Little Town Hero: Tipps & Tricks zum Kampfsystem

Little Town Hero ist das neue RPG der Pokémon-Macher. Wir haben die wichtigsten Tipps und Tricks zusammengefasst, um euch den Einstieg in das komplexe Kampfsystem zu erleichtern.

  • von Jonathan Harsch am 08.07.2020, 12:32 Uhr
Little Town Hero Artwork Axe Kampf

In diesem Tipps-Guide zu Little Town Hero erfahrt ihr:

  • Die Grundlagen des Spiels
  • Alles zu Izzits und Dazzits
  • Wie ihr alle Kämpfe erfolgreich besteht

Nachdem Little Town Hero 2019 bereits für die Nintendo Switch erschienen ist, können jetzt auch Spielerinnen und Spieler auf PlayStation 4, Xbox One und PC das bunte Abenteuer genießen.

Little Town Hero ist nach Pokémon Schwert und Schild das neue Rollenspiel von Game Freak. Optisch gibt es auch einige Ähnlichkeiten, aber das Kampfsystem gestaltet sich komplett anders. Damit ihr nicht frustriert das Handtuch werft, zeigen wir euch, wie ihr Kämpfe erfolgreich bestreitet.


Noch mehr Rollenspielkost aus Japan
Jetzt das gelungene Remake von Trials of Mana bestellen!
Trials of Mana [PlayStation 4]
Trials of Mana [PlayStation 4]
€ 43.86

Wie funktioniert Little Town Hero?

Willkommen bei Little Town Hero (Jetzt bei MediaMarkt kaufen!), dem neuen Spiel der Pokémon-Macher von Game Freak. Im Gegensatz zu den Taschenmonster-Titeln handelt es sich hier nicht um ein umfangreiches Abenteuer in einer großen Spielwelt. Stattdessen verweilt unser Held in seinem Dorf, das er gegen Monster verteidigen muss, deren Ursprung im Laufe der Geschichte aufgedeckt wird.

Es gibt auch keine Zufallskämpfe. Jede Auseinandersetzung fühlt sich wie ein Bosskampf an und kann schon mal über eine Stunde andauern. Little Town Hero spielt sich also wie ein Boss-Rush-Modus. Zwischen den Kämpfen erledigt ihr kleinere Nebenaufgaben für die Dorfbewohner und treibt die Story voran.

Die Kämpfe selbst sind ebenfalls ziemlich außergewöhnlich. Es stehen sich immer der Protagonist und ein Monster gegenüber. Beide wählen eine Aktion mit Angriffs- und Defensivwert aus, die anschließend aufeinanderprallen. Das hat wenig von klassischen JRPGs und erinnert mehr an ein Puzzle-Spiel oder taktische Kartenspiele wie Hearthstone.

Was sind Izzits und Dazzits?

Izzits und Dazzits werden die während eines Kampfes verfügbaren Aktionen genannt. Izzits sind sogenannte Ideen, also Aktionen, die der Protagonist im Kopf hat. Jedes Izzit kostet eine bestimmte Anzahl an Aktionspunkten. Aktiviert ihr ein Izzit, wird es zu einem Dazzit, mit dem ihr den Gegner angreift oder euch einen anderen Vorteil sichert.

Insgesamt gibt es drei Arten von Izzits:

  • Rot: Das sind Angriffe, die nur einmal pro Runde verwendet werden können. Sie haben einen Defensivwert, der bestimmt, ab welchem zugefügten Schaden sie zerbrechen. Rote Izzits sind die einzige Möglichkeit, die Lebenspunkte des Gegners anzugreifen.
  • Gelb: Gelbe Izzits sind gut zum Verteidigen. Sie können so lange verwendet werden, bis sie zerbrechen. Allerdings können sie dem Gegner selbst keinen Schaden zufügen, nur seinen Dazzits.
  • Blau: Hierbei handelt es sich um Spezialaktionen. Das kann ein Buff sein, ein Angriff auf alle Dazzits des Gegners oder ein Angriff auf den Körper des Gegners, der seine Dazzits ignoriert. Blaue Dazzits können jederzeit ausgespielt werden, denn sie haben weder einen Angriffs- noch einen Verteidigungswert.

Ähnlich wie bei einem Kartenspiel à la Hearthstone, müsst ihr erst die schützenden Karten (Dazzits) des Gegners zerstören, bevor ihr ihm selbst Schaden zufügen könnt. Sind alle Dazzits zerbrochen, zerstört zunächst sein Schild (Guts) und anschließend die Lebenspunkte. Hierbei ist zu beachten, dass jede Attacke, und ist sie noch so stark, immer nur ein Herz abzieht.

Alle eure Izzits und Dazzits, die nicht zerbrochen wurden, gehen mit in die nächste Runde. Außerdem werden sie wieder bis auf fünf aufgestockt und eure Aktionspunkte werden ebenfalls zurückgesetzt. Verwendet also möglichst immer alle eure Aktionspunkte, auch wenn ihr ein Izzit nicht sofort verwenden wollt. So habt ihr in der nächsten Runde bereits aktivierte Dazzits.

Tipps & Tricks zur Karte und euren Helfern

Ist eine Runde zu Ende, geht es in den Kartenmodus. Ihr einen Ausschnitt des Dorfes, in dem sich der Protagonist wie auf einem Spielbrett bewegen kann (der Gegner folgt automatisch). Grundsätzlich bestimmt der Zufall, ob ihr eins, zwei, drei oder vier Felder vorrückt. Ihr entscheidet lediglich, in welche Richtung es an Kreuzungen geht. Bestimmte Izzits erlauben es euch aber, selbst ein Feld zu wählen.

