Skul: The Hero Slayer Boss Guide: So besiegt ihr alle Endgegner

Nachdem ihr euch in Skul: The Hero Slayer durch die sackschweren Level geprügelt habt, stellen sich euch noch härtere Endgegner in den Weg. In unserem Skul: The Hero Slayer Boss Guide verraten wir euch, wie ihr den Obermotzen eine richtige Abreibung verpasst.

  • von Michael Brandt am 11.02.2021, 16:46 Uhr
skul: the hero slayer boss guide

In diesem Boss Guide zu Skul: The Hero Slayer erfahrt ihr:

  • Welche Schädel wir für die Bosse empfehlen
  • Vor welchen Attacken ihr euch in Acht nehmen solltet
  • Welche Strategien gegen die Endgegner effektiv sind

Ihr habt aktuell noch Probleme, den ersten Endgegner überhaupt zu erreichen? Dann schaut in unseren Ratgeber mit den wichtigsten Tipps und Tricks zu Skul: The Hero Slayer.

Wichtiger Tipp für Anfänger: Nutzt Fernkampf-Schädel

Wenn ihr wenig Erfahrungen im Roguelike-Genre habt und mit den Mechaniken von Skul: The Hero Slayer noch nicht so vertraut seid, empfehlen wir euch bei den Endgegnern auf Schädel mit Fernkampfangriffen zu setzen. Mumie, Clown oder Jäger sind eine gute Wahl. Der Einfachheit halber gehen wir in diesem Guide davon aus, dass ihr einen Fernkampf-Schädel verwendet.

Wer Nahkampf-Schädel nutzen möchte, muss seine Taktik entsprechend der kürzen Reichweite anpassen und früher vor vernichtenden Angriffen die Kurve kratzen.

Skul:The Hero Slayer Boss 1 – Yggdrasil

Yggdrasil ist der erste Boss in Skul: The Hero Slayer. Der massive Baum nimmt gut die Hälfte des Spielbildschirms ein. Seine Größe mag furchteinflößend sein, mit der richtigen Taktik verarbeitet ihr Yggdrasil aber im Handumdrehen zu Kleinholz. Der Kampf ist im Wesentlichen zwei Phasen unterteilt.

Phase 1

Hier sind Yggdrasils Angriffsmuster der ersten Phase:

  • Yggdrasil zieht seine Pranken auseinander und wischt mit ihnen zweimal über den Bildschirm. Mit einem gut getimten Sprung oder einem Dash könnt ihr seinen Fäusten leicht ausweichen. Noch einfacher klappt das, wenn ihr euch auf die erhöhten Äste oder die kleinen Plattformen neben Yggdrasils Kopf stellt.
  • Yggdrasil hebt seine Fäuste an und schmettert sie auf den Boden. Weicht mit einem Dash in Richtung Bildschirmrand oder -mitte aus.
  • Yggdrasil sammelt Energie im Kristall auf seiner Stirn und schießt einen großen Energieorb auf euch zu und jeweils fünf kleinere in eine zufällige Richtung. Lauft vor dem großen Energieorb weg und springt im letzten Moment vor dem Einschlag über ihn. Achtet darauf, dass ihr dabei nicht in eine der kleinen Kugeln springt.

Zwischen seinen Angriffen gönnt sich der Weltenbaum immer ein paar Sekunden Ruhe, in denen ihr ihn mit Angriffen und euren Spezialfähigkeiten bearbeiten könnt.

Nachdem ihr seinen Gesundheitsbalken einmal komplett geleert habt, geht der Kampf in die zweite Runde.

Phase 2

Die zweite Phase unterscheidet sich bis auf schnellere Angriffsfolgen und leicht modifizierte Muster nur geringfügig von der ersten:

  • Yggdrasil hebt wieder seine Fäuste an und schmettert sie auf den Boden. Achtet darauf, dass er diesmal nicht zwangsläufig beide Fäuste verwendet, sondern gelegentlich zweimal mit der gleichen Pranke zuschlägt. Weicht mit eurem Dash aus.
  • Yggdrasil lädt wieder Energie im Kristall auf seiner Stirn auf. Dieses Mal lässt er mehrere große Energiekugeln auf euch vom Himmel herabregnen. Mit Schritten nach links und rechts könnt ihr diesen Angriff aber bereits entschärfen.
  • Yggdrasil schmettert gleichzeitig mit beiden Fäusten auf den Boden. Diesmal sind nicht die Treffer der Fäuste, sondern die beim Aufprall entstehende Druckwelle für euch gefährlich. Springt jeweils kurz nach dem Aufprall der Fäuste auf dem Boden kurz hoch.

