Pokémon GO Raids 2019: Alle aktuellen Raids und Raid-Bosse

In Pokémon GO tauchen immer wieder Pokémon in Raids auf. Fordert ihr einen Raid-Boss heraus, winkt bei Gewinn die Möglichkeit, das Taschenmonster zu fangen. Wir zeigen euch in diesem Guide, welche Raids und Raid-Bosse aktuell zu finden sind.

  • von Franziska Behner am 19.07.2019, 14:45 Uhr
Pokémon GO / Niantic / pokemongolive.com / Screenshot

In diesem aktuellen Raid-Guide zu Pokémon GO zeigen wir euch,

  • welche Raids aktiv sind
  • wie ihr Raid-Bosse besiegen könnt

Pokémon begegnen euch normalerweise in der Wildnis und bei speziellen Bonus-Events und Spezialforschungen. Außerdem gibt es jedoch Raids, in denen euer Können gefragt ist. Normale Arenen verwandeln sich von Zeit zu Zeit in einen Raid. Dort wartet ein besonders starker Gegner auf euch.

Da die Pokémon aus den Raid-Stufen 1-3 leicht und meist sogar allein oder zu zwei zu meistern sind, haben wir dort nur das Wichtigste zusammengefasst. Sobald ihr einem 4-Sterne-Raid-Boss gegenübersteht, sieht das oft ganz anders aus. Deshalb haben wir euch für diese Pokémon einige Vorschläge aufgelistet, die euch zum Sieg verhelfen.

Neben normalen Arenen und Raid-Kämpfen gibt es noch die EX-Raids, die ihr nur mit einer Einladung betreten könnt. Dort warten ganz besondere Taschenmonster auf euch. Wie ihr seht, gibt es viel zutun in Pokémon GO! Also werft euch euer bestes Pokémon-Trainer-Outfit über und auf geht’s zum nächsten Raid.

Ihr wollt noch mehr über Pokémon GO wissen? Wir haben viele Guides zu den unterschiedlichsten Themen. Für zusätzliche Boni könnt ihr an der globalen Herausforderung teilnehmen und den dritten Geburtstag der App von Niantic feiern. Auch über den Inhalt des neusten Community Days halten wir euch auf dem Laufenden.

Inhaltsverzeichnis:

Pokémon GO: Karpador 1-Stern-Raid

Mehr als Platscher und Verzweifler kann das Goldfisch-Pokémon Karpador nicht.

Karpador hüpft im Raid auf und ab, bis ihr es endlich besiegt habt. Es stellt keine große Herausforderung dar und ist auch allein zu schaffen. Karpador taucht auch in der Wildnis öfter auf, meistens in Parks und an Seen. Verpasst auf keinen Fall die Chance, das Fisch-Pokémon zu fangen und die wertvollen Bonbons einzustecken.

Karpador: 1.077 Wettkampfpunkte (WP)
Attacken: Platscher, Verzweifler

Wir raten euch zum Kampf gegen dieses wirklich leicht zu besiegende Pokémon, denn Karapdor-Bonbons sind heiß begehrt. Mit ihnen lässt sich Garados entwickeln und verstärken.

Pokémon GO: Loturzel 1-Stern-Raid

Loturzel hat ein Blatt auf dem Kopf, was bereits auf seinen Typ schließen lässt: Pflanze/Flug. Mit genügend Bonbons entwickelt es sich weiter zu Lombrero und Kappalores. Seine Liebe für außergewöhnliche Kopfbedeckungen bleibt ihm erhalten.

Loturzel 2.020 Wettkampfpunkte (WP)
Attacken: Aquaknarre, Rasierblatt, Blubbstrahl, Energieball

So niedlich wie die Attacken klingen, sind sie auch. Rüstet euch mit Pokémon vom Typ Feuer, Gift oder Flug aus, um Schaden zu verursachen. Roserade, Kramshef und Deoxys sind eine gute Wahl dabei.

Pokémon GO: Sheinux 1-Stern-Raid

Das Elektro-Pokémon Sheinux sieht niedlich aus, beherrscht allerdings einige Attacken, die euch unter Strom setzen. Mit Luxio und Luxtra kann es zweimal entwickelt werden, insofern ihr genügend Bonbons gesammelt habt. Auch im Anime zu Pokémon (Kaufen!) ist das Pokémon zu sehen.

