch es lohnt sich! Sie wandern nach dem Aufsammeln in euer Inventar und werden erst nach Abschluss des Levels wieder wichtig.

Im Übersichtsbildschirm nach dem Beenden eines Levels werden die Schrauben gegen Verbesserungen im Spiel eingetauscht. Unter jedem Gegenstand befindet sich eine Zahl, die für die Anzahl an Schrauben steht, die ihr dafür ausgeben müsst. Die Auswahl reicht von einfachen Zusatzwagen, über Geisterwagons zum Hindurchgehen bis hin zu einer neuen Lok.

Mit den durch die Schrauben erhaltenen Verbesserungen werden euch die folgenden Level leichter fallen.

Ihr bekommt noch nicht genug von Zügen und Schienenverkehr? Dann ist vielleicht auf Railway Empire (Kaufen!) etwas für euch. Oder wie wäre es mit einem anderen hervorragenden Aufbausimulationsspiel?

Nutzt den Dynamit in Unrailed!

Eure Seed ist voller störender Gebirgsketten und mit der Pick-Axt kommt ihr gar nicht schnell genug hindurch? Dann greift bei den Upgrades für euren Zug das nächste Mal zum Dynamit-Feature. In wenigen Sekunden sprengt ihr euch so den Weg frei.

Für vier Schrauben gehört der Dynamitwagen euch, der alle 36 Sekunden eine Stange explosives Material produziert. Ihr könnt es dafür benutzen, die Gegner zu eliminieren oder innerhalb kürzester Zeit viel Stein abzubauen.

Wenn ihr sehr viel von dem explosiven Material verwendet, winkt außerdem noch eine Errungenschaft bei Steam auf euch.

Unrailed! Tipps: Achtet auf Feuer

Schon im ersten Level werdet ihr mit einer brennenden Lok konfrontiert. Das passiert, wenn die Maschinerie überhitzt. Nachdem ein Teil des Zuges Feuer gefangen hat, werden die Flammen mit der Zeit auch auf die anderen Wagons überschlagen und die Lokomotive schließlich unbrauchbar machen. Achtet also darauf, das Feuer schnell zu löschen.

Zum Löschen des Zuges nehmt ihr einfach den standardmäßig beigefügten Eimer und füllt ihn mit Wasser aus dem Fluss. In späteren Levels seid ihr manchmal weit weg vom kühlen Nass – versucht, wann immer möglich den Eimer zu befüllen, um im Ernstfall schnell handeln zu können.

Unrailed! Tricks: Denkt an zusätzliche Wege

Wenn ihr über einen Fluss bauen müsst, reicht eine Zeile Schienen nicht aus. Für den Zug ist das genug, allerdings solltet ihr an einen zweiten Weg, zum Beispiel in Form von einem Holzgerüst, denken. Ihr müsst nämlich ebenfalls die Uferseite wechseln und habt keine Zeit zu warten, bis der Zug sich seinen Weg über die Schienen gebahnt hat, um dann hinterher zu gehen.

Prägt euch die Umgebung ein

Als Schienenbauer werdet ihr nicht nur bei blauem Himmel und Sonnenschein arbeiten. Es gibt auch verregnete Tage und manchmal dauern die Bauarbeiten bis in die Nacht hinein. Da kann es schon mal ganz schön dunkel werden. Um die Figuren herum befindet sich ein Leuchtkegel, die Umgebung hingegen versinkt oft in der Dunkelheit.

Prägt euch am besten direkt zu Beginn die Karte ein, um später nicht zu lange nach Wasser oder anderen Ressourcen suchen zu müssen. Das kostet wertvolle Zeit und kann das Scheitern der Aufgabe zur Folge haben.

Lasst nichts liegen in Unrailed!

In der Hitze des Gefechts passieren manchmal kleine Missgeschicke. Versucht trotz brennender Lok oder zu wenig Schienen einen kühlen Kopf zu bewahren und all eure Werkzeuge stets mitzunehmen. Die Bahn fährt von links nach rechts über den Bildschirm, der sich mit ihr mitbewegt. Vergesst ihr einen Eimer oder die Hacke außerhalb des Sichtfeldes, ist das Werkzeug für diese Runde verloren. Sollte euer Zug dann Feuer fangen oder ihr benötigt noch Material … viel Glück!

Besucht uns auf Facebook und Instagram und diskutiert mit uns über eure Lieblingsspiele!

Franziska Behner
Franziska Behner

Passende Produkte

Produkte im nächsten MediaMarkt entdecken