The Sinking City: Alle Entscheidungen der Hauptstory

Bei jedem Hauptfall in The Sinking City könnt ihr am Ende selbst über die Tat schlussfolgern. Wir verraten euch alle Entscheidungen und deren Auswirkungen auf die NPCs.

  • von Christoph Allgöwer am 04.07.2019, 11:39 Uhr
The Sinking City Alle Entscheidungen

In diesem Guide zu The Sinking City verraten wir euch:

  • was für Entscheidungen ihr am Ende der Hauptfälle treffen könnt
  • wie eure Entscheidungen das Leben oder den Tod von Charakteren beeinflussen
  • welche drei unterschiedlichen Enden The Sinking City bietet

In jedem Hauptfall von The Sinking City müsst ihr Hinweise kombinieren, um zu einer Schlussfolgerung zu gelangen. Habt ihr alle Hinweise kombiniert, könnt ihr die Fälle jeweils auf zwei verschiedene Arten lösen. Manchmal habt ihr sogar die Wahl zwischen drei Lösungswegen.

Wir sagen euch welche Entscheidungen ihr im Verlauf der Geschichte treffen könnt, was ihr dabei beachten müsst und welche Auswirkungen eure Entscheidungen auf die Bewohner der Stadt haben.

Achtung: Es folgen Spoiler für alle Hauptquests von The Sinking City.

Inhaltsverzeichnis

Dieses knackig schwere Abenteuer ist ebenfalls stark von H.P. Lovecrafts Werken inspiriert.
PlayStation Hits: Bloodborne [PlayStation 4]
PlayStation Hits: Bloodborne [PlayStation 4]
€ 18.99

Die Entscheidungen in The Sinking City: Gut oder Böse?

Mit euren Entscheidungen im Handlungsverlauf beeinflusst ihr das Schicksal der Bürger von Oakmont. Die meisten Entscheidungen sind dabei weder eindeutig gut noch böse. Jede Aktion hat ihre positiven sowie negativen Seiten.

Allerdings hat die Art und Weise wie ihr eure Hauptfälle löst keine Auswirkung auf das Finale von The Sinking City. Unabhängig von euren vorherigen Taten habt ihr immer drei Entscheidungsmöglichkeiten am Ende des Spiels.

1. Hauptfall: Eisiger Empfang

Euer erster Fall in Oakmont betraut euch damit, die Ermordung von Robert Throgmortons Sohn aufzuklären. Am Ende der Quest findet ihr den Mörder, allerdings schwört dieser bei der Tat nicht bei Sinnen gewesen, sondern vom Wahnsinn geleitet worden zu sein. Ihr habt nun zwei Möglichkeiten diesen Fall zu lösen:

  1. Ihr berichtet Robert Throgmorton wo sich der Mörder aufhält. Dadurch wird der Mörder für seine Tat bestraft, ganz egal, ob er vom Wahnsinn geleitet wurde oder nicht.
  2. Ihr erzählt Robert Throgmorton, dass der Mörder bereits tot sei und verschont diesen somit.

2. Hauptfall: Verschollen im Meer

Beim zweiten Hauptfall seid ihr auf der Suche nach Throgmortons verschollener Expeditionscrew. Ihr findet den Kapitän des Schiffes, der die Crew transportierte, als scheinbar einzig Überlebenden im Krankenhaus. Dieser verrät euch, dass einige Mitglieder der Crew in einer Höhle unter Wasser zurückgelassen werden müssten, da die Schiffsbesatzung dem Wahnsinn verfiel und es somit zur Meuterei kam.

Die Überlebenden, die ebenfalls vom Wahnsinn befallen sind, findet ihr in besagter Höhle. Kehrt ihr zu Robert Throgmorton zurück, könnt ihr euch nun wie folgt entscheiden:

  1. Ihr sagt Robert Throgmorton wo sich die überlebenden Mitglieder der Expeditionscrew befinden, woraufhin dieser einen Rettungstrupp losschickt.
  2. Ihr verschweigt Robert Throgmorton, dass es Überlebende gibt und überlasst die Crew somit ihrem Schicksal.