Sheinux: 2.873 Wettkampfpunkte (WP)
Attacken: Tackle, Funkensprung, Sternschauer, Landungsstoß, Donnerblitz

Sheinux stellt sich euch mutig entgegen, mit Pokémon wie Mewtu und seinen Psychoattacken hat es allerdings keine Chance. Gute Konter sind außerdem Simsala und auch Mamutel, der mit Lehmschelle und Dampfwalze ordentlich austeilt.

Pokémon GO: Wailmer 1-Stern-Raid

Ganze 400 Bonbons sind nötig, um aus dem breit grinsenden Wailmer ein Wailord zu machen. Das dauert eine Weile, lohnt sich aber!

Wailmer: 3.369 Wettkampfpunkte (WP)
Attacken: Platscher, Aquaknarre, Rammboss, Bodyslam, Aquawelle

Pokémon vom Typ Donner und Pflanze sind die natürlichen Gegner von Waimler. Habt ihr in eurer Sammlung ein Roserade, schlottern ihm in seiner Raid-Arena die Knie. Mit Funken sprühenden Gefährten wie Elevoltek und Zapdos und ihren Donner-Attacken ist das Wasser-Pokémon schnell besiegt.

Pokémon GO: Flunkiefer 2-Stern-Raid

Flunkiefer hat einen großen Mund und wartet mit seiner Typ-Kombination Stahl/Fee auf euch, im Raid besiegt zu werden. Auch allein sollte dieses Taschenmonster gut besiegbar sein, wenn ihr kein Anfänger mehr seid.

Flunkiefer: 9.008 Wettkampfpunkte (WP)
Attacken: Biss, Erstauner, Knuddler, Eisenschädel, Klammer

Für Flunkiefer kommen vor allem Pokémon aus höheren Raid-Stufen in Frage, da sie mit ihren Feuerattacken ordentlich Schaden verursachen. Entei, Lavados und Heatran sind eine gute Kombination im Kampf.

Pokémon GO: Roselia 2-Stern-Raid

Vor allem gegen 1-Stern-Raid-Bosse ist Roselia’s Weiterentwicklung, Roserade, mit ihren Attacken oft effektiv. Daher lohnt es sich, das Pflanzen- und Giftpokémon zu besiegen und zu fangen.

Roselia: 10.304 Wettkampfpunkte (WP)
Attacken: Gifthieb, Blütenwirbel, Zauberschein, Matschbombe, Rasierblatt

Feuer und Psycho funktionieren als Konter optimal. Lavados, Lohgock, Entei und Mewtu sind beispielsweise eine Möglichkeit, um das Team zu gestalten.

Pokémon GO: Kokowei 2-Stern-Raid

Deutlich stärker als die beiden ersten 2-Sterne-Raids ist Kokowei, der mit seinem runden Körper vom Typ Pflanze und Psycho ist.

Kokowei: 13.369 Wettkampfpunkte (WP)
Attacken: Kugelsaat, Sondersensor, Konfusion, Samenbomben, Psychokinese, Zen-Kopfstoß, Solarstrahl

Kokowei verfügt über einige starke Attacken. Tretet ihr allein gegen ihn an, empfehlen wir Pokémon vom Typ Käfer. Scherox, Pinsir und Yanmega geben dabei ein gutes Team ab.

Pokémon GO: Kapilz 2-Stern-Raid

Der kleine Kapilz sieht süß und unschuldig aus, wird aber als Konter für viele höhere Raid-Stufen eingesetzt. Seine guten Werte und die Attackenvielfalt machen es möglich.

Kapilz: 13.695 Wettkampfpunkte (WP)
Attacken: Kugelsaat, Konter, Wuchtschlag, Matschbombe, Strauchler, Samenbomben

Pokémon vom Typ Kampf und Pflanze besiegt man am besten mit Luft-Angriffen und Feuer. Deshalb habt ihr die Qual der Wahl: Wie wäre es mit Rayquaza, der selbst zu einem Raid-Gegner zählt? Auch Lavados macht eine gute Figur im Raid.

