MechWarrior 5: Treffsichere Tipps & Tricks zum Tactical-Shooter

Als Pilot eines Kampfläufers, auch Mech genannt, stürzt ihr euch in MechWarrior 5 in großartig-inszenierte Schlachten. Mit einer guten Mischung aus taktischem Verständnis und brachialer Gewalt, ballert ihr euch durch die feindlichen Horden.

  • von Maximilian Steffen am 18.12.2019, 17:18 Uhr
MechWarrior 5 Best Mech Guide

In diesem Guide zu MechWarrior 5 verraten wir euch:

  • Wir ihr den Gegner am effektivsten bekämpft
  • Wie ihr euch das Steuern des Mechs erleichtert
  • Was es für Klassen gibt
  • Wie ihr taktisch am besten Vorgehen solltet

Die MechWarrior-Reihe gibt es schon sehr lange. Die Geburtsstunde des ersten Teils liegt weit zurück im Jahr 1989. Der fünfte und neuste Teil der Serie wurde am 10. Dezember 2019 von Piranha Games veröffentlicht und ist ausschließlich auf dem PC spielbar. Versionen für PlayStation 4 (Jetzt bei MediaMarkt kaufen!) und Xbox One (Jetzt bei MediaMarkt kaufen!) wurden bisher nicht angekündigt.

Bei MechWarrior5 handelt es sich um einen Mech-Simulator und Taktik-Shooter. Die Mechs gibt es in den verschiedensten Ausführungen und Gewichtsklassen. In diesem futuristischen Kriegsspiel könnt ihr euch mit bis zu drei anderen Spielern ins Getümmel stürzen. Taktisches Vorgehen ist hier das Nonplusultra. Stimmt euer Loadout auf die jeweilige Situation ab und lasst euch nicht vom Gegner überraschen.

Fette Mecha-Schlachten gibt es auch hier!
Pacific Rim [4K Ultra HD Blu-ray + Blu-ray]
Pacific Rim [4K Ultra HD Blu-ray + Blu-ray]
€ 25.51

MechWarrior 5: Die richtige Steuerung

Die eingefleischte Beherrschung eures Mechs ist das A und O in MechWarrior 5. Panzerkommandanten aus Spielen wie World of Tanks sollten sich hier gleich heimisch fühlen. Beine und Torso eines Mechs lassen sich unabhängig voneinander ausrichten, ähnlich wie Chassis und Turm eines Panzers.

Damit die Koordinierung im Spiel nicht zur Tortur wird, könnt ihr durch die Taste “F” die Beine entsprechend eures Torsos ausrichten. Andersrum richtet ihr mit der “C-Taste” den Torso in Richtung eurer Beine aus. Wir empfehlen euch aber ersteres, um die Zielerfassung nicht zu stören.

In den Optionen habt ihr außerdem die Möglichkeit Beine und Torso zu locken. Das empfehlen wir euch aber nicht, da gleichzeitiges Schießen und Manövrieren essentieller Bestandteil der Kämpfe in MW5 ist.

MechWarrior 5 lässt euch sowohl in der Ego-Perspektive, als auch in der Third-Person-Perspektive spielen. Beides hat seine Vorteile. Benutzt die Ego-Perspektive für Weitsicht und Präzision. Third-Person hilft euch bei der räumlichen Orientierung und bietet ein breiteres Sichtfeld, um Feindverbände besser zu lokalisieren.

In der Cockpit-Ansicht seid ihr aber nicht so beschränkt, wie ihr vielleicht denkt. Wenn ihr “Strg” gedrückt haltet, könnt ihr euch im Cockpit umsehen, ohne euren Mech zu bewegen. Die meisten Kampfläufer verfügen über mehr Ausgucklöcher, als es den Anschein hat.

Einige Mechs verfügen über eine Jetpack-Funktion. Es sieht zwar extrem cool aus, wie ein Engel der Zerstörung über dem Schlachtfeld zu wüten, dass ihr Fallschaden bekommt, wenn ihr nicht rechtzeitig abbremst und dadurch eure Beine zerstört, sagt euch aber niemand. Bremst also rechtzeitig ab!

So kämpft ihr am effektivsten in MechWarrior 5

Ein Mech verfügt über sechs verschiedene Waffengruppen. Checkt vorher, welche Waffe sich auf welcher Taste befindet und passt sie entsprechend eurer Wünsche an. Gaming-Mäuse mit mehreren Knöpfen sind hier klar im Vorteil, da ihr so zum Feuern nicht auf eurer Tastatur umgreifen müsst.

Laser- und Maschinenkanonen lassen sich am besten gegen feindliche Panzer und Mechs verwenden. Benutzt zielsuchende Raketen, um mit fliegenden Feinden fertig zu werden. Alle Waffen verfügen über eine Maximal- und Mindestreichweite. Wenn ihr nicht in Reichweite seid, färbt sich das Waffensystem orange und kann nicht verwendet werden. Seid also für alle Entfernungen gerüstet!

