Sekiro: Shadows Die Twice Bosse besiegen – so geht’s

Das Action-Adventure bietet genau wie Dark Souls einen ganzen Haufen schwerer Gegner. Wie ihr die Bosse in Sekiro besiegt, verrät unser Guide.

  • von Jonas Gössling am 01.04.2019, 15:01 Uhr

Dieser Guide zu Sekiro: Shadows Die Twice verrät euch:

  • Wie viele Bosse es gibt
  • Wie ihr sie besiegt

Entwickler From Software hat sich in der Vergangenheit mit Titeln wie Dark Souls und Bloodborne einen Namen gemacht, atmosphärische aber knüppelharte Spiele auf den Markt zu bringen. Das neueste Werk Sekiro: Shadows Die Twice macht da keinen Unterschied und bringt euch auf PC, PlayStation 4 und Xbox One richtig ins Schwitzen.

Vor allem die insgesamt 14 Bosse haben es wirklich in sich. Wo genau ihr die Gegner findet und wie ihr sie besiegt, verraten wir euch in diesem Guide – Vorsicht vor Spoilern! Details zum Kampfsystem und zur Haltungsanzeige findet ihr in unseren Einsteiger-Tipps.

Inhaltsverzeichnis zum Boss-Guide

  1. Gyoubu Oniwa
  2. Lady Butterfly
  3. Genichiro Ashina
  4. Folding Screen Monkeys
  5. Guardian Ape
  6. Great Shinobi Owl
  7. Corrupted Monk
  8. Emma, the Gentle Blade
  9. Demon of Hatred
  10. Divine Dragon
  11. Genichiro, Way of Tomoe
  12. Isshin, the Sword Saint
  13. Isshin Ashina
  14. Owl (Father)
  15. Sekiro: Zwischenbosse 1-10
  16. Sekiro: Zwischenbosse 11-20
  17. Sekiro: Zwischenbosse 21-30
Sekiro: Shadows Die Twice kaufen
Erlebt das knüppelharte und atmosphärisch dichte Abenteuer auf eurer Xbox One!
Sekiro™ - Shadows die Twice [Xbox One]
Sekiro™ - Shadows die Twice [Xbox One]
€ 59.99

1. Gyoubu Oniwa

  • Ort: Ashina Outskirts
  • Nötige Todesschläge: 2
  • Belohnungen: 1.000 Erfahrungspunkte, Erinnerung, mechanischer Lauf

Sobald ihr den großen Platz vor der Burg betretet, erscheint der General auf seinem Pferd und greift euch mit der Lanze an. Die Taktik für diesen Boss ist relativ simpel: Visiert ihn an und lauft konstant vor ihm im Kreis davon. Reitet er auf euch zu, müsst ihr seinem Stich einfach nur ausweichen, mit gutem Timing könnt ihr ihn sogar blocken.

Sobald ein grünes Symbol über Gyoubu Oniwa aufleuchtet, zieht ihr euch mit eurem Greifhaken heran, schlagt ein paar Mal auf den Gegner ein und sucht schnell wieder das Weite. Mit dieser Herangehensweise schafft ihr die zwei Lebenspunkte recht einfach herunterzuhauen. Werdet aber nicht zu leichtsinnig, denn ein paar Treffer und ihr seid schon tot.

2. Lady Butterfly

  • Ort: Hirata Estate, am Ende des optionalen Gebietes
  • Nötige Todesschläge: 2
  • Belohnungen: 1.300 Erfahrungspunkte, Erinnerung, Sakura-Tropfen

Lady Butterfly ist eine sehr zähe Gegnerin und ihr müsst euch ihr in zwei Phasen stellen. Lasst euch also von dem einen Lebenspunkt nicht verwirren, sie hat eigentlich zwei. Eure Taktik ist eigentlich sehr simpel, nur bei der Ausführung wird es knifflig. Ihr deckt die Kämpferin durchgehend mit Angriffen ein. Sobald sie einen perfekten Block hingelegt hat, solltet ihr ebenfalls blocken und zwar kontinuierlich.

Greift nach einer Kombo der Frau sofort wieder an und bleibt generell immer eng an ihr dran. Sollte sie in die Luft springen, deckt sie mit Wurfsternen ein, um sie wieder auf den Boden zu holen. Euer Ziel ist es, die Haltungsanzeige zu füllen – ihre Lebensenergie werdet ihr nicht so schnell herunterhauen können.

Habt ihr den ersten Todesstoß gesetzt, beschwört Lady Butterfly Illusionen, die euch angreifen. Bekämpft die falschen Feinde erst gar nicht. Rennt einfach im Sprint im Kreis durch die Arena, bis die Gegner verschwinden. Aber Achtung! Lady Butterfly verwandelt die Kämpfer in Geschosse. Versteckt euch am besten hinter einem Pfeiler.

Danach wiederholt ihr eure Taktik aus der ersten Phase. Es kann sein, dass die Dame noch einmal die Illusionen beschwört. Rennt in diesem Falle wieder vor ihnen weg und wartet, bis ihr wieder den Boss erreichen könnt.

