Port Royale 4 – Die besten Tipps für die Karibik

Unser Guide zu Port Royale 4 erleichtert euch den Einstieg ins Spiel und gibt euch wichtige Tipps rund um die Pest, Ruhm, eure Flotte und vieles mehr.

  • von Ben von Staa am 25.09.2020, 17:53 Uhr
Port Royale 4 Tipps - Header

In diesem Guide zu Port Royale 4 erfahrt ihr:

  • Wie ihr mit der Pest umgeht
  • Welche Aktionen Ruhm einbringen
  • Was ihr beim Anheuern von Kapitänen beachten müsst
  • Wie ihr die Unterhaltskosten der Flotte senkt

Port Royale 4 versetzt euch in die Karibik im 16. und 17. Jahrhundert. Um dort zu bestehen, müsst ihr mehr tun als Geld zu verdienen und in Port Royale 4 Handel zu treiben. Ihr müsst die Pest besiegen, eurem Land Ruhm bringen und eine Besatzung anheuern, die gegen fiese Piraten bestehen kann.

In diesem Guide geben wir euch die wichtigsten Tipps an die Hand, mit denen ihr die Anfangszeit meistert. Interessiert ihr euch für die besten Aufbauspiele 2020, empfehlen wir euch einen Blick in den verlinkten Guide.

Anno 1800 spielt im industriellen Zeitalter und bietet nicht nur Schiffe, sondern auch Züge.
Anno 1800 - Sonderausgabe [PC]
Anno 1800 - Sonderausgabe [PC]
€ 19.99

Was muss ich bei der Pest in Port Royale 4 beachten?

Um die Seuchengefahr so gering wie möglich zu halten, sollte eure Siedlung nicht zu schnell wachsen. Achtet beim Städtebau auf eine ausreichende Krankenversorgung und baut genügend Hospitale, um die Seuchengefahr gering zu halten. Die aktuelle Seuchengefahr seht ihr im Stadtmenü im Punkt „Versorgung mit Stadtgebäuden“ ein.

Sollte eure Stadt trotz ausreichender Krankenhäuser von der Pest heimgesucht werden, fahrt die Produktion runter und legt die Wirtschaft lahm. Den Produktionsengpass müsst ihr über den Handel ausgleichen. Bestenfalls verfügt ihr bereits über eine Verwaltungslizenz für eine nahegelegene Siedlung, mit dessen Arbeitskraft ihr in der Krisenzeit aushelft.

Wie erhalte ich Ruhm?

Folgende Aktionen bringen euch Ruhm ein:

  • Schließt Aufgaben vom Vizekönig erfolgreich ab
  • Erledigt Stadtaufgaben (Ist eine Aufgabe verfügbar, erkennt ihr das am gelben Stern hinter der Landesflagge einer Stadt)
  • Sorgt beim Eintreffen der Schatzflotte für die gewünschten Kolonialwaren, die im Menü „Ruhm“ beim Vizekönig aufgelistet sind
  • Zerstört Piratenschiffe
  • Räuchert Piratennester aus
  • Führt eine erfolgreiche Schatzsuche durch
  • Zerstört Konvois feindlicher Schiffe
  • Annektiert gegnerische Siedlungen

Greift ihr ohne einen Kaperbrief Konvois oder Städte anderer Nationen an, leidet euer Ruhm darunter. Auch das Belagern feindlicher Städte sollte nur auf Erlaubnis des Vizekönigs stattfinden, da ihr sonst Ruhm verliert.

Nutzt eure Ruhmpunkte nur, wenn ihr die Vorteile wirklich benötigt. Das ist beispielsweise der Fall, wenn ihr über keine Kapitäne verfügt, aber von Piraten angegriffen werdet. Oder eine Produktion aufgebaut werden soll, ihr aber noch nicht über die entsprechenden Baupläne verfügt. Eine gewisse Reserve an ungenutzten Ruhmpunkten kann in brenzligen Situationen helfen.

Die Aufgaben des Vizekönigs sind oft schwer zu erfüllen. Stadtaufgaben und die Beschaffung von Kolonialwaren sind deutlich einfacher zu erledigen. Wenn ihr die Aufgaben des Vizekönigs nicht erledigt, gibt es keine negativen Konsequenzen.

Was muss ich beim Anheuern von Kapitänen beachten?

Um Bewerbungen von Kapitänen zu erhalten, benötigt ihr weniger Kapitäne als Kapitänslizenzen. Auf jede freie Lizenz kann sich nur ein Bewerber gleichzeitig bewerben. Sollte der Bewerber nicht euren Vorstellungen entsprechen, lehnt ihn schnellstmöglich ab, damit sich weitere Kapitäne bei euch melden.

Heuert nicht gleich den ersten Kapitän an, der sich bei euch bewirbt. Entscheidet anhand der Fertigkeiten, ob ihr den Schiffsführer effektiv einsetzen könnt. Die Fähigkeiten können Seeschlachten beeinflussen, den Handel oder das Reisen verbessern und Zugang in feindliche Gebiete gewähren. Letzteres ist nur im Kriegsfall sinnvoll und wird anfangs nicht benötigt.

Wie senke ich die Wartungskosten von Konvois in Port Royale 4?

