Mario + Rabbids: Sparks of Hope – Boss-Guide

Mario + Rabbids: Sparks of Hope konfrontiert euch mit mehr als einem halben Dutzend Bossgegnern. Mit unseren Tipps & Tricks bringt ihr jeden davon zu Fall.

  • von Sönke Siemens am 01.11.2022, 15:58 Uhr
Mario + Rabbids Sparks of Hope Boss-Guide

In unserem Boss-Guide zu Mario + Rabbids: Sparks of Hope erfahrt ihr:

  • Die besten Strategien für alle Bosskämpfe im Spiel

In Mario + Rabbids: Sparks of Hope für Nintendo Switch jagen Mario und seine Freunde der bösartigen Entität Misera quer durch die Galaxis hinterher. Bevor es zum finalen Showdown mit ihr kommt, müsst ihr jedoch zunächst sieben andere Bosse besiegen. Wie ihr das am besten anstellt – und am Ende auch Misera erledigt – verraten wir euch in diesem Boss-Guide.

Vorab noch ein wichtiger Hinweis. Heilt eure Lebenspunkte stets komplett, bevor ihr einen der hier beschriebenen Bosskämpfe in Angriff nehmt. Sorgt außerdem dafür, dass euch genügend Heilmittel in Form von Superpilzen zur Verfügung stehen. Als Faustregel gilt: Zwei Pilze für jeden eingesetzten Helden innerhalb eures kämpfenden Teams.

Hinweis: Dieser Guide wird fortlaufend aktualisiert.

Boss 1: Riesenklaudius

Boss in: Strahlestrand

Resistent gegen: alle Supereffekte

Empfohlene-Teamzusammenstellung: Mario, Luigi, Rabbid Peach

Belohnung: Protektorion-Spark, Rebella, 85 Münzen, 50 Star Bits

Diesen ersten großen Brocken bringt ihr am besten zu Fall, indem ihr euch zunächst ein Team aus Fernkämpfern zusammenstellt. Hierfür bieten sich insbesondere Mario, Luigi und Rabbid Peach an. Im Nahkampf solltet ihr dem Riesenklaudius dagegen aus dem Weg gehen. Denn allein mit einem einzigen Prankenhieb zieht er euch große Mengen Lebensenergie ab.

Bedenkt, dass der Riesenklaudius stets in Richtung desjenigen Feinds vorrückt, der ihn gerade angegriffen hat und dann mit einem Angriff nachsetzt. Das gilt auch mitten in einer Runde. Um eine direkte Konfrontation zu vermeiden, solltet ihr eure Einheiten möglichst weit weg von ihm platzieren. Idealerweise so, dass ihr ihn noch mittels Fernangriff attackieren könnt.

Die beste Methode, den Riesenklaudius zu eliminieren, besteht darin, die Helden in jedem Zug gleichmäßig über die Karte zu verteilen und den Boss kontinuierlich anzugreifen, um seine Lebensenergie-Leiste konsequent zu schmälern.

Obacht: Während des Kampfes werden immer wieder kleinere Feinde an zufälligen Positionen in die Arena teleportiert. Bleibt hinter Deckungen, ignoriert diese Gegner so gut es geht und konzentriert euer Feuer nahezu ausschließlich auf den Riesenklaudius. Nutzt im Falle von Mario und Luigi – sofern es die Situation zulässt – immer ihre Overwatch-Fähigkeiten, sprich “Heldensicht” respektive “Eiserner Blick”.

Boss 2: Trauma

Boss auf dem: Flockenbrocken

Resistent gegen: Frostbeulen

Empfohlene Team-Zusammenstellung: Luigi, Mario, Rabbid Peach

Belohnung: Rabbid Rosalina, 130 Münzen, 210 Sternen Bits, Traumas Erinnerung

Das Duell gegen Trauma verteilt sich über drei Phasen, die jeweils das Leveldesign der Bibliothek verändern. Während der ersten Phase umgibt sie sich mit Feurigen Handlangern sowie Quetschern und schickt Bomb-Ombs los. Haltet Letztere auf Distanz und bringt sie zur Detonation, wenn sich andere Feinde in ihrem Explosionsradius befinden.

Die hüpfenden Quetscher sind empfindlich gegen Schleim-Angriffe, während ihr die Feurigen Handlanger am besten mit Wasser-Attacken bekämpft. Wertet deshalb vor dem Kampf Toxishaker (Schockwellen-Schleim), Aquashaker (Schockwellen-Spitzer) sowie Aquarion (Spritz-Angriff) auf und verteilt sie auf eure Party.

Attackiert Trauma mit Fernangriffen, bleibt in Deckung und kommt ihr nicht zu nahe. Bedenkt, dass sie eure Bewegungsfähigkeit und eure Waffenstärke mit ihren Zaubern spürbar schwächen kann.

In Phase 2 hetzt Trauma euch Scharfschützen und noch mehr Bomb-Ombs auf den Hals. Vorsicht: Durch die vielen Röhren im Level können euch die Bomb-Ombs gefährlich nahekommen. Prüft ihre Positionen in jeder Runde. Teamsprünge helfen, schnell in die Nähe zu gelangen und sie mit einem Raserei-Angriff auszuschalten. Auch die Sniper können durch Teamsprünge prima flankiert werden.