Pokémon GO: Austos 2-Stern-Raid

Austos ist die Weiterentwicklung von Muschas und vereint die Typen Eis und Wasser. Mit ihm wird es frostig während des Raids.

Austos: 14.038 Wettkampfpunkte (WP)
Attacken: Eisesodem, Aurorastrahl, Lawine, Eissturm, Blizzard, Hydropumpe, Eissplitter

Elektroattacken, Gestein-Pokémon und Kampfangriffe setzen Austos mächtig zu. Bei drei Schwächen habt ihr viele Variationsmöglichkeiten. Machomei ist oft die erste Wahl, Zapdos ist ebenfalls möglich. Aber wählt hier lieber Elevoltek, der einiges aushält. Rihornior und Rameidon sind ebenfalls eine sichere Wahl.

Pokémon GO: Starmie – 3-Sterne Raid

Starmie, die Weiterentwicklung von Sterndu, besitzt den Doppeltyp Wasser/Psycho. Obwohl es über etwas mehr Punkte als seine Tier 3-Freunde verfügt, hat Starmie schlechte Verteidigungswerte. Nutzt möglichst Pokémon mit Attacken vom Typ Unlicht, Elektro, Pflanze, Geist und sogar Käfer, um den Seestern schnell zu besiegen.

Starmie: 17384 Wettkampfpunkte (WP)
Attacken: Aquaknarre, Kraftreserve, Hydropumpe, Seher, Juwelenkraft

Beste Konter gegen Starmie:

Zapdos (Elektro) – Donnerblitz, Ladestrahl
Blitza (Elektro) – Donnerblitz, Donnerschock

Kokowei (Pflanze) – Kugelsaat, Solarstrahl
Tengulist (Pflanze) – Laubklinge, Rasierblatt

Despotar (Unlicht) – Biss, Knirscher
Rayquaza (Drache) – Drachenrute, Wutanfall

Wie ihr Evoli in Blizza entwickelt, haben wir euch detailliert beschrieben.

Habt ihr das Legendäre Pokémon Mewtu gefangen, steht es euch ebenso offen, es zu benutzen. Seine Psycho-Attacken wie Spukball oder Psychoklinge sind auch sehr effektiv. Seid ihr eher der bodenständige Typ, kommt auch Groudon mit Lehmschuss (und Solarstrahl) in Frage.

Pokémon GO: Alola Raichu – 3-Sterne Raid

Das Alola-Raichu sieht aus, als wäre es ganzjährig in Urlaubsstimmung. Da es aus der Alola-Region stammt, ist sein Äußeres leicht abgewandelt, sein Elektro/Psycho-Typ bleibt jedoch bestehen. Das bedeutet, dass ihr ihn am besten mit Pokémon vom Typ Geist, Käfer, Boden und Unlicht bekämpft. Seid ihr hoch gelevelt, ist das sogar allein möglich. In einem kleinen Team ist der Kampf gegen Raichu schnell vorbei und ihr könnt den Pokéball auf den Raid-Boss werfen.

Alola Raichu: 16.178 Wettkampfpunkte (WP)
Attacken: Funkensprung, Voltwechsel, Stromstoß, Seher, Donnerschlag

Beste Konter gegen Alola Raichu:

Gengar (Geist) – Dunkelklaue, Spukball

Absol (Unlicht) – Standpauke, Finsteraura
Hundemon (Feuer/Unlicht) – Standpauke, Schmarotzer

Scherox (Käfer/Stahl) – Zornklinge, Käferbiss, Kreuzschere

Mit dem Psycho-Pokémon Simsala habt ihr ebenfalls gute Karten gegen Alola Raichu. Andere Raid-Gegner, wie Despotar, Mewtu und Groudon, machen sich ebenfalls gut in eurer Startaufstellung. Ein für Raids eher selten genutztes Pokémon ist Tohaido, der mit Biss und Knirscher eine ungewöhnliche, aber effektive Wahl darstellt.

Pokémon GO: Machomei – 3-Sterne Raid

Wir nennen Machomei eigentlich in fast allen Konter-Vorschlägen für starke Raids, denn das Pokémon vom Typ Kampf hat es in sich. Mit guten Werten kann es so ziemlich jedem Gegner ordentlich einheizen. Aus diesem Grund lohnt es sich, Machomei zu besiegen und ihn in eurer Pokébox für den nächsten Kampf zu verstauen.

