Hood: Outlaws & Legends: 6 Tipps & Tricks für werdende Gesetzlose

Es ist brutal, kompromisslos und verdammt düster: Hood: Outlaws & Legends. Damit euch der Einstieg in den Stealth-Multiplayer leichter fällt, haben wir ein paar Tipps für euch.

  • von Christin Ehlers am 11.05.2021, 16:00 Uhr
Hood: Outlaws & Legends Tipps und Tricks

Ihr wolltet schon immer mal wie Robin Hood von den Reichen stehlen und es den Armen geben? Dann habt ihr in Hood: Outlaws & Legends die perfekte Gelegenheit dazu. Mit dem einzigen Unterschied, dass der Stealth-Multiplayer etwas brutaler als die Legende aus Sherwood Forest ist. Damit ihr im Game ordentlich austeilt, erfahrt ihr in diesem Einsteiger-Guide:

  • Was ihr bei der Team-Zusammenstellung für den Multiplayer beachten solltet
  • Warum die Karte extrem wichtig ist
  • Wieso die Winden eine so große Rolle in Hood: Outlaws & Legends spielen

Ihr wollt parallel zum Einstieg in Hood: Outlaws & Legends direkt auf Achievement-Jagd gehen? Dann werft einen Blick in unseren Trophäen-Guide und erfahrt, wie ihr euch Platin sichert – oder alternativ einen Gamerscore von 1.000.

Manche werden als Outlaw geboren, andere müssen erst in die Rolle hineinwachsen. Aus diesem Grund geben wir euch eine kleine Hilfestellung, mit der ihr zu einem ausgebufften Gesetzlosen werdet und im Multiplayer den Gegnern eine Dolchlänge voraus seid.

Online könnt ihr gegen ein anderes Team, ebenfalls bestehend aus vier Outlaws, antreten und euch darin messen, wer der bessere Gauner ist. Punktet ihr mit gerissenen Stealth-Techniken oder erringt ihr den Sieg durch gnadenlose Nahkämpfe?

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Werdet zur unsichtbaren Gefahr!

Sich erfolgreich im Stealth-Modus durch die Gegend zu bewegen, ist das A und O in Hood: Outlaws & Legends. Auf diese Weise könnt ihr am einfachsten andere Spieler oder Wachen ausschalten, ohne die Aufmerksamkeit auf euch zu ziehen. Das wollt ihr nämlich unter allen Umständen vermeiden. Werdet ihr entdeckt – erkennbar an der roten Umrandung eurer Figur –, wissen zum einen alle gegnerischen Spieler, wo ihr euch aufhaltet. Zum anderen sorgen die Wachen dafür, dass der Bereich, in dem ihr euch aufhaltet, abgeriegelt wird. Eure Flucht wird nun zu einer schier unmöglichen Aufgabe.

Nutzt daher den Vorteil der Gruppe und zieht im Idealfall in Zweierteams durch die Gegend. Sollte einem von euch ein Fehltritt passieren, hat euer Mitspieler die Möglichkeit, schnell zu reagieren und den Gegner abzumurksen. Habt außerdem immer Wurfgeschosse zur Ablenkung dabei oder – wenn ihr Marianne spielt – nutzt eure Rauchbomben.

Die Legende von Robin Hood fürs Heimkino
Robin Hood-König der Diebe (2 Blu-rays) (Steelbook) [Blu-ray]
€ 18.99

Feilt an eurer Team-Zusammensetzung in Hood: Outlaws & Legends

Euch stehen vier unterschiedliche Klassen zur Auswahl:

  • Robin Hood: Sehr guter Scharfschütze, der explosive Pfeile abfeuern kann
  • Little John: Ein richtiger Haudegen, der mit seinem Hammer keinen Zweikampf scheut
  • Marianne: Eine Assassine mit Armbrust, deren Stärken jedoch im Meucheln liegen
  • Tooke: Ein Mönch, der mit seinen Heilfähigkeiten das Team unterstützt

Jede Figur hat dabei ihre ganz eigenen Stärken und Schwächen, doch erst im Verbund sind sie unschlagbar. Was aber nicht heißt, dass ihr Hood: Outlaws & Legends nur in dieser 4er-Konstellation spielen könnt. Es ist genauso möglich, dass alle von euch Robin Hood spielen. Das würde dann allerdings das Gameplay um einiges herausfordernder machen.

