Kingdoms Reborn: Tipps & Tricks zum Aufbauspiel

Die besten Einsteiger-Tipps zum Gameplay von Kingdoms Reborn findet ihr in unserem Guide.

  • von Ben von Staa am 05.11.2020, 15:56 Uhr
Kingdoms Reborn Tipps - Header

In diesem Guide zu Kingdoms Reborn erfahrt ihr:

  • Wie ihr Medicinal Herb anpflanzt und Medizin herstellt
  • Wo ihr euch zu Beginn niederlassen solltet
  • Wie ihr mehr Science Points pro Sekunde erhaltet
  • Welche Fehler dafür sorgen, dass eure Gebäude nicht fertig gebaut werden
  • Wie ihr eure Felder vor wilden Tieren schützt

Das Gameplay von Kingdoms Reborn vereinigt das Spielprinzip von Civilization, Anno und Banished. Damit eure Einwohner bestens versorgt sind, benötigt ihr Ressourcen jeglicher Art. Sowohl Nahrung als auch Medizin und Baumaterialien vor Ort müsst ihr euch mit eigenen Mitteln erarbeiten, damit eure Zivilisation überlebt. Damit euch der Einstieg leicht von der Hand geht, findet ihr hier die besten Tipps zum Gameplay von Kingdoms Reborn.

Wo soll ich mich in Kingdoms Reborn niederlassen?

Kleine Inseln und reine Wüstengebiete sind keine guten Stellen, um eine Zivilisation zu gründen. Das ideale Startgebiet bietet entweder einen See zum Fischen oder genügend fruchtbare Flächen, auf denen ihr Farmen errichtet. Je mehr potenzielle Nahrungsquellen vorhanden sind, desto besser.

Anno ist eines der Vorbilder, die zu Kingdoms Reborn geführt haben.
Anno 1800 - Sonderausgabe (Code in der Box) [PC]
€ 32.99

Um fruchtbare Gebiete zu erkennen, öffnet das Overlay-Menü oben links und setzt den Haken bei Fertility. Je grüner eine Fläche, desto fruchtbarer ist sie. Wollt ihr euer Einkommen erhöhen, bietet sich das Platzieren von Wohnhäusern in der Wüste an. In der Wüste lebende Menschen geben euch fünf Münzen mehr pro Runde.

Bestenfalls positioniert ihr euch in einem Gebiet, das aus Wüste, Wald und Wasser besteht. In der Nähe sollten sich Kohle- und Eisenvorkommen befinden, da sie zu einem späteren Zeitpunkt wichtig für euren Fortschritt werden. Außerdem werden Kohle und Eisen teuer gehandelt.

Build Order: Wie lege ich los, nachdem ich das Stadtzentrum errichtet habe?

Baut am Anfang so schnell wie möglich einen Forester und lasst zwei Arbeiter Holz sammeln. Zwei Produktionsgebäude für Nahrung und sechs Unterkünfte versorgen die Bewohner mit dem Nötigsten. Haltet im Kartendeck nach Fruit Gatherer & Hunting Lodge Ausschau und kauft die Karten, sobald sie verfügbar sind. Baut die beiden Gebäude stets nebeneinander, da sie ihre Effizienz gegenseitig um 30 Prozent erhöhen.

Sollte der Forester nicht genug Holz liefern, um beide Gebäude zu bauen, könnt ihr eure Einwohner manuell Holz hacken lassen. Drückt dazu „G“ und wählt einen Bereich aus, in dem sie Holz sammeln sollen. Setzt vorab den Haken bei „Non-fruit Trees“, um eurem Fruit Gatherer nicht die Bäume wegzuschnappen.

Manuell gehackte Bäume verlieren die Früchte und liefern nur das gesammelte Holz. Steht die Nahrungs- und Holzversorgung, kümmert euch mit dem Bau eines Quarry um den Abbau von Steinen. Der Winter ist die Jahreszeit mit den meisten Toten in Kingdoms Reborn. Grund dafür sind die versiegten Nahrungsquellen und die klirrende Kälte, die ihre Opfer fordert.

Rüstet euch bereits im Herbst und sorgt für einen ausreichenden Bestand an Holzkohle. Dazu benötigt ihr einen Charcoal Burner für 40 Münzen. Wird euch nicht die richtige Karte angeboten und ihr könnt keine Holzkohle produzieren, nutzt Holz als alternatives Heizmittel. Da die Heizdauer von Holz schlechter ist, benötigt ihr sehr viel Holz. Zehn Häuser brauchen rund 200 Holz, um den Winter zu überstehen.

Vergrößert eure Bevölkerung nur in kleinen Schritten und baut niemals zu viele Häuser gleichzeitig. So verhindert ihr Engpässe und könnt die Produktion bei Bedarf anpassen.

Wie erhalte ich Science Points?

Science Points werden für die Forschung benötigt. Um mehr Punkte zu erhalten, könnt ihr Häuser bauen, die Bevölkerung vergrößern oder Bibliotheken aufstellen. Je mehr Einwohner euer Reich beherbergt, desto mehr Punkte erhaltet ihr pro Sekunde. Die Zufriedenheit der Einwohner spielt dabei eine große Rolle – je zufriedener, desto mehr Science Points.

