Resident Evil 3 Remake Guide: Die besten Tipps & Tricks

Mit Resident Evil 3 erwartet uns das nächste Survival Horror-Remake. Wir haben die Ankündigung genau verfolgt und haben hier die wichtigsten Infos und Fakten für euch zusammengefasst!

  • von Dennis Anjuschin am 20.03.2020, 17:55 Uhr
Resident Evil 3 Header

In unserem Guide zum Resident Evil 3 Remake erfahrt ihr:

  • Die besten Tipps & Tricks für die Demo
  • Worum es in Resident Evil 3 geht
  • Was das Remake anders macht als das Original
  • Für welche Plattformen RE3 erscheint
  • Wann der Release von Resident Evil 3 ist
  • alles zum Multiplayer & Gameplay-Neuerungen

Letztes Update: 20.03.20

Das Remake von Resident Evil 2 (bei MediaMarkt kaufen!) ist zweifellos eines der besten Survival Horror-Spiele dieser Konsolen-Generation. Mit der bedrückenden Atmosphäre, dem modernisierten Gameplay und der aufgemotzten Grafik, eroberte das Resident Evil 2 Remake die Herzen von alten wie auch neuen Fans.

Da überrascht es nicht, dass Capcom nicht einmal ein Jahr später bereits die Neuauflage von Resident Evil 3 ankündigt. Im Rahmen von Sonys neustem State of Play-Livestream ließ das japanische Entwicklerstudio endlich die Katze aus dem Sack und gewährte uns einen ersten Blick auf das Resident Evil 3 Remake. Wir haben alle bisherigen Informationen zu RE3 in diesem Guide zusammengefasst!

Inhaltsverzeichnis:

Prima um die Zeit bis Resident Evil 3 Remake zu überbrücken!
Resident Evil 2 [PlayStation 4]
Resident Evil 2 [PlayStation 4]
€ 22.99

Tipps & Tricks für die Demo von Resident Evil 3

Der offizielle Resident Evil Twitter-Account verkündete Anfang des Monats, dass eine Demo von Resident Evil 3 erscheinen wird. Jetzt dürfen Fans seit dem 19. März auf Xbox One, Playstation 4 und PC in das Horror-Abenteuer reinschnuppern. Wer die Demo sogar komplett durchspielt, wird zudem mit einem neuen Trailer belohnt.

Die Demo ist nicht zeitlich begrenzt, weshalb ihr euch genügend Zeit lassen könnt. In der Demo dürft ihr einen kurzen Abschnitt aus einem frühen Teil der Story erleben. Obwohl das Areal relativ klein ist, gibt es dennoch einige Dinge, die ihr beachten müsst. Wir haben uns die Demo ganz genau angeschaut und hier die besten Tipps für euch zusammengefasst!

Diese Tipps haben wir zwar für die Demo ausgearbeitet, doch wir können euch versichern, dass sie auch im Hauptspiel eine große Hilfe sein werden. Natürlich gewährt die Demo trotzdem nur einen kurzen Einblick in ein sehr kleines Segment. Es könnte zum Beispiel Spielelemente geben, die in der Demo noch nicht auftreten aber im finalen Produkt von Bedeutung sein könnten. Wir werden das finale Spiel selbstverständlich ebenfalls unter die Lupe nehmen und unseren Guide gegebenenfalls aktualisieren.

In der Demo soll es außerdem 20 versteckte Mr. Charlie Figuren geben. Das sind zerstörbare Sammel-Figuren, wie man sie schon aus Resident Evil 7 (Mr. Everywhere) und Resident Evil 2 Remake (Mr. Raccoon) kennt. Alle die einen Account bei Resident Evil.Net haben, können sich durch das Finden und Zerstören der 20 Figuren, ganze 100 Ambassador Points verdienen.

Das Item-Management in Resident Evil 3

Seit 1996 ärgern sich einige Spieler über zu wenige Inventarplätze – 2020 hat sich (zum Glück) nichts verändert. Item-Management war immer ein Teil der klassischen Resident Evil Spielerfahrung. Das wichtigste zuerst: Jill kann maximal acht Items aufnehmen kann. Ist euer Inventar voll, müsst ihr einen Gegenstand entweder – unwiderruflich – wegschmeißen oder sie in einer Item-Box in einem der Safe-Rooms lagern.