Ballert oder kloppt in den Ruhepausen auf den Weltenbaum ein. Dann wird er problemlos ein zweites Mal auf die Bretter gehen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Skul:The Hero Slayer Boss 2 – Leiana-Schwestern

Der Kampf gegen die Leiana-Schwestern ist aus zwei Gründen deutlich härter als gegen Yggdrasil. Erstens müsst ihr simultan gegen zwei sehr flinke Kämpferinnen antreten und zweitens beherrschen die Schwestern viele Tricks und alternierende Angriffsmuster, um euch aus der Reserve zu locken.

Phase 1

  • Eine der Schwestern springt von oben auf euch herunter, während die andere auf euch zu dasht. Bleibt in Bewegung, um der Sprungattacke auszuweichen und springt über die heranrasende Schwester rüber.
  • Beim zweiten Manöver springen beide Schwestern aus dem Bild und nehmen euch mit einem Doppel-Dash in die Zange. Ihre Flugbahnen werden durch gelbe Linien markiert. Bewegt euch, sobald die Linien erscheinen, direkt zu ihrem Schnittpunkt und springt hoch, kurz bevor die Schwestern bei euch einschlagen.
  • Die Schwestern kreisen euch ein und versuchen, euch mit fliegenden Lichtschwertern zu durchbohren. Beide feuern jeweils drei Schwerter ab, die auf eure aktuelle Position zielen. Mit einem gut getimten Doppelsprung weicht ihr allen Schwertern aus.

Wenn ihr gerade nicht mit Ausweichen beschäftigt seid, verpasst den Schwestern Fernkampfangriffe oder Schläge. Zwischendurch werden sich die Kriegerinnen kurze Pausen gönnen, bei denen ihr der jeweils anderen Schwester in einem 1-gegen-1-Duell gegenübersteht. Das macht den Kampf einfacher. Im 1-gegen-1 erwarten euch nur einfache Hiebe und Dashes, die dank gelber Markierungen schon frühzeitig zu sehen sind. Weicht mit Sprüngen und Dashes aus und kontert.

Habt ihr eine der Schwestern besiegt, verfällt die andere in Rage, ihr Lebensbalken füllt sich erneut und sie nutzt neue Angriffsmuster. Jetzt beginnt der harte Teil des Bosskampfes. Ein wertvoller Tipp gleich vorweg: Solltet ihr besonders in der zweiten Phase Probleme haben, dann empfiehlt es sich, in der ersten Phase beiden Schwestern gleichmäßig Lebenspunkte abzuziehen. Tötet ihr eine und die andere besitzt auch nur noch wenige Lebenspunkte, dann regeneriert sich ihr Gesundheitsbalken maximal bis zur Hälfte und die zweite Phase verkürzt sich.

Phase 2

Die neuen Angriffsmuster der verbleibenden Schwester:

  • Die Kriegerin teleportiert sich über euch und schießt auf euch herunter. Gelegentlich entsteht beim Aufprall eine Schockwelle. Nutzt euren Dash, um euch nicht von ihr treffen zu lassen und weicht der Schockwelle mit einem Sprung aus.
  • Die Schwester dasht von einer Seite des Bildschirms zur anderen und platziert dabei Elektrofelder, aus denen anschließend Blitze herausschießen. Weicht ihrem Dash mit einem Sprung aus und stellt euch zwischen die Stromfelder.
  • Die Kriegerin beschwört drei Blitzkugeln, die geradlinig einen Blitz auf euch schießen. Springt oder dasht im richtigen Moment.
  • Die Schwester webt ein Netz aus Laserstrahlen, das über einen großen Teil des Bildschirms geht. Sucht euch schnell eine Lücke zwischen den Lasern. – sie fügen erst beim Pulsieren Schaden zu.