Einen hohen Einfluss auf die Unterhaltskosten der Flotte nimmt die Auslastung der Konvois. Jede Fahrt lässt die Schiffe verschleißen. Volle Frachträume sorgen für maximalen Umsatz, da der Verschleiß unabhängig von der Ladung ist. Achtet bei erstellten Handelsrouten zusätzlich auf die Windrichtung, um die höchstmögliche Geschwindigkeit und Effizienz herauszukitzeln.

Die roten Bereiche der Karte verfügen über hohe Windgeschwindigkeiten, bergen aber auch die Gefahr von Stürmen. Ein Sturm beschädigt euren Konvoi und verursacht höhere Wartungskosten. Führt den Konvoi mithilfe der Wegpunkte am Rand von roten Gebieten entlang, um die hohe Geschwindigkeit mitzunehmen, bei Auftreten eines Sturms aber schnell agieren zu können.

Kalkuliert auch den Kosten-Nutzen-Faktor einer Besatzung ein. Wirtschaftlich kann euer Schiff auch ohne Besatzung agieren. Sie erhöht lediglich die Geschwindigkeit und kommt beim Entern feindlicher Schiffe zum Einsatz. Dafür bezahlt ihr die Crew, was die Unterhaltskosten in die Höhe treibt. Entlasst ihr die Besatzung aus ihrem Dienst, werden sie wieder zu Arbeitssuchenden.

Nutzt das für Transporte von Arbeitern zu Städten, in denen ihr Arbeiter für neue Produktionen benötigt. Weiteres Sparpotenzial bieten nicht zugewiesene Schiffe. Sie liegen am Hafen an, verschwinden aus der 3D-Ansicht und sind nicht einsatzfähig. Dafür verursachen sie aber auch keine Kosten und nehmen keinen Schaden.

Macht euch das zunutze, wenn ihr für ein Gefährt keine dauerhafte Verwendung habt. Am Leuchtturm könnt ihr bestehende Schiffe vom Konvoi entfernen und dem Hafen zuweisen. Der Vorteil liegt darin, dass nur wenige Klicks nötig sind, um das Schiff wieder handlungsfähig zu machen.

Tipps zu Schatzkarten, Warenverstecken und einmaligen Quests

Um Warenverstecke zu finden, muss ein Konvoi an der Küste entlang schippern. Erst wenn sich die Flotte nah am Warenversteck befindet, ist es für euch auf der Karte sichtbar. Stellt dazu ein kleineres Handelsschiff ab, um die Kosten der Erkundungstour zu schmälern. Achtet außerdem darauf, dass das Schiff über wenig Tiefgang verfügt.

Besonders an Küsten ist der Wasserstand oft niedrig. Schippert euer Schiff durch zu niedriges Gewässer, verliert es massiv an Geschwindigkeit. Dadurch wird es zur leichten Beute für Piraten. Habt ihr mehrere Schiffe im Konvoi, richtet sich die Geschwindigkeit an Küsten immer nach dem Schiff mit dem größten Tiefgang. Im Idealfall besitzt euer Erkundungskonvoi nur Schiffe mit flachem Tiefgang.

Port Royale 4 ist auch auf der Nintendo Switch spielbar.
NINTENDO Switch Neon-Rot/Neon-Blau (neue Edition)
NINTENDO Switch Neon-Rot/Neon-Blau (neue Edition)
€ 319

Eine Schatzkarte besteht aus neun Teilen. Sobald ihr das zentrale Stück findet, könnt ihr mit der Suche beginnen. Je mehr Teile ihr zusammenfügt, desto einfacher fällt die Suche. Die Teile der Schatzkarte sammelt ihr durch umhertreibende Flaschenpost, das Auflesen Schiffbrüchiger und durch besondere Personen an den Küsten. Flaschenposten findet ihr oft in Küstennähe, während das Treibgut und Schiffbrüchige meist mitten im Meer schwimmen.

Die besonderen Personen am Küstenrand halten nicht nur Teile der Schatzkarte für euch bereit. In einem speziellen Event könnt ihr rund 300 Münzen für die Ausbildung eines Kapitäns zahlen, der dadurch einige Stufen aufsteigt. Dazu muss ein Konvoi, der von einem Kapitän geführt wird, nah an die Küste heran. Die Ausbildung lohnt sich sehr, da sie äußerst günstig ist.

Weitere nützliche Tipps zu Port Royale 4

  • Im Laufe der Zeit erstellt ihr viele Handelsrouten. Wählt für jede Route einen einprägsamen Namen, um später den Überblick zu behalten.
  • Normalerweise werden die Waren auf einer Handelsroute gleichmäßig aufgeteilt. Indem ihr Prioritäten festlegt, berücksichtigt die Handelsflotte festgelegte Städte stärker. So könnt ihr auf die Bedürfnisse größerer Städte besser eingehen.
  • Erledigt die vermerkten Ziele im Logbuch, um nützliche Belohnungen zu erhalten. Wie bei den Quests des Vizekönigs gibt es keine Konsequenzen, wenn ihr scheitert.
  • Habt ihr die Krone satt, könnt ihr mit Freibeuterei als Pirat eure Flotte verstärken, neue Siedlungen annektieren und unabhängig des Vizekönigs agieren. Die Städte und Schiffe eures Landes könnt ihr aber nicht angreifen.

Weitere Artikel, die euch interessieren könnten:

Besucht uns auf Facebook und Instagram und diskutiert mit uns über eure Lieblingsspiele.

Ben von Staa
Ben von Staa

Passende Produkte

Produkte im nächsten MediaMarkt entdecken