Außerdem habt ihr die Möglichkeit den Kapitän des Schiffes bei Throgmorton entweder der feigen Flucht zu bezichtigen oder ihn in Schutz zu nehmen und von der Meuterei zu erzählen.

3. Hauptfall: Quid Pro Quo

Auf der Suche nach der Forscherin Harriet Dough müsst ihr im Fall »Quid Pro Quo« eine schwere Entscheidung treffen. Entweder ihr helft dem zwielichtigen Geheimorden EOD und damit den armen Bürgern der Stadt oder ihr bringt den Orden zu Fall und schadet damit aber auch den unschuldigen Bewohnern von Oakmont.

  1. Ihr tötet den Giftmörder George und helft damit den armen Bürgern, aber verleiht gleichzeitig dem Orden mehr Macht.
  2. Ihr helft George alle Fische zu vergiften und bringt damit den Orden zu Fall, schadet aber durch den vergifteten Fisch allen Bürgern.

4. Hauptfall: Familienbande

Beim Fall »Familienbande« dürft ihr am Ende entscheiden, wer in Zukunft als Oberhaupt der Familie Carpenter agieren soll; entweder der Vater Brutus, der seit langer Zeit mit harter Hand das Familiengeschäft führt oder sein Sohn Graham, der die Stadt zu einem besseren Ort machen möchte, allerdings auch leicht beeinflussbar ist.

  1. Um Graham zu unterstützen, begebt ihr euch am Ende der Quest zu ihm. Er wird euch daraufhin bitten, seinen Vater zu töten. Ihr reist also zum Versteck des Vaters und müsst euch dort im Kampf gegen ihn und seine Kumpanen erwehren.
  2. Um Brutus zu unterstützen, geht ihr direkt zu seinem Versteck und berichtet ihm davon, dass sein Sohn Graham ihn tot sehen möchte. Brutus nimmt sich nun selbst seinem Sohn an. Ihr müsst somit nicht kämpfen.

Je nachdem wie ihr euch entscheidet, erhaltet ihr entweder die Trophäe »Sic Semper Tyrannis«, wenn ihr Graham unterstützt oder das Achievement »Et tu Brutus?«, wenn ihr Brutus helft. Wie ihr alle weiteren Trophäen und Achievements in The Sinking City erhaltet, verraten wir euch in unserem großen Guide dazu.

5. Hauptfall: Tauchgang

Während dieses Falles der Hauptstory findet ihr endlich die Forscherin Harriet Dough. Am Ende habt ihr im Dialog mit ihr die Wahl zwischen zwei schwerwiegenden Entscheidungen:

  1. Ihr rettet Dough, indem ihr mit ihr aus den Tiefen verschwindet.
  2. Ihr tötet Dough, indem ihr sie erschießt, nachdem ihr ihr gesagt habt, dass nur einer von euch beiden die Prophezeiung erfüllen kann.

6. Hauptfall: Pakt mit dem Teufel

Dieser Fall schickt euch auf die Suche nach Ebernote Blackwood. Ihr trefft ihn in einer alten Fabrik am Hafen von Oakmont. Dort möchte er mit Hilfe des Siegels ein Ritual durchführen, das den Fluch von euch nehmen soll. Ihr könnt euch nun wie folgt entscheiden:

  1. Im Dialog mit Blackwood sagt ihr ihm, dass euch das Ritual zu riskant ist und ihr das Siegel an euch nehmt. Das führt zu einem Kampf mit Blackwood und einigen Monstern, die er heraufbeschwört.
  2. Ihr lasst Blackwood das Ritual durchführen. Euch wird schwarz vor Augen und ihr erwacht wieder neben dem mittlerweile toten Blackwood in der Fabrik. So verhindert ihr einen Kampf.

Blackwood stirbt hier jedoch, egal wie ihr euch entscheidet.