Doch was bringen die Felder überhaupt? Auf manchen Feldern passiert nichts. Auf anderen warten ein Support-Charakter, ein Dorfbewohner oder ein Hilfsmittel. Die Support-Charaktere sind eure Freunde, die auch in der Geschichte eine wichtige Rolle spielen. In Kämpfen helfen sie euch in der Runde, in der ihr auf ihrem Feld steht, mit einer Aktion. Das kann ein Angriff oder auch ein Buff für eure Izzits sein.

Dorfbewohner tauchen zufällig auf und weisen euch auf die Schwachstelle des jeweiligen Monsters hin, wodurch eure Angriffe mehr Schaden anrichten. Und dann sind da noch die sogenannten Gimmicks. Das sind Kanonen, explodierende Fässer oder Hühner, die allesamt beim Gegner ordentlich Schaden anrichten. Um sie zu aktivieren, wendet ihr ein rotes Dazzit auf sie an.

Um zu erfahren, was das jeweilige Feld für euch bereithält, geht im Kartenmodus einfach mit dem Cursor darüber. Dadurch wird angezeigt, was ein Support genau einbringt. Es gibt übrigens einen weiteren Weg, wie ihr euch eine Runde frei auf der Map bewegen könnt. Erreicht ihr einen All Break (dazu gleich mehr), habt ihr die Möglichkeit Run zu wählen, anstatt den Gegner anzugreifen.

Wie gewinne ich einen Kampf?

Da es in Little Town Hero im Prinzip nur Bosse gibt, hilft kein Buttonmashing und jede Aktion will überlegt sein. Lasst euch von der niedlichen Optik nicht täuschen, das Spiel hat es durchaus in sich. Sind euch die Kämpfe zu stressig, gibt es seit dem Erscheinen der Big Idea Edition (Jetzt bei MediaMarkt kaufen!) einen Easy Mode. Aktiviert ihr diesen, sinken Angriffswerte und Defensivwerte der gegnerischen Dazzits.

Das Wichtigste in Kämpfen ist, eure Ideen klug einzusetzen. Die können euch nämlich ausgehen und dann seid ihr schutzlos. In diesem Fall habt ihr nur noch die Option Struggle, die eine 50-prozentige Wahrscheinlichkeit hat, dem gegnerischen Dazzit einen Schadenspunkt zuzufügen und keinen Defensivwert besitzt. Ihr werdet also in jedem Fall getroffen.

Aber auch, wenn ihr noch Izzits übrig habt, ist Struggle eine gute Möglichkeit, schwache Dazzits der Monster zu zerstören, ohne Aktionspunkte zu verbrauchen.

Final Fantasy 7 Remake
Jetzt den Klassiker spielen - komplett überarbeitet und in HD!
Final Fantasy VII - HD Remake [PlayStation 4]
Final Fantasy VII - HD Remake [PlayStation 4]
€ 61.13

Es gibt zwei Möglichkeiten, verbrauchte Izzits zu regenerieren. Zum einen, wenn das Monster euch ein Herz abzieht und zum anderen durch verdiente Battle Points (BP). Für zwei BP bekommt ihr alle verbrauchten oder zerstörten Ideen zurück. BP werden außerdem dafür verwendet, aktive Ideen durch gelagerte auszutauschen. Wechselt im Kampf einfach in den Headspace, um für einen BP jeweils ein Izzit zu wechseln.

Um ein Monster zu besiegen, attackiert dreimal seinen schutzlosen Körper. Hierfür müssen in einer Runde alle seine Dazzits zerstört werden, wodurch ihr einen All Break erlangt. Habt ihr keine roten Dazzits übrig, bekommt ihr BP, ansonsten startet der Chance Turn. Durch den Einsatz roter Dazzits zerstört ihr zunächst den Schild des Gegners und greift anschließend seine Lebenspunkte an. Schafft ihr das dreimal, habt ihr gewonnen.

7 weitere Tipps & Tricks zu den Kämpfen in Little Town Hero

  1. Versucht immer ein rotes Dazzit übrigzuhaben, wenn ihr einen All Break erzielt.
  2. Im Chance Turn richten eure roten Dazzits am Schild ihren Angriffswert als Schaden an, ziehen anschließend aber maximal einen Lebenspunkt ab.
  3. Angriffe erzielen maximal den Schaden des Defensivwertes eines gegnerischen Dazzits.
  4. Setzt der Gegner also mächtige Angriffe ein, schmeißt ruhig Dazzits mit niedrigem Defensivwert in den Ring.
  5. Verwendet zu Beginn eines Kampfes vor allem gelbe Dazzits, um langsam BP und Aktionspunkte aufzubauen.
  6. Solange ihr noch mindestens ein Gut (Schild) habt, könnt ihr Struggle relativ gefahrlos einsetzen.
  7. Nutzt die, durch erfolgreich bestrittene Kämpfe, verdienten Eureka Points (EP), um eure Izzits zu stärken.

Weitere Guides auf GameZ:

Besucht uns auf Facebook und Instagram und diskutiert mit uns über eure Lieblingsspiele.

Jonathan Harsch
Jonathan Harsch

Arbeitet als freier Autor und Texter. Auf allen Konsolen und ab und an auch auf dem PC unterwegs. Am liebsten mag er es gruselig.

Passende Produkte

Produkte im nächsten MediaMarkt entdecken