Heroes of the Storm: Aufsteigen in Ranked, Liga & Co.

Ihr spielt schon eine Weile HotS und kommt jetzt langsam an den Punkt, an dem ihr euch nicht mehr so recht steigert? Unsere Tipps und Tricks zum Aufsteigen verraten euch, wie ihr das Gameplay aufs nächste Level hebt.

  • von Antonia Seitz am 28.12.2018, 15:05 Uhr

Dieser Guide zum Aufsteigen in Heroes of the Storm zeigt

  • wie ihr in Teamliga oder Heldenliga aufsteigt
  • wie ihr schnell im Level aufsteigt
  • wie ihr eure Lieblingshelden am besten trainiert

Wenn ihr neu in Heroes seid und noch nicht so recht wisst, wo ihr anfangen sollt, schaut in unserem Einsteiger-Guide vorbei. Darin erfahrt ihr alles, was ihr für die ersten Matches wissen müsst.

Vermeidet ihr hingegen schon die gängigsten Anfängerfehler, kommt aber trotzdem noch nicht so recht voran, dann erklären Tipps wie ihr in allen Bereichen von Heroes of the Storm das Maximum aus eurem Können herausholt.

Inhaltsverzeichnis

Den ersten Tipp gibt’s gleich vorab: Unabhängig davon, in welchem Bereich ihr euch verbessern wollt, solltet ihr immer ein Auge auf die Mini-Map haben, wissen wo das nächste Objective startet, wo der Feind und wo das eigene Team gerade stehen.

Tipps zum Aufsteigen im Level

Dass das eigene Level wenig über das Können, sondern viel mehr die Spielzeit aussagt, sollte euch inzwischen klar sein. Denn Erfahrungspunkte erhaltet ihr in Heroes of the Storm auch für Niederlagen. Trotzdem gibt es unterschiedliche Gründe, warum ihr im Level aufsteigen wollt.

Entweder wollt ihr Skins und Reittiere bekommen, legt Wert auf Prestige, wollt neue Helden freispielen oder den doofen, grünen Portraitrahmen loswerden: Aus welchen Gründen auch immer – im Level aufzusteigen ist gar nicht so schwer. Der einfachste Weg zur Beschleunigung des Auflevelns ist Geld in einen EP-Booster zu stecken, aber eigentlich ist das gar nicht nötig.

Fan-Favorit in neuem Glanz!
Diablo III: Eternal Collection [Xbox One]
Diablo III: Eternal Collection [Xbox One]
€ 37.99

In KI-Spielen von Heroes of the Storm solltet ihr versuchen, immer alle Forts zu zerstören und (je nachdem, wie schnell ihr durch seid) Level 20 zu erreichen. Je mehr ihr erledigt, desto mehr Erfahrungspunkte winken als Belohnung. Ingame-Erfahrungspunkte steigern übrigens die EP, die ihr am Ende für den gespielten Helden bekommt.

Spielt jeden Helden auf Stufe fünf. Diese lässt sich sogar mit KI- und Schnellsuchespielen flott erreichen und gibt euch zu eurem persönlichen Spielerlevel jeweils fünf Stufen pro Held dazu. Findet ihr manche Helden nicht so spaßig, müsst ihr ihn danach nicht zwingend weiterspielen.

Hinter dieser Grenze geht der Levelfortschritt deutlich langsamer voran. Warum es sich dennoch lohnt, alle Helden von Heroes of the Storm einmal gespielt zu haben, erfahrt ihr im nächsten Abschnitt unserer Tipps.

Kenne deinen Feind

Ihr wollt euer allgemeines Spiel verbessern – egal in welchem Modus? Dann solltet ihr eure Gegenspieler kennen. Damit meinen wir nicht die Menschen hinterm Bildschirm, sondern die gegnerischen Helden. Denn wenn ihr wisst, welche Attacken und Manöver ein feindlicher Held hat, könnt ihr diese besser kontern.

Einige Helden tauchen in Heroes of the Storm öfter in gegnerischen Teams auf, dabei lernt ihr, wie sie strategisch funktionieren. Der einfachste Weg die Angriffe eines Helden zu verstehen, ist allerdings ihn selbst zu spielen. Wenn ihr alle Helden bei Zeiten auf Stufe fünf spielt, habt ihr einen guten Überblick darüber, wie sie sich in der Schlacht verhalten.