3. Genichiro Ashina

  • Ort: Ashina Castle, ganz oben auf dem Schloss
  • Nötige Todesschläge: 3
  • Belohnungen: 2.000 Erfahrungspunkte, Erinnerung, Bloodsmoke Ninjutsu

Phase 1: Genau wie bei Lady Butterfly bleibt ihr an Genichiro Ashina nah am Feind, um Bogenattacken zu unterbinden. Prägt euch die Attacken des Feindes gut ein und wechselt hier ebenfalls wieder zwischen Angriff und Verteidigung. Es lohnt sich hier sehr, die Attacken perfekt zu blocken und so die Haltung des Gegners zu senken.

Außerdem bietet sich der Mikiri-Konter, den ihr an einer Statue des Bildhauers erlernen könnt, gegen die eigentlich nicht blockbaren Angriffe an. So schafft ihr die gesamte erste Phase. Aber Achtung! Sobald ihr einen Lebenspunkt geschafft habt, ändert Genichiro seine Muster leicht. Seid hier wachsam und beobachtet ihn genau.

Phase 2: Auch hier bleibt eure Taktik dieselbe, nur wird der Feind noch gefährlicher. Er nutzt nun auch Blitzangriffe, denen ihr am besten durch einen Sprung in die Luft ausweicht. Vermeidet in dieser letzten Phase zudem eure Kürbisflasche zur Regeneration. Genichiro wird euch zu schnell erwischen. Dafür müsst ihr hier auch nur noch einen Todesstoß setzen.

4. Folding Screen Monkeys

  • Ort: Senpou Temple Main Hall, interagiert mit dem Tisch vor der Buddha-Statue nach dem Kampf gegen Genichiro Ashina
  • Nötige Todesschläge: 4
  • Belohnungen: 3.000 Erfahrungspunkte, Erinnerung, Puppeteer Ninjutsu

Dieser Bosskampf unterscheidet sich deutlich von den bisherigen. Anstatt in einen nervenaufreibenden Zweikampf zu treten, müsst ihr dieses Mal eigentlich nur vier Affen erledigen, die auch noch sehr schnell fallen. Aber: Ihr müsst sie erst einmal finden.

Folgt einfach diesem Muster: Der unsichtbare Affe ist direkt hinter euch, sobald ihr im Tempel landet. Haut in die Luft und ihr solltet ihr erwischen. Nutzt dann das Item Gachiins Sugar, um euch für Gegner nahezu unsichtbar zu machen, und rennt über die Brücke. Zieht euch aufs Dach vor euch und erledigt den orangenen Affen.

Schwingt euch dann zum Baum vor euch und nutzt Shinobi Firecracker, um den grünen Affen zu betäuben und schaltet ihn dann direkt aus. Als letztes jagt ihr den lila Affen, der sich links von euch auf dem Dach befindet. Er wird Illusionen erzeugen und verschwinden, rennt also nur ihm nach. Nutzt einmal mehr die Firecracker und der letzte Affe wird fallen.

Natürlich sind die vier Tiere eine Anspielung auf die eigentlich drei Affen (speak no evil, hear no evil, see no evil, und hier zusätzlich noch do no evil).

5. Guardian Ape

  • Ort: Sunken Valley
  • Nötige Todesschläge: 2
  • Belohnungen: 4.000 Erfahrungspunkte, Erinnerung, Lotus of the Palace, Slender Finger

Phase 1: Geht in dieser Phase nah an den Affen heran, da ihr die meisten seiner Angriffe recht leicht blocken könnt. Prägt euch die Attacken aber gut ein, weil sie euch bei einem Gegentreffer schnell die Lebensanzeige leeren. Besonders gefährlich sind die nicht blockbaren Angriffe. Wenn der Affe versucht euch so greifen, springt hoch. Wenn er einen Bodyslam ausführt, weicht zur Seite aus.

Außerdem kann er seine giftigen Fäkalien nach euch werfen, die euch sofort vergiften. Allerdings könnt ihr der Attacke auch leicht ausweichen, indem ihr schnell wegsprintet. Achtet einfach auf den Sprung, den der Feind vor dem Werfen macht.

Phase 2: habt ihr den Todesschlag gesetzt, verliert der Affe den Kopf – was aber kein Grund zum Aufhören ist. In der zweiten Phase kämpft ihr gegen den kopflosen Primaten und verhaltet euch genau umgekehrt. Haltet euch den Feind also auf Distanz, weil seine Angriffe eine deutlich höhere Reichweite haben.

Setzt immer Nadelstiche, greift also an und zieht euch wieder zurück. Wenn der Affe nach vorne stürmt und dabei auf den Boden fällt, ist die beste Chance für ein paar Schwerthiebe gekommen. Bearbeitet den Gegner und zieht euch wieder zurück. Hütet euch vor dem Schrei des Gegners: Er füllt eure Terrorleiste auf, die zum sofortigen Tod führt. Am sichersten bleibt die Gyoubu-Oniwa-Taktik: Rennt konstant umher und greift immer wieder an, dann fällt auch dieser Gegner.