Zwischendurch nutzt die Kriegerin normale Schwerthiebe, denen ihr leicht ausweichen könnt. Nutzt jede freie Sekunde für Konter..

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Mehr Metroidvania und weniger Roguelike gefällig?
Hollow Knight [Nintendo Switch]
€ 29.99

Skul:The Hero Slayer Boss 3 – Chimaera

Chimaera ist eine monströse Gestalt, deren Körper aus mehreren Tieren besteht. Ein Wolf- und ein Löwenkopf halten euch mit Nahkampfangriffen aus Distanz, aber auch in der Ferne seid ihr nicht vor dem Gift speienden Biest sicher. Die wichtigste Devise für diesen Bosskampf in Skul: The Hero Slayer lautet: Immer in Bewegung bleiben!

Phase 1

  • Chimaera brüllt zu Beginn des Kampfes. Dabei fallen Container mit Kreaturen vom Himmel, aus denen beim Aufprall Gegner herauskriechen. Lasst euch nicht von den Containern treffen und erledigt die Kreaturen am Boden.
  • Chimaera schießt einen oder zwei Giftbälle aus ihren Köpfen, die von den Wänden abprallen. Lauft nicht planlos herum, sondern schaut, in welchen Winkeln die Kugeln abprallen. Bewegt euch dann minimal nach rechts oder links, um auszuweichen.
  • Chimaera kann große Mengen Gift von oben auf euch herabregnen lassen. Vor dieser Fähigkeit solltet ihr euch besonders in Acht nehmen, da ihr erst spät seht, wo das Gift herunterkommt. Chimaera brüllt, bevor sie diese Fähigkeit einsetzt. Achtet anschließend auf kleinere Gifttropfen an der Decke. Sobald das Gift in Strömen fließt, solltet ihr euch einen sicheren Platz gesucht haben.
  • Chimaera kann direkt hintereinander drei Giftbälle in einem Bogen auf euch spucken. Achtet besonders auf das hochspritzende Gift beim Aufprall, das eine große Hitbox besitzt. Bringt euch mit einem Doppelsprung oder einem Dash in Sicherheit.
  • Stellt ihr euch ungefähr in die Mitte des Raumes, greift euch Chimaera mit Nahkampfangriffen an. Wenn ihr einen Fernkampschädel habt, überschreitet nicht die Mitte des Raumes und greift aus sicherer Entfernung an. Wer einen Nahkampfschädel nutzt, sollte einen Nahkampfangriff der Bestie provozieren und kurz vor einem Treffer in Richtung ihrer Klaue dashen. Schlagt dann mehrmals auf die Klaue ein und macht die Biege, denn …
  • … wenn ihr zu lang auf sie einschlagt, wird Chimaera versuchen, euch zu kratzen. Dasht kurz aus ihrem Angriffsradius heraus und verpasst ihr wieder ein paar Schläge. Wiederholt den Prozess, wenn sie euch erneut kratzen will.

Phase 2

Habt ihr die Lebenspunkte der Monstrosität auf die Hälfte reduziert, setzt Chimaera neue Fähigkeiten ein.

  • Chimaera verschwindet aus dem Bild und versucht euch anschließend mit einem Dash zu treffen. Achtet auf das rot pulsierende Licht am Boden. Sobald es erlischt, springt die Bestie auf euch zu. Nutzt einen Doppelsprung und/oder einen Dash, um auszuweichen.
  • Nach diesem Angriff fallen zwei Plattformen herunter, von denen ihr euch nicht treffen lassen solltet. Danach speit der Drachenkopf auf Chimaeras Rücken über längere Zeit einen Giftstrahl. Hier habt ihr zwei Möglichkeiten: Versteckt euch hinter den Plattformen, um euch zu schützen, oder dasht zu Beginn durch den Strahl in Richtung Chimaera. Letztere Option erfordert gutes Timing, hat aber den Vorteil, dass ihr direkt neben der Bestie steht und ihr Schaden zufügen könnt, während sie Gift spuckt.

