Monster Hunter World: Iceborne Guide – Tipps und Tricks für die Raureif-Weite

Um euch den Einstieg in die eisige Wildnis in Monster Hunter World: Iceborne zu erleichtern, haben wir ein paar Tipps für den Start zusammengetragen. Damit könnt ihr direkt durchstarten!

  • von Franziska Behner am 10.09.2019, 12:04 Uhr
Wir haben die besten Tipps für Monster Hunter World: Iceborne für euch.

Monster Hunter World: Iceborne bringt neue Gefahren, für die ihr euch wappnen müsst. In unserem Guide verraten wir euch:

  • Acht Einsteiger-Tipps
  • Hilfe beim Fangen der Perlenquell-Makaken
  • Was die Klammerkralle kann

Es wird frostig in der Welt von Monster Hunter! Die Legiana werden aus dem Uralten Wald vertrieben und das Forscherteam macht sich auf den Weg in die eisige Raureif-Weite, um die Ursache herauszufinden. Dort trefft ihr auf neue Monster und veränderte Witterungsbedingungen, die clevere Ideen und Fertigkeiten von euch verlangen.

Damit ihr dafür bestens gerüstet seid und mit etwas Vorwissen in die neuen Abenteuer startet, haben wir für euch einen Einsteiger-Guide verfasst, der wichtige Tipps auf Lager hat.

Die Kritiker sind sich durchweg einig: Monster Hunter World (Kaufen!) und die Erweiterung Iceborne (Kaufen!) sind sehr gut. Falls ihr euch noch fragt: “Ist Monster Hunter World ein Spiel für mich?”, haben wir ein paar Entscheidungshilfen für euch zusammengestellt.

In Kürze sagen wir euch auch noch, wie ihr die einzelnen Monster in Monster Hunter: Iceborne besiegen könnt und wie ihr Zinogre freischaltet.

Inhaltsverzeichnis:

So findet ihr die Perlenquell-Makaken in Monster Hunter: Iceborne

In einer Nebenquest werdet ihr dazu aufgefordert, die Perlenquell-Makaken ausfindig zu machen und sechs von ihnen mit eurem Netz zu fangen. Vielleicht habt ihr sie während eurer ersten Streifzüge durch die Raureif-Weite bereits entdeckt.

Gestochen scharfe Bilder in eisiger Kälte mit der PS4 erleben
SONY Playstation 4 Pro 1TB Jet Black Standalone
SONY Playstation 4 Pro 1TB Jet Black Standalone
€ 399

Die kleinen affenähnlichen Wesen sehen niedlich aus und halten sich bevorzugt in der Nähe der heißen Quellen auf. Davon gibt es mehrere in der Raureif-Weite. Lasst euch in der Nähe aber in keinen Kampf verwickeln, denn die gesuchten Makaken sind sehr schreckhaft und laufen weg. Um die Perlenquell-Makaken zu fangen, werft einfach euer Fangnetz aus und nehmt die kleinen Tiere mit nach Seliana.

Sollten sie aufgeregt sein und vor euch flüchten, empfehlen wir den Ghilliemantel überzuwerfen. Damit werdet ihr nicht so schnell entdeckt. Lasst außerdem euren kleinen Paliko kurz zurück, denn er könnte die schreckhaften Affen ebenfalls verscheuchen.

Monster Hunter World: Iceborne Guide – Habt einen Teleporter im Gepäck

In eurer Tasche findet sich sicher noch Platz für einen kleinen Teleporter, nicht wahr? Da die Missionen gut und gerne 50 Minuten dauern, könnte es sein, dass euch die Items ausgehen. Damit die bisherige Zeit nicht verschwendet ist und ihr weitermachen könnt, teleportiert euch damit einfach direkt zurück in das Lager und schnappt euch was ihr braucht.

Verbringt Zeit an der Schmiede und mit euren Rüstungen

Die angepasste Ausrüstung eines Jägers ist enorm wichtig für den Sieg. Sie schützt ihn nicht nur vor Angriffen, sondern verleiht besondere Kräfte. Obwohl die Waffen zum Austeilen von Schaden essentiell sind, ist auch die eigene Verteidigung wichtig.

Richtet eure Aufmerksamkeit deshalb auf die vielen (neuen) Outfits und Dekorationen der Stufe 4. Sie haben die Besonderheit, über zwei Slots für Attribute und Fähigkeiten zu verfügen. Mit etwas Geschick paart ihr so eure beste Rüstung mit extra Feuerschaden und einer Resistenz gegen die eisigen Attacken der Monster.