6. Great Shinobi Owl

  • Ort: Ashina Castle, nachdem die Shinobi dort eingefallen sind
  • Nötige Todesschläge: 2
  • Belohnungen: 6.000 Erfahrungspunkte, Erinnerung, Aromatic Branch

Ihr tretet nur gegen den Great Shinobi Owl an, wenn ihr euch dafür entscheidet weiterhin eurem Herrn Kuro loyal gegenüber zu sein. Der Kampf findet an derselben Stelle statt, an der ihr bereits gegen Genichiro Ashina angetreten seid. Achtung: Der Boss beherrscht Mikiri-Konter, nutzt also keine schweren Attacken.

Der Kampf selbst verläuft sehr gradlinig. Ihr prägt euch die Attacken des Feindes an und greift nach jeder Kombo mit ein bis zwei Schlägen an. Achtet vor allem auf die grüne Bombe. Trifft die euch, könnt ihr euch nicht mehr heilen, oder mit Items buffen (Statuswerte kurzfristig verbessern). Blockt die normalen Angriffe und haut dem Gegner langsam aber sich die Lebensenergie herunter.

Sobald der erste Todesstoß sitzt, ändert sich nicht viel. Allerdings wirft der Boss nun auch immer mal wieder Gift herum. Rennt bei dem kleinsten Anzeichen sofort weg, oder nutzt ein Gegengift. Achtet hier umso mehr auf die grüne Bombe, denn die verhindert auch, dass ihr das Gegenmittel nutzen könnt.

7. Corrupted Monk

  • Ort: Ashina Depths und Fountainhead Palace
  • Nötige Todesschläge: 1 und 3
  • Belohnungen: 8.000 und 5.500 Erfahrungspunkte, zwei Erinnerungen, Mibu Breathing Technique, Dragons Tally Board

Je nachdem welches Ende ihr verfolgt kann es sein, dass ihr den Corrupted Monk gar nicht trefft. Die Illusion von ihm findet ihr aber so oder so und müsst sie auch besiegen. Sie hält sich am Ende des Dorfes Mibu nahe des Wedding Caves auf.

Ashina Depths: Die Illusion verliert nur sehr wenig Haltung und Lebensenergie. Deswegen ist der Kampf ein sehr langer. Prägt euch ihre Attacken gut ein und kontert den letzten Schlag einer Kombo. Euer Ziel ist es hier, die Lebensanzeige auf Null zu bringen. Da die Arena sehr weitläufig ist, rennt ihr vor schweren Angriffen einfach davon. Hier ist vor allem eure Ungeduld der größte Feind.

Fountainhead Palace: Der richtige Kampf gegen den Monk startet vor dem Palast auf einer Brücke. Dier erste Phase ähnelt dem Kampf gegen die Illusion. Lediglich verliert der Boss hier mehr Haltung, weswegen ihr hier die Anzeige füllen und den ersten Todesstoß setzen solltet.

Danach hüllt der Corrupted Monk die Brücke in Nebel und erzeugt drei Illusionen. Der Kampf gegen sie ist schwer, weil sie immer wieder verschwinden und so das Zielen erschweren. Allerdings könnt ihr die zweite Phase sofort beenden, wenn ihr direkt nach dem ersten Todesstoß auf einen Baum schwingt. Von dort aus visiert ihr den Monk an und führt einen Todesstoß aus der Luft aus. Stimmt das Timing, ist diese Phase sofort vorbei. Ansonsten bekämpft ihr die Illusionen und wartet, bis der Boss aus dem Nebel wiedererscheint.

Die letzte Phase ähnelt wieder der ersten, nur das ein Tausendfüßler aus dem Kopf des Monk schaut und der Boss wesentlich aggressiver wird. Das Insekt spukt mit Gift nach euch, bleibt am besten nah am Gegner, damit die Attacke nicht kommt. Außerdem nutzt der Boss dann eine recht durchschaubare Kombo: Blockt die ersten Schläge und springt über den nicht blockbaren Hieb. Teil Schaden aus und wiederholt die Taktik, dann fällt auch dieser Gegner.

8. Emma, the Gentle Blade

  • Ort: Ashina Castle, nachdem die Shinobi dort eingefallen sind
  • Nötige Todesschläge: 1
  • Belohnungen: keine

Entscheidet ihr euch mit dem Owl zusammenzuarbeiten und Kuro zu verraten, müsst ihr gegen Emma antreten. Die Dame greift aggressiv an, besitzt aber nur einen Lebensbalken. Prägt euch einmal mehr ihre Attacken ein, kontert sie aus und greift kontinuierlich an. Dann sollte sie kein Problem für euch sein. Wegen des Verrats erhaltet ihr aber keinerlei Belohnung.

9. Demon of Hatred

  • Ort: Ashina Outskrits, interagiert dort mit der brennenden Statue, nachdem ihr den Divine Dragon erlegt habt
  • Nötige Todesschläge: 3
  • Belohnungen: 15.000 Erfahrungspunkte, Erinnerung, zwei Lapis Lazuli

Habt ihr die Malcontent-Erweiterung für euren Prothesenarm, ist das der perfekte Boss, um sie einzusetzen. Ihr könnt den Dämonen bis zu drei Mal damit betäuben und so einen Großteil seiner Angriffe umgehen.

