Ratchet & Clank: Rift Apart – Tipps & Tricks zur Rettung des Universums

In Ratchet & Clank: Rift Apart muss das ikonische Heldenduo Dimensionsrisse im Universum flicken und dem bösen Doktor Nefarious erneut das Handwerk legen. Mit unseren Tipps und Tricks werdet ihr zu Rettern der Galaxie.

  • von Michael Brandt am 10.06.2021, 14:01 Uhr
ratchet clank rift apart tipps tricks titelbild

Der Lombax Ratchet und sein Lieblingsroboter Clank sind endlich auch auf der PS5 am Start – und ihr erstes Abenteuer hat es in sich: Der böse Dr. Nefarious krallt sich den mächtigen Dimensionator, reißt damit Dimensionslöcher in die Galaxie und bringt das Universum völlig aus dem Gleichgewicht. Nun lieg es an euch, Dr. Nefarious aufzuhalten und die Dimensionsrisse zu flicken. Keine leichte Aufgabe, aber mit unseren Tipps und Tricks wird selbst die Rettung des  Universums ein Kinderspiel!

In diesem Guide erfahrt ihr:

  • Wie ein gutes Waffen-Set-up aussehen kann
  • Wo und wie ihr Sammelobjekte findet
  • Wie ihr dicke Bosse umhaut

Ihr glaubt, ihr habt für die Rettung der Galaxie einen Pokal verdient? Dann schnappt euch mithilfe unseres Guides die Platin-Trophäe!

Wichtige Tastenkombinationen im Überblick

Bereits die Button-Belegung des Controllers verrät, dass Ratchet und seine neue Mitstreiterin Rivet eine ganze Menge Moves auf dem Kasten haben. Viele Aktionen wie Springen, Schießen oder der Nahkampf sind selbsterklärend. Wir möchten euch aber einige Features und Tastenkombinationen etwas näher vorstellen, die euch das Spiel enorm erleichtern.

Es lohnt sich beispielsweise, eure meist genutzten Waffen auf die Kurzbefehle des Steuerkreuzes zu legen, um für jede Situation gleich die richtige Wumme zur Hand zu haben. Nutzt ihr hauptsächlich nur zwei Waffen, könnt mit der Dreieck-Taste schnell zwischen euren zuletzt genutzten Waffen hin und her wechseln.

In Ratchet & Clank: Rift Apart wird zwar hauptsächlich geballert, aber auch der Nahkampf mit dem Schraubenschlüssel kann gelegentlich sinnvoll sein. Außerdem gibt es zwei nützliche Tastenkombos für Angriffe mit der Nahkampfwaffe: Setzt ihr euren Schraubenschlüssel im Sprung ein (X- und Quadrat-Taste), dann schmettern Ratchet und Rivet ihren Schlüssel auf den Boden und lösen eine Schockwelle aus. Das fügt euren Gegnern nicht nur Schaden zu, sondern zerstört auch Kisten in der Umgebung. Haltet ihr L2 gedrückt und betätigt die Quadrat-Taste, könnt ihr euren Schraubenschlüssel wie einen Boomerang werfen. So trefft ihr auch entfernte Gegner oder Schalter mit eurer Nahkampfwaffe.

Kampfgrundlagen: Run and Gun (and Dodge)

Wer schon bei den ersten Abenteuern von Ratchet und Clank dabei war, wird sich daran erinnern, dass die Games nicht allzu schwer waren. Die KI der Gegner war noch nicht sehr ausgereift und ihr konntet die Dumpfbacken problemlos nur mit eurem Schraubenschlüssel im Nahkampf wegkloppen. In Ratchet & Clank: Rift Apart sieht die Sache schon ganz anders aus. Eure Widersacher sind nämlich ziemlich gute Schützen und werden euch nur selten Möglichkeiten zum Nahkampf bieten.

Die Devise lautet deshalb: Run and Gun! Bleibt in Bewegung und bearbeitet eure Gegner mit Dauerfeuer, bis sie umfallen. Einige Gegner werden euch jedoch trotz aller Rennerei vor die Flinte bekommen. Sollten euch Projektile der Gegner gefährlich nah kommen, hilft ein gut getimter Sprung (X-Taste) oder ein Dash (O-Taste).

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Achtet auf einen ausbalancierten Waffen-Mix in der Schnellauswahl

Ratchet & Clank: Rift Apart bietet ein riesiges Waffenarsenal mit total abgedrehten Waffen. Im neuesten Teil gibt es sogar so viele Schießeisen, dass sie mehr als zwei Waffen-Auswahlräder füllen. Damit ihr in den heißen Feuergefechten immer direkt die richtige Waffe zur Hand habt, solltet ihr unbedingt eure Schnellauswahl bestücken.

Die Schnellauswahl hat Platz für vier Waffen eurer Wahl. Wollt ihr im Kampf schnell eure Waffe wechseln, genügt ein kurzer Druck auf die jeweils zugewiesene Taste auf dem Steuerkreuz. Bei der Zusammenstellung der vier Waffen solltet ihr auf eine ausgewogene Mischung der Waffen achten. Ein gutes Waffen-Set-up kann wie folgt aussehen:

  • Schnellfeuerwaffe (Trio-Blaster-Pistole, Schicksalsklingen)
  • Schweres Geschütz (Großer Negatronbeschleuniger, R.I.D.A.)
  • Crowd-Control (Säuresprinkler, Blitzschlag)
  • Beliebige Waffe eurer Wahl
Gleich ins nächste Jump'n'Run hüpfen!
SONY INTERACTIVE ENT. GMBH Sackboy: A Big Adventure
€ 49.99

Mit der Mun nicht sparsam sein!

