Two Point Campus: Schnell Geld verdienen

Eurem Campus mangelt es an Geld? Hier erfahrt ihr, wie ihr in Two Point Campus an Bares kommt.

  • von Sebastian Johannsen am 15.08.2022, 14:22 Uhr
Two Point Campus header Gold

Ohne Moos nix los! Das betrifft auch eure Uni in Two Point Campus, denn schließlich sollen Einrichtungsgegenstände gekauft oder Personal bezahlt werden. In diesem Guide erfahrt ihr:

  • Wie ihr am einfachsten Geld verdient
  • Ob es Cheats für Geld gibt
  • Welche weiteren Einnahmequellen es gibt

Euch fehlt es auch an anderen Münzen? Dann schaut in unseren Guide zum Verdienen von Kudosh in Two Point Campus.

Gibt es Cheats für Geld?

Die Frage lässt sich schnell beantworten: nein. Wie schon im Vorgänger Two Point Hospital verzichten die Entwickler auf Codes, geheime Tasteneingaben oder generelle Cheats für unendlich viel Geld. Trotzdem gibt es eine Möglichkeit, wie ihr zumindest den Campus eurer Träume erstellen könnt.

Dafür müsst ihr den Sandbox-Modus freispielen, indem ihr die ersten vier Level der Kampagne mit mindestens einem Stern absolviert. Mit den Kreativ-Optionen habt ihr hier die Möglichkeit, mit einem Startkapital von 100 Millionen zu beginnen. So könnt ihr euch nach Herzenslust austoben.

Baut euer eigenes Krankenhaus auf!
PS4 TWO POINT HOSPITAL (JUMBO EDITION) - [PlayStation 4]
€ 34.99

Wie verdiene ich viel Geld in Two Point Campus?

Die effektivste Art, um in Two Point Campus an Geld zu kommen, ist der Archäologiekurs. Bietet ihr diesen an eurer Universität an und erschafft eine große Ausgrabungsstätte, könnt ihr eine Menge Kohle scheffeln.

Dafür verkauft ihr die Gegenstände, die eure Studierenden dort finden. Für ein paar alte Schuhe gibt es schon einmal 1.000 Münzen. Edelsteine können bis zu 40.000 Münzen wert sein. Doch ihr solltet die Fundsachen nicht direkt unter den Hammer bringen.

Wartet einen Monat, und der Verkaufspreis steigt. Je nachdem, wie knapp ihr bei Kasse seid, wartet ihr so lange mit der Veräußerung des Artefakts, bis es nicht mehr Geld dafür gibt und verkauft erst dann.

Damit besonders viele Studierende Interesse an dem Kurs haben und sich somit an den Ausgrabungen beteiligen, empfiehlt es sich, die Kursgebühr zu reduzieren. Eine Summe zwischen 0 und 500 lockt genug Wissbegierige an, damit ihr schneller an neue Schätze kommt. Vergesst aber nicht, deren Bedürfnisse zu erfüllen, damit sie weiterhin motiviert bleiben.

Es gibt noch weitere Möglichkeiten, damit Geld in die Kasse gespült wird. Besonders effektiv sind Automaten, die ihr frei auf eurem Campus verteilen könnt. Arcade-Geräte befriedigen nicht nur die Bedürfnisse vieler Studierender, sondern bringen mit der Zeit auch ordentlich Cash ein.

Daneben habt ihr noch folgende Einnahmequellen:

  • Erhöhung der Kursgebühren
  • Spenden
  • Gewinnen von Awards am Jahresende
  • Klicken auf einen Bücherwurm im Außenbereich
  • Beenden von Inspektionen und Herausforderungen
  • Items verkaufen
  • Bonus-EP bekommen

Als letzte Option könnt ihr euch Geld leihen. Aber Vorsicht: Die Tilgung der Kredite fällt meist höher aus als eure Einnahmen und ehe ihr euch verseht, ist euer Campus bankrott. Wenn ihr also gar nicht mehr vorankommt, solltet ihr mit kleinen Leihbeträgen anfangen.

Weitere Guides zu Two Point Campus:

Besucht uns auf Facebook und Instagram und diskutiert mit uns über eure Lieblingsspiele.

Sebastian Johannsen
Sebastian Johannsen

Hat als Geralt von Riva schon viermal Ciri vor der Wilden Jagd gerettet, war unter den 500 besten Gwent-Spielern und besitzt noch einen aktiven Ultima-Online-Account.

Passende Produkte

Produkte im nächsten MediaMarkt entdecken