Das Monster setzt in der zweiten Phase zusätzlich alle Angriffe aus Phase 1 in erhöhter Geschwindigkeit ein. Das Schwierigste am Kampf gegen Chimaera ist, dass sich mehrere Angriffe überlagern können. Wenn ihr in Bewegung bleibt, in Ruhepausen angreift und die Warnsignale vor ihren Angriffen beachtet, solltet ihr mit einem blauen Auge davonkommen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Skul:The Hero Slayer Boss 4 – Erzbischof des Ordens von Leonia, Johannes II

Dieser Priester ist mit allen Weihwassern gewaschen!

Phase 1

  • Der Erzbischof schickt euch seine Lakaien auf den Hals. Vermöbelt die Mobs und lasst euch möglichst nicht von den Geschossen der Fernkämpfer treffen. Manche Gegner hinterlassen leuchtende Tentakel, die euch Schaden zufügen. Haut diese kaputt, bevor es zu viele werden. Wenn ihr ein wenig Luft habt, beschädigt die beiden Säulen, die den Erzbischof mit einem Energieschild schützen.
  • Schlägt Johannes II mit seinem Stab auf den Boden, werden von der Mitte Energiewellen nach links und rechts geschossen. Weicht diesen mit einem Sprung aus oder dasht durch sie hindurch.
  • Hebt der Erzbischof seinen Stab hingegen an, müsst ihr euch auf verschiedene Angriffe einstellen: Der Boss kann einen goldenen Energiestrahl aus den Wolken schießen. Hier könnt ihr nichts weiter tun, als wegzulaufen. Drängt euch der Energiestrahl in eine Ecke, dasht durch ihn hindurch und lauft in die andere Richtung. Alternativ lässt Johannes II dicke Energiekugeln von links und rechts über den Bildschirm schweben. Überspringt die niedrigen Kugeln und passt auf, dass ihr die höheren Kugeln nicht berührt. Sollte der Stab des Bischofs beim Hochheben zusätzlich leuchten, erwartet euch ein Hagel aus kleineren Energiekugeln. Sucht euch ein sicheres Plätzchen und weicht gegebenenfalls mit einem Dash aus.

Habt ihr beide Säulen zerstört, zerbröckelt der Schild des Erzbischofs, der Boss schwebt in die Himmel und es erscheinen mehrere Plattformen.

Phase 2

  • Direkt zu Beginn beschwört der Erzbischof drei lila Energiekugeln, die in einem Dreieck angeordnet sind und den kompletten restlichen Kampf um euch herum rotieren. Achtet lediglich darauf, dass ihr nicht in die Umlaufbahn der sich langsam drehenden Orbs geratet.
  • Johannes II platziert erneut Energietentakel auf einigen der Plattformen. Hackt oder ballert diese schnell kaputt, damit ihr beim Wechsel zwischen den Plattformen nicht unnötig Schaden erleidet.
  • Der Erzbischof wird sich gelegentlich an die rechte oder linke Ecke des Bildschirms teleportieren und euch einen breiten Energiestrahl entgegen schießen. Wechselt auf die Plattform eine Ebene über oder unter euch und der Energiestrahl geht ins Leere.
  • Johannes II kann eine riesige Blitzkugel beschwören, die er langsam in eure Richtung schießt. Weicht mit einem Dash aus und wechselt die Plattform, wenn nötig.
  • Hebt der Boss seine Hände in die Höhe, erschafft er viele kleine Energieorbs, die er auf euch herabregnen lässt. Versucht weit unter dem Bischof zu stehen, da sich auf weitere Entfernung größere Lücken zwischen den vielen Kugeln bilden, in denen ihr nicht getroffen werdet.
  • Hebt der Erzbischof seine Hände an und ballt sie zu einer Faust, lässt er mehrere Energiebälle hintereinander an eurer jeweils aktuellen Position explodieren. Bleibt bei diesem Angriff einfach in Bewegung und ihr werdet von den Explosionen verschont.
  • Johannes II kann außerdem zwei weitere Priester auf den äußeren Plattformen beschwören, die kleinere Energieringe um sich herum erzeugen. Hier habt ihr die Wahl, ob ihr die Lakaien tötet oder sie einfach stehen lasst. Die Energieringe sind keine allzu große Gefahr, allerdings blockieren die Priester damit zwei Plattformen.
  • Formt der Erzbischof eine riesige Energiekugel in der Mitte des Bildschirms, werden kurz darauf mehrere Energiestrahlen aus der Kugel in zufälliger Richtung herausschießen. Sucht euch den breitesten Winkeln zwischen zwei Energiestrahlen aus und springt im richtigen Moment hoch, um auszuweichen.
  • Bei einem anderen Angriff pflastert der Boss fast den kompletten Bildschirm mit lila Siegeln zu, die explodieren. Bewahrt Ruhe und sucht euch, sobald ihr die Siegel seht, eine Lücke zwischen ihnen, um keinen Schaden zu erleiden.

