Ni No Kuni 2: Tipps zum schnellen Geld verdienen

Wie in jedem Rollenspiel, sind Erfahrungspunkte und Ausrüstung auch in Ni No Kuni 2 enorm wichtig. Doch auch der schnöde Mammon hat Einfluss auf euren Fortschritt. Daher verraten wir euch hier, wie ihr am besten die Geldbeutel eurer Helden füllt.

  • von Sebastian Weber am 22.03.2018, 14:34 Uhr
Ni No Kuni 2

Ni No Kuni 2: Schicksal eines Königreichs fordert euch trotz Comic-Grafik mit typischen Rollenspielelementen heraus. Rasante Kämpfe, mit denen ihr Erfahrungspunkte sammeln könnt oder knifflige Rätsel, wie etwa die Prüfung des Wissens sorgen für Dutzende Stunden Spielspaß.

Doch immer neue Fähigkeiten und Helden mit immer höherem Erfahrungslevel alleine reichen nicht aus. Ihr müsst auch immer wieder neue Waffen und Rüstungen beschaffen oder eurer Equipment verbessern. Später habt ihr außerdem die Aufgabe, ein neues Königreich aufzubauen. Für beides benötigt Held Evan aber das nötige Kleingeld.

Daher verraten wir euch hier, wie ihr in Ni No Kuni 2 am besten vorgehen solltet, um möglichst viel Kohle zu scheffeln.

Diese Geldarten gibt es in Ni No Kuni 2

In Ni No Kuni 2 müsst ihr euch mit zwei verschiedenen Währungen herumschlagen, die beide ihre eigenen Einsatzmöglichkeiten haben.

Auf der einen Seite gibt es die Gulden. Das ist das Bargeld, das Evan & Co. in der Tasche haben. Damit bezahlt ihr Heilkräuter bei einem Händler, neue Waffen oder Aufrüstungen. Die Gulden verdient ihr entsprechend auch ganz einfach in der Spielwelt. Dazu aber gleich mehr.

Auf der anderen Seite gibt es noch die Kronen. Mit diesem Geld finanziert ihr Evans neues Königreich Minapolis. Jede Forschung und jedes neue Gebäude dort kostet nämlich eine bestimmte Zahl an Kronen und setzt einen gewissen Einfluss voraus.

So verdient ihr Gulden in Ni No Kuni 2

Wenn ihr möglichst schnell Gulden in Ni No Kuni 2 verdienen möchtet, dann ist es ratsam, möglichst viele Kämpfe gegen Monster in der Spielwelt zu bestreiten. Die Biester lassen oftmals nämlich braune Säckchen fallen (zusätzlich zu anderen Items). In diesen befindet sich ein wenig Kleingeld, das sich somit nach und nach ansammelt.

Achtet bei den Kämpfen aber auf das Level der Viecher. Wird es in Rot angezeigt, dann ist der Kampf potenziell aussichtslos für eure Heldengruppe. Widersacher mit deutlich niedrigerem Level als eure Schützlinge lassen euch dagegen in Ruhe. Somit sind diese eine leichte Beute, die ihr im Vorbeigehen mitnehmen könnt. Oder aber ihr nutzt den Kampfequalizer, mit dem ihr eure Heldenfähigkeiten beeinflussen könnt, um stärker zu werden.

Die zweite Möglichkeit, um schnell an Gulden zu kommen, ist genauso Rollenspiel-typisch: Gegenstände von besiegten Gegnern einsacken und den Loot dann verkaufen.

Ein guter Anlaufpunkt hierfür ist die Stadt Goldorado, in die ihr recht früh im Spiel kommt. Zwar könnt ihr auch in den Windschlangenklippen im Versteck der Luftpiraten schon den einen oder anderen Händler treffen, in Goldorado warten aber deutlich mehr Kaufleute auf euch.

An die könnt ihr ungenutzte Waffen und Items verkaufen und so durchaus ordentlich Gulden verdienen. Denn obwohl euer Inventar nicht begrenzt ist, solltet ihr nicht alles behalten, was ihr sowieso nicht benutzt.

So verdient ihr Kronen in Ni No Kuni 2

Während ihr die Kronen auf der einen Seite benötigt, um den Ausbau von Minapolis vorzutreiben, ist der Fortschritt eures Königreichs in Ni No Kuni 2 auf der anderen Seite auch entscheidet dafür, wie viel Kronen ihr verdient.

Die Königskasse von Minapolis füllt sich stetig mit Kronen, die ihr immer wieder abholen könnt, wenn ihr die Stadt besucht. Dabei hängt allerdings die Geschwindigkeit, in der Kronen auf das Konto gespült werden, von der Zahl an Gebäuden und Bürgern ab.

Dabei ist es aber scheinbar nicht entscheidend, ob jedes Gebäude auch mit einer Figur besetzt ist. Auch ein leerstehender Bau, der eigentlich nicht in Betrieb ist, spült Kronen in die Kassen.

Daher solltet ihr zu Beginn versuchen, möglichst viele Bauwerke mit den Kronen zu bauen, die ihr zum Start besitzt. So könnt ihr sicherstellen, dass ihr später schneller und mehr Kronen verdient.

Bedenkt dabei aber, dass ihr einige Gebäude und Forschungen für die Story-Missionen errichten bzw. in Auftrag geben müsst und verschleudert nicht all euer Guthaben. Später versucht jedoch, stets möglichst schnell neue und mehr Häuschen in Minapolis zu platzieren.

We want YOU on Facebook! Werdet Teil unserer Community und bleibt immer auf dem Laufenden.

Sebastian Weber
Sebastian Weber

Seit den ersten Pixelmännchen auf einem Commodore PET, liebt Sebastian Videospiele und hat heute vom PC, über Xbox One, PlayStation 4 bis hin zur Nintendo Switch alles zu Hause stehen, was virtuelle Welten auf den Bildschirm bringt. Dabei sind vor allem Rollenspiele und Action-Titel die erste Wahl.

Passende Produkte

Produkte im nächsten MediaMarkt entdecken