Damit ihr euch eine Menge unnötiger Lauferei durch die von Zombies verseuchten Straßen und Geschäfte spart, checkt ihr vor jedem Ausflug, was für Items ihr unbedingt mitnehmen müsst und welche Items ihr womöglich finden könntet. Diese Items solltet ihr jedoch immer dabei haben:

  • Eine Pistole inklusive Munition (Zwei Slots).
  • Ein großes Heil-Item wie das Erste-Hilfe Spray oder eine Rot+Grün Krautmischung (Ein Slot).
  • Eine – nachgeladene – schwere Waffe, wie zum Beispiel die Schrotflinte oder eine Notfall-Waffe, wie das Kampfmesser oder ein paar Granaten (Ein Slot).
  • Optional: Munition für die schwere Waffe (Ein Slot)

Im späteren Spielverlauf werdet ihr Bauchtaschen mit Extra-Slots finden, doch in der Demo und in den ersten Stunden des Hauptspiels werdet ihr mit acht auskommen müssen. Schaut beim Erkunden der Spielwelt, ob sich Gegenstände sofort kombinieren lassen. Wenn ihr zum Beispiel ein Schießpulver dabei habt und dann ein weiteres Schießpulver findet, kombiniert ihr die beiden um Pistolenmunition zu bekommen. Anschließend kombiniert ihr die neue Munition mit der bereits vorhandenen Munition und siehe da, ihr habt nicht nur mehr Kugeln sondern auch wieder einen freien Slot.

Wie gehe ich mit begrenzten Ressourcen um?

In der Apokalypse sind Munition und Heilung echte Mangelware. Damit Jill heile aus Raccoon City fliehen kann, müsst ihr also regelmäßig Entscheidungen treffen. Jede Konfrontation mit einem Gegner ist beispielsweise ein solches Szenario, wo ihr vor Entscheidungen gestellt werdet: “Töte ich ihn jetzt oder sollte ich ihn nur kurz ins Wanken bringen? Oder sollte ich gar versuchen, ihn in der engen Gasse zu umrennen?”

Munition spart ihr, indem ihr Konfrontationen aktiv aus dem Weg geht. Werdet ihr nicht gerade in die Ecke gedrängt, solltet ihr auch keine schweren Waffen gegen einzelne Zombies einsetzen. Das ist pure Verschwendung, vor allem da der Nemesis ebenfalls in der Demo auftaucht.

Bei den Heil-Items gilt das heilige Gebot: Heilt euch nur, wenn die Gesundheit auf Vorsicht (Orange) oder Gefahr (Rot) rutscht. Konsumiert dann nur große Heil-Items wie Erste-Hilfe Sprays und Kräutermischungen – niemals einzelne grüne Kräuter! Die grünen Wunderkäuter erzielen nämlich erst in Kombination mit einem weiteren grünen Kraut oder einem roten Kraut, einen spürbaren Effekt.

Erkundung und Rätsellösung

Natürlich wäre es kein echtes Resident Evil, wenn die halbe Spielwelt nicht aus Rätseln bestehen würde. Selbst in dem Demo-Abschnitt gibt es bereits eine Menge zu entdecken. Da wären zum Beispiel eine Schrotflinte oder ein Tresor mit eine Verbesserung für die Pistole.

Lest auch alle Dokumente, denn oft finden sich dort Hinweise für die Lösung von Rätseln. Oft gibt es auch Hinweise in der Umgebung. Zum Beispiel ist auf einem Werbeplakat zu Umbrellas neuster Sonnencreme ein geheimer Code versteckt. Klingt absurd, aber zeigt eben, wie wichtig es ist, auf Details zu achten.

Wie bekämpfe ich die Zombies?

Knallt ihr jeden Zombie ab, werdet ihr das spätestens beim ersten Treffen mit Nemesis bereuen. Grundsätzlich gilt: Vermeidet Kämpfe und umrennt so viele Zombies wie nur möglich. Auf breiten Straßen ist das absolut kein Problem, da die Untoten langsam sind. Befindet ihr euch in einer engen Gasse, lockt ihr die Zombies in ein offeneres Areal.

Manche Konfrontationen lassen sich aber kaum vermeiden. Heißt trotzdem nicht, dass ihr sofort zur Waffe greifen müsst: Capcom hat das Ausweich-System zurückgebracht und an die neue Steuerung angepasst. Jill kann gegnerischen Attacken mit einer Ausweichrolle entkommen, wenn ihr im richtigen Moment die entsprechende Taste drückt. Drückt ihr beim Ausweichen auf die Ziel-Taste, geht das Spiel in eine Bullet-Time Zeitlupe über, bei der Jill den Kopf des angreifenden automatisch Gegners anvisiert – eine gute Möglichkeit für ein paar Headshots.

