Metro Exodus: Lösung zu allen Nebenmissionen

Der Ego-Shooter bietet erstmals richtige Nebenquests, den offenen Gebieten sei dank. Wo ihr die Missionen in Metro Exodus findet und wie ihr sie löst, erfahrt ihr hier.

  • von Jonas Gössling am 22.02.2019, 13:00 Uhr

Dieser Guide zu Metro Exodus verrät euch:

  • Welche Nebenmissionen es gibt
  • Wo ihr sie findet
  • Wie ihr sie löst

Metro Exodus bietet in drei von sechs Levels offene Erkundung an. Damit einher gehen auch Nebenmissionen, die ihr neben der Geschichte verfolgen könnt. Wir verraten euch, wo ihr die Missionen des PC-, PlayStation-4– und Xbox-One-Shooters findet und wie ihr so löst.

Inhaltsverzeichnis zum Nebenquest-Guide

  1. Metro Exodus: Gitarre der Banditen klauen
  2. Wo ihr Nastjas Teddy findet
  3. Gefangene befreien & Nachtsichtgerät freischalten
  4. Metro Exodus: Banditen vom Kran vertreiben
  5. Flugplatz erkunden
  6. Metro Exodus: Gefangene aus dem Schiff befreien
  7. Sklaven vom zweiten Schiff befreien
  8. Metro Exodus: Sklaven aus den Höhlen befreien
Metro Exodus kaufen
Holt euch das Abenteuer im postapokalyptischen Russland und erlebt die Gebiete selbst!
Metro Exodus - Day One Edition [PlayStation 4]
Metro Exodus - Day One Edition [PlayStation 4]
€ 61.99

1. Metro Exodus: Gitarre der Banditen klauen

Die erste Nebenmission startet im Gebiet Wolga, sobald ihr die Anna aus dem Bunker befreit habt. Am Zug besprecht ihr, was als nächstes zu tun ist. Dabei unterhalten sich Damir und Idiot über eine Gitarre, die sie gerne von den Banditen haben würden – die würden das Instrument nämlich gar nicht genug wertschätzen.

Das Ziel wird direkt auf der Karte markiert und ist kaum zu übersehen. Geht Richtung Osten und ihr erreicht ein kleines Banditenlager mit einem Turm. Hier könnt ihr vorgehen, wie ihr möchtet: Entweder schleicht ihr euch herum und schaltet die Feinde nach und nach aus. Oder ihr ballert euch den Weg frei.

Allerdings werden auch Unschuldige gefangen gehalten – wollt ihr die retten, solltet ihr lieber unbemerkt vorgehen, oder sehr schnell die Gegner ausschalten. Die Gitarre befindet sich oben auf dem Turm. Ihr müsst sie Stephan später geben, der damit auf der Aurora Lieder spielt.

2. Wo ihr Nastjas Teddy findet

Genau wie die erste Mission, bekommt ihr diesen Auftrag nach dem Bunkeraufenthalt. Nastja möchte ihren Teddy wieder und ihr könnt ihn beschaffen. Er befindet sich südwestlich im Gebiet und ist nicht sehr leicht zu erreichen. Ihr müsst entweder per Boot, oder über die Schienen auf die große Insel reisen.

Dort begebt ihr euch zum markierten Punkt – ob ihr unterwegs die Lager der Banditen ausnehmt, ist euch überlassen. Es lohnt sich aber wegen der Ressourcen sehr. Der Teddy liegt auf dem westlichen Silo, das ihr über die Treppe besteigen könnt. Ihr solltet Gasfilter dabeihaben, da der Bodenbereich stark verstrahlt ist.

Der Teddy liegt direkt vor dem Dämonennest. Das Monster schläft tagsüber, schaltet es also sofort aus. Ansonsten greift es euch direkt an. Habt ihr den Teddy eingesammelt, müsst ihr ihn nur noch zu Nastja zurückbringen. Das muss aber nicht sofort sein – nur vor der Abreise ins nächste Level.

3. Gefangene befreien & Nachtsichtgerät freischalten

Im nördlichen Teil der großen Landmasse ist ein kleines Lager der Banditen. Das solltet ihr unter keinen Umständen auslassen. Denn einmal mehr gibt es hier viele Ressourcen zu holen – aber noch viel wichtiger sind hier die Gefangenen, die ihr befreien könnt.

Denn habt ihr die Banditen laut oder leise schlafen gelegt und ihr die beiden befreit, gibt euch einer einen Schlüssel. Mit dem könnt ihr später im Terminal eine Tür aufschließen, die das Nachtsichtgerät beschützt. Verpasst das nicht, denn es macht die Schleicheinlagen erheblich angenehmer.

4. Metro Exodus: Banditen vom Kran vertreiben

Die Nebenmissionen in der kaspischen Wüste könnt ihr allesamt halb verpassen. Denn wer die Gegend komplett vor den Hauptmissionen erkundet, kann sie indirekt schon lösen und erhält später keinen offiziellen Auftrag mehr. Solltet ihr erst der Handlung folgen, gibt euch Anna gegen Ende noch ein paar Missionen.

