Lost Ark: 6 praktische Tipps für Einsteiger

Lost Ark ist der neue Stern am MMORPG-Himmel. Damit ihr euch schnell im Spiel zurechtfindet, haben wir hier ein paar nützliche Einsteigertipps für euch!

  • von Christin Ehlers am 27.01.2022, 16:10 Uhr
Lost Ark Tipps Header

Lost Ark gilt als harte Konkurrenz für Diablo oder Path of Exile, doch in Hinblick auf das Genre ist das Game sehr viel mehr. Das Game ist viel mehr ein MMORPG, das mit einer Open World punktet und in dem ihr Dungeons und Raids bestreiten sowie im Endgame ordentlich Loot absahnen könnt. Doch bis dahin ist ein langer Weg. In diesem Guide zu Lost Ark erfahrt ihr:

  • Mit welch einfachen Tastenkombinationen ihr Zeit spart
  • Warum ihr Makoko-Samen sammeln solltet
  • Welche Quest lohnenswert sind – und welche nicht

Genau genommen ist Lost Ark gar nicht mehr so neu. Seit 2019 kann der Free-2-Play-Titel schon in Südkorea gespielt werden. Nun nimmt Publisher Smilegate den Rest der Welt ins Visier und will auch Russland, Japan, Nordamerika und Europa erobern. Hierzulande wird es – wie New World auch – unter der Schirmherrschaft von Amazon Games erscheinen.

Fokussiert euch auf die Mainquest

Ihr kennt es mit Sicherheit aus anderen MMORPGs: Während ihr der Hauptstory folgt, ploppen überall noch Nebenquests auf, die erledigt werden wollen. Dann wisst ihr aber auch, wie sehr sowas aufhalten kann. Damit ihr also so schnell wie möglich im Endgame mitmischen könnt, raten wir, dass ihr euch komplett auf die Hauptquest fokussiert.

Die kleineren Aufgaben könnt ihr zunächst getrost ignorieren. Ihr bekommt auch ohne sie ausreichend Gold, Equipment und ganz wichtig: Erfahrungspunkte!

Ist Lost Ark ein Diablo-3-Killer? Macht den Vergleich!
Diablo III: Eternal Collection - [PlayStation 4] [PlayStation 4]
€ 23.99

Tastet euch an die passende Klasse heran

Startet ihr Lost Ark zum ersten Mal, stehen euch fünf Klassen zur Verfügung:

  • Krieger
  • Kampfkünstlerin
  • Kanonier
  • Magierin
  • Assassinin

Vorerst sind die Geschlechter nicht anpassbar, das soll aber in naher Zukunft realisiert werden. Macht euch also zunächst Gedanken, was ihr grundsätzlich spielen wollt: einen Range-DD, einen Melee oder eher eine Art Tank. Habt ihr euch für eine Klasse entschieden, startet ihr damit und bestreitet das Tutorial.

Es kommt der Punkt, an dem ihr eine weitere Entscheidung treffen müsst: Auf welche Weise wollt ihr die Klasse spielen? Dazu stehen euch nämlich bis zu vier Möglichkeiten offen. Wir sind mit einer Magierin gestartet und hatten dann die Wahl, sie als Zauberin (Range-DD) zu spielen oder als Bardin (Heilerin).

Bevor ihr euch entscheidet, könnt ihr testen, mit welcher Skillung ihr am besten klarkommt. Es werden bei Bedarf kleinere Mob-Gruppen oder Elite-Gegner auf euch zusteuern, die ihr erledigen müsst. Testet euch durch die Möglichkeiten durch und entscheidet erst am Ende, wie eure Reise weitergehen soll.

Clevere Interface- und Gameplay-Shortcuts

In Lost Ark gibt es ein paar clevere Shortcuts, die sich als echte Zeitersparnis erweisen. Nicht alle lohnen sich, gemerkt zu werden, aber hier sind ein paar nennenswerte Beispiele.

Transparente Karte verschieben: Per Tab könnt ihr euch die Map auf eurem Screen anzeigen lassen. Der Vorteil davon ist, dass sich kein neues Fenster öffnet, sondern die Karte sich auf euer Interface legt und ihr durch sie hindurchschauen könnt. Da die Map zentral erscheint und dort trotz Transparenz ein wenig nerven kann, drückt die mittlere Maustaste und verschiebt die Karte auf diese Weise dorthin, wo ihr sie haben wollt.