Viele Spiele haben uns beigebracht, sparsam mit Munition umzugehen. In Ratchet & Clank: Rift Apart könnt ihr diese ungeschriebene Gaming-Regel getrost in die Tonne kloppen. Ihr könnt euch in dem Spiel nach Herzenslust mit euren Lieblingswaffen austoben.

Wer in Shootern den Trigger gerne bis zum Anschlag durchdrückt, kommt in Ratchet & Clank: Rift Apart voll auf seine Kosten. Lasst es Blei – oder besser gesagt Energiegeschosse – auf eure Gegner regnen. Munition findet ihr an jeder Ecke und häufig sogar genau die, die ihre gerade benötigt. Sollte eine Waffe dennoch einmal komplett leer sein, wechselt ihr einfach zur nächsten Wumme – oder ihr haut euren Gegnern mit dem bewährten Schraubenschlüssel eins auf die Mütze.

Raritarium: Der Name des Upgrade-Materials täuscht

Um die Feuerkraft eurer Waffen zu verbessern und neue Fähigkeiten der Schießeisen freizuschalten, benötigt ihr Raritarium. Die blauen Kristalle sind im Spiel gut versteckt und auch der Name des Rohstoffs lässt darauf schließen, dass es sich um ein sehr seltenes Material handeln muss. Solltet ihr also Raritarium horten und nur eure Lieblingswaffen upgraden?

Auf keinen Fall! Es ist korrekt, dass ihr zu Beginn des Spiels nur relativ wenig Raritarium findet werdet. Das ändert sich aber im Verlauf des Games. Später bekommt ihr Raritarium auch beim Erlegen größerer Gegner wie dem Grunthor. Habt ihr einen dieser Gegner besiegt, könnt ihr den Planeten verlassen und erneut betreten. Dabei spawnen alle Gegner neu und ihr könnt das Upgrade-Material farmen.

Eine alternative Quelle für Raritarium sind die Herausforderungen im Arenaplex. Nachdem ihr dort bei den Herausforderungen die regulären Preise abgestaubt habt, könnt ihr danach bei einigen Challenges eine Handvoll Raritarium abstauben. Aus dem Fenster werfen solltet ihr das Upgrade-Material dennoch nicht, da auch das Farmen Zeit in Anspruch nimmt.

So findet ihr alle Sammelobjekte

Zu einem echten Ratchet & Clank-Abenteuer gehören natürlich auch jede Menge Sammelobjekte. In Ratchet & Clank: Rift Apart gibt es gleich vier verschiedene davon: Gold-Bolts, Spionbots, Lorbs und CraiggerBears. Einige der Sammelobjekte könnt ihr praktisch im Vorbeilaufen mitnehmen, andere Objekte sind hingegen richtig fies versteckt.

Eine Möglichkeit, direkt zu Beginn viele Sammelobjekte mitzunehmen, ist die komplette Erkundung der Karte. Wenn ihr einen neuen Planeten betretet, sucht jeden Winkel ab. Ihr werdet zwar nicht immer direkt alle Sammelobjekte finden, allerdings werden die Objekte auf eurer Karte eingezeichnet, sobald ihr euch in ihrer Nähe befindet. So wisst ihr zumindest, wo ihr genauer nachschauen müsst.

Solltet ihr trotz intensiver Suche einige Sammelobjekte nicht finden können, verzweifelt nicht daran. Auf einem Piraten-Planeten erhaltet ihr später bei einer optionalen Quest ein Kartenmodul, das euch Sammelobjekte an noch nicht erkundeten Orten anzeigt. Die CraiggerBears müsst ihr allerdings auf eigene Faust suchen, denn sie werden leider nicht auf eurer Karte angezeigt.

So zwingt ihr Bosse in die Knie

Bosskämpfe sind in Ratchet & Clank: Rift Apart eher eine Seltenheit, gelegentlich laufen euch aber doch mal dickere Gegner mit längeren Lebensleisten über den Weg. Aber keine Sorge: Ihr könnt einfach eure Kampfstrategie gegen die kleineren Mobs eins zu eins auf die Endgegner übertragen.

Bleibt in Bewegung, feuert aus allen Rohren und weicht mit Dashes und Sprüngen den Angriffen der Endgegner aus. Mini-Bosse wie auch Endgegner haben zudem feste Angriffsmuster. Dazu zählen ein Standardangriff, ein Nahkampfangriff, bei dem sie auf euch zustürmen, und ein stärkerer Angriff wie etwa Laserstrahlen, der aber eine Vorbereitungszeit benötigt.

Die Standardangriffe der Bosse sollten kein Problem sein. Hier müsst ihr meist kleineren Feuersalven ausweichen. Sprinten oder springen sie auf euch zu, nutzt ihr den Dash, um ihnen auszuweichen. Bleiben nur die stärkeren Angriffe: Vor denen solltet ihr euch tatsächlich in Acht nehmen, denn sie ziehen euch viel Energie ab – allerdings nur, wenn sie auch treffen.

Zum Glück könnt ihr frühzeitig an Animationen erkennen, wann der Boss einen seiner härteren Angriffe starten will. Stellt euch also auf den jeweiligen Angriff ein und weicht mit einem Dash oder einem Sprung aus.

Michael Brandt
Michael Brandt

Ehemalige Dota-2-Legende. Mittlerweile nur noch selten am PC, sondern meistens beim Edelmetallsammeln auf der PS4 anzutreffen.

Passende Produkte

Produkte im nächsten MediaMarkt entdecken