Indem ihr euer Imperium vergrößert, könnt ihr den Zufluss der Science Points weiter steigern. Priorisiert bei der Expansion Gebiete, in denen ein Ancient Shrine steht. Die Schreine steigern eure Punkte, solange sie sich in eurem Territorium befinden.

Kingdoms Reborn-Tipps: Wie stelle ich Medizin her?

Medizin ist besonders im Winter wichtig, da eure Einwohner sich in der kalten Jahreszeit oft Krankheiten einfangen. Der anfängliche Medizin-Bestand reicht für drei bis vier Jahre aus, sodass die Produktion erst später wichtig wird. Um Medizin herzustellen, benötigt ihr Farmen, auf denen Medicinal Herb wächst und einen Medicine Maker, der durch Forschung im dritten Zeitalter freigeschaltet wird.

Das Saatgut könnt ihr bereits im ersten Zeitalter erforschen. Vor dem dritten Zeitalter könnt ihr Medizin nur durch den Handel erhalten. Erforscht dazu im ersten Zeitalter Foreign Trade und baut einen Trading Post. Haltet den jährlichen Verbrauch im Auge, um einzuschätzen, ob der Bestand für den Winter ausreicht.

Warum wird der Bau eines Gebäudes nicht fortgesetzt?

Wird der Gebäudebau nicht fortgesetzt, können zwei Fehlerquellen die Ursache sein. Entweder ihr besitzt die benötigten Materialien für den Bau nicht, oder es gibt keine Builder in der Stadt. Normalerweise werden unbeschäftigte Einwohner automatisch zum Builder, wenn ein Bau anfällt.

Existieren jedoch keine unbeschäftigten erwachsenen Einwohner, weil alle vorhandenen Menschen in Produktionsstätten eingesetzt werden, kann niemand die Rolle des Builders einnehmen. Aufschluss darüber gibt euch die Anzeige im Menü des Stadtzentrums. Hier findet ihr die Anzahl der Beschäftigten. „Employed 29/31“ gibt beispielsweise an, dass 29 von 31 Menschen beschäftigt sind.

Standardmäßig nehmen Einwohner automatisch die Rolle Laborer und Builder ein, wenn es notwendig ist. Der Modus lässt sich im Stadtzentrum ändern, sodass ihr die Anzahl eigenständig festlegen könnt. Eine Übersicht über alle Produktionsstätten und Arbeiter erhaltet ihr durch Bau des Statistics Bureau.

Warum wird eine Ressource nicht abgebaut, obwohl ich das benötigte Gebäude gebaut habe?

Wenn eine Ressource nicht abgebaut wird, obwohl die benötigten Gebäude vorhanden sind, kann das auch an fehlenden Arbeitern liegen. Könnt ihr diese Fehlerquelle ausschließen, überprüft die Lagerflächen. Oben links unter „Storage space“ findet ihr die Anzahl an genutzten und insgesamt verfügbaren Lagerflächen. Um neue Lagerflächen zu errichten, benötigt ihr keine kostspieligen Baukarten.

Ihr findet sie im Baumenü und benötigt dafür lediglich fünf Holz. Stellt auch sicher, dass der freie Lagerplatz unter „Manage Storage“ für die Ressource freigegeben ist. Einige Gebäude haben weitere Bedingungen und benötigen einen nahegelegenen Fluss, Bäume im Einzugsgebiet oder einen Berg in der Nähe. Wenn die Bedingungen nicht erfüllt sind, können die Arbeiter nichts produzieren.

Wie schütze ich meine Felder vor Tieren?

Gelegentlich werden Tiere eure Felder heimsuchen und zerstören. Wichtige Anbauten – wie Kräuter zur medizinischen Versorgung – können dabei Schaden nehmen. Damit das nicht passiert, zerstört die Tierlager in der Nähe eurer Felder. Sobald ihr sie ausfindig gemacht habt, platziert eine Straße auf ihnen und sie verschwinden. Die Anzahl der tierischen Raubzüge dezimiert sich dadurch.

Auch Civilization hat zum Gameplay von Kingdoms Reborn beigetragen.
Civilization V (The Complete Edition) [PC]
€ 15

Damit auch Nester außerhalb eures Gebiets vernichtet werden, lohnt es sich andere Provinzen einzunehmen, um deren Tierlager zu zerstören. Die Investition macht sich bezahlt. Baut ihr beispielsweise Herbs für den nächsten Winter an, ist das Überleben eurer Bewohner sicherer, wenn die Felder verschont bleiben. Achtet dennoch darauf, eurem Jäger nicht in die Quere zu kommen, damit ihr nicht im gleichen Zuge eure Nahrung verringert.

3 Bonus-Tipps zu Kingdoms Reborn

  • Werden im Winter regelmäßig die Nahrungsvorräte knapp, kauft eine Pig Ranch und schlachtet die Tiere im späten Herbst.
  • Jedes eroberte Gebiet erhöht euer Einkommen, selbst wenn sich keine Gebäude im Territorium befinden.
  • Um Geld zu sparen, können neue Gebiete durch den Einsatz von Nahrungsmitteln erobert werden. Das leert außerdem eure Lagerplätze und sorgt Platz für andere Materialien.

Weitere Artikel, die euch interessieren könnten

Besucht uns auf Facebook und Instagram und diskutiert mit uns über eure Lieblingsspiele.

Ben von Staa
Ben von Staa

Passende Produkte

Produkte im nächsten MediaMarkt entdecken