Xbox Series X: Release, Technik, Spiele & Abwärtskompatibilität

Im Rahmen der Game Awards 2019 hat Microsoft seine neue Konsole vorgestellt. Welche Features die neue Xbox Series X mit sich bringt, wann die Konsole erscheint und wie Microsoft den Markt revolutionieren möchte, erfahrt ihr im nachfolgenden Info-Guide.

  • von Benjamin Hillmann am 19.03.2020, 13:00 Uhr
Xbox Series X

In diesem Guide präsentieren wir euch alle Informationen und Details zur neuen Xbox-Konsole “Series X“. Lest weiter und erfahrt:

  • Was die neue Xbox ausmacht
  • Welche Hardware-Specs und Features die Series X mit sich bringt
  • Welche Spiele zum Launch erscheinen
  • Wann und zu welchem Preis die nächste Xbox-Generation erhältlich ist

Letzte Aktualisierung: 19. März 2020 – Neue Informationen zum Release-Zeitraum & offiziellen Hardware-Daten

Genauso wie Sony mit der PlayStation 5 hat Microsoft mittlerweile schon einige Details zur neuen Konsolengeneration präsentiert. Die neue Konsole, die lange Zeit unter dem Codenamen “Projekt Scarlett” lief, wurde bei den Game Awards 2019 als Xbox Series X vorgestellt.

Guide-Inhaltsverzeichnis

  1. Das neue Design der Xbox Series X
  2. Hardware-Specs der neuen Konsole
  3. Ist die neue Xbox abwärtskompatibel?
  4. Der neue Xbox-Controller
  5. Release-Datum und Launch-Titel
  6. Der Preis der neuen Series X
  7. Sind Xbox Lockheart und Xbox Anaconda noch relevant?
  8. Hat die neue Xbox noch ein Blu-ray-Laufwerk?
  9. Xbox Series X Spiele: Keine Exklusivtitel zum Launch?
  10. Wird der Xbox Game Pass auf der Xbox Series X verfügbar sein?
  11. Xbox Series X vs. PlayStation 5: Next Gen-Konsolen im Vergleich

Das neue Design der Xbox Series X

Das Erste, was euch ins Auge stechen sollte, ist das außergewöhnliche und Konsolen-untypische Design der neuen Xbox. Anders als herkömmliche Konsolen, liegt die Series X nicht flach auf dem Boden, sondern ragt wie ein Turm in den Himmel. Es soll dennoch möglich sein, die Konsole sowohl vertikal, als auch horizontal aufzustellen.

In ihrer Form ist die Series X in etwa so breit, wie der neue Xbox-Controller, der auf den ersten Blick dem Xbox One-Controller nachempfunden ist. Hinter dem turmartigen Aussehen der Konsole steckt aber weitaus mehr als schlichtes Design.

Der offiziellen Xbox-Seite ist zu entnehmen, dass die Konsole extra so gestaltet wurde, um die ausgehende Geräuschkulisse so niedrig wie möglich zu halten. Das soll vor allem dabei helfen, eine tiefere Immersion herbeizuführen.

Obendrein soll es sich bei der neuen Xbox  nicht um ein einzelnes Gerät handeln, sondern um eine ganze Generation beziehungsweise Familie an neuen Xbox-Konsolen.

Wie es über die Jahre verschiedene Versionen der Xbox One gab (Xbox One, One S & One X), soll die neue Xbox womöglich gleich von Beginn an in verschiedenen Ausführungen und womöglich auch Designs erscheinen. Mehr dazu im Kapitel “Xbox Lockheart & Xbox Anaconda“.

Hardware-Specs der neuen Xbox Series X

In den offiziellen News von Microsoft heißt es, dass es sich bei der Series X um die bislang schnellste und leistungsstärkste Konsole handelt, die je entwickelt wurde. Die neue Xbox soll ganz neue Maßstäbe in Sachen Performance, Schnelligkeit und Kompatibilität an den Tag legen.

Die Grafikeinheit soll ganze 12 TFLOPS schaffen. Das sind zweimal so viel wie die Xbox One X und ganze achtmal so viel wie die originale Xbox One. Der Prozessor soll dagegen gleich viermal so schnell sein, wie der der Xbox One.

