Phoenix Point Guide: Die besten Tipps & Tricks (Early Access)

Phoenix Point ist ein rundenbasiertes Strategiespiel der XCOM-Macher. Wir verraten euch die besten Tipps, Tricks und Taktiken zur Early Access-Phase.

  • von Ramin Hayit am 06.09.2019, 11:48 Uhr
phoenix-point-guide-tipps-tricks-early-access-titel

In diesem Guide zu Phoenix Point erfahrt ihr

  • Wie ihr am Early Access von Phoenix Point teilnehmt
  • Welche Editionen und Vorbestellerboni es gibt
  • Was die besten Tipps zu Strategie und Gameplay sind

Phoenix Point ist das neue Flagschiff von Entwickler Snapshot Games und des Designers von XCOM. Der geistige Nachfolger von XCOM 2 (Kaufen!) zählt zu den meisterwartetesten Spielen 2019 und schaffte es unter anderem in den Kreis der besten Strategiespiele der diesjährigen Game Critics Awards zur E3 2019. Obwohl der Release von Phoenix Point verschoben wurde, habt ihr die Möglichkeit jetzt schon am Early Access teilzunehmen und erste Eindrücke zu sammeln.

In diesem Guide verraten wir euch die besten Tipps und Tricks zu Phoenix Point und erklären, wie ihr am Early Access teilnehmt.

Inhaltsverzeichnis

  1. Phoenix Point kaufen: Tipps zu Editionen & Vorbestellerboni
  2. Phoenix Point Klassen-Guide: Tipps zu Soldaten, Waffen & Spezialfähigkeiten
  3. Phoenix Point: Die besten Tipps zu Strategie und Taktik
  4. Die besten Gameplay-Tipps zu Phoenix Point (Early Access)

Phoenix Point kaufen: Tipps zu Editionen & Vorbestellerboni

Phoenix Point kaufen und am Early Access teilzunehmen ist auf den ersten Blick gar nicht so einfach. Denn den Titel gibt in den ersten 12 Monaten exklusiv im Epic Games Store, wodurch der Konkurrenzkampf zwischen Epic und Steam weiter angeheizt wurde. Bisher könnt ihr jedoch nur die Basis-Version von Phoenix Point im Epic Store vorbestellen, die jedoch keinen Early Access beinhaltet.

Was müsst ihr tun, um Early Access zu Phoenix Point zu erhalten? Die einzige Möglichkeit ist der Kauf über die offizielle Homepage des Entwicklers, auf der Phoenix Point in drei digitalen Editionen angeboten wird. Die Vorbestellung der Basis-Version kostet 39,99€ und beinhaltet den digitalen Produkt Key, eine Anleitung zum Spiel sowie ein Wallpaper. Wenn euch der Early Access wichtig ist, dann müsst ihr zur Platinum-Edition (59,99€) oder Signature-Edition (79,99€) greifen.

Neben dem Early Access beinhaltet die Platinum-Edition mehrere Ingame-Items sowie diverse eBooks. Greift ihr zur Signature-Edition, wird außerdem euer Name in der Namensliste der Phoenix Point Soldaten verewigt und ihr werdet Teil des Spiels. Habt ihr Phoenix Point mit Early Access gekauft, erhaltet ihr per E-Mail einen Key, den ihr im Epic Games Store durch Klicken auf euer Profil und der Option „Code einlösen“ hinterlegt. Danach erscheint das “Phoenix Point Backer Build” in eurer Bibliothek und ihr könnt die Early Access Version starten.

Die Vorab-Version ist ausschließlich für den PC verfügbar und es gibt leider kein Phoenix Point Early Access für die Xbox One. Für die Playstation 4 erscheint der Titel überhaupt nicht, sodass es auch kein Early Access für PS4-Nutzer gibt.

Phoenix Point Klassen-Guide: Tipps zu Soldaten, Waffen & Spezialfähigkeiten

In Phoenix Point gibt es die Soldatenklassen “Assault”, “Marksmen”, “Heavy” und “Tech”. Außerdem warten umfangreiche Skilltrees zu jeder Soldatenklasse, dessen Inhalt ihr durch Forschung sowie der Interaktion mit anderen menschlichen Fraktionen erweitert. Um neue Fähigkeiten zu erlernen, müssen eure Soldaten Erfahrung durch Kämpfe oder im Training in spezialisierten Einrichtungen sammeln.