Machomei: 19707 Wettkampfpunkte (WP)
Attacken: Patronenhieb, Konter, Karateschlag, Rammboss, Wuchtschlag, Steinhagel, Kreuzhieb, Überroller, Nahkampf, Steinkante, Steinhagel

Beste Konter gegen Machomei:

Mewtu (Psycho) – Konfusion, Psychokinese
Tobutz (Psycho) – Seher, Konfusion, Sondersensor

Lavados (Flug) – Flügelschlag, Himmelsfeger
Rayquaza (Flug) – Luftschnitt, Aero-Ass

Guardevoir (Fee) – Charme, Zauberschein

Gegen Machomei eignet sich so ziemlich jedes Pokémon, das über Psycho-Attacken verfügt. Sucht einfach nach einem Taschenmonster mit guten Werten und steckt es in euer Team. Da Machomei nur Level 3 auf der Raid-Skala belegt, sollte es machbar sein, ihn auch mit einem nicht perfekten Team zu besiegen.

Denkt daran, genügend Beeren im Gepäck zu haben, um Machomei am Ende problemlos fangen zu können.

Pokémon GO: Tangela– 3-Sterne Raid

Das Pflanzen-Pokémon mit den violetten Tentakel ist kein Freund von Feuer, Gift, Eis oder Flug, wenn es auf andere Pokémon trifft. Macht euch das zunutze, um gegen das Taschenmonster zu bestehen.

Tangela: 16.114 Wettkampfpunkte (WP)
Attacken: Rankenhieb, Plage, Strauchler, Matschbombe, Blattgeißel, Solarstrahl

Beste Konter gegen Tangela:

Entei (Feuer) – Feuerwirbel, Hitzekoller
Lohgock (Feuer) – Feuerwirbel, Lohekanone
Lavados (Feuer/Flug) – Himmelsfeger, Feuerwirbel

Auch der Typ Gift eines Pokémon ist effektiv gegen Tangela. Finden sich also Sleima, Nidorino, Toxiquak oder Pokémon wie Sarzenia und Alpollo in eurer Box, sind sie ebenfalls eine gute Wahl für den Kampf. Solltet ihr trotzdem Probleme haben, trefft euch  doch einfach mit einigen anderen Trainern oder euren Freunden in Pokémon GO und versucht es erneut mit gesammelter Kraft.

Pokémon GO: Alola Knogger – 4-Sterne Raid

Das Pokémon mit der traurigen Geschichte, Knogger, taucht seit Anfang Juli 2019 in den 4-Sterne Raids auf. Hier lässt sich allerdings nicht die normale Form fangen, sondern die Alola-Version von Knogger.

Alola Knogger: 20.190 Wettkampfpunkte (WP)

Attacken: Zertrümmerer, Bürde, Feuersturm, Spukball, Knochenkeule

Knogger besitzt in Pokémon GO zwei Typen: Feuer und Geist. Deshalb seid ihr gut beraten mit einem Team, das aus Pokémon vom Typ Unlicht, Wasser, Boden, Gestein und/oder Geist besteht.

Zu zweit ist der Raid-Boss nahezu unschlagbar, ihr solltet also mindestens eine Gruppengröße von drei Trainern aufweisen, gern mehr. So schafft ihr den Gegner etwas leichter in der vorgegebenen Zeit.

Beste Konter gegen Alola Knogger:

Kyogre (Wasser) – Kaskade, Hydropumpe
Aquana (Wasser) – Aquaknarre, Hydropumpe

Despotar (Unlicht / Gestein) – Biss, Knirscher, Steinkante, Katapult

Rizeros (Boden) – Lehmschelle, Erdbeben
Geowatz (Boden) – Lehmschelle, Erdbeben, Steinkante, Steinwurf

Mewtu (Geist / Psycho) – Spukball, Psychoklinge
Gengar (Geist) – Spukball, Dunkelklaue, Bürde

Pokémon GO: Hundemon – 4-Sterne Raid

Hundemon ist ein besonders starker Gegner für einen 4-Sterne Raid. Seid ihr in der Lage genügend Freunde zusammenzutrommeln, um das Taschenmonster zu besiegen, könnt ihr euch auf einen effektiven Konter für andere Raids freuen. Hundemon hat mit seinen guten Werten und dem Typ Unlicht / Feuer gute Voraussetzung für andere Kämpfe.