Der Demon of Hatred gehört zu den schwersten Bossen des Spiels. Versucht während des gesamten Kampfes in seiner Nähe zu bleiben. Da Haltung und Lebensenergie in etwa gleich abnehmen, ist dies ein Kampf, in dem eure Ausdauer getestet wird.

Weicht seinen meisten Angriffen aus, aber achtet auf Stampfattacken. Kündigt sich eine an, rennt ein paar Schritte nach hinten, bevor ihr wieder nahe an den Boss herangeht. Nutzt für letzteres euren Greifarm. Den meisten nicht blockbaren Kombos weicht ihr zur Seite aus – nicht nach hinten.

In der zweiten Phase solltet ihr warten, bis der Gegner wieder auf den Beinen ist. Ihr könnt ihn anfangs nicht verletzen und es folgt eine kleine Stoßwelle, die ihr nicht blocken könnt. Mit Ausnahme von zwei neuen Angriffen bleibt alles beim Alten.

In der letzten Phase rennt ihr sofort vor dem Demon weg. Er wird Flächenschaden austeilen, dem ihr nur so entkommen könnt. Seine restlichen Attacken werden stärker, aber ihr bleibt bei eurer Taktik. Seid ihr wachsam genug, fällt auch dieser Boss.

10. Divine Dragon

  • Ort: Fountainhead Palace, tretet am Ende des Gebiets durch ein Portal ins göttliche Reich
  • Nötige Todesschläge: 1
  • Belohnungen: 12.000 Erfahrungspunkte, Erinnerung, Divine Dragons Tears

Phase 1: Hier tretet ihr zunächst gegen die Drachen aus dem Baum an. Sie sind recht leicht zu erledigen, aber spucken Gift herum. Sobald Bäume aus dem Boden erscheinen, zieht euch hoch und führt Todesstöße aus der Luft durch. Sucht euch ein mittleres Ziel aus, weil Sekiro den Gegner herumschleudert und alle anderen Drachen ebenfalls verletzt.

Phase 2: Habt ihr gegen die Baumdrachen gewonnen, geht es gegen die richtige Echse. Ihr könnt sie nicht direkt angreifen. Stattdessen rennt ihr zu den Bäumen vor euch und schwingt euch auf einen, in den ein Blitz einschlagen wird – durch den Funken oben kaum zu übersehen.

Der Held fliegt in die Luft und ihr werft den Blitz per Angriffstaste auf den Drachen. Achtet nur stets darauf, nicht von den Hieben des Bosses getroffen zu werden, während ihr zu den Bäumen rennt, oder euch auf einen hinaufzieht.

Sobald die Haltungsanzeige des Gegners gefüllt ist, müsst ihr 60 Sekunden überleben. Der Drache wird aggressiv mit Hieben angreifen. Rennt, springt und blockt, was das Zeug hält. Nach der kurzen Zeit erscheint ein weiterer Baum und werft ein letztes Mal einen Blitz auf den Feind.

11. Genichiro, Way of Tomoe

  • Ort: Ashina Reservoir, wenn ihr Kuro treu geblieben seid
  • Nötige Todesschläge: 1
  • Belohnungen: keine

Der Kampf entspricht der letzten Phase des Kampfes in Ashina Castle. Ihr müsst keine neuen Muster lernen.

12. Isshin, the Sword Saint

  • Ort: Ashina Reservoir, nachdem ihr Genichiro besiegt habt – dies ist der Endboss, wenn ihr Kuro treu geblieben seid
  • Nötige Todesschläge: 3
  • Belohnungen: 20.000 Erfahrungspunkte, Erinnerung, Dragon Flash

Sobald Genichiro besiegt ist, tretet ihr gegen Isshin an. Er ist der härteste Boss des Spiels und verlangt euch einiges ab.

Phase 1: Blockt die Kombos des Bosses ab und weicht bei nicht blockbaren Angriffen zur Seite aus. Greift danach sofort mit einigen Angriffen an. Hebt er sein Schwert an, weicht ihr in letzter Sekunde zur Seite aus und macht euch auf einen weiteren Schlag gefasst – dieser Angriff ist sehr mächtig, da Isshin danach immer wieder angreift und ihr der Kombo kaum entkommt. Lädt er sich auf, weicht so weit wie möglich nach hinten aus.

Phase 2: Habt in dieser Phase immer eine gewisse Distanz zum Gegner und lasst ihn immer zu euch kommen. Seine Pistolenschüsse und Lanzenattacken könnt ihr gut blocken, eine Dreier-Kombo von ihm endet zudem in einer nicht blockbaren Attacke, die ihr sehr leicht mit dem Mikiri-Konter ausnutzen könnt. Die Angriffe aus der ersten Phase nutzt er ebenfalls.

