Pokémon-Legenden: Arceus – Die Legende des Meeres lösen

Ihr wollt "Die Legende des Meeres" lösen, wisst aber nicht wie? Wir helfen euch und verraten euch auch, wie ihr zum Mysteriösen Pokémon Manaphy gelangt.

  • von Maximilian Steffen am 10.02.2022, 14:07 Uhr
pokemon legenden arceus tipps tricks guide nebenauftrag mission die legende des meeres manaphy

In unserem Tipps-Guide zu Pokémon-Legenden: Arceus erklären wir:

  • Wie ihr die Nebenmission “Die Legende des Meeres” löst
  • Welche Voraussetzungen erfüllt sein müssen
  • Wo ihr das Mysteriöse Pokémon Manaphy findet

In Pokémon-Legenden: Arceus gibt es unzählige Nebenaufträge zu absolvieren. Die meisten Missionen bringen euch seltene Items ein und verlangen von euch, einen bestimmten Pokédex-Eintrag zu vervollständigen oder ein gewisses Pokémon zu fangen.

Es gibt aber auch besondere Nebenmissionen wie “Die Legende des Meeres”, die euch vor ein kniffliges Rätsel stellt und nicht einfach so gefunden werden kann. Lest weiter, um zu erfahren, wie ihr die Mission findet und was euch am Ende erwartet!

Let's Go, Pikachu bringt euch zurück in die Kanto-Region
Pokémon - Let's Go, Pikachu! - [Nintendo Switch]
€ 52.99

So schaltet ihr Nebenmission 66 “Die Legende des Meeres” frei

Damit ihr die Nebenmission 66 überhaupt annehmen könnt, müsst ihr ein 5-Sterne-Mitglied des Forschungstrupps sein und den Story-Arc im Kobalt-Küstenland abgeschlossen haben.

Nachdem diese Voraussetzungen erfüllt sind, könnt ihr den Auftrag an der Anschlagtafel in Professor Levens Büro finden. Der Professor erklärt euch, dass er nach einem Pokémon suche, das in Richtung des Küstenlandes geschwommen sei. Susuki verweist auf eine alte Legende, die in einem bestimmten Buch niedergeschrieben ist und euch womöglich dabei helfen kann, das Pokémon zu finden.

Des Rätsels Lösung

Das Buch, das Suzuki erwähnt, kann nicht im Spiel gefunden werden – zumindest nicht in diesem Spiel. Das eigentliche Buch befindet sich nämlich in der Bibliothek von Fleetburg, einem Ort, den ihr in Pokémon Strahlender Diamant & Leuchtender Perle besuchen könnt. Im Buch werden drei Pokémon genannt, die in der Hisui-Region vorkommen und die sich allesamt in eurem Besitz befinden müssen, um mit der Quest fortzufahren. 

Diese Pokémon müsst ihr besitzen:

  • Bamelin (Obsidian-Grasland)
  • Mantirps (Kobalt-Küstenland)
  • Baldorfisch (Kobalt-Küstenland)

Baldorfisch zu Myriador entwickeln

Mit einem Baldorfisch ist es leider nicht getan. Um “Die Legende des Meeres” beenden zu können, muss sich euer Baldorfisch in ein Myriador entwickeln. Myriador ist ein einzigartiges Pokémon, das in dieser Form nur in der Hisui-Region auftritt.

Damit sich euer Baldorfisch entwickelt, müsst ihr die Attacke “Giftstachelregen” 20 Mal benutzen. Den aktuellen Fortschritt könnt ihr dabei im Pokédex verfolgen. Da Giftattacken besonders effektiv gegenüber Pflanzenpokémon sind, lohnt es sich, die Tangela in der Nähe des Strandes zu bekämpfen. Habt ihr alle Pokémon im Team, geht es mit dem nächsten Schritt weiter.

Die Höhle von Manaphy finden

Startet wieder an der Strandbasis im Kobalt-Küstenland. Um mit der Quest fortzufahren, müsst ihr sicherstellen, dass es abends ist. Lauft anschließend in Richtung des Ginkgo-Strandes. Am Horizont solltet ihr zwei gigantische Felsen sehen, die sich wie zwei Pinsir-Hörner aus dem Ozean erheben und oberhalb der “Sandfinger” liegen.

Schwimmt nun auf eurem Reit-Pokémon Salmagnis durch die beiden Felsen hindurch. Habt ihr alles richtig gemacht, solltet ihr einen Pokémon-Ruf vernehmen und die Meldung bekommen, dass sich irgendwo ein Felsbrocken bewegt hat. Schwimmt am Großfischfelsen vorbei und biegt dann nach links.

Anschließend geht es auf dem Wasser weiter die Landzunge entlang, bis ihr die kleine Meeresgrotte findet. Betretet die Meeresgrotte und schaut euch die nachfolgende Zwischensequenz an, in der Manaphy seinen Auftritt hat.

Der Kampf gegen Manaphy und Phione

Manaphy tritt euch nicht alleine gegenüber, sondern wird auch noch von drei Phionen unterstützt. Die Mysteriösen Pokémon sind allesamt Stufe 30, das Manaphy ist Stufe 50. Versucht euch zunächst, um die Phione zu kümmern, indem ihr die Pokémon fangt oder besiegt. Ein Phione greift ausschließlich auf Wasserattacken zurück, kämpft also nicht mit einem Feuerpokémon.

Manaphy verfügt neben Wasserattacken auch über Psycho- und Feen-Attacken. Unlicht- und Kampf-Pokémon sollten also auch nicht verwendet werden. Sollte es passieren, dass ihr aus Versehen alle Pokémon besiegt oder den Kampf verliert, braucht ihr euch keine Sorgen zu machen.

Sowohl Manaphy als auch die drei Phione, sind bei eurem nächsten Besuch der Meeresgrotte wieder präsent. Mit dem gefangenen Manaphy geht es dann zurück zum Professor, der euch mit drei Kometenstücken belohnt.

Noch mehr Guides zu Pokémon-Legenden: Arceus auf GameZ:

Besucht uns auf Facebook und Instagram und diskutiert mit uns über eure Lieblingsspiele!

Maximilian Steffen
Maximilian Steffen

Passende Produkte

Produkte im nächsten MediaMarkt entdecken