Total War: Warhammer 3 – Guide für Kislev-Spieler

Total War: Warhammer 3 begeistert Strategie-Fans mit acht verschiedenen Fraktionen. Was Kislev-Spieler in der Anfangsphase beachten sollten, erfahrt ihr in unserem Strategie- und Einheiten-Guide.

  • von Sönke Siemens am 22.02.2022, 10:53 Uhr
Total War Warhammer 3 Kislev Guide

Total War: Warhammer 3 ist ein sehr unterhaltsames, aber auch überaus komplexes Strategiespiel. Damit ihr schnell Erfolge erzielt, haben wir bereits 10 Tipps für den perfekten Einstieg für euch zusammengestellt. In diesem Guide gehen wir nun einen Schritt weiter und widmen uns im Detail der ersten menschlichen Fraktion des Spiels: den Kislev.

In diesem Fraktions-Guide zu Total War: Warhammer 3 erfahrt ihr dabei unter anderem:

  • Welche Vor- und Nachteile die Kislev-Fraktionsanführer Katarina, Konstaltyn und der freispielbare Boris Ursus mitbringen
  • Generelle Tipps für das Kampagnen-Gameplay von Kislev
  • Was die verschiedenen Kislev-Militäreinheiten auszeichnet und wie ihr sie am besten nutzt

Kislevs Anführer auf einen Blick

Tzarina Katarina

Die mächtigste Eishexe der Alten Welt ist überaus bewandert im Umgang mit Eismagie und hat ihren Herrschaftssitz in der stark befestigten Hauptstadt Kislev. Tzarina Katarina startet im zentralen Süden in der Provinz “Fluss Urskoy”.

Fraktionseffekte

  • Erfolgreiche Heldenaktionen von Eisjungfern generieren 10 Hingabepunkte
  • Kontrolle: +6
  • Eisjungfern starten bereits auf dem dritten Erfahrungs-Rang
  • Am Eishof ist die Ausbildungsdauer um 2 Runden kürzer als bei anderen Kislev-Fraktionen

Kommandanteneffekte

  • Korruption: -6 in lokalen Provinzen
  • Eiswachen in der Armee des Kommandanten kosten 50 Prozent weniger Unterhalt
  • Um 50 Prozent geringere Grundchance für Kontrollverlust

Kostaltyn

Der oberste Patriarch des ursunitischen Glaubens kämpft auf den Schlachtfeldern von Total War: Warhammer 3 mit viel Gebrüll und Elan. Kostaltyn startet im Südwesten der Karte an der Küste der Provinz “Land der Trolle”. Seine Hauptstadt ist Burg Alexandronov.

Fraktionseffekte

  • -40 Punkte auf diplomatische Beziehungen mit Fraktion, die dem Eishof angehören
  • Erfolgreiche Heldenaktionen von Patriarchen-Einheiten generieren 10 Hingabepunkte
  • Rettungszauber von hinzugefügten Patriarchen sind um 20 Prozent stärker
  • Kossare, Kossovitische Derwische und Bogenschützenreiter erhalten +5 Punkte auf Nahkampfangriffe und Führerschaft

Kommandanteneffekte

  • Die Wundheilzeit ist um 2 Punkte reduziert
  • Die Armee des Kommandanten hat Zugriff auf die passive Fähigkeit “Raserei”

Boris Ursus

Dieser Protagonist steht zunächst nicht zur Verfügung und wird erst freigeschaltet, wenn ihr als Katarina oder Konstaltyn über die großen Provinzhauptstädte Kislev, Praag und Erengrad herrscht und sie mindestens zehn Runden lang in eurem Besitz haltet. Im Anschluss müsst ihr euch außerdem noch in den Aufgabeschlachten bei den Frostfällen behaupten. Nach dem Sieg in der Schlacht kann Boris dann als dritter Anführer zu Beginn einer Kislev-Kampagne ausgewählt werden.

