Old World: Tipps & Tricks zum Strategiespiel-Hit

Old World bedient sich beliebter Elemente der Civilization- und Crusader-Kings-Reihe. Wir verraten euch die besten Tipps & Tricks für einen erfolgreichen Einstieg.

  • von Niklas Walkerling am 26.05.2020, 13:01 Uhr
Old World Tipps & Tricks

In unserem Tipps- & Tricks-Guide zu Old World verraten wir euch:

  • Was ihr für einen perfekten Start wissen müsst
  • Wie ihr Befehle (Orders) effizient nutzt
  • Welche Tipps euch das Leben einfacher machen

Old World ist ein Rundenstrategie-Spiel des britischen Entwicklers Mohawk Games, das sich derzeit im Early-Access befindet und über den Epic-Games-Store erworben werden kann. Zwar ist der finale Release erst für nächstes Jahr angedacht, dennoch beeindruckt der Strategie-Mix aus Civilization 6 und Crusader Kings (Alle Infos zu Crusader Kings 3) bereits jetzt in vielerlei Hinsicht.

Die Wahl der richtigen Familie in Old World

Jeder der sieben historischen Fraktionen stehen vier Familien zur Auswahl, allesamt mit unterschiedlichen Eigenschaften und Boni. Achtet bei der Fraktionswahl darauf, dass ihr mindestens zwei Familien habt, die Terrain abhängige Boni besitzen.

Zum Beispiel geben euch “Hunters” (Jäger-Familien) 100 Prozent höhere Erträge auf Jagdhütten und Fischfang. Ebenso können “Traders”(Händler-Familien) enorm profitabel sein, wenn in einer Stadt mehrere Luxus-Ressourcen zur Verfügung stehen.

Wenn ihr eine Stadt besitzt oder gerade gründet, die weder über Jagdhütten, Fischfang noch Luxus-Ressourcen verfügt, solltet ihr auf Terrain unabhängige Familien setzen. Besonders die “Sages” (Weisen-Familien) geben mächtige Boni auf Forschung und Bürgertum, egal wie unfruchtbar euer Territorium ist.

Welche Familie ihr wann als Statthalter einsetzt, hängt in Old World also mehr denn je von den verfügbaren Ressourcen und dem Terrain ab. Die Babylonier sind in dieser Hinsicht hervorragend aufgestellt, dafür militärisch etwas schwächer als andere Fraktionen.

So befehligt ihr eure Einheiten effizient

In Old World wird die Anzahl eurer Aktionen durch “Orders” (Befehle) bestimmt. Alle Aktionen, ob Einheiten oder Events, verbrauchen Befehle aus dem gemeinsamen Befehls-Pool. Daher müsst ihr gerade im späteren Spielverlauf Prioritäten setzen. Wollt ihr beispielsweise den Ausbau eurer Stadt voranbringen, empfiehlt es sich, zuerst alle “Worker” (Arbeiter) mit Befehlen zu versorgen.

Jetzt Sid Meier's Civilization VI bestellen!
Sid Meier's Civilization VI [PC]
Sid Meier's Civilization VI [PC]
€ 17.09

Im Krieg wollt ihr wiederum eure militärischen Einheiten zuerst bewegen und angreifen lassen, bevor es an Wirtschaft und Erkundung geht. Ein hilfreicher Tipp ist hierbei, auf wenige, dafür aber mächtige Einheiten zu setzen.

Drei schwache Milizen hätten zwar dieselbe militärische Power, wie ein hochentwickelter Schwertkämpfer, verbrauchen aber das Dreifache an Befehlen. Um effizient zu bleiben, entwickelt ihr besser wenige Einheiten möglichst weit, als viele unentwickelte Einheiten in die Schlacht zu führen. Auf diese Weise geht ihr sicher, dass euch während eines Zuges nicht die Befehle ausgehen und ihr die Wirtschaft komplett vernachlässigt.

Legt mit eurem Späher immer die maximal möglichen Hexfelder zurück, bis ihr die komplette Karte aufgedeckt habt. Die Erkundung und das Auslösen von Events spielen in Old World eine große Rolle.

Ressourcen sammeln und Events auslösen

Der “Scout” (Späher) übernimmt in den ersten Spieljahrzehnten von Old World die wichtigste Rolle. Bewegt ihn kreisförmig um eure Hauptstadt, um nahe gelegene Gründungsstandorte ausfindig zu machen. Ein weiterer Vorteil der kreisförmigen Bewegung ist der, dass ihr nah genug an eurer Hauptstadt bleibt, um Ressourcen zu ernten. Die geben euch immer wieder einen entscheidenden Boost.

Zudem solltet ihr nach anderen Fraktionen Ausschau halten, um die Thronfolge zu sichern und über die Standorte potenzieller Feinde Bescheid zu wissen. Dabei werdet ihr immer wieder auf Reliquien oder Tempel stoßen, die Events auslösen, sobald ihr sie erkundet.

Wie gründe ich perfekte Städte in Old World?

An neuen Stadtstandorten (City Sites) könnt ihr eure Stadt auf jedem mit Hütten versehenen Hexfeld gründen. Achtet darauf, dass ihr in der Nähe eurer anderen Städte baut, um Strafen auf Wachstum und Kultur zu vermeiden. Versucht zudem wichtige Ressourcen in euer Territorium aufzunehmen.

Optimalerweise liegt die neugegründete Stadt an einem Fluss oder See. Dadurch erhöhen sich das Stadtwachstum und die dort geernteten Erträge.

Für schnelle & präzise Bewegungen
HP Omen 300 Mauspad Gaming Mauspad (400 mm x 900 mm)
HP Omen 300 Mauspad Gaming Mauspad (400 mm x 900 mm)
€ 18.54

Wenn ihr euch Stadtstandorte für später “reservieren” möchtet, könnt ihr mit einem kleinen Trick die KI-Spieler daran hindern, dort zu siedeln. Stellt einfach eine militärische Einheit auf das Hexfeld, auf dem “City Site” steht. Sollte euch die jeweilige KI freundlich gesinnt sein, wird sie keine Anstalten machen, dort zu siedeln.

Die besten Tipps für hohe Erträge & schnelle Entwicklungen

Flüsse verbessern die Erträge vieler Gebäude enorm. So kann ein Bauernhof neben einem Fluss schnell mal 60 Prozent höhere Erträge abwerfen als auf normalen Grünflächen. Dennoch gibt nicht jedes Hexfeld an einem Fluss dieselben Boni. Die Beschaffenheit des Terrains entscheidet ebenso darüber.

So arbeiten beispielsweise Minen und Steinbrüche am besten auf bergigen Geländefeldern, während es Bauernhöfe und Holzfäller so grün wie möglich mögen. Die Effizienz schwankt dabei extrem, weshalb es empfehlenswert ist, vor jedem Bau den Tooltipp genau zu studieren.

Für eine bestmögliche Stadtentwicklung und rasche Gebäudefreischaltung entwickelt ihr “Forum”. Durch diese Forschung erhöht sich euer “Civics”-Wert, der alle zukünftigen zivilen Entwicklungen beschleunigt.

Spannende Guide zu den neusten Strategiespielen

Besucht uns auf Facebook und Instagram und diskutiert mit uns über eure Lieblingsspiele.

Niklas Walkerling
Niklas Walkerling
Passende Produkte

Produkte im nächsten MediaMarkt entdecken