Gerade zu Beginn raten wir euch, den Multiplayer mit allen vier Klassen zu bestreiten, um hinsichtlich der aktiven und passiven Fähigkeiten aus den Vollen zu schöpfen.

Habt die Karte stets im Blick

Denkt dran: Euer Hauptziel ist es, vor dem gegnerischen Team die Schatztruhe zu finden. Öffnet also immer wieder die Karte, da euch die Informationen, die eure Mitspieler mit euch teilen, darauf angezeigt werden. Seht, wo sich gegnerische Spieler befinden, wo Wachen ihr Unwesen treiben, wo sich Munitionskisten oder andere nützlich Dinge befinden.

Ihr habt außerdem einen guten Überblick über die Gegend und findet leichter Spots, in denen ihr die Gegner aus einem Hinterhalt angreifen und ausschalten könnt.

Meidet den Sheriff von Nottingham

Nehmt euch vor dem Sheriff von Nottingham in Acht. Entdeckt er euch, macht er nämlich kurzen Prozess mit euch. Haltet euch also zurück, wenn ihr ihn antrefft und versteckt euch. Sobald er an euch vorbeigezogen ist, könnt ihr euch an ihn heranschleichen, denn ihr müsst ihm den Schlüssel zur Schatzkammer stehlen. Nur so habt ihr die Möglichkeit, an die wertvolle Truhe zu gelangen.

Ach so, töten könnt ihr den düsteren Gesellen übrigens nicht. Versucht es also am besten gar nicht erst.

Lasst euch nicht von Wächter entdecken

Ihr werdet beim Spielen von Hood: Outlaws & Legends immer wieder auf Wachen treffen. Wie gut ihr euch vor ihnen versteckt, zeigt ein Icon über ihrem Kopf. Ob ihr erfolgreich im Stealth-Modus unterwegs seid, seht ihr daran, dass die Wachen kein Icon über ihrem Kopf tragen.

Habt ihr jedoch unbedarft ein Geräusch gemacht und zieht die Aufmerksamkeit auf euch, erscheint ein gelbes Fragezeichen über den Köpfen der Wachen. Das heißt nicht, dass sie euch entdeckt haben. Doch sie sind nun wachsamer und suchen, woher das Geräusch kam. Passt also unbedingt auf, was ihr als Nächstes tut!

Seht ihr ein orangefarbenes Ausrufezeichen über dem Kopf der Wachen, haben sie jemanden entdeckt – aber nicht euch! Die Wachen werden dann hinter dem anderen Spieler herjagen und ihr seid vorerst außer Gefahr. Hat das Ausrufezeichen allerdings eine rote Farbe, wurdet ihr enttarnt! Dann heißt es: Beine in die Hand nehmen und laufen! Oder ihr versucht, mit einer direkten Konfrontation aus der misslichen Lage zu entkommen.

Die Truhe in Sicherheit bringen

Gegen Ende einer Online-Runde müsst ihr eure Beute in Sicherheit bringen. Ihr solltet sie in die Nähe von eurem Spawn-Punkt tragen. Das sollten übrigens Little John und Tooke übernehmen. Als Nahkämpfer können sie sich mit der Kiste schneller bewegen als Robin und Marianne. Seid ihr mit der Truhe angekommen, müsst ihr sie mithilfe von zwei Winden wegschaffen. Wieder können nur zwei von euch dies tun, die anderen beiden müssen dafür sorgen, dass die Kurbler keinen Schaden bekommen. Im Idealfall übernehmen das die beiden Fernkämpfer.

Christin Ehlers
Christin Ehlers

Kann sich nur schwer zwischen den Plattformen entscheiden: PC, Switch oder doch PS4 Pro? Am liebsten einfach im Wechsel von WoW zu Animal Crossing bis Crash.

Passende Produkte

Produkte im nächsten MediaMarkt entdecken