Monster Hunter: World Zorah Magdaros – Schwächen & Belohnungen

Der Zorah Magdaros ist der größte Klops in Monster Hunter: World. Das bedeutet jedoch nicht, dass er unkaputtbar ist. Wo er Schwachpunkte hat und welche Belohnungen ihr von ihm bekommt, lest ihr bei uns.

  • von Constanze Thiel am 07.02.2018, 11:43 Uhr

Der wandelnde Vulkan Zorah Magdaros ist Dreh- und Angelpunkt der Story von Monster Hunter: World Wo seine Schwachpunkte sind und welche Belohnungen ihr von ihm erhaltet, lest ihr weiter unten.

Wer sich hingegen dafür interessiert, wo im Action-Rollenspiel Phantom Birds zu finden sind oder woher das Material Finsteres Tuch zu bekommen ist, klickt sich entsprechend weiter.

Inhaltsverzeichnis

Allgemeines zum Zorah Magdaros

  • Wie Nergigante sowie Kirin, zählt der Zorah Magdaros in Monster Hunter: World zu den Drachenältesten. Im Klartext bedeutet das, dass er ein verdammt starkes Monster ist.
  • Weil er nicht nur Lava absondert, sondern auch so groß ist wie ein Vulkan, kommt ihr mit regulären Waffen wie Großschwert, Energieklinge oder Insektenglefe bei diesem Ungetüm nicht weiter. Schwere Geschütze wie Ballisten oder Kanonen sind gefragt, um beim Zorah Magdaros Schaden anzurichten.
  • Stellt sicher, dass ihr genügend Tränke, Rationen oder Energydrinks im Inventar habt. Der Zorah Magdaros bewegt sich zwar sehr behäbig, aber wenn euch seine Attacken in Monster Hunter: World erwischen, richten sie eine Menge Schaden an. Wie ihr die Objekte herstellt, verrät unser Crafting-Guide.

Kampf-Strategie für den Zorah Magdaros

Der Zorah Magdaros ist ein Koloss in der Größe eines Berges, dementsprechend bewegt er sich nicht nur langsam, sondern bringt ebenfalls eine enorme Panzerung mit. Setzt also auf andere Waffen als die, die ihr normalerweise mit euch herumtragt. Die Kommission wird euch Geschütze wie Kanonen oder Ballisten und später sogar den mächtigen Drachenspeer zur Verfügung stellen.

Zielt damit auf seine Schwachpunkte oder nutzt eure Umgebung zu eurem Vorteil. Beispielsweise lassen sich von Höhlendecken hängende Stalaktiten in Monster Hunter: World abschießen und prasseln dann auf den Zorah Magdaros herab.

Befindet ihr euch auf seinem Rücken, findet ihr dort nicht nur wertvolle Erze (mehr zu den Belohnungen unten). Sogenannte »Magmakerne« sind weitere wunde Punkte dieses Drachenältesten in Monster Hunter: World, zu denen ihr nur auf diesem Wege Zugang erhaltet.

Schwächen des Zorah Magdaros

Abgesehen von den Magmakernen, lohnen sich beim Zorah Magdaros Angriffe auf den Kopf (brechbar) oder den Torso (brechbar). Zum Glück ist der Drachenälteste so riesig, dass diese Schwachpunkte kaum zu verfehlen sind.

  • Immunität: Feuer, Gift, Schlaf, Lähmung, Explosion, Betäubung
  • Schwächen: Wasser & Drache

Eisschaden empfehlen wir in Verbindung mit dem Zorah Magdaros nur bedingt weiter, den Einsatz aller anderen Elemente oder anormalen Statusveränderungen lasst ihr besser sein.

Zorah-Magdaros-Belohnungen

  • Belohnung: Zorah-Magdaros-Hitzeschuppe, Zorah-Magdaros-Kamm, Zorah-Magdaros-Pleura, Zorah-Magdaros-Magma, Zorah-Magdaros-Rückenpanzer, Zorah-Magdaros-Edelstein
  • Fundstück: Zorah-Magdaros-Rückenpanzer

Seid ihr auf dem Rücken des Zorah Magdaros unterwegs, haltet Ausschau nach Förderplätzen. Dort lassen sich Materialien wie Machalit-Erz, Zorah-Magdaros-Rückenpanzer oder Drachenit-Erz abbauen.

Bislang ist Monster Hunter: World für Xbox One sowie PlayStation 4 erschienen, eine PC-Version feiert später in diesem Jahr ihren Release. Wer auf der Suche nach Waffen-Guides und Monster-Lösungen ist, dem legen wir abschließend unsere Übersicht voller wertvoller Infos ans Herz.

We want YOU on Facebook! Werdet Teil unserer Community und bleibt immer auf dem Laufenden.

Constanze Thiel
Constanze Thiel

Winterkind. Superbeast. Lipstick stains & video games. Mother of Xenomorphs. Fährt am Wochenende gerne mit ihren Pokémon raus nach Silent Hill.