Fraktionseffekte

  • +30 Punkte auf diplomatische Beziehungen mit dem Eishof
  • 50-prozentige Reduzierung der Bauzeit von Garnisonen und religiösen Gebäuden
  • um einen Zug verringerte Bauzeit für Gebäude in Provinzhauptstädten und Siedlungen
  • Kriegsbärenreiter starten mit zwei zusätzlichen Erfahrungsrängen

Kommandanteneffekte

  • um 50 Prozent reduzierter Unterhalt für Kriegsbärenreiter
  • +7 Führerschaftspunkte im Kampf gegen Chaos-Krieger, Dämonen des Chaos und Norsca (gilt nur für die Armee von Boris Ursus)
  • +9 Punkte auf Nahkampfangriffe im Kampf gegen Chaos-Krieger, Dämonen des Chaos und Norsca (gilt nur für die Armee von Boris Ursus)
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Generelle Tipps für Kislev-Spieler

Sammelt frühzeitig Hingabe

Alle Kislev-Fraktionen in Total War: Warhammer 3 sammeln durch Kämpfe mit den Armeen des Chaos sowie durch bestimmte Gebäude eine Ressource namens Hingabe. Genügend Hingabe beisammen, könnt ihr über den Menüpunkt “Das Mutterland” eine von vier verschiedenen Anrufungen durchführen, die euch dann zehn Runden lang fraktionsweite Vorteile bescheren.

Sackt die Hingabe-Leiste dagegen unter einen bestimmten Wert ab, steigt die Gefahr für das plötzliche Auftauchen von Chaos-Armeen in den von euch kontrollierten Gebieten.

Um Letzteres zu verhindern, solltet ihr in jeder eurer Provinzen entweder einen “Schrein der Orthodoxie” oder einen “Heiligen Wald” errichten und diesen jeweils komplett ausbauen. Gebt in den großen Städten Kislev und Praag zudem zeitnah das “Verlies der Orthodoxie” in Auftrag und levelt es ebenfalls zügig hoch.

Sobald euch mehr als 200 Einheiten Hingabe zur Verfügung stehen, solltet ihr die Mutterland-Mechanik nutzen, um je nach gerade vorherrschender Spielsituation eine passende Anrufung durchzuführen. In euren Landen treiben sich brandschatzende Feindarmeen herum? Dann ist beispielsweise “Ursun” eine gute Wahl, da dadurch alle Gegner Verschleiß erleiden.

Vor einem Krieg mit einem anderen Volk bietet sich derweil die Anrufung “Tor” an. Denn dadurch steigt der Nahkampfangriff all eurer Einheiten um fünf Prozent. Außerdem erhaltet ihr die mächtige Armeefähigkeit “Zorn des Bären”, die den Waffengrundschaden um satte 50 Prozent steigert. Benötigt ihr schnell einen Finanz-Boost, bietet sich “Dazh” an, während ihr mit “Salyak” das Wachstum eurer Städte und Siedlungen um 20 Punkte steigert.

Vergesst das Befürworter-Rennen nicht

Kurz nach Spielbeginn liefern sich Katarina und Kostaltyn in Total War: Warhammer 3 ein Kopf-an-Kopf-Rennen um Befürworter ihrer Sache. Katarina vertritt dabei den Eishof, Kostaltyn die Große Orthodoxie. Schafft ihr es, mindestens 600 Befürworter zu sammeln, dann könnt ihr mit der jeweils anderen Fraktion eine Konföderation eingehen und sie in euer Reich eingliedern.

Eben dieses Ziel zu erreichen, hat großen Nutzen und gelingt insbesondere dann, wenn ihr mithilfe der Mutterland-Mechanik regelmäßig Anrufungen durchführt und dabei gezielt auf die Bedingungen achtet, die euch neue Befürworter sichern. Ein Beispiel: Ruft ihr “Tor” an, erhaltet ihr für jede ausgetragene Schlacht zwei Befürworter. Für einen ordentlichen Schub an Befürwortern lohnt es sich also, direkt nach Aktivierung der “Tor”-Anrufung zehn Runden lang Schlachten zu schlagen.