Phase 3: Zu den Attacken gesellen sich nun welche mit Blitzen. Wenn Isshin auf euch mit einer Blitzklinge zuspringt, könnt ihr in letzter Sekunde hochspringen und mit einem Angriff den Blitz zurückschlagen. Ihr nehmt zwar etwas Schaden, aber könnt danach ein paar Treffer beim betäubten Gegner landen.

13. Isshin Ashina

  • Ort: Ashina Castle, direkt nach Emma, the Gentle Blade, wenn ihr Kuro hintergangen habt
  • Nötige Todesschläge: 2
  • Belohnungen: Erinnerung, One Mind (Combat Art)

Der Endboss, wenn ihr Kuro verraten habt, ist Isshin Ashina. Seid zurückhaltend und blockt in erster Linie seine Angriffe ab. Setzt nadelstichartige Vorstöße und nutzt den Mikiri-Konter, sobald das rote Symbol auf dem Bildschirm erscheint.

Sobald der erste Todesstoß gesetzt ist, nutzt einen Firecracker. Andernfalls setzt Isshin den ganzen Raum in Flammen, was den Kampf erheblich erschwert. Der Boss nutzt dann auch Feuer, ansonsten bleibt alles beim Alten. Prägt euch die neuen Attacken gut ein und bleibt bei eurer Taktik.

14. Owl (Father)

  • Ort: Hirata Estate, wo ihr Lady Butterfly bekämpft habt (nur beim Purification Ending)
  • Nötige Todesschläge: 2
  • Belohnungen: 10.000 Erfahrungspunkte, Erinnerung

Im Grunde ähnelt der Kampf der ersten Begegnung mit Owl. Achtet nur auf Firecracker, die der Mann auf den Boden wirft. Weicht nach hinten aus, sonst seid ihr ihm kurze Zeit schutzlos ausgeliefert. Sonst verhaltet ihr euch genau wie beim ersten Treffen mit ihm.

In der zweiten Phase beschwört der Boss ab und zu eine Eule, die ihn hin und her teleportiert. Ihr könnt ihn dann kurz nicht anvisieren, weicht also so gut ihr könnt aus. Außerdem nutzt er die Eule, um Flammen nach euch zu schießen. Ansonsten erwartet euch auch hier nichts Neues. Ihr müsst nur ausdauernd sein, da der Kampf einige Minuten dauern kann.

15. Sekiro: Mini-Bosse 1-10

General Naomori Kawarada

  • Ort: Ashina Umland, direkt nach dem maroden Tempel
  • Nötige Todesschläge: 2

Taktik: Der erste richtige Zwischenboss ist kaum zu übersehen. Versucht ihn mit einem Todesstoß zu überraschen, weil ihr so nur eine Lebensleiste leeren, beziehungsweise eine Haltung durchbrechen müsst. Versucht danach so viele Schläge wie möglich zu landen und die gegnerischen Attacken perfekt zu blocken. Nicht blockbare Angriffe weicht ihr am besten seitlich aus.

Chained Ogre

  • Ort: Ashina Umland, nahe der Stairway Statue
  • Nötige Todesschläge: 2

Taktik: Der Oger ist schwer zu blocken, vor allem von vorne. Versucht ihm gezielt auszuweichen und von der Seite und von hinten anzugreifen. Er ist anfällig gegen Feuer; wenn ihr also Öl gefunden habt, werft es auf ihn. Ansonsten setzt ihr Nadelstiche und haut dem Gegner die Lebensleiste zweimal herunter.

General Tenzen Yamauchi

  • Ort: Ashina Umland, hinter dem Gebäude vor dem der Oger steht
  • Nötige Todesschläge: 2

Taktik: Die erste Lebensanzeige könnt ihr komplett dank Stealth auf einen Schlag leeren. Schleicht euch also zunächst durchs Gebiet und schaltet die anderen Gegner nach und nach leise aus. Setzt danach ein Todesstoß auf den General und bleibt im Zweikampf aggressiv. Habt ihr die Axtprothese, setzt sie ein, da ihr so schnell die Haltung des Feindes zerstört. Achtet aber auf schnelle Gegenangriffe, die euch fix töten können.

Blazing Bull

  • Ort: Ashina Castle, direkt am Eingang
  • Nötige Todesschläge: 1

Taktik: Der Bulle ist von vorne brandgefährlich – im wahrsten Sinne des Wortes. Deswegen ist euer Ziel immer hinter ihm zu bleiben. Ihr könnt den Attacken von vorne kaum ausweichen, springt deswegen über den Mini-Boss. Habt ihr das Firecracker-Modul für eure Prothese könnt ihr das Tier für kurze Zeit verängstigen und einige Treffer landen.

General Kuranosuke Matsumoto

  • Ort: Ashina Castle, wenn ihr die Treppen hochlauft
  • Nötige Todesschläge: 2

Taktik: Auch diesen Mini-Boss könnt ihr zu Beginn sofort schwächen. Schwingt euch auf die Gebäude neben der Treppe und schleicht euch von links an den Boss an. Setzt einen Todesstoß aus der Luft an und visiert direkt danach die Schützen an. Schaltet die so schnell wie möglich aus, da sie den Kampf sehr erschweren können. Danach deckt ihr den Boss mit Attacken, am besten einigen Axtschlägen, ein, blockt seine Attacken ab und geht so siegreich hervor.