Allerdings muss das Timing stimmen und es sollten auch keine anderen Gegner in unmittelbarer Nähe stehen. Die Rolle wird nur ausgelöst, wenn ihr beim tatsächlichen Angriff ausweicht. Wenn ihr schon versucht auszuweichen, wenn der Gegner erst zum Angriff ansetzt, ist das zu früh und ihr werdet in 90% der Fälle einen Biss kassieren.

Die Zombies verhalten sich genauso wie im Remake von Resident Evil 2 – sie sind widerstandsfähig und sie können trotz schwerer Verletzungen mehrfach wiederaufwachen. Schießt ihnen auf den Kopf, wenn ihr sie töten wollt. Da die Viecher aber so viel aushalten, solltet ihr lieber die Beine abtrennen. Zwar können sie euch noch beißen, aber dafür sind sie kriechende Zombies viel leichter zu umgehen und ihr spart kostbare Munition.

Nemesis: Das hat der neue Tyrant drauf

Neben Nemesis wirkt Mr. X aus dem Vorgänger wie ein halbes Hemd. Umbrellas neuster Vorzeige-Tyrant ist unglaublich schnell und er besitzt eine Vielzahl von Nah- und Fernkampf-Attacken. In der Demo trefft ihr Nemesis, nachdem ihr den Wasserschlauch für den Wasserhydranten geholt habt und durch das Donut-Restaurant zum Plaza zurückgekehrt seid. Ab diesem Moment jagt er euch gnadenlos durch das ganze Areal.

In der Demo kann Nemesis weder getötet, noch für längere Zeit abschüttelt werden. Selbst wenn ihr euch minutenlang im Safe-Room versteckt, kommt er nach wenigen Sekunden angerannt, wenn ihr den Raum wieder verlasst. Allerdings könnt ihr ihm so viel Schaden zufügen, dass er sich für ungefähr etwas mehr als eine Minute verzieht. Bearbeitet sein entstelltes Gesicht mit der Schrotflinte und werft Granaten nach ihm, und er wird schnell das Weite suchen.

Nemesis rennt euch meist hinterher und sobald er euch eingeholt hat, schlägt er mit den Fäusten zu. Manchmal greift er Jill aber auch mit seinen Tentakeln und zieht sie dann zu sich hin. Diesen Angriffen könnt ihr ebenfalls mit einer Rolle ausweichen, aber das will gut geübt sein, denn Nemesis schlägt deutlich schneller als die Zombies zu. Oft versperrt er euch auch den Weg, indem er einfach vor euch springt – da hilft leider nur ein Richtungswechsel.

Er kann auch die Zombies mit einem Parasiten infizieren und sie damit in neue Gegner verwandeln. Das macht er aber nur bei den beiden Zombies auf dem Plaza. Haltet genügend Abstand von den Parasiten-Zombies, da sie mit ihrem scharfen Tentakel um sich schlagen. Das ist so weit alles, was man zu Nemesis in der Demo sagen kann. Wir sind uns jedoch sicher, dass er im Hauptspiel noch mehr Tricks draufhaben wird.

Die Story in Resident Evil 3

Resident Evil 3 behandelt das wohl bedeutendste Ereignis der gesamten Resident Evil-Reihe: Den T-Virus-Ausbruch in Raccoon City. Nur wenige Monate nach den Vorfällen im ersten Teil, brechen die Experimente der Umbrella Corporation, auch B.O.Ws (Bio-Organic-Weapons) genannt, erneut aus und stürzen eine ganze Stadt ins Verderben. In den Rollen der S.T.A.R.S.-Veteranin Jill Valentine und des Söldners Carlos Oliveira versucht ihr aus der Stadt zu fliehen.

Natürlich passt das dem Pharma-Konzern so gar nicht in den Kram, weshalb sie ihr neustes Geheimprojekt, den Nemesis T-Type, auf die Jagd nach Zeugen und Überlebenden der S.T.A.R.S.-Spezialeinheit schicken. Bei Nemesis handelt es sich um einen hochentwickelten Tyrant, der euch gnadenlos durch die Straßen von Raccoon City jagt. In der angefügten Bildergalerie könnt ihr euch einen ersten Eindruck von seinem neuen Design machen.