Gaming-Power für Unterwegs-Strategen
ASUS ROG Strix G17 (G713QM-HX019T), Gaming Notebook mit 17.3 Zoll Display, 16 GB RAM, 1 TB SSD, GeForce RTX™ 3060, Original Black
€ 1799

Stehen dagegen viele Bauvorhaben auf eurer Agenda, aktiviert ihr am besten “Dazh”, woraufhin ihr für jedes errichtete Gebäude einen Befürworter bekommt. Ergänzend dazu solltet ihr die Befürworter des Gegners stets im Auge behalten und im Notfall mit Hilfe sogenannter “Befürworteraktionen” (zu finden im Mutterland-Menü) seine Befürwortermenge aktiv reduzieren. Gezahlt wird dabei entweder mit 200 Einheiten Hingabe oder 5.000 Einheiten Gold.

Aber auch bestimmte Gebäude erzeugen Befürworter, allen voran der “Schrein der Orthodoxie”. In der Grundstufe sichert er euch einen Befürworter pro Runde, in der dritten und letzten Ausbaustufe immerhin schon zwei pro Runde.

Schließt Bündnisse mit dem Imperium und den Zwergen

Diplomatie ist in der Kislev-Kampagne von Total War: Warhammer 3 überaus wichtig. Euer Fokus sollte dabei zum einen auf Abkommen mit anderen, freundlich gesonnenen Kislev-Fraktionen liegen, zum anderen auf Deals mit dem Imperium im Süden sowie den Zwergen-Fraktionen im Südosten.

Sehr hilfreich in diesem Zusammenhang ist die Technologie “Imperiale Beziehungen”, zu finden in der Mitte der Techtree-Segments “Kislev”. Schaltet sie möglichst schnell frei und ihr erhaltet einen Bonus von 20 Punkten auf diplomatische Beziehungen mit dem Imperium. Um bei den Zwergen zu punkten, bieten sich indes Handelsaktivitäten aller Art an.

Ganz wichtig: Militärische Konflikte mit diesen beiden Fraktionen ergeben in der Regel keinen Sinn, zumal so die Gefahr besteht, in einen Mehrfrontenkrieg verwickelt zu werden. Achtet also darauf, nicht Dinge zu tun, die das Imperium oder die Zwerge besonders verärgern.

Setzt gezielt Atamane ein

Kislev-Spieler können in Total War: Warhammer 3 als einzige Fraktion sogenannte Atamane einsetzen – je einen pro zwei Provinzen innerhalb des eigenen Reiches. Gemeint sind Provinzverwalter, deren Tätigkeit sich positiv auf Dinge wie das Einkommen, die Kontrolle sowie das Wachstum einer Provinz auswirkt. Bestimmte Atamane senken außerdem die Korruption innerhalb einer Provinz.

Bevor ihr nun allerdings einen Ataman einsetzt, solltet ihr im Detail prüfen, welche Provinzen welche Probleme haben. Einen Ataman, der Korruption senkt, in einer Provinz einzusetzen, die gar nicht von Korruption betroffen ist, ergibt beispielsweise keinen Sinn.

Einheiten-Guide für Kislev-Spieler

Infanterie

  • Gepanzerte Kossars: Gut gepanzerte Infanterie, die dank Axt und Pistole sowohl den Nah- als auch Fernkampf beherrscht. Zusätzlich in einer Variante mit Zweihandwaffen verfügbar.
  • Tzarenwache: Teure Nahkampfeinheit, die den gepanzerten Korssars – außer im Hinblick auf Geschwindigkeit – in jedem Punkt überlegen ist und sich daher besonders als Frontlinien-Verteidiger eignet. Auch in einer Variante mit Zweihandwaffen verfügbar.

Geschossinfanterie

  • Kossars: Kostengünstige Kislev-Hybrideinheit, die mit Pfeil und Bogen aus der Distanz attackiert, aber auch dank Axt-Bewaffnung an der Front mitmischt. Alternativ als Speer-Variante verfügbar, um große Feinde zu kontern.
  • Streltsi: Minimal langsamer als Kossars, dafür deutlich besser gepanzert. Ihre Musketen benötigen eine freie Schussbahn und eigenen sich insbesondere im Kampf gegen andere Einheiten mit Rüstung. Auch im Nahkampf durchaus passabel.
  • Eiswache: Erfahrene Hybrideinheit, die sowohl im Nah- als auch im Fernkampf ordentlich (Kälte-)Schaden anrichtet und Kossars und Steltsi in puncto Fernkampfreichweite um 20 Zähler übertrumpft. Größter Nachteil ist der leider nur mäßige Rüstungswert. Die alternative Variante mit Gleve eignet sich zur Abwehr großer Feinde.