Selbst wenn eine bestimmte Klasse euch nicht liegt und ihr gar keine Helden daraus in der Sammlung habt, solltet ihr trotzdem immer (wenn die Rotation erlaubt) ein bisschen mit ihnen üben. Das wirkt sich dann auch aufs Spiel mit den eigenen Lieblingen aus.

Lieblingshelden trainieren

Natürlich solltet ihr euch nicht nur durch unerträglich umständliche Helden quälen, sondern ebenso eure Lieblinge trainieren. Schließlich werdet ihr sie am häufigsten spielen. Umso wichtiger also, dass ihr sie gut beherrscht.

Neben dem blinden Einsatz der richtigen Fähigkeitentasten, solltet ihr mit Verstand skillen. Manche Helden haben Fähigkeiten, die sich gegenseitig enorm begünstigen, während andere sich quasi aushebeln. Tipps zur richtigen Skillung findet ihr ebenfalls in unseren Einsteigertipps zu Heroes of the Storm.

Nicht jeder Charakter-Build ist gleich stark. Wenn doch, dann können diese sich enorm in ihrer Spielweise unterscheiden und von Karte oder Gegner-Team abhängig mal nützlicher, mal weniger sinnig sein. Viele Profis und ehemalige HGC-Spieler geben beispielsweise auf YouTube Tipps zu Helden.

Ligamatches sind ein Indikator dafür, wie Profis skillen. Das lässt sich aber nicht immer eins zu eins auf den Hobbyspieler übertragen. Seht euch Tipps und Videos darüber an, worauf es bei eurem Lieblingshelden ankommt. Bei neuen Helden sind die sogar meistens im Blizzard-Launcher prominent platziert, um euch beim Einstieg zu helfen.

Aufsteigen innerhalb der Heldenliga

Habt ihr die obigen Tipps beherzigt und wollt euch nun in gewerteten Spielen messen? Dann solltet ihr ein paar Dinge beachten, die wir euch hier zusammengefasst haben.

Nicht sterben

Wie genau sich die persönliche Wertung zusammensetzt, verrät Blizzard bei keinem Spiel. Was wir aber wissen ist, dass euer persönliches Können bei den ersten Platzierungsspielen eine große Rolle spielt. Wichtig ist also, wie gut ihr eure Klassenrolle erfüllt, wie viele Kills und Kill-Beteilungen ihr habt und natürlich wie selten ihr gestorben seid.

Wenig sterben und dabei viel töten ist also schon einmal eine gute Grundlage, wenn auch nicht immer leicht umsetzbar. Hattet ihr in einer vorherigen Saison von Heroes of the Storm bereits einen Rang, fließt der ebenfalls in die Platzierung nach den ersten zehn Spielen ein.

Der richtige Held

Blizzard gibt Spielern oft das Gefühl, dass mit manchen Helden einfacher gute Platzierungen erreicht werden als mit anderen. Da die oben genannten Faktoren für einige Helden leichter zu erfüllen sind, halten wir es für schlau, in den Platzierungsspielen manchmal solche zu spielen.

Ein Fernkampfassassine mit viel Reichweite sollte zum Beispiel immer konstanten Poke-Damage an Helden anrichten, um seine Statistik aufzupolieren. Das ist fürs Team natürlich weniger hilfreich, wenn gerade jemand zur Verteidigung an Dienern gebraucht wird. Ob die persönliche Wertung da schwerer wiegen sollte, als der Team-Sieg, müsst ihr selbst entscheiden.

Nach den Platzierungsmatches ist die Antwort dazu aber ganz klar: nein. Hier zählt nur noch Sieg oder Niederlage zum Aufstieg. Spielt ihr Heroes of the Storm regelmäßig mit Fremden, halten wir für wichtig, dass ihr größtmöglichen Einfluss auf euer Team nehmen könnt.

Falls das Team nicht mitzieht, solltet ihr versuchen im Alleingang etwas zu wenden – ohne zu sterben. Nur passive Charaktere wie Li Li unterstützen ihr Team stark, können aber nur schwer die Initiative übernehmen.