Ashina Elite – Ujinari Mizou

  • Ort: Ashina Castle, geht vor dem eigentlichen Boss die Treppe herunter und zerschlagt die Wand hinter euch
  • Nötige Todesschläge: 2

Taktik: Der Mini-Boss ist sehr schnell und stark. Versucht so viele Schläge wie möglich zu blocken. Bei einem horizontalen Hieb springt ihr über die Attacke und deckt den Feind weiter mit Schlägen ein. Der Gegner erlaubt in erster Linie kaum Fehler.

Ashina Elite – Jinsuke Saze

  • Ort: Ashina Castle, direkt nach der obersten Statue
  • Nötige Todesschläge: 2

Taktik: Genau wie Ashina Elite – Ujinari Mizou bestraft dieser Boss jeden Fehler sehr hart. Die Taktik bleibt dabei so simpel wie hart in der Umsetzung. Blockt die Attacken ab und springt bei horizontalen Hieben nach oben.

Armored Warrior

  • Ort: Senpou Temple, Mt. Kongo, auf einer hölzernen Brücke
  • Nötige Todesschläge: 1

Taktik: Der Gegner an sich ist nicht besonders schwer. Ihr könnt seinen Hieben gut ausweichen und manche sogar mit dem Mikiri-Konter gut ausnutzen. Allerdings stirbt er nicht einfach von einem Todesstoß, wegen seiner tollen Rüstung. Also müsst ihr dafür sorgen, dass der Boss die Wände ordentlich demoliert, ihn vor dem Abgrund bewusstlos hauen und den Todesstoß dann ausführen, wenn ihr vor dem Feind und der vor dem Abgrund steht.

Great Serpent

  • Orte: Ashina Castle, Ashina Depths und Sunken Valley
  • Nötige Todesschläge: 2

Taktik: Ihr begegnet der Schlange bis zu vier Mal – einmal davon ist optional. Die Herangehensweise ist dabei immer ähnlich. Beim ersten Treffen schleicht ihr euch an dem Giganten vorbei bis zu einer kleinen Hütte und geht hinein. Wartet, bis ihr ins Auge pieken könnt und flieht danach, denn töten könnt ihr den Feind hier nicht. Beim zweiten Mal müsst ihr nur das Wasser durchqueren – nutzt dabei die roten Pflanzen zum Verstecken.

Nachdem ihr das Puppeteer Ninjutsu erhalten habt, könnt ihr im Gebiet Senpou Temple einen Drachen von einem Gegner steigen lassen und so zu einer weiteren Schlange kommen. Dieses Mal führt ihr einen Todesstoß von oben aus. Die letzte Begegnung mit einer riesigen Schlange ist hinter dem Toxic Memorial Mob. Nutzt das Puppeteer Ninjutsu an einem ängstlichen Affen, um die Schlange abzulenken – ihr könnt sie nicht töten.

Great Colored Carp

  • Ort: Fountainhead Palace
  • Nötige Todesschläge: keine

Taktik: Der Fisch ist kein klassischer Boss und gleichzeitig optional. Sobald ihr den Fountainhead Palace besucht, sucht ihr den Händler im Topf auf. Kauft die Masken und sprecht mit ihm, damit ihr das Item Truly Precious Bait bekommt. Taucht durchs Wasser, weicht dem Fisch aus und ihr erreicht die Statue bei den Palace Grounds. Reist per Greifarm aufs Dach, dann auf den Baum und wendet euch nach links, um die Feeding Grounds zu erreichen. Klingelt an der Glocke und gebt dem Fisch den Truly Precious Bait. Reist zum Guardian Ape’s Watering Hole und ihr findet den toten Fisch.

16. Sekiro: Mini-Bosse 11-20

Juzou the Drunkard

  • Ort: Hirata Estate
  • Nötige Todesschläge: 2

Taktik: Juzou ist ein recht einfacher Feind – allerdings laufen zu Beginn einige normale Gegner um ihn herum. Schaltet diese zuerst aus, vor allem den Schützen auf der rechten Seite. Danach prägt ihr euch die Angriffe des Bosses ein. Nach jeder Kombo haut ihr maximal zwei Mal zu und weicht wieder zurück. Denn Blocken ist kaum eine Lösung. Vor allem, wenn der Mann trinkt, oder seine Klinge mit Gift tränkt, solltet ihr kurz zustechen.

Headless

  • Orte: Ashina Umland, Sunken Valley, Ashina Depths, Ashina Castle, Fountainhead Palace
  • Nötige Todesschläge: 2 pro Gegner

Taktik: Ohne Divine Confetti solltet ihr nicht gegen diese Art Mini-Boss antreten. Nur mit dem Item könnt ihr die Gegner überhaupt verletzen. Versucht immer zu Beginn schnell nah an den Feind zu kommen und ein paar Treffer zu landen. Greift den Nebel um die Headless immer an und löst ihn so langsam auf. Sollte der Boss verschwinden, wird er woanders wiederauftauchen und einen Strahl nach euch schießen. Rennt davor weg und greift das Monster wieder an. Ausweichen und kontinuierlich angreifen ist hier der Schlüssel zum Sieg.