Kavallerie & Streitwagen

  • Kossovitische Derwische: Sehr schnelle Kavallerieeinheit mit hohem Führerschaftswert. Profitiert von der Vorhutstellung, kann also außerhalb der normalen Aufstellungsbereiche platziert werden.
  • Flügelulanen: Angst verursachende Schockkavallerie mit starker Rüstung und Schilden. Ideal für Flankenangriffe, die die feindliche Moral schwächen.
  • Greifenulanen: Etwas langsamer als Flügelulanen, im Gegenzug aber noch schlagkräftiger, besser gepanzert, ausgerüstet mit edlen Waffen und dadurch eine der besten und flexibelsten Flankier-Einheiten der Kislev.
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

  • Kriegsbärenreiter: Wenn der Feind mit großen Einheiten anrückt, dann sind Kriegsbären – neben Schneeleoparden – die mit Abstand beste Kontermöglichkeit. Im Direktvergleich mit Schneeleoparden weniger angriffsstark, dafür aber mehr als viermal so gut gepanzert.

Geschosskavallerie & Streitwagen

  • Bogenschützenreiter: Können auf Schlachtfeldern in Vorhut-Sektoren eingesetzt werden, schießen in Bewegung und zählen zusammen mit den Derwischen zu den schnellsten Einheiten der Kislev. Schlagen sich auch im Nahkampf wacker und sind somit ideal für Hinterhalte.
  • Leichte Kriegsschlitten: Weniger stark gepanzert als der schwere Kriegsschlitten, dafür aber günstiger und schneller. Dank solider Fernkampfwaffen und gleicher Reichweite wie die Kossars und Streltsi gut geeignet für Hit-&-Run-Taktiken. Rüstungsdurchdringende Rammattacken sind ebenfalls möglich.
  • Schwere Kriegsschlitten: Stark gepanzerter Geschossschlitten mit viel Reservemunition, um Infanterie aus der Ferne bei voller Fahrt anzugreifen. Können zudem Kollisionsangriffe durchführen, fliehen nicht und verursachen Angst.

Monster & Tiere

  • Schneeleoparden: Sehr schnelle Bestien, mit denen man am besten große Feinde abwehrt. Ihre Säbelzähne durchdringen Rüstungen.
Die ideale Warhammer-3-Version zum Verschenken
Total War: Warhammer 3 Limited Edition [PC]
€ 56.99
  • Elementbär: Furchterregende, gepanzerte Kreaturen aus magischem Zorn, die auf dem Schlachtfeld in ihrem Umkreis Entsetzen verbreiten (was Betroffene kurzzeitig fliehen lässt) und rüstungsdurchdringenden Schaden verursachen. Durch das “Unerschüttlerlich”-Merkmal kämpft der Elementbär bis zum bitteren Ende – Flucht kommt für ihn nicht infrage.

Artillerie & Kriegsmaschinen

  • Kleiner Grom: Gepanzerte Belagerungsartillerie, die rüstungsdurchdringende Projektile mit hoher Reichweite verschießt, damit bis zu 503 Schadenspunkte verursacht und Angst verbreitet. Kann Stadttore angreifen – Türme und Rammböcke werden dadurch bei einer Belagerungsschlacht nicht zwingend benötigt. Auf dem Schlachtfeld jedoch ziemlich langsam.

Weitere Guides zu Warhammer-Spielen auf GameZ:

Besucht uns auf Facebook und Instagram und diskutiert mit uns über eure Lieblingsspiele!

Sönke Siemens
Sönke Siemens

Liebt fordernde Koop-Spiele, Controller mit Screenshot-Taste, VR-Brillen mit ausgefeiltem Tracking, mehrtätige Spielemessen und kann sich seit 1989 für nahezu alle Genres begeistern. Podcastet regelmäßig für Games Insider (www.spielejournalist.de).

Passende Produkte

Produkte im nächsten MediaMarkt entdecken