Rustler: Tipps & Tricks zum Mittelalter-GTA

Mit unseren Überlebenstipps für das Mittelalter-GTA startet ihr perfekt vorbereitet in die Open-World-Action von Rustler.

  • von Christoph Allgöwer am 31.08.2021, 13:51 Uhr
Rustler-Tipps

In unserem Tipps-Guide zu Rustler erfahrt ihr:

  • Wo ihr Hufeisen für neue Fähigkeiten bekommt
  • Was die besten Upgrades zum Start sind
  • Wie ihr Gegner am einfachsten besiegt

Am Anfang des Open-World-Action-Spiels Rustler haltet ihr kaum etwas aus und kippt mit nur wenigen Schlägen aus den Latschen. Mit unseren Tipps solltet ihr die ersten Stunden allerdings ohne Probleme überstehen.

Für alle Trophäen-Jäger haben wir zudem einen großen Trophäen-Guide zu Rustler angelegt, der euch die Voraussetzungen für alle Erfolge verrät.

Wie funktioniert das Speichersystem in Rustler?

Rustler macht den Anschein, als müsstet ihr zum Speichern – ganz wie in den früheren GTA-Teilen – immer zu einem Safehouse reisen. Das stimmt so allerdings nicht ganz.

Nach jeder Mission speichert Rustler automatisch und ihr könnt das Spiel ohne Bedenken beenden. Einzig wenn ihr Collectibles wie die Hufeisen – dazu später mehr – in der Open World sammelt, müsst ihr zu einem Safehouse und manuell speichern. Ansonsten dürft ihr beim nächsten Spielstart die Collectibles erneut einsammeln.

Tipps & Tricks für die Kämpfe

Die Gegner in Rustler teilen ordentlich aus und ihr habt nur wenig Lebensenergie am Anfang des Spiels. Schnappt euch deswegen, wenn immer möglich, eine Kutsche (in vielen der ersten Missionen müsst ihr sowieso eine Kutsche fahren) und überrollt eure Gegner einfach. Die Feinde können euch so kaum etwas anhaben und sind meistens erledigt, wenn ihr sie zweimal überfahren habt.

Auf der PS5 unterstützt Rustler das immersive haptische Feedback des DualSense-Controllers!
SONY DualSense™ Wireless-Controller, Midnight Black
€ 67.99

Wenn es dann doch mal zum Kampf zu Fuß kommt – in der MMA-Arena zum Beispiel – haltet immer die eigene Deckung oben und brecht die Deckung der Gegner mit einem schweren Angriff (Angriffstaste lange gedrückt halten). Wenn ihr die Parieren-Taste kurz vor einem gegnerischen Treffer drückt, könnt ihr den Gegner auch ins Taumeln bringen. Es ist allerdings sicherer, die Deckung die ganze Zeit oben zu halten und kurz nach der Kombo der Gegner zuzuschlagen.

Bei vielen Quests müsst ihr nur Gegenstände von A nach B bringen. Wenn ihr dann auf Gegner trefft, ignoriert sie am besten und reitet einfach zum Questziel. Das spart Zeit und Nerven.

Wie regeneriere ich meine Gesundheit?

Gesundheit regeneriert in Rustler standardmäßig nicht automatisch. Um Leben zurückzugewinnen, müsst ihr Heil-Items (Nahrung) aufnehmen oder kaufen.

Wenn es euch an Lebensenergie mangelt, zerschlagt die zahlreichen Fässer und Kisten in der Spielwelt. Darin befindet sich oft nicht nur Gold, sondern auch lebensrettende Nahrung. An Marktplätzen könnt ihr zudem oft für einen kleinen Obolus Nahrung kaufen.

Wenn ihr euch nicht auf die Heil-Items verlassen wollt, könnt ihr allerdings im Kampf-Skillbaum die Fähigkeit “Reguyneration” freischalten, wodurch ihr automatisch Leben wiederherstellt. Die erste Stufe kostet drei Hufeisen und stellt pro Sekunde ein Prozent Leben wieder her, allerdings nur bis zu 30 Prozent der maximalen Lebensenergie.

Stufe 2 kostet fünf Hufeisen und geht dann bis zu 50 Prozent der maximalen Lebensenergie, Stufe 3 verlangt sieben Hufeisen, regeneriert dann aber bis zu 70 Prozent Gesundheit.

Wie bekomme ich Hufeisen für neue Fähigkeiten und Upgrades?

Zum Upgraden eurer Fähigkeiten benötigt ihr die besagten Hufeisen. Ihr bekommt nach jeder erfolgreich abgeschlossenen Quest Hufeisen als Belohnung, egal ob Hauptmission oder Nebenquest.

Wenn ihr zudem die Spielwelt genau absucht, könnt ihr 20 weitere Hufeisen finden. Die sind auch kaum zu übersehen, da sie grün aufleuchten.

Was sind die besten Fähigkeiten für den Anfang?

Ihr könnt von Anfang an alle Fähigkeiten in beliebiger Reihenfolge freischalten. Aber welche Upgrades lohnen sich wirklich?

Eines der wichtigsten Upgrades, mit dem ihr viel Zeit spart, ist “Der fünfte apokalyptische Reiter” im Reiter-Skillbaum. Nur mit dieser Fähigkeit könnt ihr auf Knopfdruck ein Pferd herbeirufen. Oft kommt es nämlich vor, dass gerade kein Reittier in der Nähe steht. Vor allem, wenn ihr sterbt und einen Missions-Checkpoint neu ladet, sind oft alle Pferde weit und breit despawnt und ihr müsst den ganzen Weg zu Fuß gehen. Spart also am besten direkt acht Hufeisen, damit ihr zu jeder Zeit ein Reittier herbeirufen könnt.

Ein weiteres nützliches Upgrade ist “Pferdebefreiung”, damit ihr Items auch vom Pferd aus einsammeln könnt. Ansonsten müsst ihr jedes Mal absteigen, um Heil-Items, Waffen oder Gold einzusammeln.

Eine der besten Kampf-Fähigkeiten ist “Rennen und brennen”, die es euch ermöglicht, Armbrüste im Laufen nachzuladen. Ohne dieses Upgrade müsst ihr zum Nachladen stehen bleiben, was im Kampf kaum möglich ist, da das Nachladen sehr lange dauert und euch die Gegner dauerhaft auf die Pelle rücken.

Weitere Guides auf GameZ:

Besucht uns auf Facebook und Instagram und diskutiert mit uns über eure Lieblingsspiele!

Christoph Allgöwer
Christoph Allgöwer

Destiny, Bloodborne oder To The Moon. Indie oder Triple A. Für allen Spaß zu haben.

Passende Produkte

Produkte im nächsten MediaMarkt entdecken