Kingdom Come: Deliverance – So knackt ihr Schlösser

Kingdom Come: Deliverance hebt sich von anderen Genre-Vertretern ab – auch wenn's um das Knacken von Schlössern geht. Wir erklären euch das System für Konsole und PC, mit dem das Rollenspiel arbeitet, und geben euch wertvolle Tipps mit auf den Weg.

  • von Constanze Thiel am 14.02.2018, 17:25 Uhr

Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen, übrigens auch kein Heinrich. Deshalb gilt bei allen Skills eures Helden in Kingdom Come: Deliverance  – üben, üben, üben.

Das Knacken von Schlössern ist einer von ihnen und funktioniert etwas anders als ihr es aus Spielen wie Skyrim oder Fallout 4 gewohnt seid.

Schlösser knacken…

Im Grunde ist jeder Versuch des Aufbrechens einer Truhe oder eines anderen verschlossenen Behältnisses nur eine Suche nach einem goldenen Punkt – und zwar im wahrsten Sinne des Wortes.

…auf Konsolen

Macht mit eurem rechten Stick in Kingdom Come: Deliverance zunächst den goldenen Punkt aus. Habt ihr ihn gefunden, beginnt ihr das Schloss mit dem linken Stick zu bewegen.

Währenddessen müsst ihr zusätzlich den rechten Stick mitbewegen, sodass der Punkt die goldene Farbe nicht verliert.

…auf PC

PC-Spieler bewegen hingegen mit ihrer Maus den zu sehenden Punkt bis er eine goldene Farbe annimmt. Dann drücken sie auf die D-Taste, halten aber gleichzeitig den Punkt dort, wo er eine goldene Farbe behält.

Tipps fürs Schlösser knacken

  • Speichert ab, bevor ihr euch als Dieb versucht – insofern möglich. Im schlimmsten Fall macht ein Nickerchen, denn dann erstellt das Rollenspiel einen Speicherpunkt. Vor allem bei den ersten paar Malen wird euch das Knacken von Schlössern wahrscheinlich nicht sonderlich leicht von der Hand gehen. So verhindert ihr die Verschwendung von Dietrichen, die nicht gerade billig sind, und minimiert das Risiko entdeckt zu werden.
  • Habt in Kingdom Come: Deliverance immer mindestens einen oder zwei Ersatz-Dietriche in Heinrichs Inventar. Das verhindert das schnelle Aufkommen von Frustration, wenn sie abbrechen.
  • Wägt das Risiko jedes Mal aus Neue ab. Schlägt euer Versuch fehl oder geht dabei sogar etwas zu Bruch, macht das andere Bewohner der Spielwelt von Kingdom Come: Deliverance auf euch aufmerksam. Und die springen mit Dieben wirklich nicht zimperlich um.
  • Achtet daher auf die Schwierigkeitseinstufung des Schlosses: Sehr leicht und Leicht sind anfangs machbar, Schwer erst mit der Zeit, Sehr schwer braucht viel Übung – das Spiel warnt euch aber auch, wenn ein Schloss zu schwer für Heinrich ist.

Kingdom Come: Deliverance feierte seinen Release vor Kurzem auf den Plattformen PC, Xbox One sowie PlayStation 4.

Wir legen euch nun noch abschließend unseren Artikel zum Kampfsystem des Rollenspiels ans Herz.

We want YOU on Facebook! Werdet Teil unserer Community und bleibt immer auf dem Laufenden.

Constanze Thiel
Constanze Thiel

Winterkind. Superbeast. Lipstick stains & video games. Mother of Xenomorphs. Fährt am Wochenende gerne mit ihren Pokémon raus nach Silent Hill.