Heißgetränke sind überlebenswichtig

Die Raureif-Weite ist eiskalt und ohne ein wärmendes Getränk nicht ertragbar. Ihr könntet ohne dieses Item losziehen, habt dadurch aber nahezu nie Ausdauer. Ein Heißgetränk kann hier Abhilfe schaffen und wärmt euch innerlich. Damit stoppt ihr das Absinken der Ausdauerleiste.

Monster Hunter World Iceborne Tipps: Nutzt die Klammerkralle

Für die Erweiterung Iceborne hat Capcom eine neue Fähigkeit eingefügt, die alle Jäger verwenden können: die Klammerkralle. Damit zieht ihr euch an einem Gegner hoch, klammert euch fest und bekommt die Möglichkeit, aus nächster Nähe zuzuschlagen. Das verursacht großen Schaden. Achtet darauf, euch an einem Körperteil festzuhalten, das keinen Angriff ausführt, sonst werdet ihr direkt abgeworfen. Da die Fähigkeit keine Abklingzeit hat, ist die Klammerkralle (abgesehen von sinkender Ausdauer) regelmäßig und ohne Einschränkungen nutzbar.

Mit etwas Übung lassen sich mithilfe der Klammerkralle richtige Kombo-Ketten verursachen, indem ihr weitere Attacken hinzufügt, das Monster zum Taumeln bringt und vieles mehr.

Esst eine Mahlzeit vor dem Aufbruch

Vergesst bei den ganzen aufregenden Neuerungen nicht, auch das kleine Gasthaus zu besuchen. In der neuen Einsatzbasis mit dem Namen Seliana bekocht euch nun eine alte Katzendame, die mit viel Leidenschaft ein neues Gericht zubereitet.

Das sieht nicht nur unglaublich lecker aus, sondern beschert euch einen Boost für die kommende Mission. Ihr benötigt mehr Angriff, Verteidigung oder andere Effekte?  Versucht es mit einem Snack!

Tipp: Alle Items in Monster Hunter World: Iceborne sammeln

Das strahlende Weiß der Raureif-Weite ist ungewohnt und durch den Schnee sieht es so aus, als würde es weniger Items geben. Aber das täuscht! Haltet die Augen offen, um wertvolle Früchte und Käfer im pulvrigen Schnee zu entdecken. Aus allen gefundenen Items lassen sich wertvolle Hilfsmittel herstellen. Iceborne (Kaufen!) ist anspruchsvoll und die Kreaturen stellen eine ganz neue Herausforderung dar. Deshalb kann es nicht schaden, die eine oder andere Falle mehr im Gepäck zu haben.

Dass ihr auch beim Kampf gegen die gefährlichen Monster alle abgefallenen Körperteile und Items sammeln solltet, müssen wir euch wahrscheinlich nicht sagen. Aus Schuppen, Panzern und Co. stellt ihr neue Rüstungen her und verbessert vorhandene Ausrüstung, um für den nächsten Kampf gewappnet zu sein.

Das Dampfwerk-Spiel

Wenn ihr beim Technikchef in Seliana vorbei kommt, werdet ihr das große Dampfwerk entdecken, mit dem die Energie für die Basis hergestellt wird. Hier wartet auch das Spiel „Hilf dem Dampfwerk“ auf euch.

Indem ihr auf dem Controller R2/RT drückt, startet das Minispiel. Dabei müsst ihr die drei Tasten: Kreis, Viereck und Quadrat in der richtigen Reihenfolge drücken, um Dampf zu erzeugen. Jede Runde wird die korrekte Reihenfolge geändert und es scheint kein logisches Muster zu geben. Es ist also purer Zufall, ob ihr richtig liegt.

Ab und an aktiviert sich eine „Bonuszeit“. Das ist eine Art Hilfestellung, bei der die Felynes des Dampfwerks die nächste Sequenz voraussagen und euch so helfen. Gebt ihr alle Tasten korrekt ein, erhöht sich der Dampf im Werk bis zu einem Maximum.

Eure Mithilfe wird natürlich belohnt: Von Dekorationsgegenständen für euer Zimmer bis hin zu praktischen Items wie der Mega Potion und Armor Sphere +.

Besucht uns auf Facebook und Instagram und diskutiert mit uns über eure Lieblingsspiele!

Franziska Behner
Franziska Behner

Passende Produkte

Produkte im nächsten MediaMarkt entdecken