Tropico 6: Tipps & Tricks für den perfekten Einstieg

El Presidente ist zurück! Wir verraten euch die besten Tropico 6-Tipps und Tricks zum Aufbau eures eigenen Inselstaates.

  • von Ramin Hayit am 01.04.2019, 9:15 Uhr
Tropico 6 Strategie-Titel

in diesem Guide zu Tropico 6 verraten wir euch unter anderem

  • warum eine gute Infrastuktur unverzichtbar ist
  • wie ihr die Bedürfnisse eurer Tropicaner erfüllt
  • was die besten Tropico 6-Tipps zur Kampagne sind

Tropico 6 von Kalypso Media und Limbic Entertainment wurde am 29. März 2019 veröffentlicht. Während seines spontan verlängerten Ski-Urlaubs hat sich El Presidente einige Neuerungen für den sechsten Teil des humorvollen Aufbauspiels Tropico ausgedacht. Alle wichtigen Basis-Informationen zu Tropico 6 haben wir euch bereits zusammengestellt.

Deshalb überspringen wir heute ausnahmsweise das Geplänkel. Stattdessen verraten wir euch, worauf es beim Einstieg in Tropico 6 ankommt. Mit grundlegenden Tipps und Ratschlägen zu den Missionen helfen wir euch, den nächsten Putschversuch schon im Keim zu ersticken.

Inhaltsverzeichnis:

Die Grundlage: Tipps zur Infrastruktur in Tropico 6

Auf den auf den ersten Blick hat sich in El Presidente‘s Abwesenheit nicht viel getan. Ihr werdet euch schnell wie zuhause fühlen. Was jedoch sofort ins Auge springt, ist das veränderte Kartendesign. Anstatt es euch auf einer großen Insel gemütlich zu machen, herrscht ihr über Inselgruppen.

Dabei seid ihr der Verantwortung, die kleinen Inseln miteinander zu verbinden. Dies macht ihr mit Brücken und Gondeln, notfalls fahren die Tropicaner auch eigenständig mit dem Schiff. Obwohl dabei kaum etwas schief gehen kann, passiert es in Tropico 6 schnell, dass eure Inselbewohner größere Distanzen zurücklegen müssen. Da euch dies schnell Probleme bereitet, lautet unser erster Tipp für Tropico 6:

„Stellt sicher, dass alle Gebäude mit dem Straßennetz verbunden sind und euren Untertanen ausreichend Parkhäuser und Bushaltestellen zur Verfügung stehen. Abhänge oder die Meeresengen zwischen Inseln lassen sich mit Gondeln überwinden, deren Stationen ebenfalls gut mit Auto oder Bus erreichbar sein.“

Denn wenn der nächste Pub auf der Nachbarinsel liegt, wird der durchschnittliche Tropico 6-Insulaner es sich nicht nehmen lassen, sich seine primitiven Bedürfnisse trotzdem zu erfüllen. Ist der Fußweg zu lang, schafft er es vielleicht nicht (immer) in die Arbeit. Je nach Arbeitsort steht euch dessen Funktion dann nur eingeschränkt oder gar nicht zur Verfügung.

Warum die Bedürfnissen der Tropicaner wichtig sind

Welchen Führungsstil ihr in Tropico 6 an den Tag legt, dürft ihr selbst entscheiden, wie ihr es von der Aufbauspiel-Reihe gewohnt seid. Ihr müsst die Tropicaner nicht respektieren, jedoch empfehlen wir euch dringend, deren Bedürfnisse unbedingt ernst zu nehmen. Auch wenn ihr nicht wiedergewählt werden müsst, zum Beispiel, weil ihr Wahlen gar nicht erst gestattet, sollen eure Arbeiter doch brav die Felder bewirtschaften und Waren für euch herstellen.

EL PRESIDENTES TRIUMPHALE RÜCKKEHR
Sichert euch Tropico 6 in der El Prez-Edition!
Tropico 6 El PRez Edition [PC]
Tropico 6 El PRez Edition [PC]
€ 45.99

Damit dies ohne Gemurre vonstatten geht, ist es eure Pflicht als El Presidente, für die Zufriedenheit der Untertanen zu sorgen. Tropicaner sehnen sich nach Nahrung, Gesundheitsversorgung, Spaß, Glauben, Wohnen, Arbeit, Freiheit und Sicherheit. Daraus wiederum ergibt sich die Gesamtzufriedenheit. Ist diese bei euch höher als bei benachbarten Bananenrepubliken, strömen kostbare Immigranten in euer Inselparadies.