Sie hat in der Mitte des Gebietes Lager aufgeschlagen und schickt euch zuerst zum Kran nordöstlich der Position. Ihr könnt euch dem Gebiet nur von Süden aus nähern – anders erreicht ihr das Ziel erst gar nicht. Nachts schleicht ihr euch langsam heran, tags könnt ihr ein offenes Gefecht nicht umgehen.

Achtet vor allem auf den Scharfschützen, der euch auch im Dunkeln gut sehen kann. Sein roter Laser gibt euch einen guten Hinweis, wo ihr grade nicht herumlaufen solltet. Schaltet alle Feinde aus und die Mission ist geschafft.

5. Flugplatz erkunden

Anna hat den Flugtower gesehen und vermutet dort Ressourcen, also sollt ihr euch das einmal anschauen. Ihr könnt auch die Umgebung erkunden – im einzig intakten Hangar gibt es neben ein paar Monstern auch Ressourcen und Collectibles, dafür erwarten euch draußen Banditen. Euer Ziel ist aber der markante Tower.

Drinnen erwarten euch ebenfalls eine riesige Anzahl an Mutanten, mit denen ihr zwangsweise ins Gefecht kommt. Ballert euch am besten mit der Schrotflinte nach oben, da die auf kurze Distanzen am effektivsten funktioniert. Ganz oben findet ihr nicht nur einen Unterschlupf, sondern auch einen Nachtsichtgerätverstärker.

6. Metro Exodus: Gefangene aus dem Schiff befreien

Die nächste Mission von Anna führt euch zum großen Schiffswrack östlich ihrer Position. Entweder rutscht ihr vom kleinen Boot südlich des Ziels per Leine herunter, oder ihr schleicht euch einfach zum Rumpf. Wir empfehlen Variante zwei, da das kleinere Boot ebenfalls vor Feinden nur so wimmelt.

Über die kaputte Seite im Osten kommt ihr ins Innere und stoßt auf einige Gegner. Einmal mehr könnt ihr entscheiden, wie ihr vorgeht. Wir empfehlen aber den leisen Ansatz, weil euch im letzten Raum ein schwer gepanzerter Feind erwartet, für den ihr jede Kugel gebrauchen könnt.

Geht danach die Treppe hoch und legt dort den Hebel um. Damit öffnet ihr die Gefängnisse und befreit die Sklaven.

7. Sklaven vom zweiten Schiff befreien

Im Westen der Karte findet ihr ein weiteres großes Wrack, in dem ihr einige Sklaven befreien könnt. Nähert euch dem Schiff von Norden, da ihr so überraschend leicht ins Innere vordringen könnt. Greift die Sklaven tunlichst nicht an und arbeitet euch zu den oberen Decks vor. Hier schaltet ihr die Feinde leise oder laut aus.

Kämpft euch so durchs gesamte Wrack, bis ihr ganz oben angekommen seid. Hier findet ihr einen Bewegungsmelder und könnt ihn direkt an der Werkbank nebenan einsetzen. Die Mission ist damit erledigt.

8. Metro Exodus: Sklaven aus den Höhlen befreien

Die letzte Nebenmission des Spiels führt euch an den westlichen Rand der Karte. In dem kleinen Canyon stoßt ihr einmal mehr auf Banditen, die wiederum mal wieder Sklaven halten. Das Gebiet ist sehr klein, es gibt aber genügend Möglichkeiten sich zu verstecken – schleichen ist angesagt.

Es warten allerdings drei Hunde auf euch, ein Gefecht ist also ab einem gewissen Punkt nicht mehr zu vermeiden. Geht vor allem nicht unter der Brücke her, sondern klettert rechts hoch. Dann könnt ihr die Feinde oberhalb gemütlich ausschalten und steht im offenen Gefecht besser da.

Sind alle Gegner besiegt, könnt ihr in die Höhle klettern. Hier bekommt ihr eine verstärkte Gasmaske und habt die letzte Nebenmission erfüllt.

Mehr zu Metro Exodus

Wenn ihr noch nicht genug von Metro Exodus habt, schaut doch auch in unseren anderen Guides vorbei. Wir geben euch Tipps für den perfekten Spielstart, klären euch über die verschiedenen Waffen auf, zeigen euch alle Gebiete im Detail, erklären euch das Crafting-System, und beantworten die wichtigsten Fragen auf unserer Übersichtsseite.

We want YOU on Facebook! Werdet Teil unserer Community und bleibt immer auf dem Laufenden.

Jonas Gössling
Jonas Gössling

Jonas liebt Computerspiele, Videospiele - er hat einfach generell viel lieb. Vor allem die Wandlung und die Hintergründe des Mediums fasziniert ihn mit zunehmenden Alter immer mehr und sorgt bei ihm für einiges an Trivia-Wissen.

Passende Produkte

Produkte im nächsten MediaMarkt entdecken