League of Legends: Wild Rift – Die besten Einsteiger-Tipps

Wir zeigen euch, welche Parallelen es zwischen League of Legends: Wild Rift und der PC-Version gibt und präsentieren euch die besten Tipps zum Start.

  • von Michelle Cordes am 17.12.2020, 11:42 Uhr
Tipps_zu_League_of_Legends_-_Wild_Rift

In unserem Guide zu League of Legends: Wild Rift erfahrt ihr:

  • Welche Unterschiede es zur PC-Version gibt
  • Was an den Items verändert wurde
  • Wie ihr neue Champions erhaltet
  • Welche Champions am einsteigerfreundlichsten sind

Bei League of Legends: Wild Rift handelt es sich um eine mobile Adaption zum erfolgreichen MOBA League of Legends. Es gibt jedoch einige Unterschiede, die das mobile Spiel deutlich anfängerfreundlicher machen als die PC-Version. Wir gehen in diesem Guide nicht auf die allgemeine Spielweise von LoL ein, wie wir es bereits in unserem League of Legends-Guide getan haben, sondern beleuchten die Unterschiede zwischen den beiden Spielen und geben Tipps, die sich explizit auf League of Legends: Wild Rift beziehen.

Wie unterscheidet sich LoL Wild Rift von der PC-Version?

Da es sich um ein Spiel auf dem Smartphone handelt, muss es zwangsläufig Änderungen bei der Steuerung geben. Dementsprechend sind alle Steuerungen per Touch auf dem Screen auszuführen. Vereinfachende Elemente, wie das automatische Angreifen von Gegnern, helfen euch das Spielgeschehen auch über den kleinen Bildschirm besser nachzuverfolgen. Gerade für Einsteiger ist das eine unterstützende Mechanik.

Klickt ihr auf den Angriffs-Knopf, attackiert euer Charakter den nächsten Gegner, der sich in eurer Reichweite befindet. Haltet ihr den Angriffs-Knopf gedrückt, könnt ihr ein Ziel festlegen, das durchgehend automatisch von euch attackiert wird. Ihr greift jedoch erst dann an, wenn sich das Ziel in Reichweite befindet. Mit einem weiteren Klick auf den Angriffs-Knopf läuft euer Charakter automatisch zum Feind.

League of Legends: Wild Rift diente bereits zur Vorstellung des Apple iPhone 12 Pro Max.
APPLE iPhone 12 Pro Max Smartphone, Pazifikblau
€ 1149

Eure Last Hits spielen in LoL Wild Rift zwar immer noch eine wichtige Rolle, dennoch gibt es auch hier kleine Veränderungen. Mit Last Hit ist der Todesstoß gemeint, den ihr einem Gegner verpasst. Mit jedem Last Hit gibt es im Vergleich zur PC-Version mehr Gold. Es reicht aber bereits aus, dass ein Feind in eurer Nähe stirb, um ebenfalls Gold zu erhalten.

Last Hits bringen in League of Legends: Wild Rift etwa viermal mehr Gold als der Tod eines Feindes, der lediglich in eurer Nähe gestorben ist. Einen Last Hit zu landen ist zudem leichter geworden. Der Feind mit den wenigsten Lebenspunkten wird von eurem Charakter automatisch anvisiert. Bleibt lediglich in Bewegung und verfolgt euer Ziel, während ihr es weiter angreift.

Der neue Umgang mit dem Gold sorgt dafür, dass Matches schneller gespielt werden und ausgeglichener bleiben. Während sich eure Kontrahenten in der PC-Version einen schnellen Vorteil durch das Dominieren einer Lane erspielen können, sorgt das indirekte Gold verdienen in der mobilen Version dafür, dass sie euch nicht sofort uneinholbar abhängen.

Welche Unterschiede bei den Items gibt es?

Einer der größten Unterschiede zwischen League of Legends und LoL Wild Rift liegt bei den Items. Es gibt weder Tränke, noch gibt es “Dorans-Items”, mit denen ihr normalerweise in einer Runde startet. Es gibt lediglich ein Item, das ihr aktiv nutzen könnt: eure Schuhe. Mit einem Klick auf sie erhöht sich eure Bewegungsgeschwindigkeit für eine kurze Zeit.

Eine Verzauberung der Schuhe führt dazu, dass ihr beispielsweise einen Schild erhaltet oder unverwundbar werdet. Support-Items, also unterstützende Items wie Jungle-Items und Mythic-Items, gibt es in LoL Wild Rift ebenfalls nicht. Viele bekannte Gegenstände werdet ihr zwar wiedererkennen, jedoch besitzen sie angepasste Werte oder andere Besonderheiten. Achtet daher genau darauf, was ihr euch kauft.

Wie erhalte ich Champions in League of Legends: Wild Rift?

Von den insgesamt 152 Champions stehen in der mobilen Version gerade einmal 47 zur Auswahl. Nach und nach werden jedoch weitere Champions hinzugefügt. Neue Champions kauft ihr mit der Ingame-Währung oder mit Echtgeld. In einem bestimmten Zeitraum sind einige Champions kostenlos spielbar. Neue Charaktere erhaltet ihr aber auch mit jedem neuen Level. Welcher am besten zu euch passt, erfahrt ihr auch auf der offiziellen Webseite von League of Legends: Wild Rift.

League of Legends: Wild Rift lässt sich mit eurem LoL-Account am PC verknüpfen. Damit teilt ihr jedoch lediglich eure Freundesliste, nicht aber eure Champions oder euer Gold. Skins für eure Charaktere oder auch Emotes und kosmetische Inhalte lassen sich ebenso wie Champions mit Echtgeld kaufen. Das mobile Spiel lässt sich aber auch komplett ohne Einkäufe innerhalb der App spielen und verzichtet dementsprechend auf Pay2Win.

