Star Wars: Battlefront 2: Helden-Guide zu Skills, Sternkarten & Spielweise

Insgesamt 16 Helden stehen (bald) in Star Wars: Battlefront 2 zur Wahl. Wir erklären euch, wie diese sich spielen und welche Fähigkeiten am besten sind.

  • von Sebastian Weber am 15.11.2017, 11:19 Uhr

In Star Wars: Battlefront 2 stehen zum Release am 17. November 2017 insgesamt 14 Helden bereit, die ihr freischalten und mit denen ihr auf den Schlachtfeldern im Mehrspielermodus ordentlich Haue verteilen könnt.

Zwei Helden per kostenlosen DLC

Zwei weitere, nämlich Finn und Captain Phasma, sollen am 5. Dezember als kostenloser DLC nachgeliefert werden, sodass ihr dann aus 16 Figuren aus allen Film-Epochen wählen könnt. Ob Boba Fett, Darth Vader, Luke und Leia oder Kylo Ren und Rey, Entwickler Dice hat jede Menge legendäre Star-Wars-Köpfe ins Spiel integriert.

Damit ihr von Anfang an wisst, wie ihr die Helden-Figuren in Star Wars: Battlefront 2 auf dem PC, der PlayStation 4 oder Xbox One richtig spielt, geben wir euch im Folgenden Tipps und Tricks an die Hand, erklären euch, was den jeweiligen Charakter ausmacht und welche Fähigkeiten und Sternkarten ihr am besten nutzen solltet.

Wer übrigens noch mehr Hilfestellungen sucht, der sollte sich unseren Guide zu den besten Sternkarten-Loadouts ansehen oder aber einen Blick in unsere Tipps und Tricks, um alle Collectibles in der Solo-Kampagne zu finden, werfen. Nehmt ihr lieber im Cockpit eines Sternenjägers Platz, haben wir auch dafür einen Sternkarten-Guide und geben euch auch Tipps zur Sternkarten-Ausrüstung der Heldenschiffe.

Die Helden im Überblick

Boba Fett

Boba Fett zu spielen, hat einen großen Vorteil: Der Kopfgeldjäger ist enorm flink (dank seines Jetpacks), wenn ihr ihn richtig kontrolliert, und daher ist es für eure Gegner schwierig, euch aus dem Weg zu räumen.

Die erste Sternkarte, die ihr daher wählen solltet, ist Blaster Deaktivator. Damit setzt ihr die Waffen eurer Widersacher außer Gefecht, die von eurer Stoßrakete getroffen werden. Auf diese Weise können euch die anderen beinahe gar nicht mehr aus der Luft holen.

Ebenfalls hilfreich sind die Fähigkeiten Intensivbeschuss, die eure Raketensalve verstärkt und Heldenabwehrraketen. Diese sind vor allem gegen andere Helden-Charaktere überaus hilfreich, die mit Lichtschwertern bewaffnet auf euch zustürmen.

Bossk

Wie Boba Fett ist auch Bossk ein Kopfgeldjäger und hat entsprechend schlagkräftige Werkzeuge im Rucksack, um seinen Kontrahenten die Visage zurecht zu blastern.

Die erste Sternkarte, die ihr bei Bossk in Erwägung ziehen solltet ist Ultimatives Raubtier. Damit verlängert sich nämlich die Zeit, die ihr den Raubtierinstinkt nutzen könnt, mit jedem Widersacher, den ihr erledigt.

Am besten packt ihr dann noch Raubtier-Belastbarkeit dazu, damit ihr länger am Leben bleibt, solange ihr die Raubtierinstinkte aktiviert habt und perfektioniert die beiden dann mit Unerbittliches Raubtier. Diese Fähigkeit führt nämlich dazu, dass die anderen beiden schneller wieder einsatzbereit sind. Dieses tödliche Fähigkeitentrio macht euch so gut wie unbesiegbar.

Captain Phasma

Captain Phasma kommandiert zwar eigentlich die Erste Ordnung, gehört aber in Battlefront 2 deshalb keinesfalls nach hinten in Deckung. Die Offizierin kann sowohl ihre eigene Gesundheit boosten als auch Flächenschaden verursachen und ist dadurch bestens als Tank geeignet.

Ein Muss ist die Karte Leichte Schüsse. Jeder Kill mit dem Blaster sorgt damit für eine Wärme-Reduzierung der Waffe. Ihren Wachdroiden solltet ihr mit Kommt näher stärken. Dadurch erhöht sich der Schockradius nach drei Kills von Phasma.

Zu guter Letzt legen wir euch noch die Karte Sicherheit geht vor ans Herz. Dadurch bekommt Phasma noch mehr Gesundheit.

Chewbacca

Chewbacca (das Bild oben stammt noch aus Star Wars: Battlefront), der beste Freund von Han Solo, hat keine Super-Special-Kräfte im Gepäck, sondern setzt auf seinen Bowcaster, mit dem er durch die Gegner pflügt.

Die erste seiner Sternkarten, die ihr daher ins Auge fassen solltet, ist Hallendes Brüllen. Sie dient dazu, dass sich die Nutzungsdauer von Wilder Bowcaster mit jedem besiegten Gegenspieler verlängert.

