Kingdoms of Amalur: Re-Reckoning – Tipps & Tricks zum Remaster

Mit unserem Guide zu Kingdoms of Amalur Re-Reckoning bringen wir euch die wichtigsten Tipps und Tricks für den Einstieg in das Rollenspiel.

  • von Jonathan Harsch am 08.09.2020, 13:00 Uhr
Kingdoms of Amalur Re-Reckoning Startbildschirm Artwork

In diesem Guide zu Kingdoms of Amalur: Re-Reckoning erfahrt ihr:

  • Was das Remake alles zu bieten hat
  • Wie man starke Charaktere erstellt
  • Wie ihr euch den Start erleichtert

Mit Kingdoms of Amalur: Re-Reckoning kommt das Remaster eines Rollenspiels, das ein wenig unter dem Radar lief, als es 2012 für PC, PS3 und Xbox 360 erschien. Fans und Kritiker waren aber durchaus überzeugt von der interessanten Geschichte und dem eingängigen Gameplay. Mit der Neuauflage bekommt der Titel jetzt eine zweite Chance.

Da Dragon Age 4 und The Elder Scrolls 6 noch Jahre entfernt sind, kommt Kingdoms of Amalur: Re-Reckoning gerade richtig. Das Rollenspiel für PC, PlayStation 4 und Xbox One bietet eine einfache Steuerung und moderates Mikromanagement. Aber wie bei den meisten Rollenspielen, braucht man eine Weile, um alle Mechaniken zu verinnerlichen. Unsere Tipps und Tricks machen euch den Einstieg deutlich einfacher.

Mittelalter-Rollenspiel mit realistischem Setting
Kingdom Come Deliverance Royal Edition [PlayStation 4]
Kingdom Come Deliverance Royal Edition [PlayStation 4]
€ 19.99

Was ist neu in Kingdoms of Amalur: Re-Reckoning?

Kingdoms of Amalur: Re-Reckoning enthält alle Inhalte des Originals, inklusive aller DLCs und Bonusinhalte. Das bedeutet, es gibt neue Gebiete, Waffen, Rüstungen, Rassen, Dungeons und ein eigenes Anwesen für den Protagonisten. Doch damit nicht genug: Die Entwickler arbeiten sogar an einem brandneuen DLC mit Namen Fatesworn, der 2021 kommen soll.

Natürlich wurde die Optik aufgehübscht, Texturen wirken schärfer und 4K-Auflösung wird unterstützt. Im Hinblick auf das Gameplay wurde die Schwierigkeitsstufe „Sehr Schwer“ hinzugefügt. Zudem werden die Level der Gegner jetzt anders berechnet. Ursprünglich wurde die Stufe einer Umgebung beim ersten Betreten festgelegt, nun wird sie bei jedem Besuch neu berechnet.

Auch das Loot-System wurde überarbeitet. Die Stufe der Ausrüstungsgegenstände legt das Spiel erst dann fest, wenn ihr eine Truhe öffnet. Zuvor wurde auch der Loot beim Betreten des Areals bestimmt. Zwar ist das System zufallsbasiert, aber in Kingdoms of Amalur Re-Reckoning passen gefundene Gegenstände häufiger zu eurer Klasse als im Original.

Wie erstelle ich einen guten Charakter?

Der Charakter-Editor in Kingdoms of Amalur: Re-Reckoning ist lange nicht so komplex, wie etwa in Pathfinder: Kingmaker (Jetzt bei MediaMarkt kaufen!). Trotzdem gibt es ein paar Dinge zu beachten. Es existieren drei Fähigkeitenbäume, in die ihr Punkte investieren könnt: Macht, Zauberei und Geschick. Diese entsprechen in etwa den Klassen Kämpfer, Magier und Schurke.

Investiert ihr Punkte in mehr als einen Skill-Tree, entsteht eine Mischklasse. Das Spiel begünstigt es, verschiedene Kombinationen auszuprobieren und einen eigenen Spielstil zu finden. Ein Respec ist (gegen eine kleine Gebühr) jederzeit möglich. Bei der Wahl einer Rasse, sollte die spätere Entwicklung des Charakters, also die angepeilte Klasse, aber bereits eine Rolle spielen.

Welche Rassen gibt es?

Es gibt vier Rassen in Kingdoms of Amalur Re-Reckoning. Dabei handelt es sich um zwei Menschenrassen und zwei Elfenrassen. Jedes Volk hat drei Boni auf Skills, die nicht direkt mit Kämpfen zusammen hängen und diverse Schutzgötter, aus denen ihr wählen könnt. Diese geben euch einen zusätzlichen Vorteil im Spiel.