Leader Shigenori Yamauchi

  • Ort: Ashina Reservoir
  • Nötige Todesschläge: 2

Taktik: Einer der ersten richtigen Bosse. Hier liegt der Schlüssel zum Sieg in den Kontern. Pariert perfekt und ihr fügt dem Feind viel Haltungsschaden zu. So besiegt ihr Shigenori recht schnell.

Shinobi Hunter Enshin of Misen

  • Ort: Hirata Estate
  • Nötige Todesschläge: 2

Taktik: Der Lanzenträger an sich ist recht leicht – nur seine Eskorte macht den Kampf schwer. Versucht euch durch die Blumen auf der linken Seite zu schleichen und den Schützen mit einem Todesstoß zu erledigen. Der Hunter sollte nun nach euch suchen, ihr setzt den ersten Todesstoß genau dann. Im eigentlichen Kampf solltet ihr per Mikiri-Konter die Haltung senken und gegebenfalls die anderen Feinde erledigen.

Seven Ashina Spears – Shikibu Toshikatsu Yamauchi

  • Ort: Ashina Reservoir
  • Nötige Todesschläge: 2

Taktik: Wenn ihr zum zweiten Mal in dem Gebiet unterwegs seid, findet ihr den Boss da, wo ihr Kuro zum ersten Mal getroffen habt. Schleicht euch über den Pfad des Prologs ins Gebäude und setzt von hinten den ersten Todesstoß. Im Kampf müsst ihr den Attacken ausweichen und nach einer gegnerischen Kombo selbst Angriffe starten. Hier ist der kontinuierliche Wechsel zwischen Angriff und Blocken entscheidend.

Lone Shadow Longswordsman

  • Ort: Ashina Reservoir
  • Nötige Todesschläge: 2

Taktik: Ihr findet den Gegner genau dort, wo ihr am Spielbeginn aufgewacht seid. Nutzt den Brunnen und lasst euch von oben auf den Boss fallen, um den ersten Todesstoß zu setzen. Dafür müsst ihr aber zunächst einmal mit ihm gesprochen haben. Der Feind wird euch mit einigen schnellen Angriffen eindecken. Blockt ihr die perfekt ab und schlagt danach selbst mit einigen Angriffen zu, sollte die Haltung des Longswordsman schnell sinken.

Long-Arm Centipede Giraffe

  • Ort: Sunken Valley
  • Nötige Todesschläge: 2

Taktik: Hier müsst ihr die schnellen Attacken allesamt abblocken. Sobald der Feind nach hinten weggleitet, rennt hinterher und greift an. Sonst erwartet euch eine Attacke, die euch sofort umhaut. In der zweiten Phase kann dieser Hieb auch nach einer schnellen Kombo folgen – achtet hier vor allem auf das rote Symbol. Ihr müsst eure Taktik hier einfach üben.

Long-Arm Centipede Sen-Un

  • Ort: Senpou Temple
  • Nötige Todesschläge: 2

Taktik: Im Grunde folgt ihr derselben Taktik wie bei Giraffe. Allerdings solltet ihr das Haus, in dem der Boss wartet, über das Dach betreten. So könnt ihr einige kleine Gegner ausschalten und direkt von oben den ersten Lebensbalken des Bosses weghauen.

Snake Eyes Shirahagi

  • Orte: Ashina Depths
  • Nötige Todesschläge: 2

Taktik: Dieser Mini-Boss ist nicht zu unterschätzen. Schaltet zunächst die beiden anderen Schützen in dem Gebiet aus, da die euch sonst schnell mit ihren Kanonen erledigen. Wenn ihr schleicht, müsst ihr dafür nicht einmal einen Kampf starten.

Der eigentliche Boss verlangt eure volle Aufmerksamkeit. Bleibt dicht an ihm dran, deckt ihn mit Attacken ein und blockt seine Angriffe ab. Schüssen könnt ihr auch ausweichen. Sobald ein rotes Symbol auftaucht, rutscht ihr mindestens zwei Mal nach hinten weg. Denn die Attacke nimmt euch die halbe Lebensanzeige weg.

Tokujiro the Glutton

  • Ort: Ashina Depths
  • Nötige Todesschläge: 2

Taktik: Der Kampf selbst verläuft genau wie der gegen Juzou the Drunkard. Genau wie der Brecher ist auch dieser Boss von Handlangern umgeben – dieses Mal sind es Affen. Erledigt die und zieht euch zurück, damit ihr den ersten Todesstoß beim Feind setzen könnt.

17. Sekiro: Mini-Bosse 21-30

Mist Noble

  • Ort: Mibu Village
  • Nötige Todesschläge: 2

Taktik: Einer der einfachen Kämpfe. Weicht den langsamen Attacken aus und kontert. Eure Schläge nehmen dem Feind viel Energie weg und sorgen für einen schnellen Sieg.

