Outriders Spielzeit: Wie lang sind Hauptspiel & Worldslayer-DLC?

Outriders und der DLC Worldslayer bieten euch stundenlange Spielzeit – wenn ihr Wiederholungen mögt. Aber was, wenn nicht? Wir fassen die Spieldauer für alle Spielertypen zusammen.

  • von David Albus am 30.06.2022, 14:44 Uhr
outriders spielzeit spieldauer kampagne story

Einen Loot-Shooter wie Outriders könnt ihr auf ganz unterschiedliche Art und Weise spielen: Manche Spieler wollen nur die Story erleben, andere möchten noch ein bisschen tiefer ins Spiel eintauchen, wieder andere vergessen beim Tüfteln an neuen Builds völlig die Zeit. Möglich ist alles! In diesem Spielzeit-Guide zu Outriders erfahrt ihr:

  • Wie lang die Kampagne des Hauptspiels und des Worldslayer-DLC ist
  • Wie ihr die Spieldauer mit Nebenmissionen strecken könnt
  • Mit welchen Aktivitäten ihr in Outriders und dem DLC noch hunderte weitere Stunden zubringen dürft

Ihr wollt wissen, was euch in Outriders Worldslayer erwartet? Dann schaut in unserem Guide zu den Neuerungen im Worldslayer-DLC vorbei!

Wie lange dauert die Kampagne von Outriders?

Ihr könnt Outriders als ganz normales lineares Actionspiel spielen und dabei die Story-Kampagne erleben. Spielt ihr das Spiel auf diese Weise mit einem Charakter durch, dürftet ihr es nach 15 bis 20 Stunden zum Abspann schaffen – je nachdem, wie viel Zeit ihr euch lasst, wie akribisch ihr eure Ausrüstung abstimmt und auf welchem Schwierigkeitsgrad ihr spielt.

Die beste Maus für Alien-Ballereien:
LOGITECH LOGITECH G502 HERO Gaming Maus, Schwarz Gaming Maus, Schwarz
€ 42.99

Die Spielzeit der Story + Nebenmissionen

Neben den Hauptmissionen bietet euch das Hauptspiel von Outriders noch einen ganzen Haufen optionaler Nebenaufgaben, in denen ihr kleinere Geschichten auf dem Planeten Enoch erlebt und gegen weitere außerirdische Feinde kämpft. Dazu kommen 30 Aufgaben, die weniger aufwendig inszeniert sind und an Kopfgeldjagden erinnern:

  • In den zehn “Jäger”-Quests geht ihr gezielt auf die Jagd nach einem bestimmten Alien-Monster.
  • In den zehn “Gesucht”-Missionen macht ihr je einem Warlord und seinen Schergen den Garaus.
  • In den zehn “Historiker”-Aufgaben kämpft ihr euch durch je ein Gebiet, um am Ende wertvolle Artefakte zu bergen.

Spielt ihr zusätzlich zur Kampagne alle diese Nebenmissionen einmal durch, dürftet ihr bei rund 30 bis 40 Stunden Spielzeit landen. Hier werdet ihr euch vermutlich auch wiederfinden, wenn ihr alle Trophäen und Erfolge von Outriders einsammeln wollt. Welche das sind und wie ihr sie bekommt, lest ihr in unserem Achievement-Guide.

So lange kann euch das Endgame im Hauptspiel beschäftigen

Habt ihr die Story-Kampagne abgeschlossen, steht euch das Endgame von Outriders offen – die sogenannten Expeditionen. Diese kurzen, aber knackig schweren Missionen stellen euren Charakter, seine Ausrüstung, sowie die Charaktere und Ausrüstung eurer Teamkollegen auf eine harte Probe. Insgesamt gibt es 14 Expeditionen, die ihr nach und nach freispielen müsst. Am Ende wartet eine besonders schwere Mission, die derzeit so etwas wie der offizielle Abschluss von Outriders ist.

Die bis dahin nötige Spielzeit ist hier schwer abzuschätzen und sehr abhängig davon, wie gut eure Ausrüstung ist und wie stark die Mitspieler sind, mit denen ihr die Expeditionen versucht. Legt ihr es nur darauf an, einmal alle Expeditionen zu spielen, solltet ihr das in zehn bis 20 weiteren Stunden schaffen dürfen.