7. Hauptfall: Rücken zur Wand

Hier nimmt die Geschichte eine unerwartete Wendung. Ihr werdet eines Mordes beschuldigt und müsst beweisen, dass ihr nicht der Mörder seid. »Rücken zur Wand« könnt ihr auf drei verschiedene Arten lösen:

  1. Ihr helft Glenn Byers seine entführte Familie zu retten, dafür schreibt er euch ein Geständnis. Das bringt ihr Frank, der vor dem Anwesen der Carpenters steht – eure Unschuld ist bewiesen und Glenn Byers wandert ins Gefängnis.
  2. Ihr platziert die Mordwaffe, die ihr von Glenn Byers erhaltet, im Wäschekorb im Keller von Milton Pierce und macht ein Foto davon. Das Foto übergebt ihr ebenfalls Frank vor dem Haus der Carpenters. Daraufhin wird Pierce zu Unrecht für den Mord beschuldigt – eure Unschuld ist bewiesen und Pierce wird einige Tage später gehängt.
  3. Anstatt des Geständnisses von Glenn Byers, könnt ihr Frank auch einfach die Mordwaffe übergeben – eure Unschuld ist bewiesen, allerdings führt dies höchstwahrscheinlich dazu, dass Glenn Byers gehängt wird, da ohne Geständnis kein milderes Strafmaß angewendet werden kann.

8. Hauptfall: Phönix aus der Asche

In »Phönix aus der Asche« begebt ihr euch auf die Suche nach dem Eingang zu Cthygonnaar.  Dabei bieten sich euch ebenfalls drei Lösungsmöglichkeiten an:

  1. Ihr tötet nur Usha: Dafür müsst ihr Joseph eure Unterstützung zusichern, wodurch ihr eine spezielle Salbe für eure Patronen erhaltet, damit ihr der Untoten Usha Schaden zufügen könnt. Dann begebt ihr euch zum Friedhof der Stadt, taucht zu der Höhle und lasst euch von Usha sagen wo der Eingang zu Cthygonnaar zu finden ist. Nach dem Gespräch könnt ihr sie bekämpfen.
  2. Ihr tötet nur Joseph: Kehrt zu Joseph zurück, redet mit ihm und erschießt ihn im Anschluss. Ihr könnt ihn während des Gesprächs anlügen und sagen, dass ihr ihm helft. Dann wehrt er sich nicht einmal. Daraufhin geht ihr zu Usha und lasst euch von ihr sagen, wo sich der Eingang von Cthygonnaar befindet.
  3. Ihr tötet Joseph und Usha: Erst tötet ihr Joseph, von dem ihr die Salbe erhaltet und begebt euch dann zu Usha, die ihr nach einem Gespräch ebenfalls erschießt.

Egal wie ihr euch entscheidet, ihr bekommt immer die nötigen Informationen für den nächsten und letzten Hauptfall.

9. Hauptfall: In die Tiefen

Am Ende von The Sinking City entscheidet ihr nicht nur über das Schicksal der Stadt Oakmont, sondern das der ganzen Welt. Dabei habt ihr die Wahl aus drei möglichen Enden:

  1. Links im Altarraum könnt ihr euch selbst opfern und damit den Zyklus von vorne beginnen lassen. Der Fortbestand der Weltbevölkerung ist damit für die nächsten hundert Jahre gesichert.
  2. In der Mitte des Raumes könnt ihr das Tor nach Cthygonnaar öffnen und die Tochter des Schläfers befreien. Damit weiht ihr die Welt dem Untergang.
  3. Rechts im Altarraum könnt ihr mit dem Siegel aus der Stadt fliehen. Das wohl interessanteste Ende hält eine kleine Überraschung bereit.

Wollt ihr alle drei Enden sehen und die dazugehörigen Trophäen erhalten, speichert ihr einfach im Altarraum ab bevor ihr eine Entscheidung trefft und ladet den Spielstand nach dem Ende noch einmal.

Besucht uns auf Facebook und Instagram und diskutiert mit uns über eure Lieblingsspiele!

Christoph Allgöwer
Christoph Allgöwer

Apex Legends, Bloodborne oder To The Moon. Indie oder Triple A. Für allen Spaß zu haben.

Passende Produkte

Produkte im nächsten MediaMarkt entdecken