Überlegt euch gut, worauf ihr bei den feindlichen Mechs zielt. Ihr könnt die Leistung des Feindes maßgeblich beeinträchtigen, indem ihr die verschiedenen Körperteile zerstört. Vernichtet ihr die Arme, schaltet ihr die Waffensysteme aus. Zerstört die Beine, und der Mech kann sich nicht mehr bewegen. Bei leichten Mechs lohnt sich der Schuss aufs Cockpit, um einen direkten Kill zu erzielen!

Stürmt niemals unüberlegt in feindliche Reihen und versucht vorher mit euren Waffen aus der Entfernung heraus so viel Schaden wie möglich zu verursachen, bevor ihr euch von Feinden umringt seht. Fokussiert im Getümmel zunächst die kleinen Feinde, bevor ihr euch den großen Brocken widmet, um die feindliche Feuerkraft schnellstmöglich zu minimieren.

Überprüft eure Gegner! Fokussiert die Feinde mit der “R”-Taste und lasst euch anzeigen, wie viel Lebenspunkte der Feind noch hat und wie stark die verschiedenen Rüstungsteile beschädigt sind, um euren weiteren Angriff zu planen.

Vergesst nie in Bewegung zu bleiben. Ein stationärer Mech ist ein toter Mech! Die Zielfassung der feindlichen KI lässt zu wünschen übrig und gibt euch genügend Zeit, dem Beschuss auszuweichen.

MechWarrior 5: Loadout, Waffen und Hitze

Die richtige Justierung eures Mechs bestimmt in den meisten Fällen über Sieg und Niederlage. Ihr habt dabei nicht nur die Möglichkeit euren eigenen Mech anzupassen, sondern könnt auch das Loadout eurer KI-gesteuerten Gruppenmitglieder bestimmen.

Achtet immer darauf, dass ihr vor Beginn eines Einsatzes eure Munition aufstockt. Außerdem solltet ihr für jede Distanz ein entsprechendes Waffensystem mitführen. In MechWarrior 5 gibt es keinen direkten Nahkampf mehr – nehmt deshalb auch immer eine Waffe für Kurzdistanzen mit!

Ein weiterer wichtiger Punkt ist das Hitze-Management eures Mechs. Alle Waffensysteme generieren einen kleinen Teil an Hitze. Laserwaffen verbrauchen keine Munition, generieren dafür aber die meiste Hitze. Mit Ausrüstungskomponenten könnt ihr den Hitzeaufbau regulieren und abschwächen.

Achtet immer darauf, dass euer Mech nicht überhitzt. Eine Überhitzung triggert die Notfallabschaltung eures Mechs – ihr werdet für einen kurzen Zeitraum handlungsunfähig. Möglichkeiten wie eine Kühlmitteleinspeisung, oder das Baden in Gewässern, gibt es in MechWarrior 5 nicht mehr!

Wie ihr euer Team/eure Lanze koordiniert

Ihr bekommt schon relativ früh im Spiel die Möglichkeit, neue Rekruten für eure Sache zu gewinnen. Sobald ihr einen neuen Piloten rekrutiert habt, solltet ihr umgehend seine Ausrüstung überprüfen und diese auf den neusten Stand bringen.

Euer Team in MechWarrior 5 wird “Lanze” genannt. Teammitglieder werden folglich als Lanzenkameraden bezeichnet. Die richtige Koordinierung der Lanze ist extrem wichtig und entscheidet sehr oft über den Ausgang einer Schlacht.

Das Spiel gibt euch dabei mehrere Möglichkeiten, eure Lanze zu steuern. Zunächst einmal müsst ihr euch entscheiden, ob ihr eure gesamte Gruppe, oder nur einem bestimmten Lanzenkameraden befehligen wollt. Mit “F1” wählt ihr die gesamte Lanze aus, mit “F2” den ersten Lanzenkamerad, mit “F3” den Zweiten, usw.

Nachdem ihr eine Auswahl getroffen habt, bekommen die “F-Tasten” neue Funktionen zugewiesen. “F1” gibt danach den Befehl, euer markiertes Ziel anzugreifen. Mit “F2” sammelt sich die Lanze und folgt euch. Mit “F3” schickt ihr die Lanze zu einer ausgewählten Position, “F4” gibt entweder den Befehl zum freien Feuern, oder zum Feuer halten und “F5” hebt den letzten Befehl auf.

Diese Kommandos helfen euch dabei eure Angriffskraft zu bündeln, um besonders gefährliche Ziele schnellstmöglich auszuschalten, Schlüsselpositionen zu verteidigen, Gegner zu flankieren, oder das Feuer einzustellen, um verbündete Basen nicht zu treffen.

Gerade im Spielmodus “Verteidigung” wird das Steuern eurer Lanze unabdingbar. Eure Kameraden laufen nämlich gerne mal in verbündete Strukturen, die es eigentlich zu beschützen gilt und verursachen dadurch immensen Schaden, was nicht selten zur Niederlage führt!

Weitere Artikel, die euch interessieren könnten:

Besucht uns auf Facebook und Instagram und diskutiert mit uns über eure Lieblingsspiele.

Maximilian Steffen
Maximilian Steffen

Passende Produkte

Produkte im nächsten MediaMarkt entdecken