Möglich machen soll das ein speziell-angefertigter Prozessor, der auf der Zen 2- und RDNA 2-Architektur von AMD basiert. Dadurch soll nicht nur hardwarebeschleunigtes Raytracing in Echtzeit ein neues Kernfeature der nächsten Konsolengeneration sein, auch bis zu 120 FPS sollen in Spielen möglich werden.

Die patentierte “Variable Rate Shading-Technology” (VRS) soll es Entwicklern ermöglichen, noch mehr aus dem Prozessor der Xbox herauszuholen und eine SSD der nächsten Generation soll Ladezeiten so gut wie eliminieren und dadurch Spieler unglaublich schnell in die virtuelle Welt befördern.

Mit dem sogenannten Quick Resume-Feature sollt ihr außerdem mehrere Spiele im Hintergrund pausieren können und ohne Wartezeit wieder in das gewünschte Spiel zurückkehren können.

Xbox Series X-Spezifikationen im Überblick:

  • CPU: 8 Kern 3.8 GHz mit 3.66 GHz/SMT Custom Zen 2 CPU
  • GPU: 12 Teraflops, 52 CUs 1.825 GHz Custom RDNA 2 GPU
  • Prozessor: 7nm Enhanced
  • RAM: 16 GB GGDDR6/320mb bus
  • Speicher: 1 TB Custom NVME SSD (durch 1TB-Karte erweiterbar)
  • Laufwerk: 4k Ultra-HD Blu-Ray
  • Externer Speicher: USB 3.2 External HDD wird unterstützt
  • Bandbreite: 10GB @ 560 GB/s & 6GB @ 336 GB/s

Zum Vergleich findest du hier die offiziellen Hardware-Daten der PlayStation 5.

Ist die Xbox Series X abwärtskompatibel?

Gute Neuigkeiten für alle Langzeitfans der Xbox! Wie auch schon die Xbox One wird die neue Xbox Series X abwärtskompatibel mit allen Xbox-Generationen sein.

Laut Phil Spencer sollen alle Xbox One-Spiele, sowie alle bereits jetzt auf der Xbox One spielbaren Xbox 360- und originalen Xbox-Titel auf der Series X spielbar sein. Ob in Zukunft noch weitere Xbox 360-Titel auf der Xbox Series X unterstützt werden, ist noch nicht bekannt.

Euch stehen zum Launch somit schon eine Vielzahl an Xbox-Spielen zur Verfügung! Die Kompatibilität betrifft aber nur nicht nur die Spiele, sondern auch die Hardware der Xbox One, wie beispielsweise die Controller, was vorher noch nie der Fall war.

Der neue Xbox-Controller

Viele Spieler sind sich darüber einig, dass die Xbox-Controller zu den besten Controllern auf den Markt zählen. Bei den neuen Controller setzt man deshalb auf das altbewährte, ergonomische Design und ein paar neue Funktionen.

Im März 2020 hat Microsoft neue Details zum Xbox Series One-Pad geliefert. Die RB/LB- und RT/LT-Tasten werden mit einer unebenen Noppenoberfläche versehen, was für verstärkten Grip sorgen soll. Außerdem wurde mehr Fokus auf Kompatibilität gelegt, da der neue Controller ohne Probleme auf der Xbox Series X, Xbox One, dem PC, dem Streaming-Service Project xClound und gängigen Smartphones funktionieren soll.

So muss der Series X-Controller nicht bei jedem Gerätewechsel neu eingerichtet werden, sondern speichert die Verbindung zu mehreren Plattformen. Die Verbindung zwischen Konsole und Gamepad ist durch USB-C und Low-Energy Bluetooth möglich.

Schon vorher war bekannt, dass der neue Controller kommt mit einem “Share-Button“, bei dem sich das Team bei Microsoft höchstwahrscheinlich eine Scheibe vom PlayStation-Controller abgeschnitten hat. Der Share-Button wird es euch erlauben, kinderleicht Screenshots zu erstellen, oder Aufnahmen von euren Spielen zu teilen.