Xcom 2 [PlayStation 4]
Xcom 2 [PlayStation 4]
€ 19.99

Dabei unterscheidet Phoenix Point zwei Arten von Soldaten-Fähigkeiten, die ihr berücksichtigen müsst. Zum einen hat jeder Charakter eine Spezialfähigkeit, die unabhängig von seiner Bewaffnung und Ausrüstung funktioniert. Zum anderen gibt es eine Spezialfähigkeit pro Klasse, die an die Nutzung von bestimmten Waffen geknüpft ist.

Tipp: Die Schrotflinte und der Granatwerfer können von jeder Klasse getragen werden, sodass es für diese Waffen auch keine klassenspezifischen Spezialfähigkeiten gibt.

Phoenix Point: Die besten Tipps zu Strategie und Taktik

Eine der größten Herausforderungen in Phoenix Point ist es, genügend Munition für die Heerschaaren an Gegnern zu besitzen. Deshalb zählt das ressourcensparende Herstellen von Munition in eurer Basis zu den wichtigsten Tricks im Strategiespiel. Dazu ruft ihr das Inventar eines Soldaten auf, der in der Basis geparkt ist und klickt auf das Munition-Symbol unten links. Anschließend bestätigt ihr die Munitionsart, die ihr Herstellen wollt mit einem Linksklick auf die entsprechende Waffe.

Bonus-Tipp: Wenn sich eine Mission dem Ende neigt, spart euch unbedingt das Nachladen, denn sobald ihr anschließend zurück in der Basis seid, werden alle Waffen kostenlos nachgeladen.

Einer der besten Tipps für Phoenix Point ist außerdem, die Pistole nicht zu unterschätzen. Insbesondere aus kurzer Distanz ist die Pistole oft die beste Wahl, die euch wichtige Boni wie Extra-Schüsse bescheren kann. Darüber hinaus ist der Granatwerfer PX-GL Firecat eine fast übermächtige Waffe. Wenn ihr diesen findet, dann rüstet ihn umgehend aus und stellt sicher, dass ihr ein paar Granaten für besonders starke Gegner aufspart.

Ihr könnt jede gefundene Waffe in der Basis klonen, vorausgesetzt ihr verfügt über die nötigen Ressourcen. Wir raten euch, jeden Assault- und Standard-Soldaten mit dem Firecat-Granatenwerfer auszustatten. Haltet des Weiteren unbedingt nach anderen Phoenix-Basen Ausschau. Denn für das Aufspüren einer Basis werdet ihr mit kostenlosen Soldaten sowie einem Armadillo (Armoured Personnel Carrier Vehicle) oder einen Truppentransporter (Troop Transport Ship) belohnt.

Die besten Tipps zum Gameplay in Phoenix Point (Early Access)

Wenn sich ein fieser Facehugger in eurem Gesicht festgebissen hat, dann gibt es zwei Tricks um diesen wieder loszuwerden. Entweder schafft ein Tech-Soldat Abhilfe, der das Viech mit seinen Nahkampf-Klauen entfernt oder ihr entfernt den Facehugger mit einen gezielten Kopfschuss auf den befallen Soldaten, wobei dieser keinen Schaden nimmt.

Der Trick dabei ist, keine streuenden Waffen zu verwenden. Denn verfehlt ihr den Kopf, dann richtet euer Treffer ordentlich Schaden bei euren Leuten an. Am besten greift ihr zur Pistole oder macht einen gezielten Kopfschuss mit einem Scharfschützen.

Bonus-Tipp: Achtet auf Auto-Geschütztürme, die euren Soldaten angreifen werden, ohne dabei auf den Kopf zu zielen.

Kümmert euch unbedingt um die Moral eures Trupps. Die Moral steigt, wenn sich einer eurer Soldaten auf einem blauen Feld mit strategischem Vorteil befindet. Habt ihr ein solches entdeckt, aktiviert die Moral-Fähigkeiten eurer Soldaten. Anschließend ist euer Assault-Soldat der Schlüssel zum Erfolg, da ihr dessen Jump-Jet benutzt, um auf das  höchstgelegene Feld zu springen.

Wenn ihr keine Lust auf den Early Access habt, könnt ihr euch die Zeit auch mit XCOM 2 (Kaufen!) vertreiben. Dazu haben euch einen XCOM 2 Tipps-Guide sowie einen Artikel mit allen Cheats und Konsolenbefehlen für XCOM 2 erstellt.

Die Vollversion von Phoenix Point erscheint voraussichtlich im Dezember 2019 für PC und Xbox One. Wir aktualisieren diesen Guide bis dahin mit neuen Informationen, Tipps & Tricks.

Besucht uns auf Facebook und Instagram und diskutiert mit uns über eure Lieblingsspiele!

Ramin Hayit
Ramin Hayit

Passende Produkte

Produkte im nächsten MediaMarkt entdecken