Welche Charaktere eignen sich für den Einstieg?

Midlane

Annie, in Begleitung ihres sowohl niedlichen als auch tödlichen Teddybären Tibbers, gehört zu den simpelsten Charakteren für die Midlane. Viele ihrer Fähigkeiten haben eine lange Reichweite und benötigen kein zusätzliches Zielwasser, um den Feind zu treffen. Mit zusätzlichen Stuns bei jedem vierten Zauber treibt sie gegnerische Spieler in den Wahnsinn.

Wählt ihre erste Fähigkeit, um einen Feuerball auf eure Gegner zu werfen. Er bringt euch jedes Mal zusätzliches Mana, wenn ihr für den Last Hit eines feindlichen Champions verantwortlich seid. Die zweite Fähigkeit ist ein Flächenangriff mit Feuer, der vor ihr ausgelöst wird. Mit der dritten Fähigkeit erzeugt ihr einen absorbierenden und reflektierenden Schild.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Ist der Schild aktiv und eure Gegner greifen an, kehrt sich der Schaden auf sie um, während ihr unversehrt bleibt. Annies letzte und ultimative Fähigkeit ist die Beschwörung von Tibbers, der für eine halbe Minute mit am Kampfgeschehen teilnimmt und zusätzlichen Schaden austeilt. Neben Annie eignen sich auch Ahri oder Lux als einsteigerfreundliche Charaktere für die Midlane.

Toplane

Malphite kann viele Angriffe wegstecken, bevor es ihm an den Kragen geht. Erleidet er acht Sekunden lang keinen Schaden, erhält er einen Schild, der seine Defensive zusätzlich steigert. Das macht ihn für Anfänger besonders attraktiv. Seine fehlende Mobilität macht er mit sehr verständlichen und simplen Fähigkeiten wieder wett. Die erste Fähigkeit schleudert eine Scheibe, die eure Gegner zusätzlich verlangsamt.

Die zweite Fähigkeit gewährt euch Rüstung, die euren Schaden um sechs Sekunden erhöht, sobald sie aktiviert ist. Die dritte Fähigkeit verursacht Flächenschaden um Malphite herum und als letzte Fähigkeit stürmt er auf feindliche Champions zu und wirft sie beim Zusammenstoß in die Luft. Champions wie Garen oder Fiora eignen sich ebenso gut für den Einstieg auf der Toplane.

Jungler

Master Yi verlangt euch weder Präzisionsangriffe, noch wilde Kombinationen ab. Passiv bringt er bei jedem vierten Angriff zusätzlichen Schaden zustande. Seine Fähigkeiten machen ihn kurzzeitig unangreifbar, heilen ihn selbst, geben ihm mehr Angriffsschaden und auch seine Angriffsgeschwindigkeit kann er mit seiner ultimativen Fähigkeit erhöhen. Graves, Xin Zhao und Lee Sin eignen sich für die Rolle des Junglers ebenso gut.

AD-Carry (Schadensausteiler)

Bereits zu Beginn könnt ihr Jinx als ersten AD-Carry auswählen. Beim AD-Carry handelt es sich um Champions, die viel Schaden austeilen, aber dementsprechend wenig Schaden einstecken können. Jinx Angriffe haben eine hohe Reichweite und ihre Spielweise ist leicht verständlich. Besiegt sie einen Helden oder bringt einen Turm zu Fall, erhält sie mehr Bewegungs- und Angriffsgeschwindigkeit.

Mit dieser Hülle ist euer iPhone auch beim Spielen unterwegs bestens geschützt!
APPLE MHLM3ZM/A mit MagSafe , Backcover, Apple, iPhone 12, iPhone 12 Pro, Kunststoff, Transparent
€ 55

Die erste Fähigkeit nimmt einen Waffenwechsel zwischen dem Rocket-Launcher und der Mini-Gun vor. Der Rocket-Launcher verursacht Flächenschaden und verbraucht beim Angreifen Mana. Die Mini-Gun greift schneller an, verursacht jedoch im Vergleich weniger Schaden. Ihre restlichen Fähigkeiten sind eine Vielfalt verschiedener Angriffe, die noch mehr Schaden verursachen.

Supporter (Unterstützer)

Blitzcrank ist ein starker Supporter, der zudem eine hohe Defensive aufweist. Fallen seine Lebenspunkte unter 35 Prozent, erhält er einen Schild, der ihm zusätzliche Defensive gewährt. Mit seinen Fähigkeiten zieht er Feinde an sich heran, wirft sie in die Luft oder lässt feindliche Champions mit einem Flächenangriff verstummen. Verstummte Gegner sind nicht in der Lage eine Fähigkeit einzusetzen.

Seine zweite Fähigkeit erhöht zudem für vier Sekunden seine Angriffs- und Bewegungsgeschwindigkeit. Gerade Anfänger können mit seiner ersten Fähigkeit, dem Heranziehen von Gegnern, Skill-Shots trainieren. Die Supporter Sona, Soraka und Braum eignen sich ebenso gut für das frühe Spiel, müssen jedoch erst freigeschaltet werden.

Weitere Artikel, die euch interessieren könnten:

Besucht uns auf Facebook und Instagram und diskutiert mit uns über eure Lieblingsspiele.

Michelle Cordes
Michelle Cordes

Passende Produkte

Produkte im nächsten MediaMarkt entdecken