Zum Allrounder werden

Die meisten Leute spielen lieber Helden, die ordentlich Schaden anrichten. Fakt ist aber: Ein ausgewogenes Team führt zum Sieg. In der Teamwahl fehlen meist Heiler oder Krieger.

Besser kommunizieren!
RAZER Nari Gaming Headset Schwarz
RAZER Nari Gaming Headset Schwarz
€ 109.99

Darum solltet ihr aus jeder Klasse ein paar Helden beherrschen, um in der Not aufzufüllen. Wenn ihr mit Fremden spielt, wird euch schnell klar, dass ihr euch nicht immer auf eure Comfort-Picks verlassen könnt.

Kommuniziert mit dem Team

Ihr spielt Heiler besser als Krieger? Fragt, ob jemand die Rollen tauschen möchte. In der Regel wollen alle in eurem Team gewinnen und bis auf wenige Egoisten findet sich immer jemand, der mehr als eine Rolle übernehmen kann.

Counter-Picks

In Heroes of the Storm existieren Charaktere, die einigen Helden schneller den Garaus machen als anderen. Unser Tipp: Wisst über das tödliche Gegenstück zu euren Lieblingen Bescheid und bannt es frühzeitig. Wählt in eurem Team – wenn möglich – außerdem schwierige Gegner für den Feind. Hat der beispielsweise Helden mit vielen Autoangriffen, solltet ihr jemanden haben, der blenden kann.

Schlachtfelder kennen

Um zu gewinnen ist es wichtig, die Schlachtfelder zu kennen. Ihr müsst wissen, wo das nächste Objective auftaucht, wie es funktioniert, wann ihr Camps machen solltet, wie ihr euch positioniert und wo ihr wann am besten angreift. Infos dazu erfahrt ihr in unserem Map-Guide zu Heroes of the Storm.

Darin lest ihr zusätzlich, welche Helden auf welchen Schlachtfeldern Vorteile haben. In der Teamwahl ist es essenziell, dass ihr diese zuerst auswählt oder dem Gegner weg bannt. Helden, die sich auf dem Schlachtfeld überaus heimisch fühlen, dürfen bei Heroes of the Storm nicht in Gegnerhände fallen.

Wenn der Letzte, der in eurem Team wählen darf, einen von ihnen spielen möchte, ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass der Gegner diesen wegschnappt. Achtet außerdem darauf, dass ihr die Skills eurer Helden den Kartengegebenheiten anpasst. Manche Karten erfordern andere Builds als ihr es vielleicht gewohnt seid.

Neue Ausstattung für euch!
HYPERX Gaming FPS/MOBA-Keypads, Keycaps
HYPERX Gaming FPS/MOBA-Keypads, Keycaps
€ 19.99

In der Teamliga aufsteigen

Wenn ihr in der Teamliga aufsteigen wollt, müsst ihr genau dieselben Regeln wie für die Heldenliga befolgen. Zusätzlich hilfreich ist das Zusammenspielen mit einem festen Team. Regelmäßig mit denselben Leuten zu spielen sorgt dafür, dass ihr eure Spielweisen einander anpasst.

Ihr wisst, wann Mitspieler Hilfe benötigen oder Situationen alleine regeln, ohne euch ständig Anweisungen zu geben. Wenn sich jeder auf seine Klasse konzentriert, kommt ihr nicht nur leichter in der Heldenwahl zurecht – das Skillen des eigenen Charakters klappt auch einfacher. Habt ihr einen zuverlässigen Heiler, braucht ihr als Assassine nicht auf die zusätzliche Selbstheilung setzen und könnt hier lieber den Schaden wählen.

Selbst wenn ihr viele dieser Tipps bereits beherzigt, herrscht doch bei jedem an der einen oder anderen Ecke noch Verbesserungsbedarf. Konzentriert euch in Heroes of the Storm auf eure Schwächen und das vielleicht Wichtigste: Lasst euch nicht unterkriegen. Egal, wie sehr ihr euch bemüht – eine Serie von Niederlagen erschüttert jeden ab und zu.

We want YOU on Facebook! Werdet Teil unserer Community und bleibt immer auf dem Laufenden.

Antonia Seitz
Antonia Seitz

Passende Produkte

Produkte im nächsten MediaMarkt entdecken