Im gegenteiligen Fall sagen die Bewohner schnell „Goodbye Tropico“, wenn ihre Zufriedenheit unter dem karibischen Durchschnitt liegt. Verlassene Gebäude und Felder stellen ihre Funktion und Produktion ein und die Wirtschaft kommt schnell zum Stillstand. Im schlimmsten Fall zerbricht euer Imperium langsam, während ihr hilflos dabei zusehen müsst – also lasst es am besten gar nicht erst so weit kommen.

Wie ihr die Gesamtzufriedenheit in Tropico 6 optimiert

Glücklicherweise sind die Tropicaner nicht viel von euch gewohnt, weshalb ihr mit unserem zweiten Tropico 6-Tipp gut über die Runden kommen solltet:

„Strukturiert eure Inseln in Sektoren, getreu nach Sim City-Vorbild. Landwirtschaft, Industrie und Verwaltung kommen sich sonst nur in der Quere. Stellt sicher, dass es in jedem Sektor Wohnraum, eine Kirche, einen Arzt sowie einen Pub gibt, die allesamt fußläufig erreichbar sind.“

Die Nahrungsversorgung sichert ihr durch zwei Maisfelder in der Landwirtschaftszone. Das ist zwar nicht die leckerste oder abwechslungsreichste Variante. So prodoziert ihr jedoch schnell genug Maiskolben, um eine kleine bis mittelgroße Population zu ernähren. Wenn die Inselkasse später stimmt, erweitert ihr das Nahrungsangebot, ganz nach eurem Gusto, durch Fischereihäfen, Rinderfarmen oder Fruchtplantagen.

Wenn ihr unsere Tipps ernst nehmt, müsst ihr euch in den ersten Missionen keine Sorgen um die Gesamtzufriedenheit im Karibikparadies machen. Je nachdem, in welchem Zeitalter ihr euch befindet, solltet ihr ab einer gewissen Bevölkerungsgröße entsprechende Maßnahmen ergreifen, um den Pöbel auch weiterhin davon abzuhalten, über den Sinn Ihrer Existenz oder sonstigen Unsinn nachzudenken.

Tropico 6: Praxis-Tipps zum Auftakt der Kampagne

Im Folgenden geben wir euch noch ein paar allgemeine Tipps und Tricks für den Start der Kampagne mit auf den Weg.

  • Hört auf den treuen Penultimo und die berüchtigte Revolutionärin Sofia Ortega. Beide unterstützen euch mit Tipps zum Inselaufbau
  • Müsst ihr Handelsrouten für die Krone erstellen? Ihr findet diese unter dem Reiter „Handel“. Dann wählt ihr eine Route, dessen Produkt ihr bereits herstellt und klickt auf „Vertrag unterschreiben“.
  • Baut nicht zu weit im Voraus. Wie schon in Tropico 5, kann es sonst passieren, dass ihr ein Gebäude doppelt errichten müsst, um das Nebenquest zu erfüllen.
  • Um Gebäude und Frachthäfen auf fremden Inseln zu bauen, müsst ihr nichts weiter tun, als es zu platzieren. Eure Arbeiter machen sich in kleinen Schiffen auf den Weg.
  • Apropos Baustelle: ein Baubüro pro Insel genügt fürs Erste, setzt jedoch das Budget hoch.
  • Dafür solltet ihr jeweils ein Transportbüro in der Nähe aller wichtigen Produktionsstätten erreichten.
  • Errichtet zuerst das Straßennetz, um später nichts abreißen zu müssen.
  • Spezialisierung ist wichtig. Ihr bekommt in den Missionen die wichtigsten Produktionszweige vorgestellt. Merkt euch für später, welcher am meisten Profit abwirft.
  • Setzt auf Endprodukte. Verscherbelt ihr die Ressourcen ohne weitere Veredelung, entwickelt ihr euch schnell zur Entwicklungsinsel und seid von Billigexporten abhängig, anstatt teure Endprodukte zu verkaufen.

Besucht uns auf Facebook und Instagram und diskutiert mit uns über eure Lieblingsspiele.

Ramin Hayit
Ramin Hayit

Passende Produkte

Produkte im nächsten MediaMarkt entdecken