The Elder Scrolls Online: Alle Tipps & Infos über Elsweyr

Das neue "The Elder Scrolls Online"-Kapitel "Elsweyr" bietet Neues und Altvertrautes. Ob der in der Khajit-Heimat spielende ESO-DLC auch für euch taugt, zeigt euch unser Einblick in die Neuerungen und Inhalte des Kapitels.

  • von Gloria H. Manderfeld am 06.06.2019, 11:07 Uhr
TESO Elsweyr

In diesem Guide zu The Elder Scrolls Online: Elsweyr erfahrt ihr unter anderem:

  • welche offenen Events und PvE-Inhalte ihr absolvieren könnt
  • welches Housing-Gimmick auf Questfreunde wartet
  • welche neue Klasse ins Spiel kam und welche Möglichkeiten sie mitbringt
  • welche Aktivitäten sonst noch möglich sind

Das am 4. Juni für The Elder Scrolls Online erschienene Addon Elsweyr führt euch in die Heimatregion der Khajit, die von mächtigen Drachen verheert wird. An der Seite der khajitischen Rebellen helft ihr dabei, die Usurpatorenkönigin Euraxia Tharn zu stürzen und erkundet nebenher Land und Leute.

Wir verraten euch, was euch neben einer mitreißenden Geschichte im nördlichen Elsweyr erwartet und was anders ist als gewohnt. Wenn ihr Neuspieler bei The Elder Scrolls Online seid, werft ruhig einen Blick in unseren Einsteigerguide!

Inhaltsverzeichnis

  1. Gewölbe, offene Verliese, Weltbosse und Prüfung
  2. Drachen statt Anker
  3. Schrifttafeln sammeln
  4. Alte Bekannte treffen
  5. Freischaltbares Zuhause
  6. Tägliche Quests
  7. Vielseitige Nekromantie
Startet heute in euer neues Abenteuer:
The Elder Scrolls Online: Elsweyr [PC]
The Elder Scrolls Online: Elsweyr [PC]
€ 39.99

1. Gewölbe, offene Verliese, Weltbosse und Prüfung

Stellt ihr euch gerne alleine oder in der Gruppe einer Herausforderung, bietet Elsweyr reichlich Abwechslung. Die Gewölbe “Hort der Schmach”, “Raubtiermesa”, “Wüstenwind-Kavernen”, “Grabmal der Schlangen”, “Düsterbeckenmine” und “Gestrüpp” bieten gewohnt abwechslungsreiche Settings mit einem etwas schwierigeren Boss, die für Einzelspieler geeignet sind.

Die beiden offenen Verliese “Orkruh” und “Nekropole von Krempen” besucht ihr besser in einer Vierspielergruppe oder tut euch mit anderen Spielern vor Ort zusammen. Diese betretet ihr einfach vor Ort wie gewöhnliche Gewölbe. Sechs unterschiedliche Weltbosse warten in der offenen Welt auf euch und andere Mitspieler. Wie alle anderen Weltbosse können diese auch gemeinsam mit anderen Spielern erlegt werden, ohne dass ihr in einer Gruppe sein müsst.

In der Zwölf-Spieler-Prüfung “Sonnspitz” säubert ihr ein Kloster von drei finsteren Drachen, die sich den Glauben der dortigen Mönche zueigen gemacht haben. Erfahrenere Spieler stellen sich den zwei kniffligeren Schwierigkeitsgraden von “Sonnspitz”, bei denen es spezielle Waffen und als Belohnung für die absolvierten Erfolge ein einzigartiges Reittier und eine neue Erscheinung zu erlangen gibt.

Besonderer Bonus: Eifrige Sammler verdienen sich in “Orkruh” ein Kostüm und in der “Nekropole von Krempen” ein Pet.

2. Drachen statt Anker

Während ihr in den bisher bekannten Gebieten der offenen Welt wahlweise Daedra-Anker oder Kluftgeysire auf Summerset gemeinsam mit anderen Spielern zerstört, geht es in Elsweyr weniger statisch zu. Das Gebiet wird immer wieder von Drachen heimgesucht, die über bestimmten Gegenden kreisen und mit einem Drachen-Symbol auf der Karte dargestellt werden.

Sind bereits andere Spieler dabei, den Drachen zu bekämpfen, erscheinen hinter dem Drachen-Symbol zwei gekreuzte Schwerter – jetzt heißt es, schnell zu sein, damit ihr am Kampf noch teilnehmen könnt!

Generell funktionieren die Drachenkämpfe ähnlich wie Kämpfe mit Weltbossen. Die Regel “in nichts stehen bleiben, das bunte Effekte auf dem Boden macht” gilt auch beim Angriff auf Drachen.

Ihre direkten Attacken sind verheerend und enden gerade für niedrigstufige Charaktere meist schon beim ersten Kontakt tödlich – bringt ausreichend gefüllte Seelensteine mit, wenn ihr hier eine Chance haben wollt. Mit einer größeren Mitspielermenge zwingt ihr die Drachen aber auch ohne besonders ausgefeilte Strategie in die Knie.

3. Schrifttafeln sammeln

Wenn ihr gerne erkundet und rätselt, ist die im Historienhaus in Stromfeste erhältliche Sammelquest rund um die gestohlenen Schrifttafeln des Rithana-di-Renada-Wandreliefs genau das Richtige für euch. Ähnlich den Abschriften der Ahnenschreine in Vvardenfell oder die Reliktsuche in Orsinium durchstreift ihr die Landschaft und Höhlen des nördlichen Elsweyr.