Hundemon: 28.590 Wettkampfpunkte (WP)

Attacken: Standpauke, Feuerzahn, Knirscher, Feuersturm, Schmarotzer, Flammenwurf

Stellt euch möglichst ein Team zusammen, das verschiedene Attacken aus von den Typen Wasser, Kampf, Gestein und Boden beherrscht. Damit sollte es möglich sein, innerhalb des Zeitlimits einen Sieg zu erringen.

Beste Konter gegen Hundemon:

Rameidon(Gestein): Steinkante, Katapult

Kyogre (Wasser) – Kaskade, Hydropumpe
Impergator (Wasser) – Kaskade, Aquahaubitze

Machomei (Kampf) – Karateschlag, Konter, Wuchtschlag
Hariyama (Kampf) – Konter, Wuchtschlag

Für Hundemon sind viele Konter möglich. Wenn ihr möchtet, könnt ihr auch Kapilz oder Toxiquak mit den gleichen Attacken wie Hariyama einsetzen. Auch Rihornior mit Katapult, Erdbeben oder Surfer ist denkbar.

Pokémon GO: Despotar – 4-Sterne Raid

Auch Despotar begnügt sich nicht nur mit einem Typen. Es vereint Unlicht und Gestein in sich, was ihm eine Doppelschwäche gegen Kampfattacken einbringt. Wenn ihr gewinnen wollt, setzt also alles auf starke Kampf-Pokémon! Aber auch Taschenmonster vom Typ Wasser, Pflanze, Boden, Stahl, Käfer und Fee werden ihm zusetzen.

Despotar: 37.599 Wettkampfpunkte (WP)

Despotar gilt zu Recht als eines der beliebtesten Konter-Pokémon für Raids in der App. Ein Grund mehr, es beim Raid zu besiegen und das grüne Monster in euer Team aufzunehmen. Weiterentwickeln kann es sich nicht, aber die im Kampf gesammelten Bonbons finden in Form von Power-Ups ihre Verwendung.

Beste Konter gegen Despotar:

Machomei (Kampf) – Konter, Wuchtschlag, Karateschlag, Nahkampf, Kreuzhieb
Lohgock (Kampf) – Konter, Fokusstoß

Hariyama (Kampf, Stahl) – Patronenhieb, Wuchtschlag

Lucario, Galagladi, Quappo und Skaraborn verfügen ebenfalls über einige Kampfattacken, die euch im Raid behilflich sein können. Schaut einfach in eurer Pokébox nach, welches Taschenmonster gute Werte hat und ein guter Begleiter für den Raid ist.

Pokémon GO: Tengulist – 4-Sterne Raid

Im Gegensatz zu Despotar hat Tengulist mehr als 10.000 WP weniger vorzuweisen und ist damit eine ganze Ecke leichter zu besiegen. Da es vom Typ Pflanze / Unlicht ist, bereiten Feuerpokémon, Käfer-Attacken und Luftschläge ihm besonders großen Schaden.

Tengulist: 23.786 Wettkampfpunkte (WP)
Attacken: Rasierblatt, Finte, Laubklinge, Orkan, Grasmixer, Schmarotzer

Beste Konter gegen Tengulist:

Yanmega (Käfer) – Käferbiss, Käfergebrumm
Pinsir (Käfer) – Kreuzschere, Zornklinge, Käferbiss

Lavados (Feuer, Flug) – Feuerwirbel, Himmelsfeger, Flügelschlag

Lohgock (Kampf, Feuer) – Lohekanone, Feuerwirbel

Skaraborn, Sichlor, Scherox und Heatran verfügen ebenfalls über eine Reihe an brauchbaren Attacken gegen Tengulis.

Selbst Omot hat sie passenden Attacken und kann ordentlich austeilen. Für welche Pokémon ihr euch am Ende entscheidet, hängt von euren Vorlieben ab. Außerdem spielt auch das Wetter eine Rolle, denn einige Taschenmonster bekommen einen praktischen Boost im Raid durch Wetterveränderungen.