Den Xbox Elite Controller 2 werdet ihr auch an der Xbox Series X nutzen können.
MICROSOFT Xbox Elite Wireless Controller Series 2 Controller, Schwarz
MICROSOFT Xbox Elite Wireless Controller Series 2 Controller, Schwarz
€ 175.45

Der neue Share-Button befindet sich in der Mitte des neuen Controllers, genau zwischen D-Pad und Joystick. Die andere “Neuerung”, die man schon vom Xbox Elite Series 2 Wireless Controller (Jetzt bei MediaMarkt kaufen!) kennt, ist das spezielle D-Pad. Die Besonderheit an dem D-Pad besteht darin, dass es über mehr als vier Richtungen verfügt.

Release-Datum und Spiele zum Launch

Bereits auf der E3 2019 kündigte Microsoft den offiziellen Release-Zeitraum der neuen Xbox Series X an. Demnach soll es der Nachfolger der Xbox One in der Vorweihnachtszeit 2020 in den Handel schaffen.

Im selben Zeitraum wird auch die PlayStation 5 von Sony erscheinen. So können wir uns wieder auf ein spannendes Kopf-an-Kopf-Rennen der Konsolenhersteller einstellen.

Nachdem im März 2020 die offiziellen Hardware-Specs der Xbox Series X bekannt gegeben wurden, sah es kürz so aus, als wenn ein offizielles Release-Datum genannt wurde. Dieses wäre der 26. November 2020 gewesen, was genau auf das amerikanische Thanksgiving-Fest fällt. Microsoft bereits hat klargestellt, dass es sich dabei um einen Fehler handelt.

Die in einigen Regionen wurde ein falscher Veröffentlichungstermin dargestellt. Als Release-Zeitraum ist weiterhin die Feiertagssaison 2020 geplant, also November oder Dezember.

Halo-Fans können sich freuen! Auf der E3 haben wir bereits erfahren, dass es zum Launch der neuen Konsole mit Halo Infinite einen neuen Teil der beliebten Shooter-Reihe geben soll. Bei den Game Awards wurde ein zweiter Launch-Titel bekannt gegeben: “Senua’s Saga: Hellblade 2“, ein düsteres Spiel in der Unterwelt der Nordmänner.

Der Trailer, der uns zum Nachfolger von Hellblade: Senua’s Sacrifice präsentiert wurde, soll dabei gänzlich in der In-Engine aufgezeichnet worden sein, um das Potential der neuen Xbox Series X zu verdeutlichen.

Mit Outriders von Square Enix wurde zudem der erste Third-Party-Titel offiziell angekündigt, der im Launch-Zeitraum der Xbox Series X erscheinen soll. Der Loot-Shooter lässt euch zu dritt auf einem fremden Planeten in Third-Person gegen allerlei Monster und mutierte Menschen antreten.

Der Preis: Was kostet die Xbox Series X?

Die Preisfrage ist interessant, da Microsoft zusehen muss, nicht denselben Fehler zu wiederholen, der beim Launch der ursprünglichen Xbox One passierte. Diese war im Vergleich zur damals ebenfalls neuen PlayStation 4 rund 100 Euro teurer – und das bei (zum damaligen Zeitpunkt) schwächerer Hardware.

Wenn die neue Xbox tatsächlich von Anfang an in zwei Versionen zur Verfügung steht, bleibt Microsoft allerdings mehr Spielraum zur Preisgestaltung. Wir rechnen mit rund 400 Euro für die Lockheart und rund 500 Euro für das Premium-Modell Anaconda.

Xbox Lockheart und Xbox Anaconda

Aktuell ist von zwei Versionen der Xbox Series X-Hardware die Rede: Xbox Lockheart und Xbox Anaconda – hierbei handelt es sich um Microsoft interne Codenamen. Die Lockheart ist in Sachen Preis-Leistungs-Verhältnis wahrscheinlich als Nachfolger der Xbox One S gedacht, hinter Anaconda verbirgt sich hingegen das Premium-Modell, das die Xbox One X ersetzt.

Informationen zu den Systemkomponenten des leistungsschwächeren Modells – der Lockheart – gibt es zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht. Womöglich ist Lockheart eine Art Budget-Modell, das verstärkt auf die neue Gaming-Streaming-Plattform Project xCloud setzt. Microsofts Konkurrenzprodukt zu Google Stadia.

Dahinter soll sich eine Art Microsoft-exklusives Netflix für Videospiele verbergen, das Spiele, die anderorts berechnet werden, live auf die Konsole streamt. Entsprechend würden die gestreamten Spiele weniger Hardware-Leistung beanspruchen, was die Lockheart-Konsole ein gutes Stück günstiger in der Produktion (und im Verkauf) machen würde.