Almain

Boni:

  • Schmieden +2
  • Alchemie +1
  • Überzeugen +1

Schutzgötter:

  • Feuer: +6% Feuerschaden, +6% Feuerresistenz
  • Weisheit: +10% Mana
  • Krieg: +5% Körperschaden, +5% Rüstung
  • Ordnung: +5% Leben, +5% Mana
  • Gerechtigkeit: +10% Leben
  • Keine: +1% Erfahrung

Varani

Boni:

  • Schlösserknacken +2
  • Handel +1
  • Sinnesschärfe +1

Schutzgötter:

  • Feuer: +6% Feuerschaden, +6% Feuerresistenz
  • Wasser: +6% Eisschaden, +6% Eisresistenz
  • Krieg: +5% Körperschaden, +5% Rüstung
  • Tod: +1% Volltrefferquote, +8% Volltrefferschaden
  • Unfrieden: +6% Giftschaden, +6% Giftresistenz
  • Keine: +1% Erfahrung

Ljosalfar

Boni:

  • Bannen +2
  • Alchemie +1
  • Gemmenschleifen +1

Schutzgötter:

  • Erde: +5% Elementresistenz
  • Luft: +6% Blitzschaden, +6% Blitzresistenz
  • Weisheit: +10% Mana
  • Ordnung: +5% Leben, +5% Mana
  • Gerechtigkeit: +10% Leben
  • Keine: +1% Erfahrung

Dokkalfar

Boni:

  • Verstohlenheit +2
  • Gemmenschleifen +1
  • Überzeugen +1

Schutzgötter:

  • Weisheit: +10% Mana
  • Liebe: +5% Leben, +1% Volltrefferchance
  • Tod: +1% Volltrefferquote, +8% Volltrefferschaden
  • Krieg: +5% Körperschaden, +5% Rüstung
  • Schicksal: +5% Mana, +5% Manaregeneration
  • Unfrieden: +6% Giftschaden, +6% Giftresistenz
  • Keine: +1% Erfahrung

Welche Skills soll ich aufleveln?

Jedes Mal, wenn ein Charakter eine Stufe aufsteigt, erhaltet ihr einen Fähigkeitenpunkt. Die Fähigkeiten hängen nicht direkt mit den Status-Werten zusammen, sondern bieten andere Vorteile. Die insgesamt neun verfügbaren Skills sind von unterschiedlichem Nutzen und sollten mit dem Spielstil abgeglichen werden.

  • Alchemie: Dieser Skill befähigt euch, Pflanzen und Kräuter zu pflücken und diese zu Tränken zu mischen. Tränke, die eure Werte aufbessern, können in schwierigen Kämpfen den Unterschied machen. Ein kleiner Trick: Levelt Alchemie voll auf und schreibt euch die Rezepte auf. Anschließend skillt ihr euren Charakter neu. Jetzt könnt ihr experimentieren und die notierten Rezepte erneut verwenden. Einmal genutzte Rezepte bleiben in eurer Liste.
  • Schmiedekunst: Die Schmiedekunst ist wenig hilfreich in Kingdoms of Amalur: Re-Reckoning. Selbst gefertigte Gegenstände können nur selten mit den gefundenen mithalten. Allerdings funktioniert hier derselbe Rezept-Trick wie bei der Alchemie.
  • Sinnesschärfe: Extrem nützlich! Gegner, Türen, Fallen und versteckte Truhen erscheinen auf der Karte. Auf der maximalen Stufe werden sogar die wertvollen Wissenssteine sichtbar.
  • Bannen: Bannen ist wie Schlösserknacken, nur für magische Schlösser. Das zeitlich begrenzte Minispiel ist bei einer niedrigen Bannen-Stufe ziemlich schwer. Da sich die Kisten aber auch öffnen (bzw. explodieren) wenn man versagt, ist Bannen nicht so wichtig. Achtet einfach auf eure Gesundheit und habt einen Trank oder Zauber parat, um den Fluch loszuwerden.
  • Schlösserkunde: Das Lockpick-Minispiel erinnert stark an Skyrim (Jetzt bei MediaMarkt kaufen!) und ist ähnlich einfach. Achtet auf den Gegendruck und ihr habt keine Probleme. Entsprechend ist auch dieser Skill zu vernachlässigen.
  • Handeln: Investiert auf jeden Fall ein paar Punkte in diese Fähigkeit, denn ihr werdet im Laufe des Spiels viel Geld brauchen. Handeln gewährt Rabatte bei Händlern und Aufschläge auf eigene Waren.
  • Überzeugung: NPCs zu überreden macht Spaß. Allerdings reichen wenige Punkte in diesem Skill für eine hohe Erfolgsrate. Und wer kein Risiko eingehen möchte, speichert einfach vor wichtigen Unterhaltungen.
  • Gemmenschleifen: Durchaus nützlich, da die Steine eurer Ausrüstung einen dauerhaften Bonus verleihen. Sie sind sogar wiederverwendbar. Wer keine Punkte verschwenden möchte, nutzt auch hier den Respec-Trick.
  • Verstohlenheit: Schleichen kann in Kingdoms of Amalur: Re-Reckoning durchaus Freude bereiten. Bei einem erfolgreichen Stealth-Kill gibt es eine besondere Animation zur Belohnung. Für echte Schurken ist dieser Skill ohnehin ein Muss. Allerdings nicht unbedingt auf der Maximalstufe.