Alles zum Release von Resident Evil 3 Remake

Bereits ab dem 3. April 2020 könnt ihr auf Playstation 4, Xbox One und PC (Steam) wieder in die Welt des Survival-Horrors zurückkehren. Eine Ankündigung für die kommenden Next-Gen-Konsolen – PlayStation 5 und Xbox Project Scarlett – steht derzeit aus. In Hinblick auf die vielen Ports älterer Resident Evil-Titel ist es aber sehr wahrscheinlich, dass Capcom den Titel früher oder später auch auf die Next-Gen bringt. Eine Nintendo-Switch Version von Resident Evil 3 ist derzeit nicht bestätigt.

Ihr könnt Resident Evil 3 bereits vorbestellen und euch dadurch das Classic Costume Pack für Jill und Carlos sichern. Vorbesteller der digitalen PS4-Fassung bekommen außerdem das Resident Evil 3 Special Theme dazu.

Project REsistance: Der Multiplayer-Modus im RE3-Remake

Bereits im Oktober kamen Gerüchte auf, dass Project: REsistance eigentlich der Multiplayer von Resident Evil 3 Remake sei. Das hat Capcom nun im Reveal-Trailer bestätigt. Das ganze hört ab jetzt auf den Namen Resident Evil: Resistance. Es handelt sich nicht länger um ein eigenständiges Spiel, sondern es um einen Teil von Resident Evil 3. Kauft ihr euch also das RE3-Remake, bekommt ihr Resistance automatisch dazu.

In Resident Evil: Resistance treten vier Spieler als Gruppe von Überlebenden gegen einen fünften Mastermind-Spieler an. Die Überlebenden müssen aus einer Umbrella Einrichtung fliehen, während der Mastermind sie daran hindern soll. Als Mastermind könnt ihr Fallen platzieren, Gegner freilassen oder sogar ikonische Monster wie den Tyrant steuern. Ob es im Games-as-a-service Stil, langfristig größere DLCs oder Erweiterungen für Resistance geben wird, ist zurzeit nicht bekannt.

Wann beginnt die Open-Beta von Resident Evil: Resistance?

Am 27. März startet die offene Beta zu Resident Evil: Resistance. Die Beta-Phase läuft bis zur Veröffentlichung des kompletten Spiels am dritten April. Somit könnt ihr schon ein paar Tage vor Release die verschiedenen Spielmechaniken des asymmetrischen Multiplayers kennenlernen. Welche Maps, Überlende und Masterminds in der Beta auftauchen, ist bisher nicht bekannt.

Masterminds & Spezialfähigkeiten – Diese Resident Evil-Ikonen sind spielbar

Wie in anderen asynchronen Multiplayerspielen könnt ihr im Multiplayer-Modus von Resident Evil 3 Remake zwischen verschiedenen Mastermind-Charakteren wählen. Diese sind allesamt bekannte Charaktere aus verschiedenen Resident Evil-Teilen. Diese Masterminds sind bisher bekannt:

  • Daniel Fabron
  • Annette Birkin
  • Alex Wesker
  • Ozwell E. Spencer

Alle Masterminds haben unterschiedliche Stärken und exklusive Spezialfähigkeiten. So kann Daniel Fabron den Tyrant beschwören und Annette Birkin kann ihren mutierten Ehemann William Birkin in den Kampf schicken. Alex Weskers Spezialfähigkeit ist eine Biowaffe auf Pflanzenbasis, die den Namen “Yateveo” trägt und Ozwell E. Spencer nutzt Technologie der Umbrella Corporation, um den Kampf gegen die vier Überlebenden zu gewinnen.

Weniger Gore? – Die Neuerungen im Resident Evil 3 Remake

Wie schon bei Resident Evil 2, setzt Capcom auch hier erneut auf die modernere Over-The-Shoulder Perspektive. Da Resident Evil 2 statische Kameras weder als Extra noch als Update nachgereicht hat, rechnen wir damit, dass der Dreier ebenfalls nur mit der OTS-Perspektive auskommen wird. Als Grafikgerüst dient wieder die RE-Engine.

Resident Evil 3 bietet auch neue (alte) Gameplay-Elemente: Unter anderem kehrt das Dodge-System, mit dem ihr feindlichen Angriffen ausweichen könnt, aus dem Original zurück. Abgesehen davon, ist Resident Evil 3 ein actionlastigeres Spiel als der direkte Vorgänger, was jedoch Sinn macht, da auch das originale Resident Evil 3 schon mehr Action bot als der Zweier. Dennoch wird Resident Evil 3 ein waschechtes Survival Horror-Erlebnis werden und nicht zu einem Shooter mutieren.