Weniger Fenster für mehr Übersichtlichkeit: Ein Chatfenster, eine Minimap, ein Questlog, die Aktionsleisten – damit wirkt der Bildschirm schnell überladen, was vor allem beim Erstellen von Screenshots oder beim Streamen nerven kann. Drückt ihr Strg + X verschwindet pro Tastenkombination ein Fenster nach dem anderen. Wollt ihr sie wieder anzeigen lassen, drückt ihr wieder mehrmals Strg + X.

Instant-Port: Überall auf der Karte sind Portale verteilt, über die ihr euch ans andere Ende der Karte oder in bereits bereiste Gebiete teleportieren könnt. Ihr braucht aber nicht immer extra zu den Portalen zu laufen, sondern könnt auch die transparente bzw. richtige Map via Tab bzw. M aufrufen, das Portal wählen, zu dem ihr reisen wollt, und anschließend Alt + linke Maustaste drücken. Für ein paar Silber – von dem ihr mehr als genug habt – könnt ihr euch nun zum neuen Ort teleportieren.

Sammelt Mokoko-Samen und denkt voraus

Ihr werdet sie schon recht früh an unterschiedlichen Orten finden: die sogenannte Mokoko-Samen. Aber welche Funktion haben sie in Lost Ark?

Zu Beginn des Spiels ist ihr Nutzen tatsächlich nicht wirklich nennenswert, dennoch solltet ihr jeden Samen sammeln, den ihr findet. Denn je weiter ihr im MMORPG fortschreitet, desto relevanter werden sie für euch.

In Lost Ark sind insgesamt 1.209 Mokoko-Samen versteckt, die laut Storyline von dem Riesen Tortoyk erschaffen wurden. Mit nur einem Nieser hat er die Samen über die gesamte Welt verteilt … Pro Gebiet könnt ihr euch anzeigen lassen, wie viele Mokoko-Samen es dort gibt und wie viele ihr davon schon gefunden habt.

Die Mokoko-Samen könnt ihr im Mokoko-Dorf gegen unterschiedliche Items eintauschen. Zum Beispiel gegen Matrosen, die in eurem Dienst stehen und Boni geben. Oder neue Karten für euren Kader.

Beobachtet eure Kaderstufe

Ihr könnt nicht nur eure Skills immer wieder verbessern, sondern auch eure Kaderstufe. In gewissen Abständen erhaltet ihr eine Stufe dazu und werdet jedes Mal mit einem Bonus belohnt. Gleich zu Beginn erhalten alle Kader-Charaktere zum Beispiel +5 an Stärke/Geschicklichkeit/Intelligenz.

Falls ihr euch fragt, warum hier von mehreren Charakteren die Rede ist, ihr aber nur mit einem spielt: Damit ist euer Main-Char sowie mögliche Twinks gemeint. Falls ihr einen Magier spielt, aber auch einen Krieger oder Assassinen besitzt, profitieren diese Charaktere genauso von der Kaderstufe.

Auch wenn +5 an bestimmten Werten zunächst nicht nach viel klingt: Da es aktuell 250 Kaderstufen gibt, werden bis dahin etliche Bonuspunkte hinzukommen, die in der Summe eine ganze Menge ausmachen werden.

Stresst euch nicht zu sehr!

Lost Ark kann einen angesichts des Umfangs echt erschlagen. Vor allem, wenn ihr noch nicht so viel Erfahrung mit MMORPGs habt. Doch so abgedroschen es auch klingen mag: Übung macht auch hier den Meister. Gerade in den ersten Leveln fordert das Spiel noch nicht allzu viel und ihr könnt euch mit den Spielmechaniken und den Fähigkeiten eures Charakters vertraut machen.

Sowohl die Creeps als auch die Elite-Gegner und die ersten kleinen Dungeons könnt ihr problemlos alleine meistern, ohne groß Schaden zu nehmen. Vieles könnt ihr anfangs noch ignorieren und euch später damit in Ruhe befassen. Lost Ark führt euch langsam an die unterschiedlichen Features heran, wodurch euch schnell bewusst wird: Ihr braucht zu Anfang noch gar nicht alles im Detail zu verstehen. 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Weitere Guides zu MMORPGs auf GameZ:

Besucht uns auf Facebook und Instagram und diskutiert mit uns über eure Lieblingsspiele!

Christin Ehlers
Christin Ehlers

Kann sich nur schwer zwischen den Plattformen entscheiden: PC, Switch oder doch PS4 Pro? Am liebsten einfach im Wechsel von WoW zu Animal Crossing bis Crash.

Passende Produkte

Produkte im nächsten MediaMarkt entdecken