Sparks of Hope spielt sich auch mit Pro Controller grandios!
NINTENDO Switch Pro Controller Grau
€ 62.99

In Phase 3 wird das Sniper- und Bomb-Omb-Aufgebot durch Quetscher verstärkt. Seht ihr, dass sich mindestens ein Quetscher und mehrere andere Feinde auf kleinem Raum tummeln, nutzt den Toxishaker-Angriff und zieht euch dann wieder zurück. Wichtig: Greift Trauma stets an, sobald sie keine Deckung hat und bleibt im Heilradius von Rabbid Peach.

Boss 3: Grrranita

Boss in: Prima-Paletti

Resistent gegen: Feuer

Empfohlene Team-Zusammenstellung: Bowser, Luigi, Rabbid Luigi, Rabbid Peach

Belohnung: Bowser, 140 Münzen, 250 Sternen Bits, Grrranita Erinnerung

Grrranita macht ihrem Namen alle Ehren, denn ihr Körper nimmt durch reguläre Angriffe kaum Schaden. Um ihre Kraftpunkte-Leiste dennoch zu schwächen, müsst ihr sie innerhalb der Arena in die von Blättern bedeckten Bereiche locken, unter denen Sprengstofffässer lagern. Nutzt zu diesem Zweck Grrranitas Standard-Verhaltensmuster konsequent aus.

Dieses sieht vor, dass sie immer denjenigen Gegner verfolgt, der sie gerade angegriffen hat. Und zwar direkt, nachdem sie getroffen wurde. Hindernisse rennt sie dabei einfach über den Haufen.

Verschanzt ihr euch in einem der Sprengstofffässer-Bereiche und schießt auf Grrranita, könnt ihr sie so langsam in diesen Sektor locken. Behaltet im Hinterkopf, dass sie nach jedem Vorrücken eine Stampfattacke durchführt. Bringt sie dazu, diese Attacke im Bereich der Sprengladungen auszuführen und eine gigantische Explosion ist die Folge.

Keine Sorge: Eure Helden nehmen während der Explosionen keinen Schaden und werden durch die Druckwelle nicht aus der Arena, sondern zurück in den Ring katapultiert. Eine weitere Möglichkeit, Grrranita in die Nähe der Sprengladung zu locken, ist der glitzernde Spark Disconant. Einmal aktiviert, ziehen seine Klänge alle Gegner im Wirkungsbereich magisch an.

Nehmt euch in diesem Kampf außerdem vor den in Kutten gehüllten Oberleerern in Acht. Ihre Magieangriffe ziehen euch KP ab und übertragen diese auf den Oberleerer. Bestes Gegenmittel: Die Schock-Angriffs-Buffs von Spark E-Lien. Die Gumbas plättet ihr indes mit Raserei-Attacken.

Boss 4: Wütender Wiggler mit Finsterzeit-Augen

Boss in: Terraflora

Resistent gegen: keine Resistenzen

Empfohlene Team-Zusammenstellung: Mario, Rabbid Luigi, Rebella

Belohnung: 165 Münzen, 350 Star Bits, Wagners Erinnerung

Der Kampf gegen diesen Boss ist insofern besonders, da ihr den wütenden Wiggler nicht besiegen, sondern nur von 16 Finsterzeit-Augen befreien müsst. Dazu habt ihr insgesamt zwölf Runden Zeit.

Wählt vor Matchbeginn Einheiten aus, die im Fernkampf mehrere Ziele gleichzeitig angreifen können. Marios Galaxis-Duo-Blaster, Rabbid Luigis Zielscheibe und Rebeccas Galaxis Aeroklinge sind hierfür ideal.

Im Kampf ist der wütende Wiggler ständig in Bewegung und somit auch die Fensterzeit-Augen, die an seinem Körper wuchern. Vollführt Teamsprünge, um in Reichweite der Ziele zu kommen. Außerdem solltet ihr je zwei Immunitätszauber für jeden im 3er-Team mitführen. Einmal aktiviert, schützen sie drei Runden lang gegen die Superangriffe der Schleimer.

Superangriffe unterbinden entweder die Standardangriffe Betroffener oder verhindern, dass diese Sparks und Techniken nutzen können. Stichwort Techniken: Packt ein paar Sparks ein, die Attacken innerhalb eines Radius durchführen. Auch damit könnt ihr rasch mehrere Augen gleichzeitig eliminieren.

Vorsicht: Gegen Ende der Runde stürmen mehrere Klaudiusse das Areal. Haltet Distanz und konzentriert euer Feuer weiterhin auf die Finsterzeitaugen. Schaden heilt ihr am besten mit Superpilzen. Lasst euch nicht entmutigen, wenn ein oder sogar zwei Helden zu Boden gehen. Sobald alle Augen beseitigt wurden, habt ihr trotzdem gewonnen.

Weitere Guides of Gamez:

Besucht uns auf Facebook und Instagram und diskutiert mit uns über eure Lieblingsspiele!

Sönke Siemens
Sönke Siemens

Liebt fordernde Koop-Spiele, Controller mit Screenshot-Taste, VR-Brillen mit ausgefeiltem Tracking, mehrtätige Spielemessen und kann sich seit 1989 für nahezu alle Genres begeistern. Podcastet regelmäßig für Games Insider (www.spielejournalist.de).

Passende Produkte

Produkte im nächsten MediaMarkt entdecken