Nutzt die Zeit zwischen den Angriffen des Erzbischofs, um ihn mit Salven oder Nahkampfkombos zu bearbeiten. Da sich dien Angriffe von Johannes II nicht überlappen, solltet ihr keine allzu großen Probleme in diesem Skul: The Hero Slayer Bosskampf haben.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Skul:The Hero Slayer Boss 5 – Schwert von Carleon, der erste Held

Der erste Held ist der letzte Endgegner in Skul: The Hero Slayer. Er ist verdammt flink, ausdauernd und sein Kampf besteht aus satten drei Phasen.

Phase 1

  • In der ersten Phase wird euch der erste Held mit unterschiedlichen Schlagkombinationen angreifen. Zu seinem Repertoire zählen ein Aufwärtshieb, ein seitlicher Schwertschwung, eine Sprungattacke mit einem kleinen AOE-Radius, ein Schwertwirbel aus mehreren Hieben und ein Dash mit Schwertschwung (kann auch als schnelle Rechts-Links-Kombination kommen). Seinen Nahkampfangriffen könnt ihr mit Sprüngen und Dashes ausweichen. Nach einer Weile erweitert der Held seine Angriffe um Magieangriffe, vor denen ihr euch in Acht nehmen solltet.
  • Der erste Held dasht, schwingt sein Schwert und wirft drei magische Sphären, die euch verfolgen. Diesem Angriff könnt ihr nur sehr schwer ausweichen. Mit Sprüngen und Dashes könnt ihr euch allerdings genug Zeit verschaffen, um bis zum Verschwinden der Kugeln durchzuhalten. Der Boss verfügt auch über eine alternative Form dieser Technik, bei der euch eine große Energiesphäre verfolgt.
  • Der Endgegner springt hoch, schlägt mit seinem Schwert auf den Boden und löst dabei eine rote Energiewelle aus. Lasst euch nicht vom Schlag treffen und hüpft über die Schockwelle.
  • Bei seinem gefährlichsten Angriff springt er in die Mitte des Bildschirms und beschwört einen roten Energieball, der Blitze in alle Richtungen schießt. Zusätzlich schießen Feuersäulen aus dem Boden, von denen ihr euch ebenfalls nicht treffen lassen solltet. Eine konkrete Strategie können wir euch hier nicht mit auf dem Weg geben, da dieser Angriff extrem schnell abläuft und zufällig ist. Ein Tipp: Bewahrt im Effektgewitter die Ruhe. Die meisten Blitze aus der Kugel werden an euch vorbeischießen, den Feuersäulen am Boden weicht ihr vorzugsweise mit dem Dash aus.
  • Wenn dem ersten Helden langsam die Lebenspunkte ausgehen, wird er versuchen, euch zu greifen und gegen den Rand der Arena zu werfen. Dabei erleidet ihr leichten Schaden und eine kurze Betäubung. Diesem blitzschnellen Angriff könnt ihr eigentlich nur mit Glück ausweichen. Lasst ihn also einfach über euch ergehen.