Pokémon GO: Absol – 4-Sterne Raid

Absol ist ein besonderes Pokémon im Raid, denn ihr könnt diesem Taschenmonster mit etwas Glück auch in seiner Shiny Version begegnen. Dann ist Absol anders gefärbt, seine Werte bleiben allerdings unverändert. Es besitzt den Typen Unlicht und bietet euch damit einige Möglichkeiten, um ordentlich Schaden zu verursachen.

Mit Kampf-Attacken oder Angriffen vom Typ Fee könnt ihr eigentlich nicht viel falsch machen.

Absol: 28.769 Wettkampfpunkte (WP)
Attacken: Psychoklinge, Standpauke, Donner, Finsteraura, Vielender

Beste Konter gegen Absol:

Machomei (Kampf) – Karateschlag, Wuchtschlag, Konter, Nahkampf
Skaraborn (Kampf/Pflanze) – Konter, Nahkampf, Vielender

Togekiss (Fee) – Charme, Zauberschein
Granbull (Fee) – Knuddler, Charme

Je nach Bewertung kann auch Guardevoir besonders effektiv gegen Absol eingesetzt werden, da dieses Pokémon ebenfalls einige Feen-Attacken beherrscht. Ansonsten empfehlen wir Lohgock, Kapilz und Hariyama, die alle über ähnliche Attacken wie Machomei verfügen und euer Team ergänzen.

Pokémon GO: Gepanzertes Mewtu

Aktuell gibt es eine besondere Form des legendären Pokémon Mewtu in 5-Sterne-Raids zu finden. Das gepanzerte Mewtu ist schwächer als sein im Reagenzglas hergestellter Bruder, da die Rüstung seine Fähigkeiten unterdrückt.

Wir haben dem gepanzerten Mewtu einen ganzen Guide gewidmet.

Pokémon GO: Deoxys Initiativform

Es ist nicht das erste Mal, dass das Legendäre Pokémon Deoxys auf dem Smartphone der Spieler auftaucht. Schon 2018 erschien Deoxys in einem EX-Raid, zu dem nur Spieler mit einer Einladung Zugang hatten. Ähnlich läuft es aktuell (Stand Juli 2019) mit der Initiativform von Deoxys ab.

Um an das besondere Pokémon heranzukommen, benötigt ihr einen EX-Raid-Pass, der in Form einer Einladung an ausgewählte Spieler gesendet wird. Einmal pro Woche gehen diese Einladungen heraus und landen im Inventar von Spielern, die sich die letzten Tage die Zeit mit Raids vertrieben haben. Je mehr Raids ihr an einem bestimmten PokéStop bewältigt habt, desto höher ist eure Chance, für genau diese Arena einen EX-Raid Pass zu erhalten.

Damit öffnen sich zu einer bestimmten Zeit die Pforten des EX-Raids und ihr bekommt die Möglichkeit, Deoxys in Speed Form zu besiegen. Auch in dieser speziellen Form ist Deoxys vom Typ Psycho und daher gegen Unlicht, Käfer und Geist-Pokémon anfällig. In unserem Guide zu Deoxys beschreiben wir euch genau, wie ihr an einen EX-Raid-Pass kommt und mit welchem Team ihr die besten Chancen im Kampf gegen das seltene Pokémon habt.

Ein paar Tipps für gute Konter gegen Deoxys:

  • Banette
  • Hundemon
  • Gengar
  • Mewtu
  • Scherox
  • Absol

Pokémon GO: Rayquaza im September 2019 ein letztes Mal fangen – 5-Sterne Raid

Das Himmelhoch-Pokémon Rayquaza zählt zu den wohl stärksten Gegnern in Pokémon GO. Es erscheint nur zu bestimmten Events oder in Raids und erfordert eine umfangreiche Teamgröße, um besiegt zu werden. Im September habt ihr das letzte Mal die Chance, das legendäre Pokémon während einer legendären Raid-Stunde im Jahr 2019 zu bekämpfen. Sobald dieses Event vorbei ist, steigt Rayquaza wieder hinauf in den Himmel und bleibt unerreichbar. Wenn euch der riesige Drache also noch im Pokédex fehlt, ist jetzt die Zeit euer Können zu zeigen.