Da Wilder Bowcaster dazu führt, dass Chewie etwas langsamer zu Fuß ist, hilft euch Wilde Belastbarkeit länger am Leben zu bleiben. Um euren Wookiee noch länger am Leben zu halten, solltet ihr die Bonusgesundheit-Karte wählen, damit es nicht so schnell heißt »Das wars« statt Star Wars.

Darth Maul

Darth Maul ist immens flink und gleichzeitig schwierig zu kontrollieren. Denn mit seinem zweiseitigen Lichtschwert und seinen wilden Sprüngen, ist es nicht einfach, eure Gegner zu erwischen und da ihr nah an sie heran müsst, seid ihr über weite Strecken ein leichtes Ziel.

Daher empfehlen wir euch, dass ihr die Sternkarte Lichtschwert-Verteidigung nutzt, denn mit dieser nimmt Darth Maul weniger Schaden durch Blaster-Schüsse. Wilde Schläge führt außerdem dazu, dass eure Nahkampfangriffe weniger Ausdauer verbrauchen.

Aber natürlich gibt es auch eine Karte, die euch offensive Vorteile bringt, nämlich Kräftiger Schub. Diese verstärkt den Würgegriff, sodass ihr Gegner leichter in eure Schlagreichweite befördern könnt.

Darth Vader

Im Vergleich zu »seinen Kollegen« Kylo Ren oder Darth Maul ist Darth Vader etwas behäbiger auf dem Schlachtfeld unterwegs, dafür hält und teilt er deutlich mehr Schaden aus.

Daher ist es ratsam, ihn mit Bonusgesundheit noch widerstandsfähiger zu machen. Die restlichen Fähigkeitenslots solltet ihr dann für den Ausbau des Machtgriffs nutzen.

Mit Strafender Griff haben es eure Gegner schwerer, sich aus dem Griff zu befreien. Letztes Röcheln wiederum hilft vor allem bei Gruppen von Gegnern, da der Skill Bonus-Schaden verursacht, wenn ihr zwei oder mehr Opfer im Würgegriff habt.

Finn

Finn gehört durch seine Fähigkeiten an die Spitze jedes Angriffs, da er durch Boosts eine enorme Hilfe für sein Team darstellt. Er kann sowohl für mehr Gesundheit und das Ausbleiben von Waffenabklingkeiten sorgen, als auch Teamkameraden vor feindlichen Radaren schützen und so hinter feindliche Linien gelangen.

Insofern solltet ihr die Fähigkeit Große Nummer mit der Karte Ein Widerstand aufmotzen – dadurch verringert sich deren Abklingzeit um bis zu 40 Prozent und die Mitspieler können öfter geheilt und vor allem schlagkräftiger gemacht werden.

Ebenfalls extrem hilfreich fürs Team ist die Karte Ich schaffe das. Dadurch bleiben Gegner nach Deaktivierung der Undercover-Team-Fähigkeit länger sichtbar. Finn selbst wird darüber hinaus durch die Karte Ganz ruhig noch gefährlicher.

Han Solo

Han Solo als Charakter ist voll und ganz auf seinen legendären DL-44 Blaster ausgerichtet, der ordentlich Schaden pro Schuss austeilt.

Mit drei Sternkarten könnt ihr seine Knarre noch weiter verbessern, damit ihr am Ende beinahe gar nicht mehr aufhören müsst, zu schießen. Denn mit Modifizierter Blaster sorgt ihr dafür, dass die Waffe nicht mehr so schnell überhitzt, sodass ihr weniger häufig »nachladen« müsst.

Mit Ruhe des Scharfschützen könnt ihr die Scharfschützen-Schüsse öfter verwenden und Rausch des Scharfschützen sorgt dafür, dass ihr den Scharfschützen-Modus schneller wieder verwenden könnt, da die Abklingzeit zwischen den Aktivierungen reduziert wird.

Iden Versio

Die Heldin aus der Einzelspieler-Kampagne aus Star Wars: Battlefront 2 hat keine abgedrehten Spezialfähigkeiten, sondern ihre Vorzüge drehen sich komplett um ihre Bewaffnung und Ausrüstung.

Mit Gekühlter Blaster sorgt ihr am besten dafür, dass ihr Blaster langsamer überhitzt, sodass ihr seltener die Nachlade-Taste drücken müsst. Mit Alternative Methoden sorgt ihr dafür, dass ihr die zweite Feueroption des Blasters häufiger verwenden könnt.

Impulskanonenmeisterschaft zu guter Letzt sorgt dafür, dass Gegner auf der Karte angezeigt werden, wenn ihr sie mit einem Schuss trefft.

Imperator Palpatine

Imperator Palpatine ist aus den Filmen dafür bekannt, dass er seine Gegner gerne mit Blitzen malträtiert. Genau das ist auch seine größte Stärke in Star Wars: Battlefront 2, die ihr gezielt ausbauen könnt.