Dort findet ihr die vom Geist des Khajit-Gottes Rajhin entwendeten Schrifttafeln und bringt sie im deutlich geelerten Wandrelief wieder an. Als Belohnung wartet eben jenes Relief als Dekorationsgegenstand für eure Behausungen und ein entsprechender Erfolg – daneben natürlich das sichere Wissen, dass ihr eine Menge Orte von “Elsweyr” erkundet habt, die anderen Spielern vermutlich verborgen geblieben sind!

4. Alte Bekannte treffen

Wenn ihr Spieler der ersten Stunde seid, erinnert ihr euch sicher an den freundlichen, aber skurrilen Ritter Sir Cadwell, den ihr bereits im Spieltutorial in Kalthafen kennen gelernt habt. Dieser spielt während der Hauptquest eine nicht unwichtige Rolle.

Andere alte Bekannte wie Razum-dar, das Auge von Königin Ayrenn, der charmante Schurke Jakarn, der glücklose Nord-Botschafter Rigurt und der ehemalige kaiserliche Ratgeber Abnur Tharn erfreuen Spieler mit Vorwissen, sind aber durch ihre Charaktergestaltung auch für neue Spieler spannende Begegnungen.

5. Freischaltbares Zuhause

Habt ihr die ersten vier Abschnitte der Hauptquest von “Elsweyr” abgeschlossen, erhaltet ihr als Belohnung die Behausung “Halle des Mondchampions” in Krempen als Belohnung. Zunächst ist dieser Ort nur ein einziger, mit reichlich Steinen verschütteter Tempel-Innenraum.

Habt ihr jedoch die ebenfalls erhaltene Schrifttafel auf dem dafür vorgesehenen Sockel platziert, zeigt sich, dass ihr noch weitere Räumlichkeiten freischalten könnt.

Eine weitere dieser Schrifttafeln winkt nach dem Abschluss der letzten vier Abschnitte der Hauptquest als Belohnung; die beiden fehlenden Schrifttafeln werden mit kommenden DLCs rings um Elsweyr dem Spiel hinzugefügt. Auch wenn die »Halle des Mondchampions« vom Baustil her eher monumental angelegt ist, lässt sich für Housingfans daraus sicher einiges machen – eine Trainingshalle, Tempelinterieur oder auch ein Thronsaal?

Übrigens: Wer es lieber kleiner mag, nimmt die Quest »Zimmer frei« an und gönnt sich ein Zimmer im krempener Gasthaus »Zuckerhaus«, ebenfalls komplett kostenlos.

6. Tägliche Quests

Nach Abschluss der Hauptquest könnt ihr euch in Krempen mit neuen, täglichen Aufgaben versorgen. Wie bei allen neuen Gebieten könnt ihr entweder einem bestimmten Weltboss zu Leibe rücken oder ein Gewölbe ausräumen. Die dritte mögliche Quest-Art schickt euch einmal täglich auf Drachenjagd in der offenen Welt.

Schaut euch wegen der Questgeber südlich vom Gasthaus »Zuckerhaus« in Krempen um, in einem Zelt nahe der Stadtmauer werdet ihr fündig.

7. Vielseitige Nekromantie

Die neue Klasse des Nekromanten verfügt dank der drei Klassenfertigkeits-Linien “Grabesfürst”, “Knochentyrann” und “Lebender Tod” über das nötige Rüstzeug, alle drei Hauptaufgaben im Spiel zu übernehmen.

  • Mit den Fertigkeiten des “Grabesfürsten” beschwört ihr Untote, die euch im Kampf zur Seite stehen oder werft explosive Schädel auf eure Feinde.
  • Die Fähigkeiten von “Knochentyrann” erhöhen eure Widerstands- und Schutzwerte, versorgen euch mit moderaten Heilmöglichkeiten und wirken behindernd auf die Gegner.
  • Mit “Lebender Tod” heilt ihr euch oder eure Verbündeten, hebt negative Effekte auf und könnt eure Mitstreiter sogar im Kampf wiederbeleben.

Wenn ihr die zunächst auf Magicka ausgelegten Fähigkeiten weiterentwickelt, erhaltet ihr bei den meisten auch die Option, daraus Ausdauer-Fähigkeiten zu machen, die zudem Gift/Seuchenschaden verursachen. So seid ihr bei der Auswahl eines möglichst passenden Volkes und Spielstils nicht auf Fernkämpfer und Magicka-begünstigte Völker beschränkt. Beweglichkeit im Kampf, schnelles Anwenden der Fertigkeiten und viel Ausweichen sind aber auch für den Nekromanten im Kampf Pflicht.

Vorsicht: Mit “Straftat” markierte Fähigkeiten solltet ihr nicht in Bereichen mit friedlichen NPCs ausüben, da diese sonst die Wache rufen und euch ein saftiges Bußgeld droht. Tamriels Bevölkerung ist bei wandelnden Leichen etwas heikel …

Besucht uns auf Facebook und Instagram und diskutiert mit uns über eure Lieblingsspiele.

Gloria H. Manderfeld
Gloria H. Manderfeld

Zockt sich seit 25 Jahren querbeet von Survival über Simulationen bis hin zu Action-RPGs durch die Spielelandschaft. Würde privat sowohl ein Lichtschwert als auch einen Tricorder und einen Zauberstab verwenden.

Passende Produkte

Produkte im nächsten MediaMarkt entdecken