Die Anaconda ist – wie Microsofts E3-Ankündigung bestätigte – hingegen die klassische Standalone-Konsole, die sämtliche Power für die neusten Spiele im eigenen Gehäuse verbaut hat.

Hat die neue Xbox noch ein Blu-ray-Laufwerk?

Der Gedanke, dass Microsoft im Angesicht eigener Streaming-Services auf die Idee kommen könnte, das interne Disc-Laufwerk bei ihrer neuen Konsolen-Generation abzuschaffen, treibt Spielern wahrscheinlich schon jetzt den Schweiß auf die Stirn.

Die 2019 veröffentlichte Xbox One S All-Digital Edition könnte da schon ein Vorbote für den Xbox One-Nachfolger gewesen sein. Diese preisgünstigere Version der Xbox One ist nämlich Microsofts erste Konsole ohne optisches Laufwerk.

Wir können allerdings Entwarnung geben. Microsoft hat ein Blu-ray-Laufwerk für die Xbox Series X bestätigt, auch die ersten Bilder zeigen ein Laufwerk. Ob die Gerüchten zufolge günstigere Version – Lockheart – dagegen auf ein Blu-Ray-Laufwerk verzichtet, ist damit allerdings noch nicht ausgeschlossen.

Xbox Series X Spiele: Keine Exklusivtitel zum Launch?

Matt Booty – Head of Xbox Game Studios – verriet in einem Interview mit MCV, dass alle First-Party-Titel der Xbox Series X im ersten und womöglich sogar noch im zweiten Jahr nach Release der Next-Gen-Konsole ebenfalls auf der Xbox One erscheinen werden.

Somit wird es faktisch erstmal keine Exklusivtitel auf der Xbox Series X geben. Besitzer einer Xbox One S oder One X werden ebenfalls in den Genuss von angekündigten Launchtiteln wie Halo Infinite und Senua’s Saga: Hellblade 2 kommen. Somit plant Microsoft seine bestehenden Plattformen weiter mit frischem Content zu versorgen. Ob dieser Plan aufgeht, und sich trotzdem genug Leute für die neue Hardware entscheiden, wird sich zeigen.

Phil Spencer erklärt das Smart Delivery-System, wie Microsoft es nennt, noch einmal genauer. So sollt ihr alle First Party-Titel von Microsoft nur einmal kaufen müssen, um sie dann auf der Xbox One und Series X spielen zu können.

Das System ist zudem für Third Party-Entwickler offen, sollten diese ihre Titel zuerst auf der Xbox One und später auf der Xbox Series X veröffentlichen. Allerdings wird kein Publisher dazu gezwungen, das System zu nutzen.

Wird der Xbox Game Pass auf der Xbox Series X verfügbar sein?

Ja, der Xbox Game Pass – das Netflix für Videospiele – wird euch auch auf der Xbox Series X für einen monatlichen Betrag eine Vielzahl an Spielen bieten.

Auch auf der Xbox Series X spielbar!
Halo: The Master Chief Collection [Xbox One]
Halo: The Master Chief Collection [Xbox One]
€ 29.99

First Party-Titel von Microsoft werden zudem weiterhin direkt zum Launch beim Game Pass verfügbar sein. Phil Spencer nennt hier als Beispiel Halo Infinite.

Xbox Series X vs. PlayStation 5: Next Gen-Konsolen im Vergleich

Wer noch nicht sicher ist, welcher Vertreter der nächsten Konsolengeneration unter dem diesjährigen Weihnachtsbaum stehen soll, dem bieten wir einen Artikel zur PlayStation 5. Dort findet ihr alle Infos und Leaks zur nächsten Konsole von Sony.

Weitere spannende Guides auf GameZ

Besucht uns auf Facebook und Instagram und diskutiert mit uns über eure Lieblingsspiele.

Benjamin Hillmann
Benjamin Hillmann

Zuhause zwischen Star Wars, Hellboy-Comics & Klängen von Nick Cave. Geht gerne mit Nathan Drake auf Schatzsuche. Gefühlt geistig verkoppelt mit David Lynch & Hideo Kojima.

Passende Produkte
Xbox One

Produkte im nächsten MediaMarkt entdecken