Need for Speed Payback: Wrack verkauft, was könnt ihr tun?

Ihr habt ein mühsam geborgenes und restauriertes Wrack in Need for Speed Payback versehentlich verkauft? Keine Panik. Wir verraten euch, wie ihr es zurück bekommt.

  • von Sebastian Weber am 09.11.2017, 15:13 Uhr

Need for Speed Payback schickt euch in seiner offenen Welt auf die Suche nach insgesamt fünf Wracks von coolen Oldtimern. Die Suche und die anschließende Restauration der Schlitten kann recht mühsam und zeitaufwendig sein. Es sei denn, ihr schaut in unseren Guide zu allen Fundorten der Wracks.

Die Wracks bestehen aus Chassis und vier Teilen. Sobald ihr alle fünf Auto-Puzzlestücke zusammen habt, könnt ihr die Boliden wieder aufbauen und euch dann nach Lust und Laune dem optischen Tuning und den Leistungsverbesserungen widmen – bis euer Traumwagen virtuell vor euch steht.

Wrack aus Versehen verkauft, was nun?

Im Internetforum Reddit kamen nun aber erste Peinlichkeiten auf: Bei den Autohändlern in Need for Speed Payback könnt ihr euch nicht nur neue PS-Schleudern kaufen, ihr könnt auch eure vorhandenen Karren verschachern.

Das macht durchaus Sinn, wenn ihr einen der teuren Nobelsportwagen kaufen möchtet. Kann aber schnell in die Hosen gehen, wenn ihr dabei aus Versehen das mühselig zusammengebaute Wrack in bare Münze verwandelt.

Doch keine Panik, ein verkaufter Chevrolet Bel Air 1955, Ford Mustang 1965, NISSAN Fairlady ZG 1971, Chevrolet C10 Stepside Pickup 1965 oder VW Käfer 1963 ist in Need for Speed Payback nicht automatisch für immer verloren.

So bekommt ihr euer geliebtes Wrack zurück

Um den verlorenen Oldtimer wieder in eure Garage stellen zu können, müsst ihr lediglich eine wichtige Voraussetzung erfüllen: Sobald ihr alle fünf Wracks in der Spielwelt gefunden habt, dürft ihr diese fortan bei den Autohändlern ganz regulär kaufen.

Wenn ihr somit die Garage voll mit den legendären Flitzern habt, dann aber aus Versehen den Ford Mustang 1965 versetzt, dann müsst ihr nur den passenden Händler (also Racer, Runner, Drag, Outdoor oder Drift) aufsuchen, um die Karosse in der passenden Fahrzeugklasse wieder zu kaufen. Danach könnt ihr euch wieder dem Tuning in Need for Speed Payback widmen.

Zugegeben: Das ist mühsam, aber besser als das Auto komplett zu verlieren. Vielleicht helfen euch unsere Einsteigertipps für Need for Speed Payback dabei, etwas schneller voran zu kommen.

We want YOU on Facebook! Werdet Teil unserer Community und bleibt immer auf dem Laufenden.

Sebastian Weber
Sebastian Weber

Seit den ersten Pixelmännchen auf einem Commodore PET, liebt Sebastian Videospiele und hat heute vom PC, über Xbox One, PlayStation 4 bis hin zur Nintendo Switch alles zu Hause stehen, was virtuelle Welten auf den Bildschirm bringt. Dabei sind vor allem Rollenspiele und Action-Titel die erste Wahl.

Passende Produkte

Produkte im nächsten MediaMarkt entdecken