O’Rin of the Water

  • Ort: Mibu Village
  • Nötige Todesschläge: 2

Taktik: Bevor der eigentliche Kampf losgeht, könnt ihr einen Todesstoß landen, wenn ihr von oben auf den Feind springt. Das Gefecht an sich ist recht klassisch. Ihr müsst den Attacken ausweichen und nach jeder Kombo selbst Treffer landen. Der Boss teilt ordentlich aus – es lohnt sich also, wenn ihr die Angriffsmuster lernt.

Shichimen Warrior

  • Orte: Abandoned Dungeon, Ashina Depths, Fountainhead Palace
  • Nötige Todesschläge: 2

Taktik: Die Shichimen Warrior erledigt ihr genau wie die Headles. Nur anstelle des Nebels schleudert der Boss mit Terror-Bällen um sich. Weil der Boss zudem oft herumspringt, lohnt sich der Anti-Air-Deathblow-Text, mit dem ihr einen Todesstoß in der Luft ausführt. Den erhaltet ihr beim Händler nahe der Altes-Grab-Statue.

Lone Shadow Vilehand

  • Ort: Ashina Castle
  • Nötige Todesschläge: 2

Taktik: Der Kampf findet dort statt, wo ihr auf Ashina Elite – Jinsuke Saze getroffen seid. Schleicht euch direkt nach links, um den Gegner in der Ecke mit einem Todesstoß zu überraschen. Nutzt euer Puppeteer Ninjutsu, damit er euch im Kampf unterstützt. Lauft vor Vilehand weg und wartet, bis euer »Freund« eingreift. Nutzt das und deckt den Feind mit Attacken ein. So sollte der Boss kein Problem sein.

Lone Shadow Masanaga the Spear-Bearer

  • Ort: Ashina Castle, Hirata Estate
  • Nötige Todesschläge: 2

Taktik: Dieser Boss kann Hunde zur Hilfe rufen, verhält sich aber sonst wie ein recht »klassischer« Gegner. Achtet nur auf seine Giftattacken und unterbrecht, wenn möglich, das Hunderufen mit einem Shuriken. Dann sollte der Feind kein Problem sein.

Sakura Bull of the Palace

  • Ort: Fountainhead Palace
  • Nötige Todesschläge: 1

Taktik: Dieser Kampf läuft genauso ab wie der gegen den Blazing Bull. Allerdings könnt ihr euch einen Vorteil verschaffen, wenn ihr das Dach von Gegnern säubert und von oben einen Todesstoß auf den Gegner ausführt – auch wenn das nur einen Teil seiner Lebensleiste auslöschen wird.

Seven Ashina Spears – Shume Masaji Oniwa

  • Ort: Ashina Reservoir
  • Nötige Todesschläge: 2

Taktik: Nutzt Gachiins Sugar und schleicht euch an den normalen Samurai heran. Setzt nach dem Todesstoß euer Puppeteer Ninjutsu ein und ihr habt zunächst einen Verbündeten. Shume Masaji Oniwa selbst ist mit seiner Lanze sehr aggressiv. Blockt und kontert wo ihr könnt und lasst keine Sekunde ohne möglichen Angriff verstreichen.

Shigekichi of the Red Guard

  • Ort: Ashina Umland
  • Nötige Todesschläge: 2

Taktik: Der Kampf gleicht dem von Juzou the Drunkard, nur dass er statt Gift Feuer einsetzt. Außerdem könnt ihr euch rechts über dem Boss an ihn heranschleichen und einen Todesstoß vor dem eigentlichen Kampf setzen.

Okami Leader Shizu

  • Ort: Fountainhead Palace
  • Nötige Todesschläge: 2

Taktik: Einer der einfachsten Bosse. Ihr müsst lediglich die Wurfgeschosse und Blitze auf dem Weg zum Gegner meiden. Der Feind selbst ist nach drei, vier Schlägen bereits Geschichte.

Snake Eyes Shirafuji

  • Ort: Gun Fort
  • Nötige Todesschläge: 2

Taktik: Der Mini-Boss entspricht Snake Eyes Shirahagi, nur dass ihr euch nicht mit anderen Gegnern herumschlagen müsst.

Mehr Guides zu Sekiro: Shadows Die Twice

Wer noch mehr zum Kampfsystem und generellen Tipps für einen gelungenen Einstieg sucht, ist bei uns und unserem Einsteiger-Guide an der richtigen Adresse. Zusätzlich bieten wir einen Überblick über die wichtigsten Fragen zu Sekiro: Shadows Die Twice.

Besucht uns auf Facebook und Instagram und diskutiert mit uns über eure Lieblingsspiele.

Jonas Gössling
Jonas Gössling

Jonas liebt Computerspiele, Videospiele - er hat einfach generell viel lieb. Vor allem die Wandlung und die Hintergründe des Mediums fasziniert ihn mit zunehmenden Alter immer mehr und sorgt bei ihm für einiges an Trivia-Wissen.

Passende Produkte

Produkte im nächsten MediaMarkt entdecken