Blitzabsorption sorgt dafür, dass ihr euren Widersachern mit den Blitzen der Kettenblitz-Fähigkeit Lebensenergie aussaugt, was euch wiederum länger auf den Beinen hält.

Primär-Elektroschock sorgt dafür, dass die Wirkung der Blitze von Elektroschock länger hält und so eure Gegner länger geschockt bleiben. Mit Blitzreichweite schließlich sorgt ihr dafür, dass die Blitze generell eine höhere Reichweite haben.

Kylo Ren

Kylo Ren hat mit seinen Fähigkeiten Raserei und Starre zwei mächtige Jedi-Skills im Gepäck, die mit den passenden Sternkarten ordentlich aufgewertet werden können.

Massive Starre zum Beispiel sorgt dafür, dass die Starre-Fähigkeit einen größeren Wirkungsbereich hat und ihr so theoretisch mehr Gegner gleichzeitig treffen könnt. Völlige Kontrolle wiederum weitet die Wirkdauer von Starre auf drei oder mehr Widersacher aus.

Wenn ihr dann mit Starre eine größere Gruppe Rebellen angreift, dann hilft euch Blutrausch, dass ihr mehr Gegner attackieren könnt, während ihr Raserei aktiviert habt.

Lando Calrissian

Lando Calrissian hat vor allem eine Fähigkeit in Petto, mit der er auf dem Schlachtfeld ordentlich aufräumen kann: den Scharfschützen-Skill.

Kombiniert ihr dazu Optimierte Effizienz, könnt ihr diesen Modus schneller wieder aktivieren, da es den  Cooldown reduziert, wenn ihr drei Ziele mit einer Salve trefft. Breitäugig erhöht zudem die Reichweite der Schüsse.

Mit Heiß und Kalt könnt ihr zudem die Lebensenergie von Lando erhöhen, sodass ihr in den Gefechten länger überlebt.

Leia Organa

Leia ist einer der wenigen Helden, der eher defensive als offensive Sternkarten-Fähigkeiten nutzen sollte.

Beste Laune nämlich führt dazu, dass Leia mehr Basisgesundheit regeneriert, sodass es eure Gegner schwerer haben, die Rebellin aus dem Weg zu räumen.

Unerbitterlicher Beschuss erlaubt es euch dazu, dass ihr euren Schnellfeuer-Blaster E-11 länger abfeuern könnt, während Rebellenherz dafür sorgt, dass ihr weniger Schaden bei Treffern nehmt, solange ihr mit dem E-11 feuert.

Luke Skywalker

Luke Skywalker hat zwei große Vorteile: Er kann Blaster-Schüsse mit seinem Lichtschwert abwehren und gleichzeitig auch anderen Helden leicht Schaden zufügen.

Rüstet Luke daher mit Jedi-Kämpfer aus, damit seine Nahkampfangriffe aber auch die Blocks weniger Ausdauer aufbrauchen. Kombiniert dies zudem mit Ablenkmeister. Damit reflektiert ihr blockierte Blaster-Schüsse gezielter an eure Gegner zurück, was aber wiederum mehr Ausdauer verbraucht.

Strärkerer Schub als Drittes erlaubt es euch, den Zurückwerfen-Effekt eurer Schub-Fähigkeit zu verstärken.

Rey

Rey ist am besten als Support-Charakter geeignet, da ihre Fähigkeiten besonders darauf ausgelegt sind, dass sie ihren Team-Kameraden das Leben erleichtern.

Dennoch könnt ihr auch Rey ein wenig offensiver verbessern, indem ihr Straßenkämpferin nutzt. Damit verbrauchen Nahkampfattacken weniger Ausdauer.

Kombiniert dies mit Opportunist und sie teilt mit ihrem Lichtschwert mehr und länger Schaden aus, die sich durch ihre Fähigkeit Gedankentrick nicht mehr bewegen können. Mit Starker Geist könnt ihr den Wirkungsbereich der Fähigkeit noch zusätzlich vergrößern.

Yoda

Yoda ist ein Heldencharakter, die von Haus aus schon schwer zu besiegen ist, denn er ist klein, wendig, haut gehörig zu und kann sich selbst heilen.

Wählt daher noch Jedi-Mentor, damit Yoda generell weniger Schaden einstecken muss. Ausdauernde Präsenz sorgt außerdem dafür, dass ihr Yoda und eure Mitspieler für längere Zeit heilen könnt, wenn ihr die Fähigkeit Präsenz aktiviert.

Zu guter Letzt gibt Fühle die Macht! Yoda auch noch einen Bonus an Lebensenergie, wenn ihr Präsenz aktiviert habt, sodass ihr beinahe unbesiegbar werdet.

We want YOU on Facebook! Werdet Teil unserer Community und bleibt immer auf dem Laufenden.

Sebastian Weber
Sebastian Weber

Seit den ersten Pixelmännchen auf einem Commodore PET, liebt Sebastian Videospiele und hat heute vom PC, über Xbox One, PlayStation 4 bis hin zur Nintendo Switch alles zu Hause stehen, was virtuelle Welten auf den Bildschirm bringt. Dabei sind vor allem Rollenspiele und Action-Titel die erste Wahl.