Phase 2

Der erste Held schlüpft in seine goldene Rüstung und zieht das Tempo an. Seine neuen Moves:

  • Er eröffnet den Kampf mit einer Stampfattacke, die ein Erdbeben auslöst. Springt hoch, sobald ihr ein rot pulsierendes Licht seht, und der Angriff wird euch verfehlen.
  • Danach lässt der Boss goldene Schwerter vom Himmel regnen. Stellt euch bei diesem Angriff direkt in den Boss hinein und verpasst ihm während dieser längeren Animation eine ordentliche Tracht Prügel.
  • Die im Boden steckenden Schwerter nutzt der erste Held für verschiedene Angriffe: Er schießt Schockwellen auf euch, teilt verschiedene Schwerthiebe aus oder erzeugt kleinere Explosionen. Ein hoher Sicherheitsabstand ist der Schlüssel zum Erfolg. Kommt er euch zu nah, dasht von ihm weg. Schießt er eine Schockwelle auf euch, weicht mit Doppelsprung aus. Der kleine Explosionsradius der Schwerter sollte auf große Entfernung ebenfalls kein Problem sein. Jedes goldene Schwert wird bereits nach einem Angriff zerstört. Hat der erste Held alle Schwerter aufgebraucht, geht er auf die Knie und muss sich lange ausruhen. Zeit für eure Rache!
  • Nach einer kurzen Verschnaufpause springt der erste Held aus dem Bildschirm heraus und kracht mit einem gleißenden Lichtstrahl auf euch herunter. Der Ort, an dem der Endboss aufschlägt, wird von rotem Licht markiert, ein Dash zur Seite bringt euch in Sicherheit. Danach schießen Blitze in einer X-Form aus dem Himmel. Positioniert euch entweder direkt unter dem Schnittpunkt der Blitze oder zwischen den X-en.
  • Danach beschwört der erste Held zwei blau leuchtende Schwerter vom Himmel, die euren Bewegungsradius stark eingrenzen. Erneut schießen goldene Schwerter vom Himmel, die der Boss für unterschiedliche Angriffe nutzt. Weicht wie zuvor aus und wartet, bis die blauen Schwerter verschwinden.
  • Danach schießen Energiesäulen von einer zur anderen Bildschirmseite aus dem Boden und zurück. Ein gut getimter Dash entschärft diesen Angriff.
  • In der Regel folgt auf die Energiesäulen eine größere Explosion um den ersten Helden herum. Macht euch mit einem Dash aus dem Staub.

Nach der Explosion muss sich der Held wieder ein Päuschen gönnen. Nutzt euer gesamtes Angriffsrepertoire, um möglichst viel Schaden zu verursachen. Reduziert ihr seine Lebenspunkte auf null, geht es in die dritte Phase. Schafft ihr das nicht, wiederholen sich die Angriffe aus der zweiten Phase.

Phase 3

Der erste Held ist nach seinem Feuerwerk in Phase zwei total erschöpft, sein Schwert zerstört. Unterschätzt ihn trotzdem nicht, denn der Endboss hat noch einige Tricks auf Lager:

  • Der gebrochene Held nutzt in der letzten Kampfphase hauptsächlich Hiebe und Dash-Angriffe. Da er kein Schwert mehr besitzt, verringert sich seine Reichweite deutlich. Mit Dashs und Sprüngen könnt ihr einfacher als zuvor ausweichen.
  • Der erste Held wird manchmal versuchen, euch mit einer Schockwelle zu treffen. Hüpft drüber und prügelt auf seinen geschwächten Körper ein.
  • Er kann auch aus dem Bildschirm herausspringen, auf den Boden herunterkrachen und dabei ein Minibeben verursachen. Achtet auf das rote Licht und springt im richtigen Moment hoch.
  • Sind seine Lebenspunkte beinahe komplett verbraucht, sammelt er seine letzten Kräfte und schießt einen weißen Energiestrahl auf euch. Dasht auf ihn zu und springt hinter ihn. So entkommt ihr dem Schaden und könnt während der Attacke auf den Endboss einschlagen oder schießen.

Nutzt die vielen Verschnaufpausen des ersten Helden, um ihm Schaden zuzufügen. Nach einer Weile sollte seine Lebensleiste leer sein und der Held ist besiegt.

Herzlichen Glückwunsch! Ihr habt alle Bosse in Skul: The Hero Slayer bezwungen!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Michael Brandt
Michael Brandt

Ehemalige Dota-2-Legende. Mittlerweile nur noch selten am PC, sondern meistens beim Edelmetallsammeln auf der PS4 anzutreffen.

Passende Produkte

Produkte im nächsten MediaMarkt entdecken