Wann: 01. September 2019, 18:00 – 19:00 Uhr

Schnappt euch also am Sonntagabend eure besten und stärksten Freunde, rüstet euer Team aus und begebt euch zu einem PokéStop in der Nähe, um gegen das besondere Taschenmonster anzutreten. Es ist das letzte Mal in diesem Jahr, dass ihr die Chance dazu habt. Ob Rayquaza 2020 wieder aus dem Himmel hinab steigen wird, ist bisher nicht bestätigt, also nutzt die legendäre Raid-Stunde aus.

Rayquaza ist nicht nur besonders selten, sondern auch sehr stark. Es wird als Konter für viele Raids der Stufe 3 verwendet. Mit seinen Drachen- und Flugattacken richtet es großen Schaden bei Starmie und Machomei an. Auch Kapilz muss sich gegen das legendäre Taschenmonster schnell geschlagen geben.

Während des Event-Zeitraums finden insgesamt vermehrt Raids der Stufe 5 statt, also rüstet euch am Besten bereits zuvor mit genügend Heiltränken aus, um jede Sekunde zu nutzen.

Mit etwas Glück werdet ihr am 01. September sogar ein Shiny Rayquaza entdecken. Unser Tipp für Rayquaza in seiner schillernden Form: Nutzt die goldenen Himmihbeeren aus eurem Beutel und drückt die Daumen, dass es klappt.

Pokémon GO: Legendäre Raid-Stunden im Oktober 2019

Im Oktober fallen nicht nur die Blätter von den Bäumen, sondern auch die Raid-Events! Niantic veranstaltet jeden Mittwoch im Oktober eine legendäre Raid-Stunde, an der ihr teilnehmen könnt. Am Abend werden für 60 Minuten mehr Raids auftauchen, in denen die aktuellen Legendären Bosse auf euch warten. Das erhöht eure Chance, die besonderen Pokémon zu besiegen und zu fangen.

Giratina in Wandelform
Wann: 02.10.2019, 09.10.2019 und 16.10.2019

Geheimes Pokémon
Wann: 23.10.2019 und 30.10.2019

Lasst euch die Chance auf mehr 5-Sterne-Raids in Pokémon GO nicht entgehen und begebt euch mit euren Trainer-Kollegen am Mittwochabend zu den gefährlichen Kämpfen.

Pokémon GO: 5-Sterne Raid zu Halloween mit Darkrai

Der Oktober ist die Zeit für wilde Herbststürme, Kürbisdekorationen und natürlich Halloween! Kein Wunder, dass sich Niantic diese Chance nicht entgehen lässt und euch ein äußerst dunkles Pokémon in den neuen Raids zur Verfügung stellt.

Halloween-Event-Pokémon Darkrai
Wann: 17. Oktober 2019 – 02. November 2019

Wenn ihr euch traut, werdet ihr schon bald auf Darkrai treffen. Diesem gefürchteten Gegner könnt ihr euch nicht allein stellen. Schnappt euch die besten Trainer aus der Gegend und rüstet euch mit den besten Pokémon, um diesen 5-Sterne-Gegner zu besiegen. Mit etwas Glück seid ihr in der Lage, das Event-Pokémon in eure Sammlung aufzunehmen.

Pokémon GO: Terrakium – 5-Sterne-Raid

Ende November 2019 erwartet euch ein neuer 5-Sterne-Raid in Pokémon GO. Dieses Mal steht euch ein Legendäres Pokémon vom Typ Kampf und Gestein gegenüber: Terrakium! Allein werdet ihr gegen diesen riesigen Gegner nicht ankommen. Bildet ein Team mit anderen Trainern, um eine Chance gegen diesen Riesen zu haben.

Terrakium
Wann: 26. November 2019 – 17. Dezember 2019

Unser Tipp: Um gegen Terrakium zu gewinnen, sollte euer Team aus Pokémon vom Typ Wasser, Boden, Psycho, Stahl, Kampf und/oder Fee bestehen. Sie sind besonders effektiv gegen den Raid-Gegner.

Besucht uns auf Facebook und Instagram und diskutiert mit uns über eure Lieblingsspiele!

Franziska Behner
Franziska Behner

Passende Produkte

Produkte im nächsten MediaMarkt entdecken