Bei Resident Evil 2 warb Capcom noch mit einem neuen Gore-System, doch unseren Informationen zufolge soll der Gewaltgrad im Resident Evil 3 Remake wieder gesenkt werden. Begründet ist dieses Umdenken wohl mit einer Kritik an der Gewaltdarstellung, die Resident Evil Erfinder Shinji Mikami während eines Besuches bei seinem früheren Entwicklerteam bei Capcom äußerte. Mittlerweile hat sich diese Theorie als teilweise richtig erwiesen. Zwar können wir Gegnern noch Gliedmaßen abtrennen, doch die zerfallen nicht mehr so detailliert, wie in Resident Evil 2 sondern zerplatzen stattdessen, wie zum Beispiel in Resident Evil 5.

Unser Video-Redakteur Andreas Sperling ist ein großer Resi-Fan, was bedeutet, dass wir viele coole Videos zu Resident Evil 3 auf unserem Youtube-Channel haben. Wenn ihr also noch mehr Bock auf Resident Evil (oder andere Gaming-Themen) habt, dann schaut doch mal auf unserem Youtube-Kanal vorbei und hinterlasst ein Abo.

Kehrt Kendo in Resident Evil 3 zurück?

Capcom hat allen Versionen von Resident Evil 2 den neuen Erfolg “Jill auf den Fersen” hinzugefügt. Die neue Trophäe hängt, wie der Name schon andeutet, mit Resident Evil 3 zusammen. Um den Erfolg freizuschalten, müsst ihr Jills Brief lesen, der mit dem letzten Update im Spiel versteckt wurde. Unseren Leitfaden zu allen Trophäen in Resident Evil 2 möchten wir euch hier natürlich nicht vorenthalten.

Der Brief liegt auf einem Regal in Kendos´ Waffenshop. Ihr könnt ihn außerdem nur in Leons´ Story finden. An dieser Stelle warnen wir vor Spoilern zu bestimmten Ereignissen in Resident Evil 2 (Remake und Original)!

Bei Jills´ Brief handelt es sich um eine Nachricht, die an den Waffenladenbesitzer Robert Kendo adressiert ist. Der erste Absatz zeigt, dass Jill wohl versuchte Kendo zu überreden seinen Laden zu verlassen. Im Achievement-Foto der Xbox One-Variante sehen wir außerdem eine Szene in der Jill und Kendo aufeinandertreffen, weshalb wir vermuten, dass wir Kendo in Resident Evil 3 treffen könnten.

Das würde auch Sinn machen, da wir schon im originalen Resident Evil 3 im RPD unterwegs sind. Da Kendos´ Waffenshop in derselben Nachbarschaft wie das RPD liegt, ist es naheliegend, dass wir ihn in RE3 erneut treffen – und zwar bevor seine Tochter zum Zombie wird.

Inzwischen bestätigt der neuste Trailer, dass sowohl Kendo als auch Lieutenant Marvin Branagh einen Auftritt im kommenden Resident Evil 3 Remake bekommen werden. Vermutlich werden wir sehen, wie Marvin zu seinen schweren Verletzungen kam. Bei Robert Kendo besteht nach wie vor die Möglichkeit, dass er die Katastrophe von Raccoon City überlebt und eine größere Rolle in Resident Evil 3 Remake einnimmt. Im Brief spricht Jill zudem an, dass Kendo noch einen Notfallplan hätte – unserer Meinung nach ein Indiz dafür, dass er mehr als nur einen kurzen Auftritt haben wird.

Weitere Horrorspiel-Artikel auf GameZ:

Auf unserer Seite findet ihr außerdem weitere Guides zum Resident Evil 2 Remake:

Außerdem empfehlen wir euch das Indie-Horrorspiel Daymare 1998, welches von Resident Evil-Fans entwickelt wurde. Auch dazu haben wir folgende Guides:

Für weitere Gaming-Inspiration sorgt unsere Liste der aktuell besten Horrorspiele.

Besucht uns auf Facebook und Instagram und diskutiert mit uns über eure Lieblingsspiele.

Dennis Anjuschin
Dennis Anjuschin

Tagsüber Vollzeit-Student, abends Teilzeit-Gear. Ist in Raccoon City aufgewachsen und hat ein besonderes Faible für Retro-Shooter ala DOOM und Turok.

Passende Produkte
Passende Produkte

Produkte im nächsten MediaMarkt entdecken