Was nutzen Lehrer und Talentbücher in Kingdoms of Amalur?

Es gibt zwei Arten Skills zu verbessern, ohne Erfahrungspunkte zu sammeln. Eine davon sind Lehrer, die überall in den Feienlanden zu finden sind. Diese trainieren euch in einem bestimmten Skill. Allerdings sind die Trainingseinheiten nicht gerade günstig. Zudem muss der Charakter den Skill bereits bis zu einem gewissen Grad beherrschen, darf gleichzeitig aber nicht zu gut sein.

Der große Vorteil an den Lehrern ist, dass die erlernten Skills auch bei einer Neuausrichtung des Charakters bestehen bleiben. Es lohnt sich also, das Geld zu investieren. Wenn ihr die Anforderungen eines Lehrmeisters erfüllen wollt, lasst eure Figur zurücksetzen, levelt den Skill bis zur gewünschten Stufe, trainiert bei einem Lehrer und setzt den Protagonisten erneut zurück.

Genau wie trainierte Skills, bleiben auch durch Bücher erlernte Fähigkeiten bei einem Respec bestehen. Diese wertvollen Folianten sind an verschiedenen Orten zu finden und werten einen Skill um jeweils eine Stufe auf. Also haltet auf euren Reisen die Augen offen.

Weitere Tipps und Tricks zu Kingdoms of Amalur Re-Reckoning

Zum Abschluss noch ein paar Kniffe, die eure Abenteuer in den Feienlanden deutlich angenehmer gestalten:

  • Die vielen in den Umgebungen versteckten Wissenssteine sind extrem wichtig. Sie gewähren einen Bonus auf erhaltene Erfahrungspunkte und bei einem vollständigen Set sogar permanente Boni auf die Status-Werte. Wer sie alle finden möchte, kommt nicht darum herum, Sinnesschärfe zu maximieren.
  • In Kingdoms of Amalur: Re-Reckoning stoßt ihr des Öfteren auf große Monolithen, die einen zeitlich begrenzten Bonus verleihen. In der Stadt Ysa stehen gleich sechs dieser Schreine. Betet an allen, bevor ihr Dungeons oder neue Areale besucht. Via Schnellreise ist Ysa leicht zu erreichen.
Rollenspiel-Action für Taktik-Füchse
Pillars of Eternity II: Deadfire [Xbox One]
Pillars of Eternity II: Deadfire [Xbox One]
€ 24.99
  • Kombiniert Finisher mit dem Reckoning Modus. Der Reckoning Modus versetzt eure Umgebung in Zeitlupe und erlaubt es, mehrere Gegner schnell auszuschalten. Setzt ihr zeitgleich zu einem Finisher an, bei dem schnell ein Knopf gedrückt werden muss, hagelt es Bonus-XP. Hebt diese Fähigkeit nicht nur für Bosskämpfe auf.
  • Es gibt drei Fraktionen im Spiel. Absolviert unbedingt ihre Quests, auch wenn die jeweilige Gruppierung nicht zu eurer Klasse passt. Am Ende bekommt ihr als Belohnung mächtige Schicksalswendungen, die einen dauerhaften Werte-Bonus mit sich bringen.

News auf GameZ

Besucht uns auf Facebook und Instagram und diskutiert mit uns über eure Lieblingsspiele.

Jonathan Harsch
Jonathan Harsch

Arbeitet als freier Autor und Texter. Auf allen Konsolen und ab und an auch auf dem PC unterwegs. Am liebsten mag er es gruselig.

Passende Produkte

Produkte im nächsten MediaMarkt entdecken