Hilfreiche Tipps für die Expeditionen findet ihr natürlich in unserem Endgame-Guide zu Outriders.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Kurz und knackig: So lange dauert die Kampagne des Worldslayer-DLCs

Die Kampagne von Worldslayer bietet euch eine solide Story rund um die bevorstehende Apokalypse und die erste Veränderte Ereshkigal. Außerdem erfahrt ihr mehr über die Vergangenheit des Planeten und die einheimischen Pax. Die Worldslayer-Kampagne ist linear und kurzweilig gehalten, ihr könnt sie in fünf bis sieben Stunden abschließen.

Das Endgame in Outriders Worldslayer

Im DLC zu Outriders erwartet euch mit den Prüfungen von Traya Gratar ein neuer Endgame-Inhalt. In der alten Hauptstadt der Pax müsst ihr euch in verschiedenen Arenen zahlreichen Gegnern und Bossen stellen. Dort bekommt ihr nicht nur starken Loot, sondern auch mehr Hintergrundwissen zum Planeten.

In den Prüfungen erwarten euch verschiedene Kartenabschnitte. Diese unterteilen sich in Scharmützel-Arenen, optionale Orte und Boss-Arenen, deren Schwierigkeit immer weiter ansteigt. Die Prüfungen von Traya Gratar sind auf Drei-Spieler-Teams ausgelegt.

Wie im Endgame des Hauptspiels kommt es auch im Worldslayer-DLC darauf an, wie stark eure Ausrüstung ist, auf welchem Schwierigkeitsgrad ihr spielt und ob euch die Hintergrundgeschichte interessiert. Solltet ihr nur einmal alles sehen und ein paar Apokalypse-Gegenstände ausprobieren wollen, reichen zehn bis 15 Stunden vollkommen aus.

Bricht Outriders den Looter-Fluch?
Der Sci-Fi-Shooter wollte zum Launch alles besser machen als Anthem, Destiny & Co. Wir haben uns angeschaut, ob das geklappt hat.
Der Shooter wollte zum Launch alles besser machen als Anthem, Destiny & Co. Wir haben uns angeschaut, ob das geklappt hat.

Ein Paradies für Tüftler – sowohl im Hauptspiel als auch im DLC

Eine Kern-Klientel von Outriders sind ziemlich deutlich Spiele-Fans, die von der Jagd auf bessere Beute gar nicht genug bekommen können – zum Beispiel Leute, die in Diablo 3 oder Borderlands hunderte Stunden versenkt haben. Wenn ihr also gerne an perfekt austarierten Charakter-Builds tüftelt, bietet euch Outriders mit seinen vier spielbaren Klassen sowie seinem Mod-, Crafting- und Beute-System jede Menge Beschäftigung.

Wer die Kampagne mit allen vier Klassen je einmal durchrockt, alle Nebenmissionen spielt (und die lohnendsten Aufgaben für besseren Loot Dutzende Male wiederholt) und sich dann ins Endgame stürzt, um nach und nach die Traum-Kombo aus Waffen, Mods, Rüstungen und Skills zusammen zu farmen, wird in Outriders locker auf mehrere hundert Stunden Spielzeit kommen.

Alte & neue Inhalte bleiben spielbar

Im Worldslayer-DLC von Outriders sieht es ähnlich aus. Durch die neuen apokalyptischen Gegenstände, PAX-Talentbäume und das Ascencion-System könnt ihr unterschiedlichste Builds ausprobieren und euren Charakter immer weiter perfektionieren. Wenn ihr nur die Worldslayer-Inhalte spielen wollt, kommt ihr auf 30 bis 50 Stunden zusätzliche Spielzeit.

Durch die neuen Apokalypse-Ränge werden die Inhalte des Hauptspiels wieder interessant. Falls ihr für die Prüfungen von Traya Gratar keine Mitspieler findet, könnt ihr damit über die klassischen Expeditionen an hochstufige Ausrüstung gelangen. So bekommt ihr weitere Hunderte Stunden Spielzeit, falls ihr euch nicht daran stört, ältere Inhalte noch einmal zu erleben.

Das klingt nach euch? Dann schaut gleich rein in unsere Guides zu allen vier Klassen von Outriders:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Weitere Guides zu Outriders bei Gamez:

Besucht uns auf Facebook und Instagram und diskutiert mit uns über eure Lieblingsspiele.

David Albus
David Albus

PC-Spieler mit Herz für die Switch. Spielt immer zu viel gleichzeitig. Kann Loot-Shootern nur mühsam widerstehen.

Passende Produkte

Produkte im nächsten MediaMarkt entdecken